Nass- oder Trockenfutter?

Diskutiere Nass- oder Trockenfutter? im Hunde Ernährung Forum im Bereich Hunde Forum; Guten Morgen Mein Hund bekam bis voe ca. 6 Monaten nur Trockenfutter. Dann kam ich auf die blödsinnige Idee firstihm ab und zu mal etwas gutes...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
K

KrSarah

Registriert seit
28.12.2008
Beiträge
8
Reaktionen
0
Guten Morgen


Mein Hund bekam bis voe ca. 6 Monaten nur Trockenfutter. Dann kam ich auf die blödsinnige Idee
ihm ab und zu mal etwas gutes zu tun und etwas Nassfutter mit rein zu machen.
Jetzt ist es allerdings so weit gekommen, dass er das Trockenfutter nicht mehr anrührt.
Er frisst sogar einen Tag lang GARNICHTS, wenn bloß Trockenfutter im Napf ist :?
Was jetzt? Soll ich komplett auf Nassfutter umstellen?

Vielen Dank schonmal im Vorraus für eure Hilfe.
 
30.12.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
Sheela

Sheela

Registriert seit
30.12.2008
Beiträge
21
Reaktionen
0
Hallo!

Ich habe auch einen kleinen Hund. An deiner stelle würde ich mal versuchen das Trockenfutter in Wasser einzuweichen.
 
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
Ein verwöhnter Hund eben.

Ob es richtig weiß ich nicht, aber ICH würde einfach nur TroFu hinstellen. Er wirds auch mal 2-3 Tage ohne Futter überleben, irgendwann ist der Hunger so groß, dass er fressen wird.

Was für ein TroFu füttest du?

Wie wäre es, wenn du barfst?
Da hätte er sicher auch Gefallen dran.
 
Sun

Sun

Registriert seit
05.02.2006
Beiträge
3.770
Reaktionen
0
@ Kiki so hab ichs bei meinem Hund auch gemacht... er hat dann doch TroFu gefressen ;)
wobei Barfen ja immer noch die beste Methode ist, deinen Hund "naturgerecht" zu füttern.


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

*~Sunshine~* schrieb nach 1 Minute und 30 Sekunden:

@ Sheela-
Naja das ist dann aj eigentlich wie Nassfutter, und das ist wiederum für die Zähne eines Hundes nicht gerade berauschend...
Also ich würde lieber bei TroFu bleiben oder eben Barfen. Wie du jetzt wieder zu TroFu kommst sagte Kiki&Kevin ja schon.


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

*~Sunshine~* schrieb nach 47 Sekunden:

Ach Gott und stell BLOß NICHT komplett auf Nassfutter um =O
Das ist echt nciht gut für deinen Hund!
 
Zuletzt bearbeitet:
K

KrSarah

Registriert seit
28.12.2008
Beiträge
8
Reaktionen
0
Hallo

Vielen dank fü deine Antwort. Aber was bedeutet Barfu? :D


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

KrSarah schrieb nach 1 Minute und 47 Sekunden:

Hallo!

Ich habe auch einen kleinen Hund. An deiner stelle würde ich mal versuchen das Trockenfutter in Wasser einzuweichen.


Das hört sich gut an =) vielen Dank für deine schnelle Hilfe

liebe Grüße

Sarah:clap:
 
Zuletzt bearbeitet:
Kasimir1603

Kasimir1603

Registriert seit
10.10.2008
Beiträge
346
Reaktionen
0
Guck mal hier: www.hunde-barfen.de
Da kannst Du Dich über das Thema Barfen, was soviel wie Biologically appropriate raw food (biologisch angemessenes rohes Futter) bedeutet.
 
S

Snickers

Guest
hey, also unsere Hunde sind was Trockenfutter angeht nicht so sehr begeistert. Wir mischen es daher immer. Großteil Trockenfutter und bisschen Nassfutter drunter.
Tun manchmal auch noch ein bisschen Lachsöl (gut fürs Fell) oder im Sommer Knoblaupellets (gegen Zecken) drunter mischen.

LG
 
Sheela

Sheela

Registriert seit
30.12.2008
Beiträge
21
Reaktionen
0
Hey!
Man kann dem Hund aber auch mal ein rohes Ei geben das ist aus gut für das Fell
 
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
Gib bloß kein rohes Eiweiß!
-Rohes Eiweiß enthält Stoffe die B-Vitamine und wichtige Verdauungsenzyme zerstört. Nur gekocht verfüttern!

Wer sagt das denn?
Wäre mir sehr neu:?

Habe jetzt selber mal nachgesehen. Es stimmt nicht:

Eier gekocht Gute Eiweissquelle mit hoher Gesamtverdaulichkeit. Eierschalen Gemahlen oder zerstossen verabreicht, ist sie ein sehr guter Lieferant für Mineralien und Kalzium. Eigelb Der Dotter weist im Ei den höchsten Proteinanteil auf. Er ist ausserdem reich an Fett und auch der Anteil an Phosphor, Eisen und den Vitaminen A und B1 und B8 (Biotin) ist deutlich höher als im Eiklar. Der Vitamin A-Gehalt ist im Vergleich mit anderen Lebensmitteln sogar sehr hoch. Verbessern den Haarglanz des Felles. Eiklar Wegen der Biotin bindenden Eigenschaften des enthaltenen Avidin sollte ab bestimmten Mengen darauf verzichtet werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Nojiko

Nojiko

Registriert seit
05.06.2006
Beiträge
4.374
Reaktionen
0
Natürlich kann man ein ganzes rohes Ei geben, meines Wissens ist reines Eigelb einfach besser, aber schaden tut Eiweiß sicher nicht.

Nur Trockenfutter finde ich persönlich auch nicht gut, genauso wenig wie nur Nassfutter.

@KrSarah Ich denke du solltest erst einmal entscheiden, was du deinem Hund als Futter geben möchtest. Wenn du das weißt, stellst du es ihm hin. Irgendwann frisst er schon, ich hab noch keinen Hund gesehen, der neben einem vollen Napf verhungert ist-
 
Kompassqualle

Kompassqualle

Moderator
Registriert seit
27.11.2006
Beiträge
8.046
Reaktionen
0
Natürlich kann man ein ganzes Ei verfüttern.
Wenn man den Hund barft sollte man jedoch nicht unbedingt Eiweiß und Eigelb zusammen in einer Mahlzeit geben, da das im Eigelb befindliche Biotin (gut für Fell und Krallen) von dem im Eiweiß befindlichen Stoff Avidin gebunden wird und somit der Hund das Biotin nicht so gut aufnehmen kann.
Also muss man das Ei entweder trennen oder kochen, dann gibt es das Problem nicht.

Füttert man seinen Hund mit Fertigfutter kann man beruhig ein ganzes Ei geben, in Fertigfutter ist genügend künstliches Biotin enthalten, da kann der Hund ruhig auch mal ein ganzes Ei fressen.


Jetzt zu deinem Problem, wie bereits angesprochen wurde ist barfen die natürlichste und wahrscheinlich gesündeste Ernährung für einen Hund.

Wenn man Fertigfutter geben möchte ist es im Grunde egal ob man Nass oder Trockenfutter gibt, Hauptsache man schaut dadrauf das man kein zu sehr minderwertiges Futter gibt das viel Getreide und Abfallstoffe enthält.

Wenn dein Hund das Nassfutter lieber mag, dann kannst du ruhig darauf umsteigen, es spricht nichts dagegen. Schau nur, das du ein Futter findest was eben einen hohen Fleischanteil hat.
Es wird oft behauptet das Trockenfutter die Zähne reinigen würde, das stimmt aber nicht, für gesunde Zähne braucht der Hund eine allgemein ausgewogene Ernährung und regelmässig einen Knochen zum reinigen der Zähne.

Wenn der Hund das Trockenfutter nicht so gern frisst sehe ich keinen Grund ihn zu seinem "Glück" zu zwingen indem man nur noch Trockenfutter anbietet.
Diesen Fehler habe ich auch 6 Jahre lang gemacht, weil ich dachte Trockenfutter sei das beste für meinen Hund.
Jetzt wo er gebarft wird stelle ich den Unterschied fest, er war vorher ein echter Hungerhaken, der Tierarzt meinte er sei halt ein schlechter Fresser, aber das wäre ja nicht schlimm, weil er kein Untergewicht hätte.
Hin und wieder hat er mal eine Pfütze gelbe Galle ausgewürgt, auch da meinte der Tierarzt, das sei nicht so schlimm, das machen alle Hunde wenn sie zuviel Galle im Magen haben.

Was er mir allerdings nicht erzählt hat ist, dass bei Hunden nur dann die Galle in den Magen zurückläuft wenn der Magen leer ist.
Mein Hund hat also 6 Jahre lang trotz ständig voller Schüssel lieber nichts gefressen anstatt das Trofu anzurühren (trotz diversem Sortenwechsel und Einweichen oder Öl drüber gießen ).

Also, wenn dein Hund kein Trofu mag, dann zwing ihn nicht, such ein gutes Nassfutter und biete das an ;)
 
F

*Fridolin*

Registriert seit
15.01.2009
Beiträge
64
Reaktionen
0
Ich würde an deiner Stelle weitgehend bei Trockenfutter bleiben, da das sehr viel gesünder ist als Nassfuttter(auch viel besser für die Zähne,als dieser Matsch). Mein Waui bekommt meist zum Frühstück eine rohe oder manchmal gekochte Karotte, diese liebt er sehr und man kann sich auch die Wurmkuren beim Tierarzt sparen.
 
Kompassqualle

Kompassqualle

Moderator
Registriert seit
27.11.2006
Beiträge
8.046
Reaktionen
0
Trockenfutter reinigt nicht die Zähne! Zur Gesunderhaltung des Gebisses braucht der Hund einen Knochen, oder irgendwas aus Büffelhaut.
Das Karotten Würmer abtöten ist auch ein Ammenmärchen, man sollte den Kot eines Hunde regelmäßig gegen Würmer untersuchen lassen und ihn gegebenenfalls auch entwurmen.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Nass- oder Trockenfutter?

Nass- oder Trockenfutter? - Ähnliche Themen

  • Labrador Welpe 3 Monate, - Nass-/TroFu?

    Labrador Welpe 3 Monate, - Nass-/TroFu?: Hallo, Seit 3 Wochen habe ich einen inzwischen 12-wöchigen Labrador Rüden. Er bekommt momentan pro Tag 300g TroFu von vet concept mit etwas...
  • Nass- und Trockenfutter Anfrage und kurzes "Hallo" sagen

    Nass- und Trockenfutter Anfrage und kurzes "Hallo" sagen: Hey Leute, ich (Stephan, 21, aus Wien) bin hier neu und möchte ein paar Dinge gerne nachfragen! Mein Chihuahua Welpe ist 12 Wochen alt, lebt mit...
  • Nass- oder Trockenfutter?

    Nass- oder Trockenfutter?: Hallo liebe Hunde-Menschen :mrgreen: Hab mich mal wieder hierher verirrt, weil ich grad den Hund von meiner tante für 3 Tage da hab. Die Anika...
  • Nass und Trockenfutter übersäuert Hund?

    Nass und Trockenfutter übersäuert Hund?: Hallo Zusammen, es geht mal wieder ums leidige Thema Ernährung. Man unterhält sich auf der Hundwiese ja mal ganz gern mit anderen Hundehaltern...
  • nass und trockenfutter??

    nass und trockenfutter??: hallo ich habe eine frage zum thema nass und trockenfutter ich habe alles beide gekauft weiß aber nicht genau wie ich es einteilen soll also seine...
  • nass und trockenfutter?? - Ähnliche Themen

  • Labrador Welpe 3 Monate, - Nass-/TroFu?

    Labrador Welpe 3 Monate, - Nass-/TroFu?: Hallo, Seit 3 Wochen habe ich einen inzwischen 12-wöchigen Labrador Rüden. Er bekommt momentan pro Tag 300g TroFu von vet concept mit etwas...
  • Nass- und Trockenfutter Anfrage und kurzes "Hallo" sagen

    Nass- und Trockenfutter Anfrage und kurzes "Hallo" sagen: Hey Leute, ich (Stephan, 21, aus Wien) bin hier neu und möchte ein paar Dinge gerne nachfragen! Mein Chihuahua Welpe ist 12 Wochen alt, lebt mit...
  • Nass- oder Trockenfutter?

    Nass- oder Trockenfutter?: Hallo liebe Hunde-Menschen :mrgreen: Hab mich mal wieder hierher verirrt, weil ich grad den Hund von meiner tante für 3 Tage da hab. Die Anika...
  • Nass und Trockenfutter übersäuert Hund?

    Nass und Trockenfutter übersäuert Hund?: Hallo Zusammen, es geht mal wieder ums leidige Thema Ernährung. Man unterhält sich auf der Hundwiese ja mal ganz gern mit anderen Hundehaltern...
  • nass und trockenfutter??

    nass und trockenfutter??: hallo ich habe eine frage zum thema nass und trockenfutter ich habe alles beide gekauft weiß aber nicht genau wie ich es einteilen soll also seine...