Nägelschneiden

Diskutiere Nägelschneiden im Meerschweinchen Gesundheit Forum im Bereich Meerschweinchen Forum; Huhu ihr, zunächst auch einmal von mir ein frohes neues ;) so und gleich im neuen jahr hab ich wieder mal eine frage... meine große (5 jahre)...
Joley

Joley

Registriert seit
13.09.2008
Beiträge
191
Reaktionen
0
Huhu ihr,

zunächst auch einmal von mir ein frohes neues ;)

so und gleich im neuen jahr hab ich wieder mal eine frage...
meine große (5 jahre) hat komplett schwarze nägel. Das schneiden ist jedesmal etwas
knifflig an den hinter pfoten. Ich sehe nie bis wo ich schneiden kann und muss immer schätzen.
Das geht ja noch. Aber vorne, bekomm ich das nicht hin. Ich weiss nicht, wie weit ich schneiden kann. Ihre Nägel ringeln sich ganz leicht. Wirklich nur leicht. Aber ich möchte das weg haben. Es ist ja auch für sie unangenehm.
Jedesmal wenn ich dann die nägel schneiden möchte, quiekt sie rum und ich denke ich schneide ihr in die haut. einmal hatte ich zuweit geschnitten und es hat leicht geblutet.

Habt ihr irgendwelche tipps wie man komplett schwarze nägel am besten schneiden kann?

Liebe Grüße
Joley
 
05.01.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Nägelschneiden . Dort wird jeder fündig!
Suru

Suru

Registriert seit
02.07.2007
Beiträge
9.343
Reaktionen
0
Hey,

also ich denke, dass du das geringelte auf jeden Fall abschneiden kannst (warte lieber noch!).
Mein Hugo quiekt auch immer gaaaaaaanz laut rum, obwohl ich ihm noch nie zu weit abgeschnitten habe :roll: (so viel zur Härte eines "mannes" :mrgreen:), also denke ich, dass das nicht allzu viel zu sagen hat. Ist ihr halt unangenehm.
Und wenn es einmal blutet ist es auch nicht so schlimm....? (Meinem TA ist das acuh mal passiert) Was aber nicht heißt, dass man nicht aufpassen muss. ;)

Korrigiert mcih, wenn ich falsch liege!
LG Suru
 
*max*

*max*

Registriert seit
03.11.2008
Beiträge
1.343
Reaktionen
0
Es kommt vielleicht auch drauf an MIT WAS du schneidest.

Ich hab über 10 Jahre mit einem Nagelklipser geschnitten und fand mich toll. Die Schweine haben auch öfters einen kurzen Quieklaut abgegeben und bei jedem Klips gezuckt. Dabei brauchte ich immer eine zweite Person und habe Blut und Wasser geschwitzt.

Dann benutzte ich kurz eine klobige Krallenzange aus der Zoohandlung. Kam garnicht damit klar. Man sah nicht wo man eigentlich hinschnitt.

Durch eine Empfehlung kam ich zur Trixi Nagelschere. Hatte ich dann online bestellt. Kaum grösser wie eine nomale Nagelschere ist sie handlich, man sieht sehr gut UND : die Tiere sagen kein Ton mehr. Sie merken es garnicht. Ich brauch nicht mal mehr eine Festhalteperson, mach ich alles allein.

Der Hauptgrund fürs Quieken und Zucken ist nämlich das Zusammenquetschen des Nagels beim Kneifen.

Das passiert bei Trixi nicht. Da wird nichts gequetscht. Selbst wenn ich mal die Blutbahn leicht verletzte (bis jetzt 2 mal) sagten die Tiere kein Ton. Sie merkten es nicht. Die Blutung kommt schnell allein zum Stillstand.

Manche behaupten, wenn man eine Taschenlampe unter den schwarzen Nagel hält, sieht man die Blutbahn. Hab ich mal probiert, hab nichts gesehen. Einfach mal ausprobiern.


Man soll öfters kleine Stücken abschneiden als "einmal gründlich" - denn dann wächst die Blutbahn garnicht erst so weit vor. Also bei jungen Schweinchen immer regelmässig schneiden.
 
Joley

Joley

Registriert seit
13.09.2008
Beiträge
191
Reaktionen
0
Hallo,

diese Trixi Nagelschere klingt gut. Ich glaube ich werde die mir mal besorgen. Im moment nehme ich einen Nagelknipser...
Gestern hatte ich eine Taschenlampe an die Nägel gehalten. Nix zu sehen. :(
Ich hab ihr nun trotzdem gut 2 mm abgeschnitten. Ich werde ihr in zwei wochen nochmal so viel abschneiden...vielleicht bekomme ich das so hin...
hmm wie lang sollten denn ca die Nägel vorne normal sein?

Liebe Grüße
Joley
 
B

barbaraw

Registriert seit
28.02.2008
Beiträge
8
Reaktionen
0
Hei,
eine pauschal gültige Längenangabe für Nägel gibt es nicht.
Meine Schweine haben ganz unterschiedlich lange Nägel, leider ist es so, dass die schwarzen Nägel auch noch schneller wachsen UND härter sind, so dass das Kürzen der Nägel eher mehr Ärger macht.
Dass die Nägel mit der ungeeigneten Schere gequetscht werden, trifft zu, zudem ist es bei schwarzen Nägeln so, dass sie eben so stabil sind und dann beim Schneiden in der Schere herumrutschen und verdreht werden.
Aua! Die Schweinchen mögen es einfach nicht gerne, wenn man an ihnen herummanipuliert.
Bei meinen Tieren ringeln sich die schwarzen Nägel deutlich früher und mehr als die weißen, die machen eigentlich gar nichts und wachsen auch nicht so schnell.
Leider gibt es eben kein Patentrezept für das Kürzen der Nägel, aber mit der Zeit bekommst Du eine Routine und weißt, wie weit Du schneiden kannst.
Gruß Barbara
 
gina_de

gina_de

Registriert seit
09.01.2009
Beiträge
30
Reaktionen
0
hallo,

meine winnie hat auch schwarze nägel, und meine TÄin meinte, man sollte da schneiden wo die Biegung beginnt. Wenn du das Füsschen von der Seite anschaust, wächst die Kralle erst nach oben und vorne und dann nach unten. da wo sie beginnt nach unten zu wachsen praktisch. Kann das auch nicht richtig erklären.

Ansonsten sollte man sich ganz langsam heran tasten immer kleine Stückchen wegnehmen.

Viel Glück
LG gina_de
 
Thema:

Nägelschneiden