Welches Trockenfutter?

Diskutiere Welches Trockenfutter? im Hunde Ernährung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo, ich habe gelesen, das in Hunde Trockenfutter kein Getreide sein soll firstund jetzt frag ich mich was besser für meinen Golden Retriever...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Amber

Amber

Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
6.691
Reaktionen
19
Hallo,
ich habe gelesen, das in Hunde Trockenfutter kein Getreide sein soll
und jetzt frag ich mich was besser für meinen Golden Retriever mix Rüden Boris sein könnte. Momentahn bekommt er das Futter Oscar von Plus und da steht Getreide an erster stelle.
 
29.12.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im Ernährungsratgeber für Hunde nachgelesen? Vielleicht hilft dir das ja weiter!?
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
Das ist leider ein totales Billigfutter.
Ich würde es nicht füttern.

Das ist einiges besser.

Ich weiß nciht, was du bereit bist auszugeben??


Wolfsblut soll klasse sein, genau so könnte man über Orijen, Platinum Lamb&Rice mit 70% Frischfleisch


Hast du mal drüber nachgedacht zu barfen?;)
 
J

Jenny108

Registriert seit
19.10.2008
Beiträge
693
Reaktionen
0
Platinum ist klasse - aber teuer, es geht mit barfen etwas billiger und ist für deinen Hund auch gesünder.
 
Amber

Amber

Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
6.691
Reaktionen
19
ich weis selbst, dass das jetzige Trockenfutter totaler misst ist, hab auch schon nach anderes geschaut gehabt, aber bisher stand überall Getreide an erster stelle. Man könnte sagen, der Hund gehöhrt hauptsächlich meinen Eltern, klar er ist ein Familienhund , aber er höhrt vor allem auf meine Mutter. Ich habe ihr schon oft gesagt, dass das Futter schlecht ist und das aus Aldi besser ist, stimmt es?
Allerdings frisst Boris das Futter aus Aldi leider auch nicht. (haben es mal versucht)
Das Futter von oben scheint ja echt super zu sein, aber es ist auch recht teuer und meine Eltern sind nicht bereit etwas teureres zu Kaufen, da sie der meinung sind, dass das Futter ok ist.
Mit Barfen brauch ich gar nicht erst an zu kommen, obwohl ich es auch besser finde, ich merke aber auch, dass sie schon von meinen Zwergen etwas genervt sind, wegen dem Gemüse und deswegen sprech ich sie am besten gar nicht erst drauf an.
 
Knutschperle

Knutschperle

Registriert seit
11.11.2008
Beiträge
174
Reaktionen
0
was soll ich sagen... ich find es immer wieder traurig fuer den hund wenn eltern tomaten auf den augen haben und sich nicht belehren lassen wollen. oder sich einen hund halten wollen aber nicht bereit sein etwas geld zu lockern fuer ein anstaendiges futter.

du brauchst eigentlich in gar kein geschaeft gehen fuer trockenfutter. alles was du im supermarkt kaufen kannst ist muell.

wenn etwas kaufenswert ist dann ist das meist online zu bestellen... ich koennte noch orijen und das getreidefreie acana empfeheln..

www.orijen-online.de

ansonsten bin ich natuerlich auch eher fuer barf aber wenn deine eltern sich schon so queer stellen kann ich mir schon vorstellen das du mit barf gar nich ankommen brauchst.
 
Nojiko

Nojiko

Registriert seit
05.06.2006
Beiträge
4.374
Reaktionen
0
Bekommt euer Hund eigentlich nur Trockenfutter?

Bestell doch ausm Internet einfach mal nen kleinen Sack von nem hochwertigen Trockenfutter!
 
Sun

Sun

Registriert seit
05.02.2006
Beiträge
3.770
Reaktionen
0
Hm mein Hund hat lange zeit Futter von Reico (?) erhlaten. Ich stell gleich mal den googel link ein. Barfen ist/sind immer noch die besten.


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

*~Sunshine~* schrieb nach 16 Minuten und 12 Sekunden:

Inhaltsstoffe:
Rohprotein 11,9%, Rohfett 5,8%, Rohasche 1,4%, Rohfaser 0,5%, Feuchtigkeit 77,2%
frei von Konservierungsstoffen, Sojazusätzen und frei von chemischen Farb- oder Lockstoffen.
200g = 1,60
300g = 1,90
400g = 2,10
800g = 2,75

Gibts mit Rind, Geflügel, Wild, Rind-Herz, Pansen-Herz, Rind-Pansen-Herz


REICO Allgäuer Tiernahrung geworben wird...
hört sich eigentlich ganz gut an:
1. Keine Füll- und Aromastoffe
2. Keine chemischen Farbstoffe, Konservierungsstoffe und Zusätze
3. Keine Fettzugaben
4. Keine Tiermehle
5. Keine genmanipulierten Rohstoffe
6. Keine chemische Dickungsmittel
7. Kaltabfüllung, schonende Behandlung
8. Nur Fleisch, das für den menschlichen Verzehr zugelassen ist
9. Mindestens 67 % Fleischanteil
10. Kein Schleppen, da Lieferservice ;-)

Hab ich jetzt aus versch. Berichten bezgen und etwas abgeändert.

Link zu Reico:
http://www.reico-vital.com/

Wenn ich das nicht reinstelen darf bitte löschen ;)

Also ich finde, dass mein kleiner Fratzz damals (wo er das Futter bekam) viele Häufchen gemacht hat und die waren immer relativ groß. Und das war offenbar so, dass viele Bestandteile nicht gut verdaubar waren. Oder mein Zwerg hat sie einfach nicht vertragen :eusa_think:Oh und Durchfall hat es bei Bekannten gegeben..->Reico

http://www.nutro.de/
Das soll auch nicht schlecht sein...

http://www.zooplus.de/shop/hunde/hundefutter_trockenfutter
Hmm kenn ich nicht....
Aber Zooplus soll generell nciht schlecht sein..


Zu Reico:
Hm aber ich glaube fast, dass 67% zu viel Fleisch sind. Sollten dass nicht höchstens 30% sein für "normale" Hunde? Bei Huskys die noch Schlitten ziehen oder hm Windhunden mit Wettbewerben ist es, denke ich, besser geeignet---


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

*~Sunshine~* schrieb nach 49 Sekunden:

Hm 77,2% Feutigkeit?
naja da kann ich ja auch gleich Futter mit Wasser übergießen oder?!
 
Zuletzt bearbeitet:
Kompassqualle

Kompassqualle

Moderator
Registriert seit
27.11.2006
Beiträge
8.046
Reaktionen
0
Seit ich meinen Hund barfe und sehe wie viel besser es ihm damit geht bin ich überzeugt, das jedes Fertigfutter immer nur einen Kompromiss zu frischem Fleisch darstellen kann.
Ich denke da ist es mit den Kaninchen ähnlich, ein Kaninchen kann auch mit Trockenfutter alt werden, aber optimal ist das trotzdem nicht.

Beim Hundefutter ist es so, das in günstigen Sorten auch günstige Zutaten drin sind (klar, wäre ja sonst auch unlogisch ;)), also sehr viel Getreide und mehr Nebenprodukte als Fleisch.

Es gibt in Deutschland kein Gesetz was die Angaben auf der Packung regelt, deswegen tricksen die Hersteller wo es nur geht, man kann sich also nie sicher sein, was denn nun tatsächlich im Futter drin ist.

Wenn ich mir das acana aus Knutschperles Link jetzt mal rausnehme, dann gibt der Hersteller dort an, dass das Futter 60 % Fleisch enthalten soll. Es ist allerdings zulässig das die Hersteller das Fleisch vor dem Trocknen wiegen, dann wiegt es schließlich mehr.
Nach dem Trocknen kann es sein, dass der Fleischanteil nur noch 25% der Menge ausmacht.

Erste Zutat ist "Fleischmehl" das wird sicher nicht von acana selbst hergestellt und ist wahrscheinlich ein Tiermehl von Fremdherstellern, das es "Lamm"fleischmehl heißt bedeutet nicht zwingend das es ausschließlich aus Lamm besteht, sondern nur das es eine bestimmt Menge Lamm gemäß Richtlinie enthält.
Die Zweite Zutat sind Kartoffeln und etwas weiter unten steht nochmal "Speiserübe" das klingt als wenn da zweimal Kartoffeln aufgezählt werden nur getrennt damit die Kartoffeln nicht an die erste Stelle der Zutatenliste rutschen (dieser Trick ist wirklich sehr beliebt, auf günstigem Futter findet man häufig "Weizen" und "Weizenmehl" getrennt als Angabe, so wird verschleiert wie viel Weizen wirklich im Futter drin ist).
Wenn es auf der Packung heisst "ohne Farb- oder Aromastoffe", dann bedeutet das nur, das der Futterhersteller keine Farb- oder Aromastoffe zugefügt, es kann aber sein, das in den Zutaten schon Zusatzstoffe drin waren als der Futterhersteller sie gekauft hat.

Aufgrund der unklaren Deklarierungen und den Tricks der Industrie gibt es kein Hundefutter bei dem man sich sicher sein kann was drin ist.

Wenn man sich dann den Preis anguckt (acana kostet bei dem angegebene Link z.B. knapp 60 Euro und mein Hund würde damit ca 2 Monate auskommen) dann stellt man fest das es am Ende teurer ist als Barfen (beim Barfen zahle ich jetzt nur ca 20 - 25 Euro im Monat).
Da gibt es für mich keinen Grund mehr Fertigfutter zu kaufen, ausser das es natürlich bequemer ist (ich habe allerdings auch beim Barfen nicht viel Arbeit, kaufe einmal im Monat alles ein und friere es dann in Portionen ein, so brauch ich nur jeden Tag einen Beutel auftauen).
Kauft man also ein günstiges Futter ist es wirklich sehr schlecht und man könnte den Hund wahrscheinlich lieber mit Kücheabfällen ernähren, kauft man ein besseres Futter ist es am Ende teurer als barfen (aber trotzdem nicht genauso gut)


Bitte nicht falsch verstehen, ich habe nichts speziell gegen acana, ich habe das jetzt nur als Beispiel genommen, das Problem mit den verschleierten Deklarierungen trifft auf jedes Fertigfutter zu.
 
Zuletzt bearbeitet:
Sun

Sun

Registriert seit
05.02.2006
Beiträge
3.770
Reaktionen
0
Off-Topic
Upsili Danke Ricalein, das wusste ich nicht genau:uups:
 
Knutschperle

Knutschperle

Registriert seit
11.11.2008
Beiträge
174
Reaktionen
0
ja du hast recht, aber wenn man es so sehen will, kompasqualle, kann man eigentlich zu gar keinem trockenfutter raten. denn es wird NIEMALS irgendein fertigfutter an die qualitaet von barf heran kommen. an fertigfutter ist immer etwas negativ oder faul oder ein haken oder nicht ganz richtig oder was auch immer.

orijen zb. ist ein sehr herausragend gutes trockenfutter, mein hund allerdings wurde sehr dick mit diesem trockenfutter. auch bei viel bewegung und bei nur einer kleinen handvoll zwei mal am tag. woran liegt das? ich glaube das es am fleischgehalt lag. zu viel proteine..

bei barf kann ich es selbst einrichten wieviel fleisch und wieviel gemuese mein hund bekommt. aber beim trockenfutter ist das nunmal so drin wie es drin ist.

wenn man seinen hund einigermassen gut ernaehren will sollte man die finger von supermarktfutter lassen und ein futter waehlen wo getreide sehr weit hinten steht oder am besten natuerlich erst gar kein getreide drin ist.
 
Sun

Sun

Registriert seit
05.02.2006
Beiträge
3.770
Reaktionen
0
Hier hab ich mal eine Art Broschüre über Barf:
[ame]http://www.amazon.de/BARF-Biologisch-Artgerechtes-Rohes-Futter/dp/3939522007/ref=pd_ys_ir_all_8[/ame]

Ist für Anfänger sehr gut geeignet->Rezensionen!

http://www.amazon.de/Biologisch-Artgerechtes-Futter-trächtige-Hündinnen/dp/3939522015/ref=pd_bxgy_b_img_b

http://www.amazon.de/R-F-Junior-Artgerechte-Rohernährung-Welpenbesitzer/dp/393807146X/ref=pd_sim_b_2

http://www.amazon.de/Natural-Dog-Food-Rohfütterung-praktischer/dp/383343063X/ref=pd_sim_b_3

[ame]http://www.amazon.de/BARF-SENIOR-Biologisch-Artgerechtes-Erkrankungen/dp/3939522023/ref=pd_sim_b_6[/ame]

http://www.amazon.de/B-R-F-Artgerechte-Rohernährung-praktischer/dp/3938071117/ref=pd_sim_b_2

http://www.amazon.de/Rohfütterung-für-Hunde-Frischfleischfütterung-gemacht/dp/3861277425/ref=pd_sim_b_5

Hier noch 2 Websites:

www.barfers.de
www.gesundehunde.de


@Moderatoren: Könnt die Links ruhuig rausmachen, glaube aber, dass sie erlaubt sind.

Na ich hoffe mal ich hab keine doppelten Links reingestellt :uups:
 
Knutschperle

Knutschperle

Registriert seit
11.11.2008
Beiträge
174
Reaktionen
0
kauf bitte keine broschueren. wenn du dich ernsthaft mit dem thema auseinander setzen willst und anstaendige antworten auf ALL deine fragen bekommen willst, dann bitte kauf dir einfach nur das buch "natural dog food" von "susanne reinerth" ...das ist alles was du brauchst.

ansonsten ist das forum www.dubarfst.de wohl ganz gut...
 
Sun

Sun

Registriert seit
05.02.2006
Beiträge
3.770
Reaktionen
0
Also ich hab mir damals wohl Broschüren zugelegt, und ich muss sagen, ich fand sie genauso hilfreich wie das Buch, das ich mir dann später gekauft habe.
 
Sheela

Sheela

Registriert seit
30.12.2008
Beiträge
21
Reaktionen
0
also mein hund bekommt das adult futter und das ist super
unser tierarzt sagt auch das das am besten sein soll
aber mein hund ist ja auch noch ein welpe von gerade mal 5 monaten


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Sheela schrieb nach 1 Minute und 3 Sekunden:

Hallo Knutschperle,

ist das Buch wirklich so gut?
Weil davon habe ich namlich noch nicht gehört.
 
Zuletzt bearbeitet:
Knutschperle

Knutschperle

Registriert seit
11.11.2008
Beiträge
174
Reaktionen
0
das ist bekannt als das beste barf buch das es gibt, und ich muss sagen ich finde es so gut, dass ich es nie wieder her gebe. ich habe schon mehrfach im nachhinein immer mal was nachschlagen koennen. auch fuer nicht barfer oder teilbarfer ist dieses buch perfekt. fuer menschen die ihren hunden auch mal etwas mehr als nur trockenfutter bieten moechten und gern wissen moechten was der hund denn so darf und was nicht. es ist super verstaendlich geschrieben und es hat all meine fragen beantwortet. es sind ausrechnungsformeln drin in denen man sich ganz leicht bestimmte futtermengen ausrechnen kann und es sind beispiel essensplaene drin ... es ist der ganze verdauungsorganismus des hundes beschrieben, wie alles funktioniert und warum es wichtig ist das der hund fleisch bekommt. etc. etc. dieses buch ist jeden cent wert!!! :) ich empfehle es gern und ich habe jetzt das selbe buch von der selben authorin geschrieben fuer katzen bekommen. und auch das ist genauso kaufenswert...
 
Amber

Amber

Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
6.691
Reaktionen
19
Mit Barfen brauche ich bei meinen Eltern wirklich leider nicht mit ankommen. Meine Mutter ist eigentlich nicht gegen teureres futter, sie liebt den Hund unheimlich und da schadet sie ihm bestimmt nicht mit absicht, nur weil es günstiger ist. Als ich ihr oft gesagt habe, dass das Futter nicht gut ist, fragt sie mich ständig warum und darauf weis ich nie eine antwort. Warum ist den Getreide nicht gut für Hunde? Ich mein bei Kaninchen schadet es der Verdauung, aber Boris sieht man rein gar nichts an, die Zähne sind toll, das Fell glänzt und ist weich und er ist kern Gesund. Ich glaube wenn ich wüsste warum das so schlecht ist, dann würde sie auch das Futter umstellen.
Außerdem habe ich auch vergessen, zu sagen das sie schon einmal das Futter gegen besseres Futter vechseln wollten, da der Hund ab und zu unter Durchfall leidet (das kommt aber nur vor wenn er zu unterschiedlichest frisst). Allerdings fanden wir das Futter nicht, was wir empfohlen von meiner Tante bekamen und seit dem haben sie irgendwie aufgegeben.


Ich hab jetzt grad mal bei Zooplus geschaut und da bin ich auf ein Futter gestoßen, wovon ich glaube das es ganz ok ist und womit auch meine Eltern zufrieden währen.
Hir ist es: http://www.zooplus.de/shop/hunde/hundefutter_trockenfutter/happy_dog_premium/happy_dog_supreme/10902
 
Nojiko

Nojiko

Registriert seit
05.06.2006
Beiträge
4.374
Reaktionen
0
Happy Dog würde ich nicht füttern. Ich kann dir Bestes Futter empfehlen!
 
Sun

Sun

Registriert seit
05.02.2006
Beiträge
3.770
Reaktionen
0
kauf bitte keine broschueren. wenn du dich ernsthaft mit dem thema auseinander setzen willst und anstaendige antworten auf ALL deine fragen bekommen willst, dann bitte kauf dir einfach nur das buch "natural dog food" von "susanne reinerth" ...das ist alles was du brauchst.

ansonsten ist das forum www.dubarfst.de wohl ganz gut...
Du kennst die Broschüren gar nicht, oder?
Ich habe imme rnoch keine Antwort.
Die Broschüren sind genauso gut. Wieso also so viel Geld ausgeben?
Und Internet gibt es acuh :silence:
 
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
Warum ist den Getreide nicht gut für Hunde?
Weil es nicht verwerten können. Was heißt nicht gut. Es sollte eben nicht der Hauptbestandteil des Futters sein. Fleisch sollte der Hauptbestandteil sein.
Ein bisschen Getreide schadet nciht, wenn der Hund es verträgt. Ohne Getreide ist besser, weil es einfach nicht sein muss. Der Hund kann es nicht gebrauchen.

Meine Mutter ist eigentlich nicht gegen teureres futter, sie liebt den Hund unheimlich und da schadet sie ihm bestimmt nicht mit absicht, nur weil es günstiger ist.
Dann kümmer du dich doch um die Ernährung des Hundes! Bist doch alt genug.
Finanziell könntest du ja evtl. auch den ein oder anderen Euro beisteuern?


Ich mein bei Kaninchen schadet es der Verdauung
Lol du vergleich grade ein KANINCHEN mit einem HUND?
Das ist nicht dein Ernst?;)
Das ist ja extremer als ein Vergleich zwischen Kind und Hund.

Kaninchen sind doch keine Allesfresser. Oder hast du schon mal ein Kaninchen gesehen, dass einen Knochen frisst? Fleisch reisst?

I n der Natur ernähren sich Kaninchen von Grünzeugs, viel Obst und Gemüse.
Wölfe und Wildhunde ernähren sind von Fleisch, Obst und Gemüse.


Für den Preis von Happy Dog kannst du auch barfen!
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Welches Trockenfutter?

Welches Trockenfutter? - Ähnliche Themen

  • Hund mag Trockenfutter nur mit Leckerliesoße

    Hund mag Trockenfutter nur mit Leckerliesoße: Wir haben eine Pekinesendame die, bevor sie zu uns kam, Trockenfutter und Nassfutter gemischt gefüttert bekam. Jetzt habe ich schon mehrfach...
  • Welches Trockenfutter für Mops

    Welches Trockenfutter für Mops: Ich weiß nicht genau, welches Trockenfutter am besten für einen Mopswelpen ist. Da die Rasse ja zu Übergewicht neigt! Bei meinem Shi Tzu wechsel...
  • Trockenfutter - Das Beste vom "Schlechten"

    Trockenfutter - Das Beste vom "Schlechten": Guten Morgen zusammen, wie so viele quält mich mal wieder die Frage, was ist eigentlich gutes Trockenfutter. Dabei bin ich auch mit meinem...
  • Welches Trockenfutter für knapp 10 Wochen alten Welpen?

    Welches Trockenfutter für knapp 10 Wochen alten Welpen?: Hallo ihr lieben, Wir haben gestern unseren familienzuwachs mit nach Hause genommen. Sie ist ein Labbi-Aussie mischling und war die kleinste und...
  • Trockenfutter beim Junghund Glatthaar Foxterrier

    Trockenfutter beim Junghund Glatthaar Foxterrier: Hallo, ich bin neu hier und weiss nicht ob ich hier in dem richtigen Register bin. Ich habe am 30.09.2017 einen Foxterrier ( Glatthaar )...
  • Trockenfutter beim Junghund Glatthaar Foxterrier - Ähnliche Themen

  • Hund mag Trockenfutter nur mit Leckerliesoße

    Hund mag Trockenfutter nur mit Leckerliesoße: Wir haben eine Pekinesendame die, bevor sie zu uns kam, Trockenfutter und Nassfutter gemischt gefüttert bekam. Jetzt habe ich schon mehrfach...
  • Welches Trockenfutter für Mops

    Welches Trockenfutter für Mops: Ich weiß nicht genau, welches Trockenfutter am besten für einen Mopswelpen ist. Da die Rasse ja zu Übergewicht neigt! Bei meinem Shi Tzu wechsel...
  • Trockenfutter - Das Beste vom "Schlechten"

    Trockenfutter - Das Beste vom "Schlechten": Guten Morgen zusammen, wie so viele quält mich mal wieder die Frage, was ist eigentlich gutes Trockenfutter. Dabei bin ich auch mit meinem...
  • Welches Trockenfutter für knapp 10 Wochen alten Welpen?

    Welches Trockenfutter für knapp 10 Wochen alten Welpen?: Hallo ihr lieben, Wir haben gestern unseren familienzuwachs mit nach Hause genommen. Sie ist ein Labbi-Aussie mischling und war die kleinste und...
  • Trockenfutter beim Junghund Glatthaar Foxterrier

    Trockenfutter beim Junghund Glatthaar Foxterrier: Hallo, ich bin neu hier und weiss nicht ob ich hier in dem richtigen Register bin. Ich habe am 30.09.2017 einen Foxterrier ( Glatthaar )...