Fehler bei der Zusammenführung (Vorsicht lang ! )

Diskutiere Fehler bei der Zusammenführung (Vorsicht lang ! ) im Katzen Verhalten Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo, mein Schatz und ich stehen grad vor der schwierigen Frage, ob wir zwei unserer vier Katzen abgeben müssen, möchten aber vorher nochmal...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Spoe1903

Spoe1903

Registriert seit
04.01.2009
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo,

mein Schatz und ich stehen grad vor der schwierigen Frage, ob wir zwei unserer vier Katzen abgeben müssen, möchten aber vorher nochmal alle Register ziehen. Ich möchte euch bitten, zu unserer nachfolgenden Geschichte eure Meinung abzugeben, ob wir überhaupt noch eine Chance haben, unsere vier Tiger zu behalten und was ihr uns empfehlen würdet, zu tun.

Vor rund einem Jahr ist meine Freundin mit Ihren 2 Stubentigern zu mir gezogen, ich habe ebenfalls zwei Katzen . Die Konstellation damals wie folgt:

Ihre zwei : Kater und Katze, Geschwister, 2,5 Jahre alt, kastriert
Meine zwei: 2 Katzen, Mama und Tochter, Mama ca. 3 Jahre alt, kastriert, Tochter ca. 1 Jahr alt, nicht kastriert
Alle 4 sind reine Wohnungskatzen!

Ich weiß, hier sträuben sich schon die ersten Haare wegen der nicht kastrierten Katze :( Hätten wir gewusst, dass dadurch so ein Chaos entsteht, hätten wir sie erst kastrieren lassen. Mittlerweile IST sie kastriert!!

Die ersten Tage lief die Zusammenführung mehr als traumhaft. Ihre Katzen haben sich nach kurzer Zeit eingelebt und trotz einigem Geknurre und Gefauche sah es am Anfang so aus, als würden sie ohne Probleme zusammenfinden. Es gibt sogar Bilder, wo Ihr Kater und die Mamakatze von mir nebeneinander fressen.

Dann wurde
die unkastrierte rollig. Und das Chaos begann. Es wurde nicht nur geknurrt und gefaucht, sondern Ihr Kater hat die rollige Katze quer durch die gesamte Wohnung getrieben, wobei die Katze ihren kompletten Blasen- und Darminhalt hinter sich versprüht hat. :( Die Schwester des Katers hat ebenfalls noch eingegriffen und mit gejagt.)

Wir sind nach dem Rolligsein dann mit der kleinen zum Tierarzt und haben sie kastrieren lassen. Die Tierärztin hat uns damals schon nicht viele Hoffnungen gemacht, dass wir diesen "Fehler" (Kater mit rolliger Katze zusammenzulassen) jemals wieder gutmachen würden können. Ihre Empfehlung: Feliway und die Katzen voneinander trennen und zwar mit Netz, sodass sie sich in Ruhe beschnuppern können und sich aneinander gewöhnen können.

Gesagt, getan. Erst mal einige Wochen abgewartet und die Katzen komplett getrennt, da scheinbar nach der Kastration die Katze trotzdem noch einige Wochen wie eine nichtkastrierte riecht für andere Katzen. Dann ein Loch in die Wohnzimmertür gesägt, ein Gitter reingemacht, sodass sie schnuppern und gucken, aber sich nix tun konnten.

Es ist eigentlich nie besser geworden seitdem. Das Gitter wird genutzt, um darauf einzuprügeln, wenn die anderen Katzen auf der anderen Seite aufkreuzen, nicht um sich zu beschnuppern. Wir haben zwischendurch immermal wieder den Versuch gemacht, einfach die Türen aufzulassen und sie einfach machen zu lassen, weil uns das auch viele empfohlen haben. Das lief dann immer darauf hinaus, dass der Kater und seine Schwester wie die Berserker auf die anderen beiden losgegangen sind, sobald sie sie zu fassen bekommen konnten. UND: die beiden gejagten haben uns in schöner Regelmässigkeit mit ihrem Darm- und Blaseninhalt verteilt in der ganzen Wohnung erfreut... :-(0)

Nachdem die Ratschläge, sie einfach machen zu lassen, immer verstärkt kamen, dachten wir uns "Augen zu und durch" und haben letzte Woche alle Türen aufgemacht (Schlafzimmer ausgenommen wegen der Riesenschweinerei) und sie aufeinander losgelassen. Witzigerweise ging es ein paar Tage leidlich gut, ausser dass eben meine beiden Katzen auf und hinter unserem Flurschrank gelebt haben und sich nur bedingt überhaupt rausgetraut haben. Solange wir dabei waren, habe ich, wenn Katerchen wiedermal auf die beiden losstürmen wollte, laut NEIN gesagt und er ist sogar wieder abgedreht.

Heute morgen sind wir dann von einem totalen Chaos geweckt worden. Fauchen, Schreien, Gepolter als irgendwer gegen die Schlafzimmertür geknallt ist und und und...

Wir sind raus, um im schlimmsten Fall dazwischenzugehen und unser kompletter Flur, sowie Teile von Küche, Bad und Wohnzimmer waren voller Katzenkot und -urin. Die vormals unkastrierte saß völlig verschmiert auf unserem Schrank und auch mein Kater war einigermassen mit Urin versaut. Wir haben dann erst mal die Wohnung geputzt und danach die Katzen: die Katze vorsichtig mit einem nassen Handtuch gereinigt, den Kater ins Waschbecken gehalten und vorsichtig Wasser über die verschmierten Stellen laufen lassen (Anmerkung: er hat nicht die klassische panische Angst vor Wasser sondern sieht sowas lediglich als Ärgernis an, hat sich zwar gewehrt, aber ist schon wieder ganz der Alte).

Tja und nun wissen wir nicht mehr weiter... ist das ganze vielleicht schon zu eingefahren und nicht mehr zu retten? Was würdet ihr an unserer Stelle machen?

Anzumerken ist noch, dass wir planen, in Kürze in eine doppelt so große Wohnung umzuziehen, aber ein bisschen Panik haben, dass auch da das Problem weitergeht. In der neuen Wohnung liegt Parkett und es ist nur zur Miete. Ich weiß nicht, ob unsere neuen Vermieter so glücklich wären, wenn unsere Katzen das Parkett ruinieren...

Seht ihr in der neuen Wohnung eine neue Chance? Oder glaubt ihr, dass der Hass bei den Katzen schon so tief sitzt, dass da nix mehr zu machen ist?

Wir würden die 4 eigentlich gerne alle behalten, wissen uns aber nicht mehr zu helfen!

Danke im Voraus für eure Antworten!

LG,

Oli
 
04.01.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.
eifelbiene

eifelbiene

Registriert seit
05.12.2006
Beiträge
6.411
Reaktionen
0
Hallo Oli,

herzlich Willkommen im Forum.

Puh, das hört sich ja ganz schön heftig an.

Ehrlich gesagt, kann ich dir nur empfehlen, fachmännische Hilfe durch einen Tierpsychologen einzuholen. Die neue Wohnung ist ganz sicher eine Chance, aber wenn dann auch wirklich richtig.

Meine "laienhafte" Meinung wäre, die schwächeren (also deine Katze) dort zuerst hin überzusiedeln und dann erst etwas später die anderen, wenn das möglich ist. Aber wegen dieser verzwackten Situation würde ich dir echt raten, den Umzug mit einem Tierpsychologen zu gestalten.
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Hallo Oli,

habe die ganze Geschichte gerade erst gelesen. Das ist ja echt heftig und Ihr habt ja nun wirklich alles probiert.

Ich drücke alle Daumen, dass Ihr schnell ein neues Zuhause für 2 Eurer Miezen findet.

Wende Dich doch mal an solche privaten Katzenschutzvereine in Deiner Nähe, die helfen in solchen Fällen immer gerne bei der Vermittlung.

Viel Glück!
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Fehler bei der Zusammenführung (Vorsicht lang ! )

Fehler bei der Zusammenführung (Vorsicht lang ! ) - Ähnliche Themen

  • Bei Fehlern aggressiv

    Bei Fehlern aggressiv: Hallo :) gleich zum Problem : Mein Kater ist teilweise sehr aggressiv! Er hat einen Kameraden im gleichen Alter und auch ich und mein Freund...
  • Großen Fehler gemacht...

    Großen Fehler gemacht...: Hallo erstmal. Heute Abend ist mir was relativ schlimmes passiert, ich hatte einen richtigen.. naja nicht guten Tag nennen wir es mal. Dann der...
  • Vollkommen unschmusig- unser "Fehler"?

    Vollkommen unschmusig- unser "Fehler"?: Hallo für meine Frage muss ich glaub nochmal kurz unsere Gesamtsituation darstellen: Haben vor ca. 1 Jahr unsere Katy mit ca. einem dreiviertel...
  • Vollkommen unschmusig- unser "Fehler"? - Ähnliche Themen

  • Bei Fehlern aggressiv

    Bei Fehlern aggressiv: Hallo :) gleich zum Problem : Mein Kater ist teilweise sehr aggressiv! Er hat einen Kameraden im gleichen Alter und auch ich und mein Freund...
  • Großen Fehler gemacht...

    Großen Fehler gemacht...: Hallo erstmal. Heute Abend ist mir was relativ schlimmes passiert, ich hatte einen richtigen.. naja nicht guten Tag nennen wir es mal. Dann der...
  • Vollkommen unschmusig- unser "Fehler"?

    Vollkommen unschmusig- unser "Fehler"?: Hallo für meine Frage muss ich glaub nochmal kurz unsere Gesamtsituation darstellen: Haben vor ca. 1 Jahr unsere Katy mit ca. einem dreiviertel...