Impfungen ...

Diskutiere Impfungen ... im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Ist es richtig, das man einmal im Jahr zum firstTierarzt geht um die Impfungen zu erneuern. Muss das nicht öfters gemacht werden? Wie oft wird die...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
L

Lua

Registriert seit
25.12.2008
Beiträge
28
Reaktionen
0
Ist es richtig, das man einmal im Jahr zum
Tierarzt geht um die Impfungen zu erneuern. Muss das nicht öfters gemacht werden? Wie oft wird die Wurmkur erneuert. An was muss man noch denken?
 
28.12.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Impfungen ... . Dort wird jeder fündig!
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
Bei einem Welpen muss man so weit ich weiß öfter entwurmen.
Bei einem erwachsenen Hund halte ich gar nichts davon. Bei uns gibt es seit gut zwei Jahren gar keine Wurmkuren mehr. Das ist ansichtssache, ob wohl ich meine Ansicht sehr sinnvoll finde.

Denn du musst wissen, eine Wurmkur wirkt nur, wenn der Hund Würmer hat.
Hat der Hund keine Würmer, braucht er keine Wurmkur, sie wirkt nicht wie zB Flohspray, so dass der HUnd dann einen Schutz hat.

Ich lasse 1-2 Mal im Jahr eine Kotprobe meiner Hunde machen. So kann man Wümer und andere Parasieten feststellen.
Meine hatten noch nix;) also gab es auch keine Wurmkur. Das ist immer unnötige Chemie für den Hund und muss einfach nicht sein.
Bei einem Wlpen die ersten Male ist es noch was anderes, da haben wir es auch machen lassen.

Impfen, ja das muss jedes Jahr neu gemacht werden.

Die Tollwutimpfung, das ist neu so weit ich weiß, hält jetzt drei Jahre. Aber es komm natürlich drauf an, was der Tierarzt für einen Impfstoff verwendet.
Ansonsten muss diese Impfung auch jährlich aufgefrischt werden.

Und du musst dich eben entscheiden, ob du mit oder ohne Borreliose impfen lässt.
Das wird durch Zecken übertragen.

Was du auch überegen musst ist, ob du was gegen Zecken drauf machen willst.
Frontline oder sowas. Ich habe nichts dagegen. Für beide Hunde nicht. Und sie hatten dieses Jahr zusammen 2-3 Zecken. Das ist okay. Man sollte den Hund im SOmmer eh abfühlen, wenn er durchs Gestrüpp gelaufen ist.

Auch das sehe ich nämlich als unnötige Chemie für den Hund.

Wenn es gar nicht anders geht und der hund jeden Tag mehrere Zecken hat eine Zeit lang, würde ich ein Scalibor Halsband kaufen. Das sollte man nur tun, wenn man keine Kinder im Haus hat.
 
L

Lua

Registriert seit
25.12.2008
Beiträge
28
Reaktionen
0
Impfungen und was noch anfällt wird doch von der Hunde - Krankenversicherung gezahlt, ist das richtig?
 
L

Lua

Registriert seit
25.12.2008
Beiträge
28
Reaktionen
0
Kann mir jemand sagen, wieviel etwa eine Impfung kostet und wieviele Ausgaben bzgl. des Tierarztes im Jahr zahlt? Ich möchte mir ausrechnen, ob eine Krankenversicherung für den Hund sinnvoll ist.
 
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
Also Impfen kostet um die 50€ pro Hund.
Dann lasse ich für gut 10€ zwei Mal im Jahr eine Kotprobe machen.

Macht 70€ im Jahr.

Krank.. also Buddy ist in seinen bald 4 Jahren zwei Mal krank gewesen. Er hatte ein mal eine Pilzinfektion und ein mal wurde er vom Auto angefahren.

Das waren gut 250€ an TA Kosten.

Also lohnt bei uns überhaupt nicht so eine Versicherung.
Und die zahlen ja auch immer nur bis zu einem bestimmten Satz.
Da lege ich lieber jeden Monat 20-30€ weg, damit wenn was ist, dass ich das Geld habe um es zu bezahlen und da hat sich bei mir in den Jahren einiges angesammelt, so dass ich ohne Probleme eine OP und die komplette Vor- und Nachbehandlung zahlen könnte.

Ich habe nämlich gar keine Versicherung im medizinischen Bereich für die Hunde.
 
Nojiko

Nojiko

Registriert seit
05.06.2006
Beiträge
4.374
Reaktionen
0
M.M.n rentiert sich eine Hundekrankenversicherung nicht.
Wichtig ist, dass du eine Haftpflichtversicherung hast, das denk ich ist sowieso klar.
Ob man eine OP-Versicherung abschließt, ist auch zu überlegen. Wir werden die auch bald abschließen.
 
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
Was ich bei den Tierarztkosten vergessen habe sind Vorsorgeuntersuchungen.
Ich lasse von meinen Hunde Blutbilder machen (alle 2Jahre) und ein mal wird die Hüfte und die Ellen geröngt.
Das Röntgen macht ca. 150€ und ein großes Blutbild um die 100€.
 
Kompassqualle

Kompassqualle

Moderator
Registriert seit
27.11.2006
Beiträge
8.046
Reaktionen
0
Mit den Wurmkuren mache ich es genau so wie Kiki, eine Kotprobe untersuchen zu lassen ist in der Regel auch nicht teurer als eine Wurmkur und warum soll ich meinen Hund mit Chemie vollpumpen, wenn er doch gar keine Würmer hat.

Mit den Impfungen ist das so einen Sache, es gibt keinen Grund dafür warum Hunde im Gegensatz zu Menschen jährlich gegen sämtliche Krankheiten geimpft werden sollten.
Zu Beginn ist es natürlich wichtig, das der Welpe eine gute Grundimmunisierung erhält.

Für Tollwut gibt es mittlerweile auch in Deutschland die 3 Jahres Impfung.

Bei Staupe, Parvo und Hepatitis geht man auch davon aus, das die Immunität unter Umständen ein Leben lang hält mindestens aber 7 Jahre , der "Bundesverband praktizierender Tierärzte" rät derzeit dazu diese drei Krankheiten alle 3 Jahre nachimpfen zu lassen.

Die Impfung gegen Leptospirose ist recht umstritten, denn erstens kann der Hund trotz Impfung eine Leptospirose auf den Menschen übertraagen und zweitens werden nur ca 2 von ca 200 vorkommenden Leptospierenstämmen mit der Impfung abgedeckt (diese 2 Stämme sind allerdings nicht mal die gefährlicheren).
Der Impfstoff ist ausserdem recht unverträglich und in der Humanmedizin auf Grund seiner Nebenwirkungen nicht mehr zugelassen

Impfungen gegen Infektionskrankheiten wie Zwingerhusten oder Influenza machen nur dann Sinn, wenn man in einem Gebiet lebt in dem diese Krankheiten gerade umgehen und wenn der Hund ein erhöhtes Gesundheitsrisiko hat weil er z.B. alt oder anderweitig krank ist.
Ansonsten sind Infektionskrankheiten im Falle eines Falles gut mit Medikamenten in den Griff zu bekommen.
Außerdem schützt einen Impfung nicht zuverlässig gegen diese Krankheiten!
Es ist wie mit der Grippeimpfung für Menschen.

Die Borreliose-Impfung wird mittlerweile auch von vielen Tierärzten nicht mehr angeraten, weil da die Impfrisiken höher sind als der Nutzen der Impfung.


Mein Hund wird nur noch alle 3 Jahre gegen Tollwut geimpft in jedem 2 Intervall (also alle 6 Jahre) bekommt er auch noch Parvo, Staupe, Hepatitis.

Wenn man deswegen unsicher ist was den Impfschutz des Hundes angeht kann man statt einer Auffrischimpfung auch die Titerzahlen bestimmen lassen um zu sehen wie viele Antikörper der Hund noch im Blut hat ( einige Länder, wie Schweden z.B. können sogar solch einen Titertest verlangen, wenn man mit dem Hund dorthin in Urlaub fahren möchte).
Man darf aber nicht vergessen, das es ausser den Antikörpern im Blut auch eine Zelllimunität gibt die dafür sorgt, das neue Antikörper gebildet werden, wenn der Organismus mit den Erregern in Berührung kommt.

Hier steht noch mehr über Impfungen:
http://www.barfers.de/impfungen_hunde.html
 
simone

simone

Registriert seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
Mein Hund wird nur noch alle 3 Jahre gegen Tollwut geimpft in jedem 2 Intervall (also alle 6 Jahre) bekommt er auch noch Parvo, Staupe, Hepatitis.
Das ist ein sehr guter Beitrag :clap:.
Ich bin auch dazu übergegangen, meine Hunde nur noch alle drei Jahre, also mit der Tollwutimpfung impfen zu lassen.
Alle 6 Jahre? Auch eine Überlegung wert.

Bei den Katzen halten wir es ähnlich.

Wir ballern uns doch auch nicht jedes Jahr alles was möglich ist in den Körper :?.
 
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
Also ist es nicht gefährlich, wenn ich meinen Hund nicht gegen alles Impfen lasse jährlich?
Bei uns steht für Sophie im Januar die Impfung an.
Sie ist letztes Jahr geimpft worden. alles, außer Borreliose.
Können wir uns die Impfung dieses Jahr sparen also nächsten Monat?;)
Oder muss man Zwingerhusten oder sowas jährlich machen???

Man darf och gar nicht in die Hundeschule wenn der Hund nicht jährlich geimpft ist, oder?
 
simone

simone

Registriert seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
Schreiben die meisten Hundeschulen nicht nur die Tollwutimpfe vor? Und diese ist ja bei vielen Impfstoffen drei Jahre gültig.
Ein guter TA wird Dir übrigens bestätigen, das die Impfstoffe viel länger vorhalten, als nur ein Jahr.
 
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
Mein Tierarzt ist aber nicht gut. Letztes Jahr haben die auch gesagt, dass es mit dem 3 Jahrestollwutimpfschutz nicht stimmt und das man das jedes Jahr machen lassen sollte. Genau so wie man nach denen alle deri Monate entwurmen soll...
 
Nojiko

Nojiko

Registriert seit
05.06.2006
Beiträge
4.374
Reaktionen
0
Bei uns in der Hundeschule gibt´s keine Impfpflicht, da die Trainerin bzw Besitzerin gegen das Impfen eingestellt ist.
 
simone

simone

Registriert seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
Dann ist er wirklich nicht gut. Hast Du keinen anderen, zu dem Du gehen kannst?
Entwurmen tun wir auch nur noch, wenn es nötig sein sollte (war es aber noch nie). Kotprobe untersuchen lassen und nur wenn Würmer da sind, entwurmen.

Ruf doch mal verschiedene TÄ an und frag nach dem 3 jahres Impfstoff.
 
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
Dann ist er wirklich nicht gut. Hast Du keinen anderen, zu dem Du gehen kannst?
Entwurmen tun wir auch nur noch, wenn es nötig sein sollte (war es aber noch nie). Kotprobe untersuchen lassen und nur wenn Würmer da sind, entwurmen.

Ruf doch mal verschiedene TÄ an und frag nach dem 3 jahres Impfstoff.

Ja dnake werde ich machen.

Wir gehen dort auch nur noch mit Buddy hin. MIt Sophie sind wie woanders. Da kann ich ja mal fragen.
Nur Buddy lässt sich ja nicht von Fremden anfassen und diese TÄ kennt er seit dem er Welpe ist. Und für so einfache Sachen wie Impfen und so dachte ich mir, muss der Stress ja nicht sien, den TA zu wechseln.
 
Kompassqualle

Kompassqualle

Moderator
Registriert seit
27.11.2006
Beiträge
8.046
Reaktionen
0
Das die Hundeschulen die jährlichen Impfungen verlangen ist wahr, aber gut finde ich das ehrlich gesagt nicht, selbst der Tierärzteverband empfiehlt ja für Tollwut, Parvo, Hepatitis und Staupe nur 3 jährliche Impfungen.
Das nur Hunde in die Hundeschule sollen die geimpft sind ist ja klar, aber das rechtfertig kein jährliches Überimpfen für dessen Nutzen es keine verifizierende Studie gibt.

Also ist es nicht gefährlich, wenn ich meinen Hund nicht gegen alles Impfen lasse jährlich?
Gefährlich ist es, wenn der Hund nicht ausreichend Impfschutz besitzt, es ist aber nicht nötig jährlich impfen zu lassen um den Impfschutz aufrecht zu erhalten ( man selbst lässt sich ja auch nicht jedes Jahr gegen Hepatitis, Tetanus oder TBC impfen. Impfstoffe für Haustiere sind nicht so viel schlechter als das sie so oft geimpft werden müsste wie einige Tierärzte das gerne hätten ).

Sie ist letztes Jahr geimpft worden. alles, außer Borreliose.
Können wir uns die Impfung dieses Jahr sparen also nächsten Monat?
Jein. Denn die Tollwutimpfung ist wirklich sehr wichtig, wenn ihr Sophie aber einen Impfstoff der für 3 Jahre gültig ist spritzen lasst (und das vom Tierarzt auch in den Impfpass eintragen lasst) dann braucht sie erst in drei Jahren die nächste Tollwutimpfe.
Wenn sie letzts Jahr gegen Staupe, Parvo und Hepatits geimpft wurde empfiehlt der Tierärzteverbund eine Nachimpfung nach 3 Jahren.

Infektionskrankheiten wie Parainfluenza und Zwingerhusten würde ich nicht impfen lassen, das braucht ein gesunder Hund nicht ( wir lassen uns ja auch nicht jedes Jahr gegen Grippen impfen)

Ich hab dir noch ein paar Artikel zum Thema rausgesucht:
http://www.welpen.de/service/bodein/impfungen.htm
http://www.muppen-abc.lu/cimpfen.html
http://www.haustierimpfung.de/hunde.htm
 
Tayet

Tayet

Registriert seit
22.05.2008
Beiträge
4.544
Reaktionen
0
Mein Hund wird nur noch alle 3 Jahre gegen Tollwut geimpft in jedem 2 Intervall (also alle 6 Jahre) bekommt er auch noch Parvo, Staupe, Hepatitis.
M.M finde ich nicht gut. SInd aber deine Hunde.
Ja manche machen mit Tollwutimpfung alle 3 Jahre, allerdings hängt es von Impfstoffhersteller ab. Man muss den TA fragen was die benutzen. Wir haben die von Merial und es wird empfohlen jedes Jahr zu machen.
Ausserdem falls es zur Tolwutausbruch in deinem Gebiet kommt hast du ein Problem wenn dein Hund vor 3 Jahren geimpft worden. Würde ich nicht riskieren und unterschied von 5 euro für die Tollwut ist nun auch nicht so dramatisch dass man sagt ich mach es nicht...

Und Kompassqualle dass mit Staupe, Parvo und Hepa wo stht dass bitte mit allen 3 Jahren?????
 
simone

simone

Registriert seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
Ausserdem falls es zur Tolwutausbruch in deinem Gebiet kommt hast du ein Problem wenn dein Hund vor 3 Jahren geimpft worden. Würde ich nicht riskieren und unterschied von 5 euro für die Tollwut ist nun auch nicht so dramatisch dass man sagt ich mach es nicht...
Um die paar Euro geht es doch gar nicht. Sondern darum, die Tiere nicht unnötig mit Chemie vollzuballern.

Ausserdem hätte man auch bei Ausbruch von Tollwut kein Problem, denn die Tiere haben ja den Impfschutz. Wo sollte da ein Problem sein?

Und das mit dem 3 Jahresimpfen von Staupe, Parvo usw. steht soviel ich weiss nirgens, wird aber von Leuten, die sich lange mit dem Thema beschäftigt haben, so praktiziert.
Unsere TÄ finden es auch vollkommen in Ordnung :D.
 
L

Lua

Registriert seit
25.12.2008
Beiträge
28
Reaktionen
0
Danke für die vielen Antworten, werde mir das ganze mal durchrechnen und dann entscheiden ob ich meinen Hund versichern tu oder nicht
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Impfungen ...

Impfungen ... - Ähnliche Themen

  • Anderes Verhalten nach Impfung

    Anderes Verhalten nach Impfung: Hallo zusammen :) Ich bin neu hier und habe einen 14 Wochen alten Welpen( JackRussel- JackRussel/Beagle- Mix). TJ ist nun seit 4 Wochen bei...
  • Anderes Verhalten nach Impfung - Ähnliche Themen

  • Anderes Verhalten nach Impfung

    Anderes Verhalten nach Impfung: Hallo zusammen :) Ich bin neu hier und habe einen 14 Wochen alten Welpen( JackRussel- JackRussel/Beagle- Mix). TJ ist nun seit 4 Wochen bei...