Katze aus dem Tierheim

Diskutiere Katze aus dem Tierheim im Katzenkörbchen Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo, ich muss mal kurz meinen frust loswerden, und dachte ich hör mal, was ihr "Katzenleute" dazu sagt, in der Hoffnung, dass ich nicht für mein...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
T

teff

Guest
Hallo,
ich muss mal kurz meinen frust loswerden, und dachte ich hör mal, was ihr "Katzenleute" dazu sagt, in der Hoffnung, dass ich nicht für mein Äußerung gesteinigt werde.

Also folgendes:

Meine Mutter ist umgezogen, von einer Wohnung auf einen Bauernhof. Naja und weil sie schon immer Katzen mag hätte sie nun also gerne eine (oder mehr) Katzen gehabt.
Erst hatten wir überlegt ihr eine junge Katze mitzubringen, denn mein Freund hat auch einen Bauernhof und jede Menge
Nachwuchs.
Doch dann kam meine Mutter auf die Idee, warum nicht einer alten Katze aus dem Tierheim ein neues Zuhause geben?!
Ich fand die Idee gut, zumal es kurz vor Weihnachten war, und es doch immer heißt, dass nach Weihnachten so viel Tiere abgegeben werden.
Naja, also auf ins Tierheim, eine 13 Jährige Katze hatten sie da, die hat uns auch gut gefallen.
Doch dann sagte die Frau vom Tierheim (die erst total aus dem Häuschen war, weil sich jemand für die alte Katze interessiert),: "nunja, also diese Katze würde 100 € kosten." :shock:
Da war ich sehr geschockt.
Allem voran muss ich sagen, ich wusste, das die Katze nicht umsonst sein wird, hatte so 20€ einkalkuliert und hätte auch 30€ bezahlt, aber 100€ waren mir definitiv zu viel.
Klar verstehe ich, das die ihr Tierheim auch finanzieren müssen, das dort alles Geld kostet ect. und vorallem das die Anschaffungskosten noch die geringsten sind. Aber 100€ für eine 13 Jährige Katze?
Ich mein, wer will die denn sonst?
Die meisten wollen doch eine junge, bzw. jüngere. Zumal es sich um eine Abgabekatze handelte, die also schon kastriert war und pipapo.
Vielleicht seht ihr das ja anders, aber ich wundere mich da schon ein bisschen drüber :eusa_think:. So sollte das Tierheim doch froh sein, eine (alte) Katze "loszuwerden".

Nun frisst sie halt weiter auf Tierheimskosten und wird schätzungsweise ihr Lebensende dort verbringen.


teff
 
29.12.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.
Chrissy95

Chrissy95

Registriert seit
26.10.2008
Beiträge
1.071
Reaktionen
0
Hey,
in unserem Tierheim kostet eine Katze um die 80-120 oder so ähnlich und das finde ich ok.. die machen die preise ja auch nicht speziel für jedes Tier sondern das ist so festgelegt..und meiner meinung nach sind die 100 Euro es wert,denn die katze wer weiß wie lang die schon im tierheim "hockt" und wartet sehnsüchtig auf ein heim und dann würde ich ihr doch gerade weil die schon so alt ist ein neues zuhause schenken denn wenigstens die letzten lebensjahre sollten schön sein dabei ist es doch egal wie lang sie lebt vielleicht wird das auch eine 25 jahre alte katze (etwas übertrieben) man weiß es eben nicht !! Du würdest doch auch wenn dein vorriges leben (sry) scheiße war dir ,egal wie lange du noch lebst,wenigsten zum abschluß ein schönes zuhause wünschen,oder?
Bitte gib der Katze noch ein chance,damit tust du nur was gutes,sie wird es dir bestimmt danken..
Lg Chrissy
 
Clarissa

Clarissa

Registriert seit
21.05.2008
Beiträge
4.342
Reaktionen
0
Hallo
also 100 Euro sind schon eine Stange Geld aber ihr bekommt ein Tier das fix und fertig entwurmt,geimpft,gechipt und wahrscheinlich auch kastriert ist.
Den meisten Tierheimen geht es nur um die Tierarztkosten und nicht um Profit,und
da seit ihr mit 100 Euro wirklich billig dran!
Aber was am meisten zählt ist ihr bekommt eine Katze die euch wahrscheinlich ständig am Arsch "kleben" wird weil sie so dankbar ist das ihr sie dort rausgeholt habt ! das ist mit keinem Geld der Welt zu bezahlen weil es so ein schönes Gefühl ist :060:
 
Ina4482

Ina4482

Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
16.478
Reaktionen
1
das ist mit keinem Geld der Welt zu bezahlen weil es so ein schönes Gefühl ist :060:
Das kann ich so unterschreiben.
Außerdem weiß man ja gar nicht, ob die Katze geimpft, kastriert usw. war, als sie ins Tierheim kam. Und je nachdem, wie lange sie da schon traurig sitzt, hat sie das Tierheim auch schon weit mehr als 100 Euro gekostet. Wenn ihr eine kleine genommen hättet, bei der noch Impfen, Kastrieren, Chippen auf dem Programm gestanden hätten, wärt ihr doch auch bei mehr als 100 Euro gewesen :eusa_think:. Bitte überleg es dir noch mal, das wäre eine wirklich gute Tat ;).
 
Massyma

Massyma

Registriert seit
07.04.2008
Beiträge
502
Reaktionen
0
Lieber Teff,

ich habe Anfang des Jahres auch einen Kater aus dem Tierheim geholt. Er hat 100,00 € gekostet und ich weiß nicht mal wie alt er ist und woher er kommt. Klar musste ich über den Preis schlucken, aber ich dachte mir na ja gut ich will ja unbedingt noch ne Katze und es ist ein guter Zweck. Und ich muss sagen, es hat sich wirklich gelohnt. Er ist sowas von treu und freut sich über sein neues Zuhause. Als er das erste Mal bei mir zuhause war hat er erstmal den Kratzbaum und Teppich abgeschmust. Ich denke, dass das Geld dem Besitzer auch einfach unter anderem zeigen soll, dass das Tier etwas wert ist. Außerdem ist es für einen guten Zweck. Ohne das Tierheim würde es ihn nicht geben und wenn ich daran denke, dass er dort 3 Monate war tut er mir heute noch leid.

Außerdem bekommt man für die 100 € doch eine Spendenquittung! Die kann man wiederrum von der Steuer absetzen.
 
Seeley

Seeley

Registriert seit
10.08.2008
Beiträge
641
Reaktionen
0
Ich schließe mich meinen Vorrednern an und kann dazu noch folgendes sagen:
Die Tierheime müssen ja auch sicher gehen, dass die Tiere in ihrem neuen zu Hause bleiben, bzw dass Menschen kommen die sich wirklich für das Tier interessieren und sich immer darum kümmern (sprich es nicht einfach weggeben oder versauern lassen wenn sie kein bock mehr auf das liebe Tierchen haben)! Wie schon gesagt wurde 100 Euro sind ne Menge! Und diese Menge zusammen mit dem Schutzvertrag schrecken schonmal solche Menschen ab.

Nebenbei: unser Kater hatte die "Schuztgebühr" von 95Euro - und wir würden es wieder tun, denn der Süße hat sich so toll entwickelt und er ist heute der beste Kater der Welt :mrgreen: !

LG Seeley
 
fluffy

fluffy

Registriert seit
22.09.2005
Beiträge
219
Reaktionen
0
Meine zwei Süßen haben jeweils €75,- "gekostet", aber sie sind für mich nun unbezahlbar. Die Liebe und das Vertrauen, das sie zu uns aufgebaut haben, ist durch nichts zu ersetzen. Das Tierheim hat ja auch die Kosten für Impfungen und Entwurmungen. Woher soll denn das Tierheim die nehmen?
Was sind €100,- für ein Katzenleben und -glück?
 
andik

andik

Registriert seit
25.05.2008
Beiträge
890
Reaktionen
0
Hey!
Ich hab seit Samstag auch eine Katze aus dem Tierheim, dort sollte ich 50 EUR spenden.
Find das auch in Ordnung, im ersten Moment dachte ich mir zwar schon, hoppala, so viel geld! Aber dann dachte ich , was die im TH alles für die Tiere machen und die haben sonst ja kaum einnahmequellen. Und ausserdem wurde die Katze entwumrt, ist frisch geimpft und auch Kastriert. Ich find also wirklich in Ordung! Hätte auch mehr gezahlt für meinen schwarzen Engel :060:
 
T

teff

Guest
Oh man, willst du mir jetzt umbedingt ein schlechtes Gewissen machen.
Habe schon gewusst das dies wohl nicht so gut ankommt.

Aber es handelt sich nun mal nur um eine Katze. Erst wenn man sie daheim hat, bedeutet sie mehr für einen. Da kann man natürlich im Nachinein sagen, das sie das Geld wert war. Und ich bestreite nicht, dass es bestimmt auch bei meiner Mutter so seien würde. Aber wenn ich einen ganzen Haufen an jungen Katzen habe geb ich sicher keine 100€ für eine Alte aus. Zumal die sich auch sicherlich freuen von einer Stadl- zu einer Haus- und Hofkatze zu werden.

teff
 
Ina4482

Ina4482

Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
16.478
Reaktionen
1
1.) Natürlich möchte ich dir kein schlechtes Gewissen machen; aber meine Meinung darf ich wohl noch äußern. Find es halt ziemlich fies. Wenn du keine Meinungen willst, darfst du halt nichts in ein Forum schreiben ;).

2.) Billiger ist dein "Haufen junger Katzen" bestimmt nicht. Schließlich müssen die auch geimpft, entwurmt, kastriert usw. werden. Und da kommst du insgesamt denk ich mal auf mehr als 100 Euro bei einer Katze - wie bereits weiter oben gesagt.
 
T

teff

Guest
Naja gut, ich meinte ja auch zu wissen, dass die Anschaffungskosten nicht die letzten bzw. höchsten sind. Doch find ich es schlicht und einfach zu viel und ich wundere mich nicht, das es so viele Katzen im Tierheim gibt.

Nicht das du jetzt denkst es geht mir darum überhaupt Geld für eine Katze auszugeben.
Mussten erst für unseren Felix eine Notoperation in Höhe von 700 € veranlassen, weil irgend so ein A**** meinte, mit einem Baseball-Schläger sein Schulterblatt zu zuertrümmern.

Naja meine Mutter bekommt jetzt ein junges Katerchen von uns. Das muss sie halt noch etwas zähmen.

teff
 
blackcat

blackcat

Registriert seit
20.02.2007
Beiträge
9.717
Reaktionen
4
Die 100 Euro sind eigentlich sogar recht billig - insbesondere im Vergleich zu jungen Bauernhofskitten.
Im ersten Moment sehen 100 Euro vielleicht wirklich nach viel aus, aber...

Die Unterhaltkosten für eine Katze betragen pro Monat an die 30-50 Euro. Medizinische Versorgung und Grundausstattung nicht mit einberechnet.
Eine Kastration einer Katze alleine kostet Durchschnittlich schon 100 Euro (Kater ist etwas billiger).
Die Grundimmunisierung und Entwurmung um die 50, je nachdem was man alles machen lässt.

Bei einem gesunden Kitten komme ich bis zum 6. Lebensmonat (nach 3 Monaten also) auf über 300 Euro, eher mehr!
Allerdings sind die Kitten die von Bauernhöfen kommen selten wirklich gesund: tränende Augen und Durchfall sind keine Ausnahme. Mit etwas Pech gleich Katzenschnupfen und ähnliches.
Dann wird es schnell noch um einiges teurer.
Sicher, ein Kitten lebt dann vielleicht länger als eine ältere Tierheimkatze; aber ob das Entscheidend ist?

Ich will dir damit übrigens keinen Vorwurf machen, sondern einzig erklären wie der "hohe" Preis im Tierheim zustande kommt.

LG
by blackcat
 
A

Antigone

Registriert seit
25.05.2008
Beiträge
5.244
Reaktionen
0
Hallo!
Ich muss sagen, dass ich Schutzgebühren von bis zu 120€ als absolut normal und nicht überteuert empfinde. Und ich muss auch zugeben, dass ich es nicht verstehen kann, dass man sich darüber aufregt oder überhaupt darüber diskutiert.
Und ich finde nicht, dass ein TH den Leuten, die ein Tier aufnehmen, um den Hals fallen muss und ewig dankbar sein soll, dass sie das Tier nehmen und deshalb ihre eh schon schlechte finanzielle Lage noch verschlimmern sollen, indem sie keine Schutzgebühren nehmen.
Hingegen bin ich den Leuten, die mir ein Tier anvertrauen sehr dankbar, für das Vertrauen, das sie in meine Hände legen. Dass man jemanden ein Tier gibt, das man seit Monaten oder gar Jahren versorgt, ist nicht selbstverständlich und die Schutzgebühr dient viel mehr dazu, Leute "auszusortieren", die nicht bereit sind, dieses Geld für die Tiere zu zahlen, als die eigenen Kosten zu decken.
Ich zahle sehr gerne Schutzgebühren für meine Tiere und habe die auch bis jetzt immer aufgestockt (ok, es geht nur um Hamster, da sind die nicht so hoch) und um Spenden erweitert.

Aber vielleicht seid ihr einfach mit der falschen Einstellung da hingegegangen. Ein TH sucht nämlich nicht einfach Leute, die ein Tier aufnehmen, sondern solche, bei denen man sicher sein kann, dass sie ihnen ein gutes Zuhause geben werden und da sind 100€ Schutzgebühr das Mindeste, was man zu zahlen bereit sein sollte.
Caterina
 
T

teff

Guest
Das die Kätzchen vom Hof auch nicht "umsonst" groß werden ist mir klar. Ich kenne mich mit Katzen zwar nicht so sehr gut aus, doch gut genug um das gröbste zu wissen (Katzenschnupfen und pipapo).
Allerdings weiß ich gar nicht, warum ihr die ganze Zeit vom kastrieren redet. Das ist doch nicht zwingend notwendig. Also für mich auf jeden fall nicht.
Außerdem kostet bei unserem Tierartzt die Kastration 30€. Und selbst den Betrag erlässt er uns des öfteren.

teff
 
A

Antigone

Registriert seit
25.05.2008
Beiträge
5.244
Reaktionen
0
Du wirst hier nur Kastrationsbefürworter finden. Das liegt daran, dass uns hier allen das Wohl der Tiere sehr am Herzen liegt und da ist Kastration eingeschlossen, denn es ist sicherlich nicht gut für die Katze ständig trächtig zu werden und es ist sicherlich nicht gut für die Kitten dann an irgendwelche Leute abgegeben zu werden, oder naja, von Bauernhören hört man ja nun auch schlimmeres.
Bei einer nicht kastrierten Katze steigt auch das Risiko an Krankheiten wie FIV zu erkranken. Ebenso die Gefahr von Dauerrolligkeit.
Außerdem sehe ich nicht ein, warum man immer mehr Kitten produzieren sollte.

Da habt ihr offensichtlich einen recht günstigen TA, ihr wohnt auf dem Land!? Da sind die Preise oft niedriger.
Caterina
 
Snoopy683

Snoopy683

Registriert seit
06.03.2007
Beiträge
3.679
Reaktionen
0
Das Geld kommt auch noch den anderen Tieren zu gute. Denn so weit ich es weiß, weil ich es mal beim Gespräch im Tierheim mitbekommen habe, bekommen die Tierheime nur Staatliche Finanzierungen für Hunde. Alles andere was im Tierheim rumläuft müssen die von Spenden finanzieren. Daher finde ich 100 € auch nicht viel.
 
Clarissa

Clarissa

Registriert seit
21.05.2008
Beiträge
4.342
Reaktionen
0
Wenn ihr die Katze auch raus lassen wollt ist es zwingend notwendig das Tier zu kastrieren oder wollt ihr dran "Schuld" sein das es noch mehr arme Geschöpfe
im Tierheim gibt ??
Ich finde es auch wichtig eine Hauskatze zu kastrieren weil grad Katzen
unkastriert oft Gebärmutterkrebs entwickeln können .
 
T

teff

Guest
hm naja, meine Mutter wohnt jetzt so weit in der einöde (4km bis zum nächsten Kaff), das wohl keine Gefahr davon aus, andere Katzen trächtig zu machen.

Das mit dem Gebärmutterkrebs wusste ich nicht, dann ist es sich wirklich zu überlegen. Wobei sie ja ein Katerchen bekommt. Naja gut, mal sehen.

teff


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

teff schrieb nach 3 Minuten und 12 Sekunden:

Du wirst hier nur Kastrationsbefürworter finden. Das liegt daran, dass uns hier allen das Wohl der Tiere sehr am Herzen liegt

Mir liegt auch das wohl der Katzen am Herzen. Nur weil ich keine 100€ für eine Tierheimkatze ausgeben will, heißt das noch lang nicht, dass ich ein schlechter Mensch bin.

teff
 
Zuletzt bearbeitet:
Koreema

Koreema

Registriert seit
02.12.2007
Beiträge
233
Reaktionen
0
Einen unkastrierten Kater möchtet ihr definitiv nicht im Haus haben. Wirklich nicht.

Der wird schön alles anpinkeln um sein Revier zu markieren und ist vermutlich schneller zu einer rolligen Katze abgehauen, als ihr gucken könnt.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Katze aus dem Tierheim

Katze aus dem Tierheim - Ähnliche Themen

  • Katzen Rekorde - einfach nur oh wow

    Katzen Rekorde - einfach nur oh wow: Hab gerade einen Artikel zu Katzen-Rekorden gelesen. Bin schon ein wenig baff, wie alt und groß Katzen werden können 😳. Katzen sind schon toll <3...
  • Katze entwendet

    Katze entwendet: Hallo, ich habe folgendes Problem.. Unser Glöckchen hat vor etwas mehr als 10 Wochen vier kleine Kitten zur Welt gebracht (3Weibchen/1Kater)...
  • Was könnte das für eine rasse sein?

    Was könnte das für eine rasse sein?: Er sieht nicht wie ein typischer ekh Kater aus also was könnte noch darin sein?
  • Nach Tod neue Katze - Partner wehement dagegen

    Nach Tod neue Katze - Partner wehement dagegen: Hallo Zusammen, Ich hab die Problematik dass mein Partner und ich uns nicht ganz einig sind. "kurz" zum Zusammenhang: Uns wurde leider...
  • Katze 4,5 Wochen eingesperrt

    Katze 4,5 Wochen eingesperrt: Hallo, wir haben eine Katze und einen Kater, beide 9 Jahre alt. Die Katze kam am 4. August, vor 4,5 Wochen, abends nicht nach Hause, was sie...
  • Ähnliche Themen
  • Katzen Rekorde - einfach nur oh wow

    Katzen Rekorde - einfach nur oh wow: Hab gerade einen Artikel zu Katzen-Rekorden gelesen. Bin schon ein wenig baff, wie alt und groß Katzen werden können 😳. Katzen sind schon toll <3...
  • Katze entwendet

    Katze entwendet: Hallo, ich habe folgendes Problem.. Unser Glöckchen hat vor etwas mehr als 10 Wochen vier kleine Kitten zur Welt gebracht (3Weibchen/1Kater)...
  • Was könnte das für eine rasse sein?

    Was könnte das für eine rasse sein?: Er sieht nicht wie ein typischer ekh Kater aus also was könnte noch darin sein?
  • Nach Tod neue Katze - Partner wehement dagegen

    Nach Tod neue Katze - Partner wehement dagegen: Hallo Zusammen, Ich hab die Problematik dass mein Partner und ich uns nicht ganz einig sind. "kurz" zum Zusammenhang: Uns wurde leider...
  • Katze 4,5 Wochen eingesperrt

    Katze 4,5 Wochen eingesperrt: Hallo, wir haben eine Katze und einen Kater, beide 9 Jahre alt. Die Katze kam am 4. August, vor 4,5 Wochen, abends nicht nach Hause, was sie...