Hilfe meine Hündin ist soooo... dominant!!!

Diskutiere Hilfe meine Hündin ist soooo... dominant!!! im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo, hab ja auch mit einigen Hunden erfahrung,aber sie übertrifft echt alles,sie beißt ohne ende,wenn an mit ihr schimpft wenn sie firstspielen...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Engelchen0v0

Engelchen0v0

Dabei seit
22.01.2006
Beiträge
160
Reaktionen
0
Hallo,
hab ja auch mit einigen Hunden erfahrung,aber sie übertrifft echt alles,sie beißt ohne ende,wenn an mit ihr schimpft wenn sie
spielen will einfach immer,sie ordnet sich absolut nicht unter,mit dem stubenrein klappt auch nur sehr schleppend,sowas habe ich noch nicht erlebt,will sie ja auch nicht hauen,sowas halte ich nicht für eine gute erziehungsmethode,sie ist in 2 Tagen 12 Wochen alt,so hört sie mittlerweile auf sitz,platz, komm, aber der rest macht nur probleme!!!
Habt ihr ein par tips,was ich machen könnte?????
 
26.12.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Hilfe meine Hündin ist soooo... dominant!!! . Dort wird jeder fündig!
Nojiko

Nojiko

Dabei seit
05.06.2006
Beiträge
4.374
Reaktionen
0
Ein Hund mit 12 Wochen dominant?
Neeeeeeee

Was erwartest du denn alles von ihr? Sei doch froh, dass sie schon ein bisschen was kann.

Mit der Stubenreinheit... bei manchen klappts halt nicht sofort. Musst halt immer wieder mit ihr rausgehen und sie loben, wenn sie draußen macht.
Bei spielen beißen machen alle Welpen, sie muss erst lernen, dass das Weh tut.
 
~Vivian~

~Vivian~

Dabei seit
23.12.2008
Beiträge
110
Reaktionen
0
Erstmal möchte ich wissen welche rasse wo habt ihr sie her.
Und dass mit der Stubenreinheit hat unser hund mit ca. 5 Monaten gelernt.
Dass kommt noch
 
Kiki2603

Kiki2603

Dabei seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
1
Sag mal....

Was erwartest du von deinem Hund?

Du schreibst du hast Erfahrung, das kommt mir grade sehr anders vor.

Wenn dein Hund in die Beine und so zwickt, ist das bei einem Welpen ziemlich normal. Man muss doch mal testen, wo die Grenzen sind.
Was bringt denn Schimpfen, wenn der Hund die Vokabel nein noch nich beherrscht?

Ignoranz, das Allheilmittel:D Nein, nicht Allheilmittel, aber in vielen Situationen sehr sinnvoll. Wenn der Hund übermütig wird, brichst du alles ab, was du grade mit ihm machst und stellst dich hin. Spielt er dann mit deiner Hose rum, gehst du einfach mal raus und lässt den Hund wieder runterkommen.
Von Beißen kann man bei einem Welpen denke ich noch nicht reden. Sondern eher von schnappen.

Und was soll das bitte alles mit Dominanz zu tun haben?

Mit der Stubenreinheit muss man eben geduldig sein.

Wie stellst du es denn an, sie stubenrein zu bekommnen?

Ich kann dir nur eines sagen: Sie benimmt sich wie ein ganz normaler Welpe!
 
la_maledizione

la_maledizione

Dabei seit
30.07.2007
Beiträge
255
Reaktionen
0
Das ist normal für Welpen, sie beißen überall rein,... am liebsten in die Füße oder Hände,.. Das mit dem Stubenrein dauert auch manchmal etwas länger... 12 Wochen sind noch kein alter, die meisten werden erst mit 16 Wochen Stubenrein...Das sie schon Sitz, Komm und Platz kann ist schon sehr viel.

Wenn sie dich beißt ,auch wenn es nicht weh tut kannst du sobald sie zwickt übertrieben aua rufen als ob es dir totale Schmerzen bereitet hätte... Dann das Spiel kurz unterbrechen und später wieder fortsetzen...Das erste mal wird sie es vll noch nicht verstehen aber mit der Zeit versteht sie die Bedeutung und weiß das ein AuA von dir zum Abbruch führt wenn sie nicht aufhört...

Geht ihr schon in die Hundeschule? Mit 12 Wochen sind die meisten Hunde grade mal in der Welpenspielstunde. Und das sie sich noch nicht unterordnet ist auch klar das kennt sie noch gar nicht, das kann sie in der Welpenspielstunde gut lernen. Da lernt sie das Sozialverhalten was extrem wichtig für später ist... Ich finde es super das dies manche Hundeschulen anbieten denn nur wenige haben die Möglichkeit regelmäßig ihre kleinen Hunden mit gleichaltrigen Artgenossen Spielen zu lassen.

Zum AuA... Ich verwende es bei meinem HUnd auch immer... Ich musste es ihm erst beibringen als er mit 1 1/2 Jahren zu mir kam... Er ist noch unnatürlich verspielt weil er davor sein Leben größtenteils in der Wohnung zwischen alten Leuten verbracht hat und nicht viel von der Außenwelt mitbekommen hat... Ich benutze es immer wenn ich mit ihm raufe da auch er am Anfang noch in meine Socken biss und auch mal die Haut erwischte...Das war bei nem ausgewachsenen Dalmatinerrüden nicht mehr so witzig. Mitlerweile weiß er was es bedeutet was sehr hilfreich in dem gerangel ist das ich liebend gerne am Abend im Wohnzimmer mit ihm mache... DU kannst auch Nein benutzen allerdings wird das Wort nein meistens viel zu häufig gebraucht auch in Situationen in denen es nicht wirklich erfordert ist oder es wird falls der HUnd nicht reagiert keine Konsequenz daraus gezogen... Die meisten Hunde stumpfen dann mit der Zeit auf das Wort Nein oder Aus ab... Bei einem Welpen ist das noch nicht der Fall aber man sollte den Ausdruck immer nur angebracht benutzen und eine konsequenz ziehen wenn es nicht befolgt wurde.

Lg Silvana
 
Zuletzt bearbeitet:
~Vivian~

~Vivian~

Dabei seit
23.12.2008
Beiträge
110
Reaktionen
0
ich denke auch dass du sie erstmal Welpe sein lassen solltest!
 
Freagelchen

Freagelchen

Dabei seit
23.07.2008
Beiträge
363
Reaktionen
0
Als ich den Beitrag gelesen habe dachte ich "Ok, scheint ja echt nen Problem zu sein", aber als ich an die Stelle kam, wo dann stand sie ist grade mal 12 Wochen alt, musste ich mir erstmal an den Kopf fassen :eusa_doh:!

Du hast einen Welpen und Dein Welpe kennt doch noch keine Grenzen.
Meine Hündin ist erst sehr spät stubenrein geworden, wobei das bei jedem Tier anders ist.
Wenn sie beim spielen zwickt, dann unterbrich das Spiel und wenn sie sich beruhigt hat dann lobe sie. Sie ist ein "Kind" (um es mal zu verdeutlichen) und weiß nicht was richtig und falsch ist !
Mit Dominanz hat das (meiner Meinung) gar nichts zu tun !
 
Engelchen0v0

Engelchen0v0

Dabei seit
22.01.2006
Beiträge
160
Reaktionen
0
Vielleicht erwarte ich wirklich zuviel...

Im grunde kenne ich es ja auch von den anderen,aber es ist auch schon eine zeit her...

Sie ist ein Labrador.

Sie ist manchmal echt anstrengend,aber so sind Babys nun mal,auf ein Aua reagiert sie absolut nicht.
Aber es wird besser mit der Zeit so langsam kapiert sie das wenn ich aus oder nein sage das sie es dann lassen soll,aber dann sucht sie sich gleich was anderes.
Die anderen Hunde die ich hatte waren wirklich einfacher,teilweise wenn sie beißt und ich schimpfe dann wird es schlimmer sie fängt an zu knurren und lässt garnicht mehr los,aber vielleicht will sie einfach nur Ihre grenzen testen...

Mit dem Stubenrein wird es auch, gehe wirklich oft und lange mit ihr raus,aber kaum kommen wir zu hause rein hockt sie sich gleich hin und macht ihr pfütze,das ärgert natürlich etwas,aber naja abwarten und durchbeißen.

Trotzdem danke füreure Tips...
 
Geromina

Geromina

Dabei seit
11.04.2007
Beiträge
1.355
Reaktionen
0
Hab Geduld! Sie ist doch erst zwölf Wochen - du erwartest schlicht zu viel im Moment ;) Sie versteht noch nicht, was du von ihr verlangst - das muss sie erst noch lernen!

teilweise wenn sie beißt und ich schimpfe dann wird es schlimmer sie fängt an zu knurren und lässt garnicht mehr los,aber vielleicht will sie einfach nur Ihre grenzen testen...
Dann würde ich gar nicht schimpfen. Ein kurzes, energisches "Au/Pfiu/Nein" (was immer du sagen möchtest, aber immer dasselbe Wort!), weggehen und ignorieren.
Du könntest auch z.B. mit einem Kauseil mit ihr Spielen. Da kann sie reinbeißen und ihr Bedürfnis zu beißen befriedigen.


Mit dem Stubenrein wird es auch, gehe wirklich oft und lange mit ihr raus,aber kaum kommen wir zu hause rein hockt sie sich gleich hin und macht ihr pfütze
Wie oft und wie lange gehst du mit ihr? Was machst du draußen mit ihr?
So war das mit Nils auch in dem Alter. Alles neu und aufregend - da vergaß er glatt sein Geschäft und Zuhause fiel es ihm dann wieder ein.
Geh am besten mehrmals am Tag an den gleichen, ruhigen Ort, wo sie sich lösen kann. Lenke sie nicht durch Spielen ab. Das kommt dann, nachdem sie gemacht hat.


Viel Spaß mit deiner Kleinen! Du siehst Babys machen nicht nur sehr viel Freude, sondern auch Arbeit. Aber da musst du durch. Nur Stoffhunde erziehen sich selbst ;) Wenn du jetzt dich bemühst, dran bleibst, hast du später einen gut erzogenen Hund!
 
J

Jenny108

Dabei seit
19.10.2008
Beiträge
693
Reaktionen
0
Im grunde kenne ich es ja auch von den anderen,aber es ist auch schon eine zeit her...

Sie ist ein Labrador.

Sie ist manchmal echt anstrengend,aber so sind Babys nun mal,auf ein Aua reagiert sie absolut nicht.
Mit einem "Aua" ist es nicht getan. Mach ein Theater, schreie renne zum Waschbecken und lass dir Wasser über die "Wunde" laufen. Danach kannst du langsam wieder das Spiel aufgreifen, dein Hund wird sofoert austesten wollen was der Grund für deine Reaktion war und noch mal schnappen - mach das Gleiche nochmal!
Diese Methode hat bei meinem Hund gaaanz viel geholfen.
Bevor die Kleinen etwa zwölf bis sechzehn Wochen alt sind, können ihre Baby-Muskeln den Urin einfach nicht halten! Es ist deine Aufgabe dafür zu sorgen dass so ein "Missgeschick" nicht passiert!
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Hilfe meine Hündin ist soooo... dominant!!!