Hampelpferde und andere Katastrophen

Diskutiere Hampelpferde und andere Katastrophen im Pferde Verhalten Forum im Bereich Pferde Forum; Guten Abend, wie einige ja wissen, ist meine Stute ja der Inbegriff von Ungeduldigkeit. Wenn ich sie am Putzplatz anbinde und kurz firstdie...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Guten Abend,
wie einige ja wissen, ist meine Stute ja der Inbegriff von Ungeduldigkeit.
Wenn ich sie am Putzplatz anbinde und kurz
die Putzsachen hole, kommt sie mir nach zwei Minuten hinterher, weil sie den Knoten gelöst hat.
Versuche ich, sie einzuflechten, was bei uns schonmal häufiger vorkommt, hampelt sie herum und nimmt den Inhalt meiner Jackentasche auseinander.
Kurzum: Dieses Pferd ist schrecklich!

Habt ihr selbst solche Hampelpferde und was macht ihr gegen den Drang, möglichst alles in erreichbarer Nähe wenigstens zu beschnüffeln? :mrgreen:
 
27.12.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in Pferde verstehen geworfen? Mit Achtung und Respekt Vertrauen zu deinem Pferd herzustellen, kann dir vielleicht helfen.
Burani

Burani

Registriert seit
17.01.2005
Beiträge
11.471
Reaktionen
0
Hey

man habe ich ein liebes Pferd, sie versucht nur zu fressen.
Bei einem schweren Strick, brauch ich sie nicht festbinden,aber bei den normalen muss ich sie anbinden,sonst tappt sie los.
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Hast du es gut!
Früher habe ich mich immer gefreut, weil sie so aufmerksam ist, heute geht es mir teilweise ganz schön auf die Nerven.
Fressen liebt sie ja auch über alles, schmecken tut ihr auch alles, auch wenn es die Aufsteighilfe oder des Boxennachbarns Schild ist - man kann nicht einmal mehr ruhigen Gewissens ein Pläuschen halten, wenn dieses Pferd in der Nähe ist! *lach*
 
Burani

Burani

Registriert seit
17.01.2005
Beiträge
11.471
Reaktionen
0
Als wir damals mit mehren Wanderritte gemacht haben und wir eine Pause machten, musste alle Pferde angebunden werden,ausser Burani und noch ein Pferd. Ich legte einfach die Zügel zu Boden und gut wars.Aber ich stand dennoch immer nah bei ihr.
 
Seeley

Seeley

Registriert seit
10.08.2008
Beiträge
641
Reaktionen
0
Jaaa, kann ich mit Polly auch machen (wir haben viel geübt!) :D : wenn ich sie irgendwo hinstelle und "STEEEH!" sage bleib sie solange an der Stelle stehen bis ich wieder bei ihr bin oder sie zu mir rufe :mrgreen: - außer sie ist rossig und einer der Hengste ist gerade in der Nähe..... dann macht sie schonmal Ausflüge....
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Ihr habt's gut! *lach*
Wenn ich "steeeeh" rufen würde, würde sie mich wahrscheinlich perplex anstarren. :?
 
Silberfeder

Silberfeder

Registriert seit
29.02.2008
Beiträge
3.228
Reaktionen
0
Also Pakeno wird grundsätzlich am langen Strick angebunden, weil er ultra neugierig ist.
Wenn er dann 1x die Stricklänge für sich erkundschaftet hat, dann bleibt er geflissentlich stehen :)
Bindet man ihn zu kurz an, fängt er an, bei seinen Putzmenschen rumzuwühlen -.-
Auch beim Satteln muß er grundsätzlich rumlatschen.
Dann hole ich ihn immer wieder nach vorne und sage strikt "Steh!", was er zwar grundsätzlich ignoriert, wenn andere Leute mit dabei sind, aber naja ^^
 
Ronja11

Ronja11

Registriert seit
13.09.2008
Beiträge
1.778
Reaktionen
0
2 meiner Pferde, davon ein Pony binden sich auch los. sie werden an einem Strick angebunden, der durch den Anbindering läuft und am Ende ein Gewicht ist oder beidseitig angebunden. Ansonsten stehen meine alle artig da, keiner hampelt rum.
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Es ist eben alles so furchtbar spannend. :mrgreen:
Wenn die Kollegin mit ihrem Pferdchen über den Hof reitet, wird sich erst einmal freudig zugewiehert, danach ist die Konzentration dann ganz weg.

Aber was soll's, unter dem Sattel ist sie ja meistens ein Lämmchen, es sei denn, sie ist wieder einmal rossig. :roll:

Und ich habe, ehrlich gesagt, lieber ein lebendiges, aufgewecktes Pferd als eins, das alles ohne Regung über sich ergehen lässt.
 
Ronja11

Ronja11

Registriert seit
13.09.2008
Beiträge
1.778
Reaktionen
0
was heißt hier ohne Regung... das nennt man Erziehung!
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Das sie nicht erzogen ist, habe ich ja auch gar nicht gesagt.
Natürlich ist sie erzogen, so einen Spinner, der keinen Respekt vor mir hat, möchte ich ganz bestimmt nicht haben und auch nicht fördern - sie macht es ja auch auf eine... tja, beinahe schon nette Art.

Mit "ohne Regung" meinte ich jene Pferde, denen alles - auf gut Deutsch gesagt - scheißegal ist, die einfach nur noch ihre Runden im Sand drehen, sich ohne ersichtliche Freude striegeln lassen, ergo wie eine Maschine funktionieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Burani

Burani

Registriert seit
17.01.2005
Beiträge
11.471
Reaktionen
0
Hey

an mir herum schnüffeln, in Taschen suchen etc ist bei Burani tabu.
Das darf sie nicht und ich lasse es nicht zu.

Ein 'scharfes' ''Burani'' zur Ermahnung reicht, und sie steht still.
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Solange in den Taschen kein Handy oder Schlüssel oder eben etwas für sie Giftiges drin ist, bin ich da eigentlich recht locker.

Was sie gar nicht darf, ist z.B. in dem Putzkasten herumstöbern, ihr Sattelzeug beschnüffeln oder eben unter dem Sattel die Halle auseinander nehmen. Da bin ich schon konsequent, denn dann wird gearbeitet.
 
Burani

Burani

Registriert seit
17.01.2005
Beiträge
11.471
Reaktionen
0
taschen durchsuchen ist bei mir deshalb tabu,weil sie es bei anderen auch machen könnte und wer weiß, was da drin steckt.

Deswegen, NEIN.

Auf dem Platz sowieso.Da lass ich gerade das kratzen am Bein durch,aber wenn sie das dauerhaft macht,um Pause zu haben, merk ich das. Frechdachs,die Burani
 
Ronja11

Ronja11

Registriert seit
13.09.2008
Beiträge
1.778
Reaktionen
0
Taschen wühlen ist auch tabu, denn ich bestimme wenn es ein Leckerli gibt, das wühlen ist dreistes fordern.
 
Elly

Elly

Registriert seit
09.04.2008
Beiträge
2.197
Reaktionen
0
Was sie gar nicht darf, ist z.B. in dem Putzkasten herumstöbern, ihr Sattelzeug beschnüffeln oder eben unter dem Sattel die Halle auseinander nehmen. Da bin ich schon konsequent, denn dann wird gearbeitet.
Ihr Sattelzeug beschnüffeln lasse ich sie IMMER. Sie muss doch wissen, was sie gleich auf den Rücken bekommt.
Warum lässt du sie denn nicht dran riechen? Wenn ich das nicht mache ernte ich ein überraschtes, die Ohren nach hinten legendes Pferd^^.
Im Winter gibts beim Putzen immer ne Karre Heu, damit sie was zum Futtern hat. Da steht sie sowieso immer still. Im Sommer gibt´s meist auch nie Probleme. Klar wird mal der Mülleimer beschnüffelt oder eine Tüte ist mal ganz interessant, aber sonst? Nö, sie bleibt stehen ;).
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Ganz einfach: Der tausend Euro Dressursattel soll eben nicht vollgesabbert werden; das arme Leder... ;)

Votti ist ja auch eine Ecke älter als mein Prachtstück.
 
Ronja11

Ronja11

Registriert seit
13.09.2008
Beiträge
1.778
Reaktionen
0
Ich zeige meinen Pferde auch vorher die Sättel... auch 1000 Euro Stücke, auch den 8 jährigen wie der 28 jährigen. Nasschlabbern oder reinbeißen tut keiner, sie beschobern die und gut ist.
 
Elly

Elly

Registriert seit
09.04.2008
Beiträge
2.197
Reaktionen
0
Ganz einfach: Der tausend Euro Dressursattel soll eben nicht vollgesabbert werden; das arme Leder... ;)

Votti ist ja auch eine Ecke älter als mein Prachtstück.
Joa das kann schon sein^^ (sagen wir, er war billiger, ist aber auch neu *pööö* :mrgreen:)
Aber sie sabbert auch nicht *zum glück*, sondern riecht nur. Also das, was sie ja auch bei Artgenossen macht. Den "Geruch aufnehmen"... :D
 
Burani

Burani

Registriert seit
17.01.2005
Beiträge
11.471
Reaktionen
0
Ganz einfach: Der tausend Euro Dressursattel soll eben nicht vollgesabbert werden; das arme Leder... ;)

Votti ist ja auch eine Ecke älter als mein Prachtstück.
Damit mein Leder nicht geschädigt wird, reinige ich es.
Dafür ist Fett doch da, damit von Aussen nichts passiert.
Und ich kenne sabbern nur von Hunden, ausser das Pferd hat viele Äpfel gefressen.

Ich finds nicht gut, besonders weil das Pferd nicht weiß, was nun passiert und wenn man den Sattel einfach so drauf legt, könnte es sich erschrecken.

Aber jedem das seine
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Hampelpferde und andere Katastrophen