Probleme mit Hund und anderen Haustieren, bitte um Tipps

Diskutiere Probleme mit Hund und anderen Haustieren, bitte um Tipps im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo an alle, jetzt muss ich ja auch mal ne Frage stellen: habe mich in diesem Thread mal ein bisschen durchgelesen und das Thema Hund und andere...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Balu2002

Balu2002

Dabei seit
04.01.2009
Beiträge
39
Reaktionen
0
Hallo an alle, jetzt muss ich ja auch mal ne Frage stellen: habe mich in diesem Thread mal ein bisschen durchgelesen und das Thema Hund und andere Haustiere fand ich interessant. Ich habe einen Hütehund Mix, der ABSOLUT keine anderen Tiere im Haus akzeptiert:
ob Hund , oder anderes Tier. Draußen liebt er alle Hunde, aber wehe es kommt einer in sein Reich. Aber nun meine Frage: ich wohne nun mit meinem Freund zusammen, mein Hund weiterhin bei meiner Mutter. Nun habe ich mit meinem Freund 2 Hasen, welche Balu zum fressen gern hat. Er dreht so durch wenn er sie sieht, dass er mir einmal den Käfig auseinander genommen hat (die armen Hasen konnte ich in letzter Minute retten). Ich kann ihn nicht mit in meine Wohnung nehmen. Ich vermisse ihn aber so. Ich gehe zwar jeden Tag mit ihm raus, aber das ist nicht das selbe wie früher... Kann man ihm das eventuell noch abtrainieren? Oder ist mit 6Jahren da alles verloren? Und wenn doch, dann doch bitte ohne "vermöbeln" !
Liebe Grüße Katrin
 
05.01.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Probleme mit Hund und anderen Haustieren, bitte um Tipps . Dort wird jeder fündig!
S

SS933

Dabei seit
06.01.2009
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo Katrin,

hast Du es mal mit einer Hundeschule probiert? Die kennen da auch einige Tricks,wie man seinen Hund beibringen kann das andere Tiere wie zB. Hasen,Katzen keine Beute sind.Keine Angst,die haben zwar auch Ihre Methoden aber "vermöbeln" gehört nicht dazu.

Liebe Grüße
 
flocke92

flocke92

Dabei seit
15.03.2008
Beiträge
573
Reaktionen
0
ich würde mich auch an eine hundeschule wenden,...ich denke alleine wirst du ihm das nicht abtrainieren...und dieser ausgeprägte jagdtrieb wird wohl auch immer bleiben..

es stellt sich die frage wie weit man diesen noch unterdrücken kann...;)
 
Balu2002

Balu2002

Dabei seit
04.01.2009
Beiträge
39
Reaktionen
0
Hier in der Nähe kenne ich keine Hundeschule, die sich speziell mit diesem Thema auseinander setzt. In der "normalen" Hundeschule war ich ja mit ihm. Und private Hundetrainer sind sehr teuer, oder?
 
S

SS933

Dabei seit
06.01.2009
Beiträge
3
Reaktionen
0
Ja stimmt,private Hundetrainer sind teuer.Aber bevor Du selber versuchst ihn zutrainieren,würde ich mir ein paar Tipps von Profi einholen.Der dir dann auch sagen kann wie Du dich in solchen Situationen verhalten musst.;)
 
Kim R.

Kim R.

Dabei seit
05.01.2009
Beiträge
1.702
Reaktionen
0
Ja private Hundetrainer sind sehr teuer. Wir sind bei einem und eine sitzung kostet pro hund 100 €. Aber ich geb dir einen Tipp, kennst du diese Sprühhalsbänder. Kauf die davon mal eins. Da drückst du auf einen Knopf und ein Aroma wird ausgesprüht was der hund nicht mag. Immer wen er ran geht -> Drücken!!!! Irgendwann lässt er es und dann kann er mal kucken gehen, aber sobald er wieder Terror macht -> Drücken!
 
Balu2002

Balu2002

Dabei seit
04.01.2009
Beiträge
39
Reaktionen
0
Die Sache ist, er geht ja nicht nur "an" den Käfig, er dreht total durch. Ich kann ihn dann nicht mehr halten - dieser Hund kann unfassbare Kräfte entwickeln, dabei wiegt er "nur" 36kg. Er springt an den Käfig (wir haben einen großen selbstgebauten - 4qm), beißt und schnappt und drückt sich mit voller Kraft dagegen. Also, austesten "mit" Hasen im Käfig ist schwierig, die würden wohl vor Panik einen Herzschlag bekommen. Ohne die Hasen habe ich ihn schon soweit, dass er nicht mehr den leeren Käfig angreift. Das ging relativ einfach mit meiner Blumenspritze :). Balu hasst Wasser! Ging er wieder so aggressiv auf den Käfig los, sagte ich "nein" und spritzte ihm eine - das hat er schnell begriffen. Seitdem ignoriert er den "leeren" Käfig. Aber ich kann doch nicht meine armen Hasen zum trainieren meiner kleinen Bestie aussetzen. Wie soll ich da anfangen? Hat jemand zufällig 2 total relaxte "probekaninchen" für mich? ^^
 
Kim R.

Kim R.

Dabei seit
05.01.2009
Beiträge
1.702
Reaktionen
0
Also dann würde ich trotz dem Geld einen privaten Hundetrainer aufsuchen. Da muss man sich dann entscheiden:,, Hund zuhause, d.h. Geld zum Trainer oder Hund weg...d.h. Geld bei dir.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Probleme mit Hund und anderen Haustieren, bitte um Tipps