Verbraucherschutz?!

Diskutiere Verbraucherschutz?! im Maushausen Forum im Bereich Mäuse Forum; Hallo! Heute war ich mit meiner Schwester bei uns in Dortmund im Zoo & Co. Dort haben wir damals auch Cook und Brown gekauft :?. Wir wollten...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Sina

Sina

Registriert seit
17.09.2008
Beiträge
11.117
Reaktionen
0
Hallo!

Heute war ich mit meiner Schwester bei uns in Dortmund im Zoo & Co. Dort haben wir damals auch Cook und Brown gekauft :?. Wir wollten eigentlich nur Futter für den Hamster meiner Schwester holen, waren dann aber doch noch bei den Tieren. Bei den Mäusen: Männlein und Weiblein getrennt. "Sehr vorbildlich," dachte ich. "Gut, dass wir unsere
Muckels hier gekauft haben, da konnten sie ja gar nicht schwanger sein." Na ja, dann habe ich gesehen, dass mindestens ein Männchen bei den Weibchen saß. Und mindestens ein Weibchen bei den Männchen. Die Mausis waren alle noch sehr jung und eine Schwangerschaft wäre für alle eine Zumutung. Ich schätze mal, ALLE Weibchen da sind jetzt schwanger.
Also bin ich zu einer Verkäuferin und habe ihr das gesagt. Sie meinte dann, sie würde gleich mal schauen, wenn sie die sauber macht, dann könnte sie das besser sehen. Ich frage mich, was man da noch besser sehen wollte?? Einige der "Weibchen" waren so offensichtlich Männchen, dass ich mich frage, wie die jemals falsch sortiert werden konnten.
Jetzt habe ich mich mal gefragt, ob man wegen sowas nicht eigentlich den Verbraucherschutz einschalten könnte. Klingt vielleicht etwas verrückt, aber der örtliche Tierschutz kann wohl kaum etwas dagegen unternehmen, dass die Tiere nicht getrennt sind. Aber das ist ja ganz offensichtlich Kundenverarsche. Kann der Verbraucherschutz da nicht eingreifen? Würde sowohl den Tieren als auch den ahnungslosen Käufern helfen, oder?

Liebe Grüße
Sina
 
29.12.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber von Alexandra geworfen? Sie ist Veterinärin und seit vielen Jahren begeistere Mäusehalterin, erklärt in diesem Ratgeber, was die flinken Nager brauchen, um sich als Heimtiere wohl zu fühlen. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
N

nini88

Registriert seit
07.09.2008
Beiträge
3.594
Reaktionen
0
Ich glaub das geht nicht, aber weiß es nicht5...
Die könnten sich ja auch verteidigen und Irgenwas fällt denen doch immer ein.
Aber vielleicht war es ja gar nicht absichtlich!?
Ketten haben meist nur Verkäufer, ich finde man sollte die extra ausbilden lassen.
 
Lilly_79

Lilly_79

Registriert seit
19.08.2006
Beiträge
8.460
Reaktionen
0
Das Vet Amt kann tatsächlich nur was machen, wenn die Käfigmaße nicht stimmen würde oder sonst was an der Haltung.
Gemischte Haltung bzw Vermehrung ist leider nicht verboten, auch der Verkauf trächtiger Tiere nicht ... ich hab da mal nachgehakt, Ergebnis:
Die verkaufen eh zumeist an Reptilienhalter, daher ist das unwichtig und der Zoohandel nimmt ja auch Tiere zurück wenn es Nachwuchs gibt.

So gesehen wäre der Verbraucherschutz eigentlich eine gute Adresse... Frag da ruhig mal an!

LG Lilly
 
Sina

Sina

Registriert seit
17.09.2008
Beiträge
11.117
Reaktionen
0
Die verkaufen eh zumeist an Reptilienhalter, daher ist das unwichtig
Das war nämlich auch noch so lustig:
Ich: "Entschuldigung, ich glaube, sie haben da bei den Farbmäusen ein Männchen zwischen den Weibchen"
Sie: "Also, das da unten sind Futtermäuse, die werden nicht getrennt." (Am Glas stand aber trotzdem männlich bzw. weiblich... sehr sinnvoll)
Ich: "Nee, ich meine oben."
Sie: "Ach, da guck ich dann gleich mal.."

Also sind das eben die, die NICHT als Futtertiere verkauft werden...
Ich habe mich da heute NUR geärgert. Die Hamster waren auch wieder mit mehreren in einem Gehege etc...
 
Sina

Sina

Registriert seit
17.09.2008
Beiträge
11.117
Reaktionen
0
Hallo!

Habe dem Verbraucherschutz geschrieben und die Antwort erhalten, dass sie da mal nachhaken und den Laden gegebenenfalls abmahnen werden. Ob das was bringt, weiß ich natürlich nicht. Vielleicht bringt sowas ja was, wenn sich immer mehr Leute wegen Zoohandlungen an den Verbraucherschutz wenden.

Ihr wisst doch, wie das ist. Wenn immer mehr Beschwerden eingehen, dann wird sowas irgendwann publik. Vielleicht ist das nur Wunschdenken, aber einen Versuch wäre es doch wert, oder?
 
Zuletzt bearbeitet:
Evi

Evi

Registriert seit
16.11.2008
Beiträge
607
Reaktionen
0
Naja, der Geschäftsführer wäre vielleicht besser gewesen. Weder das Vet.amt noch der Verbraucherschutz würde da wohl was unternehmen. Wenn, dann das Ordnungsamt, aber auch die kennen sich mit sowas nicht aus. Mit der Öffentlichkeit drohen, ich glaube nur das hilft. Ansonsten arbeiten in den Ketten Stundenkräfte als Verkäufer und die sollen verkaufen, nicht beraten. Die haben meist keine Ahnung, von der Tierhaltung, geschweige können sie männlich von weiblich unterscheiden, man liest es doch immer wieder, egal bei welchen Tieren!

Mal nachfragen, was der Verbraucherschutz geklärt hat...würde mich mal echt interessieren.

Gruß Evi
 
S

Syunikiss

Registriert seit
05.02.2009
Beiträge
234
Reaktionen
0
Da fällt mir mal spontan ein, dass der Fressnapf hier in den nächst größeren Stadt (zumindest der eine von beiden) katastrophal kleine Terrarien ohne Spielzeug für die Mäuse hat. Ich schätze die Terras auf 30x30x35 und das auf jeweils ungefähr 15 Mäuse.
Kann man das anzeigen? Das ist doch Tierquälerei?
 
Seeley

Seeley

Registriert seit
10.08.2008
Beiträge
641
Reaktionen
0
Das ist leider Gang und Gebe bei dieser Kette und bei vielen Anderen auch ..... nur beim Futterhaus hab ich noch katastophalere Bedingungen gesehen.
Die sortieren ihre Mäuse und Ratten doch tatsächlich nach Farben ("Albinos" und "Farbmäuse/-ratten"). Die haben noch nicht mal ein Häuschen. Alles was in dem Miniaqua drinne ist sind die vieeeel zu vielen Tiere und ein Futterschälchen und ein total verdrecktes Wasserschälchen....... und wenn man die Menschen dort darauf anspricht, wird man aus dem Geschäft hinausbefördert :eusa_naughty: !

Mensch war ich da sauer !!!!!
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Da seht ihr mal, wie unterschiedlich das sein kann - das Futterhaus hier ist tatsächlich der einzige Laden, den ich kenne, in dem die Tiere verhältnismäßig gut gehalten werden. Es kommt eben nicht zuletzt immer auf den Franchisenehmer an. Kaufen würde ich dort natürlich trotzdem nie ein Tier, aber wenn ich z.B. Streu brauche, fahre ich lieber dorthin als in einen anderen Laden.

@Syunikiss: eine Anzeige kannst du immer erstatten, einen Formularvordruck findest du hier: http://vdrd.de/service/downloads/doc_lib2.php (mußt du eben umformulieren für Mäuse). Ob etwas passiert aufgrund dieser Anzeige ist eine andere Frage - aber sicher ist, daß garantiert nichts passiert, wenn man nichts unternimmt.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Verbraucherschutz?!