Zwei Gesichter

Diskutiere Zwei Gesichter im Pferde Verhalten Forum im Bereich Pferde Forum; Hallo,;) ich brauche euren Rat! Mein Pferd ist einfach unberechenbar geworden. Bei Putzen vorm Reiten ist er so ein lieber,da kann man mit ihm...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
F

Flecky 22

Registriert seit
19.12.2008
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo,;)

ich brauche euren Rat!
Mein Pferd ist einfach unberechenbar geworden.

Bei Putzen vorm Reiten ist er so ein lieber,da kann man mit ihm alles machen aber dann wenn man in
reiten will fäng es an .
Er dreht durch.
Plötzlich Buckelt er und dreht voll kommen duch.
Oder,als ich ihn vor kurzen longieren wollte.
Beim schritt reiten ist er so reuch und gelassen sein Kreis gegangen und als ich noch so eine Runde schriit fürhen wollte erschrak er und raste weg.
Oft will er auch nach ein treten.

Er ist jetzt 4 jahre alt.
Früher war er überhaupt nich so,da konnte man gelassen ausreiten.

Würde mich freuen ,wenn ihr mir da weiter Helfen könntet uns lösungen für dieses Problem gibt:).

liebe grüße
 
19.12.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Susanne zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
Elly

Elly

Registriert seit
09.04.2008
Beiträge
2.197
Reaktionen
0
Mhm dein Pferd ist ja noch total jung, wann hast du ihn denn eingeritten? Oder wann wurde er eingeritten?

Auf jeden Fall an deinem Respekt arbeiten.
Da gibt es hier auch total viele Themen drüber wie man das macht. Einfach mal umschauen =).
 
F

Flecky 22

Registriert seit
19.12.2008
Beiträge
3
Reaktionen
0
Er wurde von der vorbesizterin angeritten und dann noch von mir also anfang diesem Jahre.
 
Lilly_79

Lilly_79

Registriert seit
19.08.2006
Beiträge
8.460
Reaktionen
0
Hi Flecky22,

ja mich würde auch

1. intressieren, wann & wie dein Pferd eingeritten wurde,

2. ob es immer den Sattel auf hat wenn es erschrickt/buckelt

3. ob es ein Erlebnis beim Reiten/Arbeiten hatte, dass sich negativ ausgewirkt hat

LG Lilly
 
F

Flecky 22

Registriert seit
19.12.2008
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hi,

Mein Pferd würde von einer eingeritten die selber Pferde kauft von schlechter haltung und einreiten,
wie z.B seine Mutter die hat sie früher mit einer anderen gekauft hat und hoch gepeppelt.
Er geht auch ohne Sattel durch und schlimme erfahrung/ereignise sind nicht vorgekommen.
 
Ronja11

Ronja11

Registriert seit
13.09.2008
Beiträge
1.778
Reaktionen
0
Ich denke, einmal, dass ein 4 jähriges Pferd noch sehr schnell überfordert werden kann. Wie alt war er beim Einreiten. Er ist ja jetzt noch mit 4 in der Aufbau und Lernphase. Ich würde ihn erstmal gar nicht reiten, sondern longieren, über Stangen traben lassen usw. Und vor allem, den Sattel prüfen lassen, sein Rücken kann sich so verändert haben, dass er drückt, das er Reiten automatisch mit aua verbindet, auch ohne Sattel. Es hört sich für mich an, das er vor Rückenschmerzen weg läuft.
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Um nochmal auf Ronja's Bemerkung wegen dem Rücken zurückzukommen: Wie läuft er denn? Streckt er den Hals weg oder nicht?
Das könnte alles auf eine Verspannung hindeuten.

Was machst du mit ihm? Springst du schon oder machst du eher Dressur?

LG
 
Elly

Elly

Registriert seit
09.04.2008
Beiträge
2.197
Reaktionen
0
Denke mal nicht, dass du schon richtig mit ihm arbeitest, oder?

Das Treten, macht er das nur, wenn du ihn gerade reiten willst, oder sattelst? Oder ist das ein generelles Problem? Beim 2.eren mehr Bodenarbeit machen, Vertrauen + Respekt, beim 1. denke ich auch, dass es mit Schmerzen zusammenhängen könnte. Lass ihn von einem Chiropraktiker checken.
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Treten ist ein Zeichen von Missmut oder auch Angst. Beim Satteln treten würde ich auf Sattelzwang deuten.
 
Elly

Elly

Registriert seit
09.04.2008
Beiträge
2.197
Reaktionen
0
Nicht unbedingt, wenn ein Pferd nach dir treten will, dann bedeutete das in erster Linie "Ich akzeptiere dich nicht als meinen "Führer". " Kein untergeordnetes Pferd würde sein Leittier treten, weil es Respekt hat. Auch ist Treten kein Zeichen der Angst. Treten ist eine gezielte Angriffs- oder auch Verteidigungsmethode. Wenn ein Pferd Angst hat, läuft es weg. Es würde nie stehenbleiben und treten.

Aber ich weiß was du meinst. Beim Satteln würde ich zumindest darauf schließen, dass das Pferd entweder Probleme mit dem Rücken, mit dem Sattel oder mit der Situation "des geritten werdens" hat.
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Wir hatten mal eine Stute am Stall, die war sauer geritten worden und trat immer, wenn der Reiter etwas falsch machte, aus.
Man sah richtig die Panik in ihren Augen, das war ganz fürchterlich.

Das meinte ich.
Wenn du von einem Pferd "eine gewischt" bekommst, ist das natürlich etwas völlig anderes. ;) Ich hätte es präziser beschreiben sollen.
 
Elly

Elly

Registriert seit
09.04.2008
Beiträge
2.197
Reaktionen
0
Ach so, alles klar.
Ich hatte das jetzt auch mehr auf "vom Boden aus" gesehen. Unter dem Sattel sieht das anders aus.

Vlt. kann Flecky ja mal schreiben wie sie das auf ihr Pferd bezogen meint?
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Gegeben des Falles, sie ist online. ;)

Was könnte sie sonst noch machen?
Vielleicht mal einen Tierarzt fragen (wurde oben schonmal vorgeschlagen, glaube ich), ob der Näheres erkennen kann.
 
Elly

Elly

Registriert seit
09.04.2008
Beiträge
2.197
Reaktionen
0
Oder auch einen Chiropraktiker, der kennt sich meiner Meinung nach besser mit der "Bewegungssache" aus. Und einen Sattler für den Sattel. Obwohl meine Chiropraktikerin auch gleich den Sattel gecheckt hat. (sie hatte da wohl auch Ahnung von)
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Dass ist natürlich ein Glücksfall, wenn der Chiro auch was von Sätteln versteht.

Wenn wir schon von Pferdemenschen sprechen, du könntest auch den Hufschmied mal fragen, ob was an den Hufen ist. Manchmal stört einfach nur ein quergewachsenes Horn, das war's schon.
 
Elly

Elly

Registriert seit
09.04.2008
Beiträge
2.197
Reaktionen
0
Ja, oder der Beschlag ist falsch. (falls er welchen hat)
Votti hatte durch die Jahrelange "da muss kein Hufschmied dran"-Methode ganze 7 untere Hornschichten (weiß jetzt den genauen Begriff nicht), dazwischen hat sich Dreck abgesetzt und es sind Hufgeschwüre entstanden, die können auch Ursache sein, warum ein Pferd nicht gut läuft.
Es könnte sehr viel sein=) Am besten wirklich erstmal alles abchecken lassen.
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Was ist dann mit Votti passiert? :shock:
 
Elly

Elly

Registriert seit
09.04.2008
Beiträge
2.197
Reaktionen
0
Eine Freundin von mir "kann Pferde die Hufe machen". (sorry, aber weiß nicht wie ich das sonst ausdrücken sollte)

Also sie macht halt Barhufpferde. (nimmt dafür kein Geld, macht das auch nicht beruflich)
Sie hat ihr dann die Hufe geschnitten und die Geschwüre raus.(weiß nicht, hast du schon mal ein Hufgeschwür gesehen? Das sind im Prinzip so was wie faule Stellen ganz schwarz. So wie Warzen. Und die drücken wohl unheimlich bei Belastung)
Nebenbei hatte sie ja auch noch die Hinterhufe fast bis zum Strahl abgewetzt, weil sie die immer über den Boden geschliffen hat. (durch die Blockade am Kreuzdrambeingelenk)
Naja ich bin echt froh, dass sie das gemacht hat. Mittlerweile machen wir das Abraspeln selber. (achso sie hat auch noch ne leichte Fehlstellung im rechten Vorderhuf, die ist aber korrigierbar durch richtiges Schneiden.)
Nur das Nachschneiden von unten muss dann jemand anderes machen.
Ach ja. Man wächst mit seinen Aufgaben, was?

So das ganze ist jetzt etwas Offtopic geworden.
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Off-Topic
Sie hat ihr dann die Hufe geschnitten und die Geschwüre raus.(weiß nicht, hast du schon mal ein Hufgeschwür gesehen? Das sind im Prinzip so was wie faule Stellen ganz schwarz. So wie Warzen. Und die drücken wohl unheimlich bei Belastung)
Ja, habe ich schonmal, war aber nicht direkt dran beteildigt (war nicht mein Pferd).

Das hört sich ja echt... krass an.
Abraspeln bzw. feilen mache ich zwischen den Hufschmied-Terminen auch, wenn mal etwas splittert oder die Hufe zu lang werden.

Aber ist ja gut, dass ihr da jemanden hattet, der euch geholfen hat - wer weiß, was passiert wäre, wenn nicht... :?


LG
 
Elly

Elly

Registriert seit
09.04.2008
Beiträge
2.197
Reaktionen
0
Off-Topic
Ja eben... Dann könnte man das Pferd inzwischen echt vergessen. Als die Chiro kam war es auch aller höchste Feuerwehr....
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Zwei Gesichter

Zwei Gesichter - Ähnliche Themen

  • Einmischen wenn sich zwei Pferde streiten - ja nein??

    Einmischen wenn sich zwei Pferde streiten - ja nein??: Ist mir heute aufgefallen... Bei uns haben die Pferde einen grossen Stall - wo es eine Grosse Box gibt (20x10 Meter)... Und dort sind eben alle...
  • Ähnliche Themen
  • Einmischen wenn sich zwei Pferde streiten - ja nein??

    Einmischen wenn sich zwei Pferde streiten - ja nein??: Ist mir heute aufgefallen... Bei uns haben die Pferde einen grossen Stall - wo es eine Grosse Box gibt (20x10 Meter)... Und dort sind eben alle...