Was macht einen guten Kaninchenzüchter aus?

Diskutiere Was macht einen guten Kaninchenzüchter aus? im Kaninchen Rassen und Farben Forum im Bereich Kaninchen Forum; Hey, mich würde mal interessieren was für euch einen guten Kaninchenzüchter ausmacht ? Geht es euch um die Art wie gezüchtet wird,also mit Rassen...
Chrissy95

Chrissy95

Registriert seit
26.10.2008
Beiträge
1.071
Reaktionen
0
Hey,
mich würde mal interessieren was für euch einen guten Kaninchenzüchter ausmacht ?
Geht es euch um die Art wie gezüchtet wird,also mit Rassen
und den Farben ? Nicht das ihr denk ich möchte mir jetzt ein Kaninchen vom Züchter holen,ich habe doch schon 5 ;) Mich interessiert halt nur,weil viele ja immer sagen dieser Züchter ist schlecht und der auch,welcher ist dann gut ? Also einfach dinge aufzählen die ein guter Züchter haben sollte,zB welches Abgabealter etc.
Ich freu mich auf eure Antworten und Danke im vorraus
Lg Chrissy
 
02.01.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Kaninchen-Kompass geworfen? Dort findest du alles zu Rassekaninchen auf einem Blick. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
>Teddy<

>Teddy<

Registriert seit
15.12.2006
Beiträge
1.744
Reaktionen
0
Ein guter Züchter sollte seine Kaninchenbabys nicht im Alter von 6 Wochen abgeben, sondern erst mit 10-12 Wochen, möglichst die Böcke alle frühkastriert und alle geimpft.

Ein guter Züchter sollte große Ställe haben, in denen jedes Kaninchen seinen Kumpel hat.

Einen guten Züchter wird es aber wahrscheinlich mit solchen Regeln nicht geben, weil er will meist Geld mit den armen kleinen Tieren verdienen, deswegen wird er kein Geld für Impfen und Kastras "aus dem Fenster werfen". Er hat meist auch nicht den Platz für 2m² pro Tier und einen Artgenossen kann man für einen unkastrierten Bock ja auch nicht haben, weil zwei unkastrierte Böcke sich ja nicht so verstehen, wenn Häsinnen in der Nähe sind.
(Das gleiche trifft dann auch vielleicht auf dominante Häsinnen zu..)

So seh ich das. ;)
 
flocke92

flocke92

Registriert seit
15.03.2008
Beiträge
573
Reaktionen
0
jap und ein guter Züchter verlangt etwas Geld und will wissen wo seine Tiere hingehen..
 
Chrissy95

Chrissy95

Registriert seit
26.10.2008
Beiträge
1.071
Reaktionen
0
Ja so seh ich das auch,aber mit dem impfen und so ist auch ok nur mit dem kastrieren.Wenn zB ein Männchen im Alter von 11-12 Wochen noch kein Zuhause gefunden hat und man lässt es bei sich kastrieren und dann kommt etwas später ein anderer Züchter der das männchen für die Zucht möchte dann ist es ja schon kastriert also fände ich das dann nicht ganz so schlimm wenn die nicht kastriert abgegeben werden oder wie seht ihr das ? Ok mit der Quarantäne dann wenn ein Liebhaber kommt ..
Lg
 
Bomel

Bomel

Registriert seit
07.10.2007
Beiträge
359
Reaktionen
0
Hallo,

Natürlich ist es bei der Kaninchenzucht wie bei allen Zuchten. Tiere werden gezüchtet um Profit zu bringen. Aber ich glaube man kann beides doch relativ gut miteinander verbinden. Den ein Kaninchen vom Züchter Kostet ja auch um einiges mehr als ein Tier aus dem Zoofachhandel. Ich glaube es gibt gute (professionelle keine Vermehrer) Hobbyzuchten die viele Kriterien erfüllen. Also ein guter Züchter sollte in meinen Augen folgende Punkte erfüllen:

Also ich denke auch das das mit dem Kastrieren nicht ganz so wichtig ist. Bzw. sollten Tiere mit denen auf keinen Fall gezüchtet werden soll (Erbkrankheiten, Fehler oder ähnliches) schon Kastriert werden, damit mit diesen Tieren auf keinen Fall gezüchtet/vermehrt wird. Der Züchter sollte Interessenten sagen wie wichtig eine Kastration ist und eine Frühkastration anbieten.
Ein Guter Züchter Impft alle seine Tiere auf jeden Fall, da er sich seinen eigenen Bestand nicht gefährden will.
Es werden maximal zwei Rassen gezüchtet und keine Mischlinge "Produziert". Man bekommt Papiere für sein Ninchen. Der Züchter ist einem Verband angeschlossen. Man wird ausreichend und Kompetent Beraten. Man hat Zutritt zu allen Tieren und kann sich ein Bild von der Haltung machen.
Zuchttiere haben ausreichend Platz, natürlich ist es für einen Züchter schwer die eigentlichen 2 m2 pro Tier anzubieten, aber dennoch sollten die Zuchttiere entsprechend Platz haben, auf keinen Fall dürfen Sie in den Üblichen Buchten gehalten werden. Je länger ein Tier beim Züchter verbleibt desto mehr Platz braucht es. Natürlich brauchen Jungtiere viel Platz, aber da sie nur eine begrenzte Zeitspanne bei Züchter verbringen muss man hier nicht den Kompletten Platzbedarf rechnen. Muttertiere müssen sich vor den Jungen in Sicherheit bringen können. Kein Tier darf einzeln sitzen.
Tiere werden grundsätzlich nicht in Einzelhaltung vermittelt und nicht vor 10 - 12 Wochen abgegeben.
Es sollte nur nach Bedarf gezüchtet werden, ein guter Züchter hat eher wenige Zuchttiere. Es wird nicht nur ein Bock über eine längere zeitspanne für alle Weibchen eingesetzt.

Ich denke es gibt noch einige Punkte die mir gerade nicht einfallen, die aber auch noch wichtig währen. Aber ich denke das diese Punkte von einen Verantwortungsvollem Züchter mit Leichtigkeit erfüllt werden können.

Anke
 
oOTaschaOo

oOTaschaOo

Registriert seit
11.01.2008
Beiträge
976
Reaktionen
0
ein guter züchter züchtet nicht um profit zu machen, sondern weil er ein bestimmtes zuchtziel verfolgt... Ihm ist das wohlergehen seiner tiere wichtig, denn sie sind das ergebnis seiner arbeit.. er fragt genau nach, wo das tier landet, wie es dort leben soll, was es zu fressen kriegt.
Wenn das nicht seinen vorstellungen entspricht lässt er auch mal ein gutes geschäft sausen, in der hoffnung, das ein anderer interessent seinem tier ein besseres zu hause bietet.
Leider gibt es auch genug züchter, die züchten, weil es profit bringt...vor den wenigen anderen ziehe ich den hut ;)
lg
 
Chrissy95

Chrissy95

Registriert seit
26.10.2008
Beiträge
1.071
Reaktionen
0
ja genau so sehe ich das auch ;)
Ich finde es aber auch schade das überhaupt diese Zuchtboxen gebaut werden :( Man kann den Zuchttieren, gerade weil die ja kein "normales" Kaninchenleben haben,denen wenigstens die "normale" Haltung gönnen .. und was ein normales Kaninchen noch so benötigt ! zB kann man das Gehege für die Weibchen machen in dem man ein Gartenhaus baut ,natürlich ein großes und Käfige rein stellt die 24 Std offen sind .. damit bei den Weibchen Harmonie heerscht nimmt man noch 2-3 kastrierte Männchen mit rein und fertig an der Gartenhäuschentür grenzt ein Auslauf an mit entsprechender größe und das wars auch schon.Die Rammler haben es leider nicht so schön aber besser ,als die Rammler in Zuchtboxen.Denn die Rammler kann man ja auch in ein Gartenhäuschen tuen nur weiß man nicht wie das mit der Harmonie dann ist,dann kann man ja einen Käfig in der größe von 2m² selbst bauen und einen Auslauf noch dazu ! Nur mit der Quarantäne da würde ich dann die größten Zuchtboxen die es gibt nehmen weil die Quarantäne ja keine ewigkeit dauert.Das ist eigendlich gar nicht mal so schwer,nur man brauch halt viel Platz,Geld und Zeit ! Wenn man das alles hat und nicht aus Profit züchtet dann ist es ein guter Züchter,natürlich sollten die Kriterien wie oben ganannt nicht fehlen ;) Und wenn 4 Rassen gezüchtet werden finde ich das nicht schlimm,hauptsache die Kriterien werden erfüllt ;) Es gibt so viele Dinge die einen guten Züchter ausmachen ,schade das diese Züchter selten geworden sind :(
Lg
 
oOTaschaOo

oOTaschaOo

Registriert seit
11.01.2008
Beiträge
976
Reaktionen
0
ja , nur is es leider so, dass platz, geld und zeit (wie chrissy95 scho sagte ) gerade die kriterien sind, warum es so viele profitgeile züchter gibt...die denken sich dann: ,, ach , n quadratmeter weniger schadet denen auch nicht und so kann ich noch mehr züchten un d noch mehr geld machen´´ ... sowas is echt traurig... nur züchten viele leute nicht, weil sie sich für tiere interessieren (wie ich als kind immer dachte xD ) sondern weilse jede menge geld noch nebenbei machen wollen...
aber lasst uns da mal an die wenigen ,,richtigen´´ züchter denken... find gut, dass es noch menschen gibt, die sich von geld nicht mehr reizen lassen und den nins trotzdem n tolles leben ermöglichen :D
lg
 
Chrissy95

Chrissy95

Registriert seit
26.10.2008
Beiträge
1.071
Reaktionen
0
Wenn es so gute Züchter gibt und die würden jetzt fragen stellen würdet ihr die bewusst beantworten,oder obwohl das ein sehr guter Züchter ist,mit dem nichts zu tuen haben wollen ? Würdet ihr solche Züchter auch weiter empfehlen oder nicht weil der den namen "züchter" trägt ? Das würde mich mal interessieren ,denn es werden immer tierheime und notstationen und so empfohlen (das ist natürlich super gut) aber ob ihr dazu dann auch noch die sehr guten Züchter dazu zählen würdet .. ist auch mal interessant zu wissen :)
Lg
 
oOTaschaOo

oOTaschaOo

Registriert seit
11.01.2008
Beiträge
976
Reaktionen
0
hm... gegen die guten züchter hab ich nix ;) aber ich würd denk ich erst mal die notstationen und tierheime empfehlen und dann die guten züchter... denn die tiere im tierheim haben´s nötiger ... und wenn die nachfrage nicht mehr so hoch ist, würden die züchter ihre massenproduktion vielleicht auch zurückschrauben... sonst bleiben sie ja auf den nins sitzen... dennoch würd ich nen züchter empfehlen, wenn im tierheim oder ner notstation nicht das richtige gefunden wurde ...
lg
 
Thema:

Was macht einen guten Kaninchenzüchter aus?