Dixie will nicht longiert werden. [HILFE!]

Diskutiere Dixie will nicht longiert werden. [HILFE!] im Pferde Ausbildung und Reiten Forum im Bereich Pferde Forum; Hallo & Frohe Weihnachten, :) Ich habe ein Problem mit dem Shetty meiner Freundin. Dixie ist ca. 80 cm. groß. Und ich habe jetzt sowas wie ein...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Creepie

Creepie

Registriert seit
05.10.2008
Beiträge
149
Reaktionen
0
Hallo & Frohe Weihnachten, :)

Ich habe ein Problem mit dem Shetty meiner Freundin.
Dixie ist ca. 80 cm. groß.
Und ich habe jetzt sowas wie ein Pflegebeteiligung auf ihr.
Alles klappt ganz gut, außer das mit dem Longieren.
Wenn ich sie Longiere klappt nichts!
Am Anfang muss man erst mal mit ihr Kämpfen das sie außen bleibt, & nicht ständig nach innen geht.
Wenn
man das halbwegs geschafft hat, kommt man zum 2. Problem.
Sie geht nicht Vorwärts.
Man kann alles versuchen sie geht einfach nicht weiter.
Man kann mit der Pitsche knallen, [Nicht auf sie drauf!] Mit der Pitsche sie leicht am Po berühren nichts will gehen.
Wenn man es nach 10 min. geschafft hat in den Schritt zubekommen [Sie hält trotzdem jede paar Meter wieder an...] , kommt auch nicht mehr.
Sie trabt nicht, erst recht Galoppiert sie nicht!
Ich habe mir das Longieren von einer guten Freundin beibringen lassen, sogar von mehreren.
Sogar die Besitzerin von Dixie, die sie schon 10 Jahre lang hat lässt sich nicht von ihr Longieren.
Nur an der hat wenn man neben ihr her läuft & sie sozusagen "mit sich zieht" trabt sie mal kurz, dann hält sie aber wieder an.
Ich weiß einfach nicht was ich noch machen soll.
Könnt ihr mir Tipps & Tricks verraten, wie ich sie vorwärts bekomme?
PS: Wenn man sie in der Halle Laufen lässt, bewegt sie sich auch nicht vorwärts, sie bleibt einfach Stehen man kann machen was man will.

Danke fürs Lesen.

Lg, Creepie.
 
25.12.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Susanne zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
Fussel

Fussel

Registriert seit
22.11.2008
Beiträge
1.231
Reaktionen
0
Huhu
Also erstman: Gehe das ganze langsam an! Ganz ruhig. Shettys können ganz schön stur sein.
Dann würde ich dir raten es mal ohne Pitsche zu probieren: Mit viel Geduld und Mühe!
Allerdings kann ich das wie immer schwer erklären. Meine SÜße hat es sich recht schnell beibringen lassen.
Führe Dixie erstmal an der Longe immer wieder außem im Kreis (halt der Longierbereich) ganz ruhig. Lass dir schön viel Zeit, und entferne dich dann langsam immer wieder. Beim führen solltest du halt nicht normal führen, sondern schon ein wenig die Longierhaltung annnehmen. Zum temporegeln benutzt du deinen Körper (in die Knie und mit Schwung nach vorne=schneller z.B.) und deine Stimme.
Nimm dir viel Zeit, und entferne dich langsam immer weiter auf richtigen Longierabstand, aber hab von Anfang an die Longierhaltung! Wenn Dixie mit rein geht kannst du mit dem hinteren Ende der Longe wedeln (halt im Kreis wedeln oder wie auch immer) und ein stück auf sie zu gehen, das ganze mit einem Kommando wie "Außen" oder "raus" verbinden.
Bitte nimm dir dafür viel zeit, zur Not auch mehrere Unterrichtseinheiten. Wenn was nicht klappt, wieder von vorne anfangen, aber nicht aufregen, ungeduldig werden und die nerven verlieren.
Mach das so lange bis Dixie ordentlich im Kreis außen läuft und du normal in der mitte stehen kannst. Dann kannst du anfangen die Geschwindigkeitskommandos die du vorher schon mit eingebaut hast auch normal zu verwenden. In die Knie, mit Schwung nach vorne und z.B. "Terapp" und Zunge schnalzen zum antragen. Dabei kannst du das Ende der Longe als Sichtzeichen unterstützend verwenden. Aber wie gesagt, geh das ganze langsam an! Nimm dir mehrere EInheiten dafür Zeit bis es klappt!

Longieren denn die Besitzer etc Dixie weiter? Weil wenn sie weiter probieren stumpfsinnig mit der Pitsche vorwärts zu treiben, und du so, das kommt nicht zum Ziel!
Ich sage nicht man soll nie mit der Pitsche arbeiten, nur muss das Pferd lernen was die zeichen bedeuten und nicht einfach mit der Pitsche knallen oder sie schwenken und denken das Pferd errät das Zeichen. Die Pitsche wird oft aus dem Unterbewusstsein heraus als "Angst mittel" verwendet, dabei sollte sie lediglich ein Sichtzeichen sein.

Lg
 
Elly

Elly

Registriert seit
09.04.2008
Beiträge
2.197
Reaktionen
0
Wenn du die Peitsche ständig "benutzt" stumpf das Pferd ab. Das Pferd soll j ohne ständiges Treiben sein Tempo halten.

Ansonsten sehe ich das wie Fussel, nimm dir Zeit sei auch erst mal mit 2 Runden Schritt zufrieden. Mach es dem Shetti nicht langweilig. Arbeite mit Stangen, Papilotten oder Planen. So verliert sie nicht die Lust. Du musst versuchen, das Longieren und die Bodenarbeit generell für sie interessant zu machen, so klappt das dann auch mit der Motivation.
Wenn sie ungewollt nach innen kommt mit einem Stick, oder halt mit dem Longenende auf die innere Schulter zeigen oder zur Not auch leicht berühren. Sie soll nicht rein kommen, wenn du es ihr nicht "sagst". Zum reinholen übr. auf die Hinterhand schauen, etwas bücken und zur Not mit der Hand an der Longe "lang gehen" (so dass sie etwas verkürzt wird).
Oder: wenn sie reinkommt lässt du sie einfach rückwärts gehen. So merkt sie auch, dass es für sie nicht von Vorteil ist, wenn sie einfach reinkommt.

Ich weiß allerdings nicht, ob das so gut ist mit dem im Kreis führen. Das Pferd soll sich bewegen nicht du. Lass sie lieber erst mal kleine Kreise um dich rum machen. (also wirklich ganz enge Kreise, wie , als würdest du sie putzen und auf die andere Seite gehen lassen. (ca. eine Armlänge von dir weg.) Zeige mit der Hand in die Richtung, in die sie gehen soll. (Longe auf Spannung, damit sie fühlt, in welche Richtung) -nicht ziehen, sondern zeigen!-
Zur Not kannst du auch leicht mit dem Stick "verdeutlichen" (sprich erst al anheben , Kreise machen oder leicht berühren) ,denn: Sie soll ja lernen, dass sie gehen soll. Wenn sie gar nicht gehen will, würde ich sie rückwärtsrichten lasse. Irgendwas, damit sie nicht denkt "oh cool, wenn ich einfach stehen bleibe muss ich nicht gehen" so lange, bis sie merkt, dass es einfacher wäre zu gehen. Dann den Kreis um dich immer größer werden lassen. Nicht mehr als 2 Runden am Anfang auf einer Seite!
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Hallo und frohes Fest,
Fussel hat es ja schon anschaulich beschrieben, ich kann dem nur hinzufuegen, dass das Pferd eventuell ein Schockerlebnis hatte und deshalb nicht reagiert; oder natuerlich die Shetty-typische Sturheit koennte die Ursache darstellen.
Geh ganz langsam dran, zeige dich geduldig und konsequent.

Macht das Pferd dies auch bei anderen Reitern oder nur bei dir?

LG
 
Creepie

Creepie

Registriert seit
05.10.2008
Beiträge
149
Reaktionen
0
Hallo & danke für die ganzen vielen Tipps & Tricks.

Das Problem ist halt das sie man sie vor 2 Jahren noch Longieren konnte, doch dann bekam sie Hufrehe & stand 2 Jahre lang nur.
Anscheinend hat sie es verlernt.
Es reiten sie nur ganz kleine kinder & das ohne sattel weil sie hat nur 80 cm. groß ist.
Ich & meine Freundin wollten ihr das wieder mit dem Longieren beibringen doch es hat nie geklappt.
Ich werde das mal wenn ich das nächste mal zu ihr gehe ausprobieren & werde dann berichten.
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Mach' das. ;)

Ansonsten könnte ich dir noch Titel von Fachliteratur raussuchen, die ganz praktisch sind.
 
ShiGi

ShiGi

Registriert seit
18.02.2008
Beiträge
5.727
Reaktionen
27
Die anderen haben das ja schon sehr gut erklärt, ich will nurnoch eins hinzufügen:
Ich würde sie sehr viel loben, wenn sie etwas richtig macht. Nicht unbedingt mit Leckerlis, sondern eher mit der Stimme. Du kannst dich auch mal so richtig freuen und ihr das zeigen, wenn sie brav außenrum läuft. Das motiviert meistens sehr gut.
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Stimmt, mit der Stimme kann man sehr viel machen.
Aber es soll ja auch Reiter geben, die ihr Pferd praktisch zu Tode quatschen. :mrgreen:

Ein lobendes "brav" oder ein tadelndes "nein" wirken manchmal schon Wunder.
 
Elly

Elly

Registriert seit
09.04.2008
Beiträge
2.197
Reaktionen
0
Ja. Dabei aber drauf achten: Keine quietsche-Stimme: "feiiiiiiiin gemacht mein kleiner",sondern eher eine tiefe Stimme. Pferde mögen keine hohen Töne ;)
 
oOTaschaOo

oOTaschaOo

Registriert seit
11.01.2008
Beiträge
976
Reaktionen
0
da hilft lider nur geduld ^^ meiner stute musste ich das longieren auch von grund auf beibringen... das war auch kein zuckerschlecken ..
aber ich mach das immer so,dass jedes mal wenn ich versuche ihr etwas beizubringen und sie was richtig macht oder es anfängt zu klappen ich sie richtig lobe.. dann wird se getätschelt, liebe worte gesagt oder es gibt nen kleinen happen.
Damit bin ich bisher immer gut gefahren. Mittlerweile is sie super an der longe...
Probiers einfach...
Ansonsten heißt es eben geduld ;)
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Keine quietsche-Stimme: "feiiiiiiiin gemacht mein kleiner",sondern eher eine tiefe Stimme. Pferde mögen keine hohen Töne ;)
Ich quietsch' doch nicht mein Pferd an. :mrgreen:
Lustig sind ja auch immer diese "ooooohs" und "aaaaahs", die ReiterInnen auststoßen, wenn sie über ein Cavaletti springen (entweder mit Pferd oder eben ohne).
 
Elly

Elly

Registriert seit
09.04.2008
Beiträge
2.197
Reaktionen
0
:mrgreen: genau. Okay, manchmal sag ich auch mal ein etwas "verniedlichtest" "guuut". Da schaut mein Pferd mich an und stellt die Ohren auf, so nach dem Motto "Was willst du jetzt von mir?!"
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
*lach*

Ich sage ja immer "Dicke" oder "Zwerg" zu meiner Stute - kommt bei 175cm besonders gut. :mrgreen:
 
Elly

Elly

Registriert seit
09.04.2008
Beiträge
2.197
Reaktionen
0
Off-Topic
Och ich nenn sie grundsätzlich "Dicke" oder "Zicke". Neee, der Zwerg kommt bestimmt nicht so gut :-D
 
G

gino:)

Registriert seit
27.12.2008
Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo & Frohe Weihnachten, :)

Ich habe ein Problem mit dem Shetty meiner Freundin.
Dixie ist ca. 80 cm. groß.
Und ich habe jetzt sowas wie ein Pflegebeteiligung auf ihr.
Alles klappt ganz gut, außer das mit dem Longieren.
Wenn ich sie Longiere klappt nichts!
Am Anfang muss man erst mal mit ihr Kämpfen das sie außen bleibt, & nicht ständig nach innen geht.
Wenn man das halbwegs geschafft hat, kommt man zum 2. Problem.
Sie geht nicht Vorwärts.
Man kann alles versuchen sie geht einfach nicht weiter.
Man kann mit der Pitsche knallen, [Nicht auf sie drauf!] Mit der Pitsche sie leicht am Po berühren nichts will gehen.
Wenn man es nach 10 min. geschafft hat in den Schritt zubekommen [Sie hält trotzdem jede paar Meter wieder an...] , kommt auch nicht mehr.
Sie trabt nicht, erst recht Galoppiert sie nicht!
Ich habe mir das Longieren von einer guten Freundin beibringen lassen, sogar von mehreren.
Sogar die Besitzerin von Dixie, die sie schon 10 Jahre lang hat lässt sich nicht von ihr Longieren.
Nur an der hat wenn man neben ihr her läuft & sie sozusagen "mit sich zieht" trabt sie mal kurz, dann hält sie aber wieder an.
Ich weiß einfach nicht was ich noch machen soll.
Könnt ihr mir Tipps & Tricks verraten, wie ich sie vorwärts bekomme?
PS: Wenn man sie in der Halle Laufen lässt, bewegt sie sich auch nicht vorwärts, sie bleibt einfach Stehen man kann machen was man will.

Danke fürs Lesen.

Lg, Creepie.
Hey du ..

ich hatte am anfang auch das gleiche Proplem ich habe die Peitshce erst eimal weg gelegt und alles mit der Longe und der Stimme gemacht..
du musst deine Komandos laut aus sprechen also Galopp usw..

und das mit dem raus gehen da musst du sie immer wieder raus drücken bis sie das verstanden hat .. versuch es doch einfach mal :)

Lg Tanja
 
Smirnoff

Smirnoff

Registriert seit
19.11.2006
Beiträge
2.488
Reaktionen
0
Off-Topic
Ich quietsch' doch nicht mein Pferd an. :mrgreen:
Lustig sind ja auch immer diese "ooooohs" und "aaaaahs", die ReiterInnen auststoßen, wenn sie über ein Cavaletti springen (entweder mit Pferd oder eben ohne).
lach ich habs mir hier angewöhnt "alle hopp" oder nur "hopp" zusagen XD
Ansonsten meine rl sagt z.B immer jetzt erzähl ihr dochmal was XD sie ist wohl einer von den besagten Pferde totquatschern. lach
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Off-Topic
Wie gesagt, am Boden muss sich das arme Pferdchen von mir auch jeden Mist anhören. :mrgreen: Am liebsten schimpfe ich ja immer vor mich hin, dass ich ihr Winterfell hasse, weil es immer an meiner Reithose hängen bleibt und ich aussehe, als hätte ich einen Pelz.
Und sie schaut mich dann immer so an, nach dem Motto: "Ich kann doch nichts dafür". :lol:


LG
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Dixie will nicht longiert werden. [HILFE!]