Freund und Ahnung

Diskutiere Freund und Ahnung im Farbmäuse Haltung Forum im Bereich Farbmäuse Forum; Hallo zusammen, leider habe ich kaum Ahnung von Wüstenrennmäusen. Mein Freund (18) hat zum ersten Mal in seinem Leben Haustiere, aber Null...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
S

Syanna

Registriert seit
11.12.2008
Beiträge
155
Reaktionen
0
Hallo zusammen,
leider habe ich kaum Ahnung von Wüstenrennmäusen.

Mein Freund (18) hat zum ersten Mal in seinem Leben Haustiere, aber Null Ahnung vorher angelesen, noch nimmt er mal einen Rat oder Link an.

Nach langem Reden hat er seinen zwei Mausdamen ein Gehege von ca. 1,5 x 1,5m gebaut. Nach zig Ausbrüchen hat er den
auch in der Höhe verändert. Nach weiteren Ausbrüchen kam jetzt ein Gitter darauf.
Der Käfig besteht in der Einrichtung aus Holzboden, Holzresten als Leitern und Versteckmöglichkeiten incl. einem 15cm Rad. Alles unbefestigt.
Dies hat er seit kurzem auch geändert. Nun sind 2cm Streu, eine Schale mit Sand und Korkgegenstände drin.
Dass das Streu viel zu wenig ist, Heu, etc. fehlt weiß ich...ändert er aber nicht...

Das schlimmste kommt aber erst noch:
Nun meint der werte Herr die eine Dame gegen ein Männchen einTAUSCHEN zu müssen. Nach längerem Beißen "vertragen" die beiden sich. Das Weibchen ist gedeckt.
Die Kleinen werden in ein bis zwei Wochen erwartet.
Zwei Tiere werden vermittelt für je 5€. Der Rest geht als Schlangenfutter zu einem Bekannten. Alles nach spätestens zwei Wochen nach der Geburt.
Behalten wird er nicht die Elterntiere, sondern zwei Junge.





Erzählt mir mal bitte was schief läuft und wie ich da noch helfen kann. Total die Trotzreaktionen eines kleinen Jungen, der Aufmerksamkeit will und durch sein Verhalten leider auch bekommt. :evil:
 
27.12.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Freund und Ahnung . Dort wird jeder fündig!
demona

demona

Registriert seit
07.11.2008
Beiträge
4.833
Reaktionen
322
Hallo,
entschuldige aber spinnt dein Freund? Das ist jetzt wirklich nicht böse gemeint aber so benimmt sich ein sechs jähriger und kein Achtzehn Jähriger.
Also was da schief läuft, weis ich auch net aber vielleicht versuchst du es nochmal mit gutem Zureden und Überzeugen. Die SEite Diebrain.de - sorry, kann keine Verlinkung - sollte er sich dringends durchlesen, schon allein wegen der armen Tierchen.
Wenns nicht so schade für die Mäuse wäre, würde ich sagen, ignorier es einfach aber das geht ja nicht. Er sollte die Mäuschen ganz abgeben wenn er so wenig Ahnung hat und auch nicht bereit ist, sich welche zu verschaffen. Wie wäre es mit einem Plüschtier?
Ich wünsch dir viel Glück, daß du da noch was im Sinne der Mäuse drehen kannst.

Lg Demona
 
Kiki&Kevin

Kiki&Kevin

Registriert seit
14.09.2008
Beiträge
824
Reaktionen
0
sowas ist unverantwortlich meiner meinung nach .. sich tiiere anschaffen ohne das man sich davor sich was angelesen hat oder ähnliches. ohne jetzt deinen freund anzugreifen meint ich jetzt ..

aber ich finde dann soll man sich keine tiere anschaffen. denn man macht mehr falsch als man denkt wenn man sich da nich was angelesen hat
 
Pichu

Pichu

Registriert seit
28.02.2007
Beiträge
1.532
Reaktionen
0
dann werden wohl die Männchen als schlangen futter enden? :(
un kastrierte Kerle vertragen sich ja nicht auf dauer.


schade um die Mäuse, macht er sich den keine gedanken?
Kannst du ihn das wirklich nicht ausreden? und füttert er den Weibchen auch vermeert eiweis? Und weiß er das das mäuschen auch die Jungtiere fressen könnte?


:(
 
S

Syanna

Registriert seit
11.12.2008
Beiträge
155
Reaktionen
0
Er macht sich NULL Gedanken, das ist auch das, was uns nur noch streiten lässt. Er lässt sich nichts sagen und den Link zu diebrain ignoriert er.
Er will ja nur ein paar Euro verdienen...daher immer Jungtiere behalten. Inzucht ist ihm total egal, auch was mit den ganzen Tieren passiert.
Ich weiß echt nicht mehr, was ich tun soll.

Das mit dem Futter macht er auch wie er will. Er will nur einen Kalkstein holen und das übliche Proteinfutter verfüttern. Das soll es gewesen sein.

Derweil glaube ich, wäre es das Beste, dass das Weibchen das Männchen zerbeißt und nach der Geburt die Kleinen auffrisst. Ist in meinen Augen das beste Leben überhaupt.
Außerdem hoffe ich dann, dass er die Lust an den Tieren verliert. :(
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.861
Reaktionen
7
@Pichu: Das mit den unkastrierten Kerlen bezieht sich auf Farbmäuse ;) Unkastrierte Renner vertragen sich normalerweise, solange sie nur zu zweit gehalten werden...

@Syanna: Tja, das ist wirklich ein schwieriger Fall. Bei so viel Beratungsresistenz wirst Du wohl leider nichts ausrichten können... Da kannst Du wirklich nur hoffen, dass er die Lust verliert... Traurig, denn die Tiere sind die Leidtragenden :(

LG, seven
 
BubuDudu

BubuDudu

Registriert seit
11.08.2008
Beiträge
1.547
Reaktionen
0
Oh man, sowas zu hören ist hart...
Bei meiner Freundin war das genauso, sie schafft sich Renner an und haltet sie in einem 40x30 Gitterkäfig und fragt sich, warum sie ständig an der Schale buddeln und eine blutige Nase haben...
Ich hab sie zu einem 60x40 Aqua für drunter überreden können, für ein größeres haben sie keinen Platz... -.- hmpf..

'Tschuldigung, aber so Geld verdienen ist wirklich unter aller Sau.
Wenn er Geld braucht soll er sich nen vernünftigen Job besorgen, dann hat er sein Geld. Sowas versteh ich echt nicht...
und wie wäre es wenn du sie nehmen würdest? Ich weiß ja nicht wie deine Wohnungssituation ist

glg,
Dani
 
Evi

Evi

Registriert seit
16.11.2008
Beiträge
607
Reaktionen
0
Tja, leider ist das so, man liest sowas immer wieder.

Würde das was helfen, wenn du ihm die Freundschaft kündigst, bzw. ihm das androhst...?

Da die Tiere nicht artgerecht und aus Kommerz gehalten werden, würde ich ihm zumindest mit dem Tierschutz oder Amtstierarzt drohen, für Kinderzimmervermehrer und Tierquäler habe ich kein Verständnis.

Gibt es denn Niemanden auf den er noch hört? Wie sieht es mit seinen Eltern aus?

Evi
 
S

Syanna

Registriert seit
11.12.2008
Beiträge
155
Reaktionen
0
Ich würde sie übernehmen. Zwar wohne ich nur auf 16m², aber selbst als Notunterkunft würde ich sie nehmen. Müsste im Nachhinein aber meine Hamster an meine Eltern abgeben (Angst vor Mäusen), damit es beide Parteien unterm Strich gut haben. Aber er will sie ja nicht abgeben.....Und wenn man sie ihm wegnehmen würde (habe ich z. B. mit den Hamstern gemacht, die jetzt bei mir wohnen), dann holt er sich sofort neue.

Trennung habe ich ihm schon angedroht, wenn er den Kram weiter so durchzieht, ist ihm egal. Was aktuell ist, ist gegen vorher sogar ERTRÄGLICH!
Er hört auf rein gar keinen, außer auf seinen besten Kumpel. Der jedoch will ja die Tiere als Futter. :(
Seite Eltern sagen gar nichts...Erziehung ist überhaupt nicht vorhanden. Er ist leider wirklich auf dem Stand eines Kindes geblieben. Schade, dass ich so von meinem Freund denken muss. :(

Heute morgen meinte er, dass er es nicht des Geldes wegen macht, sonder er ja gar nichts dafür könne, wenn man ihm pro Tier fünf Euro gibt. Neue Erkenntnis von ihm, als ich den Arzt erwähnte.

Des weiteren habe ich heute erfahren, dass man nichtmal weiß, ob die Mäuse aus einem Wurf sind oder nicht.

Wie kann man so naiv und egoistisch sein? Ich bin mit meinem Latein am Ende. :(
 
S

Syanna

Registriert seit
11.12.2008
Beiträge
155
Reaktionen
0
Nach langen weiteren Streitereien habe ich jetzt Erfolge erzielen können!
Die Maus hat gestern ihre Jungen bekommen. Das Männchen sitzt (leider) in Einzelhaft, damit er seine Schwester nicht neu decken kann.

Des weiteren hat er einen neuen Käfig gebaut mit den Maßen 170 x 60 x 60cm. In der Mitte getrennt. Ist zwar eigentlich viel zu kurz, aber er ist wenigstens ohne Fallen und andere Gefahren (giftiges Holz, Ecken, Spitter, etc.).
Der Wurf besteht aus sechs Tieren.
Zwei davon sind jetzt schon vermittelt. Jeweils ein Weibchen und Männchen möchte er behalten und zu den Eltern setzen (gleichgeschlechtig). Wenn zwei Weibchen über sein sollten, würde ich mich bereit erklären diese noch aufzunehmen, bevor sie als Schlangenfutter enden.

Er ist sogar bereit bei ein paar TÄ anzufragen wie teuer eine Kastration genau wäre.
Dann würde er die vier vergesellschaften.
Laufräder kauft er leider nicht, da zu teuer. Ich hoffe, dass ich bald ein gebrauchtes Rad finde bzw. zwei.


Der Platz ist leider noch nicht ideal, das weiß ich. Jedoch wird der alte Käfig (1,5m x 1,5m) als Auslauf genutzt.
Das weitere "Züchten" mit den Geschwistern muss ich ihm leider noch immer ausreden. Er vertritt die Meiung, dass man das ein paar Mal untereinander machen kann. :(
 
connye

connye

Registriert seit
08.01.2007
Beiträge
2.360
Reaktionen
0
nur schnell, muss gleich weg ;)


das hört sich doch schon mal besser aus. wenn er je ein junges zu den eltern setzen will, braucht er die männchen nicht zu kastrieren. rennerböcke vertragen sich auch wenn sie nicht kastriert sind, nur bei den farbmäusen gibts mord und totschlag. von dem her kann er sich das geld für ne kastra sparen, wenns ihm eh schon zu schade ist *rolleyes* das soll er besser für zubehör etc. brauchen.
rennergruppen mit 4 tieren streiten sich früher oder später, er soll die auf keinen fall zusammen vergesellschaften wollen. wahrscheinlich klappt ne 2 und 2 VG gar nicht erst.

drücke dir auf jeden fall die daumen dass du ihn davon überzeugen kannst diese vermehrerei sein zu lassen! viel glück!
 
S

Syanna

Registriert seit
11.12.2008
Beiträge
155
Reaktionen
0
Danke für die Klarstellung. Rein vom Logischen hätte ich gedacht, dass der Platz für vier Tiere besser wäre, als nur die Hälfte.
Dann werden die wohl nur paarweise bleiben.
Zu einem Laufrad konnte ich ihn derweil überreden. Das kommt in den Käfig ohne Nachwuchs. Nächsten Monat überlegt er sich dann ein zweites zu kaufen.
Auch hat ihn Antigones Hamsterkäfig (Links aus anderem Thread) sehr beeindruckt. Ich glaube bzw. hoffe, dass er sich doch noch zu einer Erweiterung hinreißen lässt. :D


Nur jetzt ist ein ganz anderes Problem aufgetaucht. Seine Bekannte will bzw. darf keine Mäuse mehr haben. Der Wurf ist wohl doch größer als auf den ersten Blick gezählt. Er hat wohl um die fünf Tiere übrig, die als Schlangenfutter enden sollen. Gibts da nicht andere Möglichkeiten? Tierheim steht nicht zur Debatte. Nur dieses Zischel-Vieh, was gerne ein, zwei Stunden wartet, bevor sie die Beute jagt. :(
 
Evi

Evi

Registriert seit
16.11.2008
Beiträge
607
Reaktionen
0
Hi,

du kannst versuchen sie zu vermitteln...allerdings wird das sehr schwer werden, ich bin in der Rennmausvermittlung auch tätig. Es wird sich kaum Jemand finden, der diese Tiere nimmt...aber versuch es wenigstens.

Auch wenn es jetzt hart klingt, Kinderzimmervermehrer will immer Niemand hören. Ich bin grundsätzlich dagegen, daß Renner verfüttert werden, aber wieviel Nachwuchs zu produzieren ist denn noch geplant? Und was wird dann aus dem?

Wie stellt der Bekannte sich das denn vor...will er die Mäuse sofort los werden?
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.861
Reaktionen
7
Genau das ist das Problem: Das hier war eine bewusste "Kinderzimmervermehrung". Und deshalb ist es laut Forenregeln auch nicht erlaubt, die Mäuschen hier übers Forum zu vermitteln.
(Man könnte eventuell darüber verhandeln, wenn Dein Freund nun wirklich einsichtig geworden ist und erkannt hat, dass es schwachsinnig ist, einfach mal so die Mäuse zu vermehren, und wenn er glaubhaft versichern kann, dass das einfach nur unüberlegt gehandelt war und in Zukunft nie wieder vorkommen wird...Einen zweiten Wurf könnte er dann natürlich nicht mehr hier vermitteln, da es dann offenbar doch an Einsicht mangelt und das ein Fass ohne Boden wäre...)
Trotzdem schließe ich mich Evchen an - es ist nicht einfach, Renner zu vermitteln. Dazu gibt es leider zu viele davon...

LG, seven
 
S

Syanna

Registriert seit
11.12.2008
Beiträge
155
Reaktionen
0
Er will die Mäuse für seinen Kumpel züchten. Also nur als Schlangenfutter, wenn keiner welche haben will. Demnach soviel wie möglich....
Derweil ist er aber auch etwas am zweifeln, ob es das richtige ist, da er die Aufzucht beobachten kann und ihm die Tiere schon etwas ans Herz wachsen.

Sie sollen vier bis fünf Wochen bei der Mutter bleiben, also bis Geschlechtsreife.



Ich habe mich bereits durchs ganze Wohnheim gefragt, sämtliche Freunde und Bekannte, Familie. Entweder haben alle schon Tiere oder sie wollen keine Mäuse. :(
 
Evi

Evi

Registriert seit
16.11.2008
Beiträge
607
Reaktionen
0
Muß mal noch eine Frage stellen, wieviel Schlangen hat denn der Kumpel? Soviel ich weiß fressen die ja auch nicht jeden Tag in Massen.
Was macht dein Freund, wenn die Mäuse zu groß sind zum verfüttern?! Wo bringt es die dann unter...was passiert dann mit ihnen?
 
S

Syanna

Registriert seit
11.12.2008
Beiträge
155
Reaktionen
0
Ich kenne das Tier nicht. Angeblich 12 Meter, aber das halte ich für ein Gerücht!!!

Leider weiß ich absolut nicht, was in seinem Kopf an Planungen vor geht. Werde ihn aber nochmal darauf ansprechen, wenn er die Geschwister zusammenlassen will. Noch hab ich ja Hoffnung, dass er es von allein sein lässt, weil die Kleinen dafür zu süß sind. :roll:
 
S

Syanna

Registriert seit
11.12.2008
Beiträge
155
Reaktionen
0
Auch hier nur zum ärgern eine News.
Freund = Ex
Mäuse sind jetzt um die 30 in einem Käfig, Männchen und Weibchen munter gemischt. Erste Mutter wurde ja raus gesetzt, ist ausgerissen, wurde draufgetreten.
Vier "ältere" Tiere tot aufgefunden.
Mehr ist nicht mehr bekannt!

Fazit: Quälerei, bunte Züchterei, keine Ahnung, kein Interesse an den Tieren.
 
Z

Zottelmel

Registriert seit
15.06.2009
Beiträge
25
Reaktionen
0
Was man noch machen kann - da es anscheinend aus dem Ruder gelaufen ist und dein Ex auch Beratungsresistent ist - mal beim Tierschutz anfragen ob die etwas machen können. Ich meine das Ordnungsamt (bin mir jetzt aber nicht sicher ob die das waren) kann auch etwas tun, wie z.B. ein Verbot über ein erneuten Tierkauf verhängen, das wird auch kontrolliert.
 
S

schneeflocke19

Registriert seit
06.07.2009
Beiträge
93
Reaktionen
0
OMG ist das grausam.gut,dass du dich getrent hast.mir sind beim durchlesen echt die tränen geomme.wei man so lieblos mit lebewesen umgehen kann!!!!!!!!!!!!
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Freund und Ahnung

Freund und Ahnung - Ähnliche Themen

  • Morgen auf's Festival und Maus bleibt beim Freund.

    Morgen auf's Festival und Maus bleibt beim Freund.: Hallo, weiß nicht ob ich hier richtig bin im Haltungs-Thead,wen nich bitte verschieben. Also ich fahre morgen so gegen 12Uhr für 6Tage auf ein...
  • Keine Ahnung lieber Mäuse oder einen Hamster

    Keine Ahnung lieber Mäuse oder einen Hamster: :eusa_doh:Hallo an alle Tierfreunde, ich weiß nicht was ich machen soll, mein Dg. Zwerghamster ist leider gestorben. Erst wollte ich mir...
  • Keine Ahnung lieber Mäuse oder einen Hamster - Ähnliche Themen

  • Morgen auf's Festival und Maus bleibt beim Freund.

    Morgen auf's Festival und Maus bleibt beim Freund.: Hallo, weiß nicht ob ich hier richtig bin im Haltungs-Thead,wen nich bitte verschieben. Also ich fahre morgen so gegen 12Uhr für 6Tage auf ein...
  • Keine Ahnung lieber Mäuse oder einen Hamster

    Keine Ahnung lieber Mäuse oder einen Hamster: :eusa_doh:Hallo an alle Tierfreunde, ich weiß nicht was ich machen soll, mein Dg. Zwerghamster ist leider gestorben. Erst wollte ich mir...