Achtung: Viele Fragen... fast zu viele? ^^°

Diskutiere Achtung: Viele Fragen... fast zu viele? ^^° im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; hey liebe forumis wie der titel schon sagt hab ich ganz ganz viele fragen... ich hab mich schon lange mit der haltung etc von hunden beschäftigt...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
AnnaKyoyama

AnnaKyoyama

Registriert seit
27.12.2007
Beiträge
105
Reaktionen
0
hey liebe forumis

wie der titel schon sagt hab ich ganz ganz viele fragen... ich hab mich schon lange mit der haltung etc von hunden beschäftigt, aber iwie nicht meine fragen beantworten können. ich denke, da können mir leute mit erfahrungen besser helfen (habe gegoogel ;)).

also los gehts:


  • wie läuft das mit den papieren und was sind die? findet ihr wichtig das ein hund die hat?
  • was stellt ein züchter so für fragen? (wird er ja sicher oder?)
  • wenn ein hund bei einem einzieht, was sollte man da beachten? sollte man ihn dann einfach in ruhe lassen, ihn unterstützen, oder so? sollte man villeicht zuerst frei nehmen (wenn ja, wie lange)?
  • ein welpe sollte ja etwa alle 2 stunden raus, für pipi etc., wie habt ihr das gemacht? (ihr arbeitet ja, oder habt auch schule...)
  • schläft
    ein welpe in der nacht durch? oder muss man da wirklich alle 2 stunden den wecker stellen?
  • ab wann beginnt ihr mit der "ausbildung" des hundes? nach einem monat? früher, später? (welpe/ausgewachsener hund)
  • wie ist das so mit einem hund aus dem tierheim? sind die irgendwie anders als solche vom züchter? (abgesehen der vorgeschichte (böse erfahrungen)) sind sie zurückhaltender, anhänglicher etc?
  • in wie fern ist man mit einem hund eingeschränkt? (im alltag und auch ferien)
  • darf man hunde in alle läden/kinos/restaurants/sonst was mitnehmen?
  • wenn man den hund in die ferien (mit dem auto) mitnehmen will, muss man da etwas besonders beachten? (autofahrt von etwa 4 stunden)
  • wenn man einen hund aus dem tierheim oder dem züchter nimmt, darf man dem einen eigenen namen geben, oder muss man den namen der hund hat behalten (rufname und "abstammungsnamen")? konnte mir schon oft namen von tieren aus dem tierheim nicht merken, oder aussprechen... (waren zungenbrecher):roll:
  • wie lange beschäftigt ihr euch mit euren hunden (vom gassi-gehen mal abgesehen, und das sie immer dabei sind. meine spielen etc)
  • wenn man das futter selber machen will, was muss man da beachten? und wie viel mal pro tag füttert ihr ihn?
  • wann muss man das erste mal zum tierarzt?
  • lässt ihr eure rüden/hündinnen kastrieren?
  • sind grosse hunde auch in wohnungen glücklich?
  • ist es klug, wenn man eine katze hat, und danach noch ein hund dazu kommt?
  • es heisst ja immer, ein hund hat eine bezugsperson("leithund"). sucht er die bezugsperson selber aus, oder ist es so zu sagen die, die sich am meisten um ihn kümmert?
  • was ist für euch hundeerfahrung? ich gehe seit etwa 6 jahren regelmässig mit hunden weg, und hüte sie auch. kann man das auch schon bissl dazu zählen:eusa_doh:?
  • muss man bei einem junghund etwas beachten? (zb: milchzähne und essen)?
  • wie ist das so mit dem alleine lassen? wenn man "normal" arbeitet ist das vertretbar? und überhaupt noch vor/während der lehre?
  • wie habt ihr herausgefunden, ob es der richige hund für euch war? und wann wart ihr euch sicher?

  • kommt es drauf an wo das bettchen liegt? sollte es eher an einem ruhigen ort sein, oder an einem, wo er immer dabei sein kann?

sooo.... erst mal vielen dank, dass ihr das alles gelesen habt:mrgreen:
ich weiss es sind ganz schön viele fragen:angel: und bei den einen glaube ich auch die antwort zu wissen, aber ich bin mir nicht sicher...:uups:

so freue mich auf eure antworten!

grüässli anna
PS: tut mir leid,dass ich euch alle die fragen aufhalze...:uups:
 
06.01.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Achtung: Viele Fragen... fast zu viele? ^^° . Dort wird jeder fündig!
Jackminchen

Jackminchen

Registriert seit
29.11.2007
Beiträge
3.705
Reaktionen
0
ich wage es mal :D


  • wie läuft das mit den papieren und was sind die? findet ihr wichtig das ein hund die hat?
  • Bei Rassehunden finde ich es wichtig, da man so gegen den Hundehandel (unter absolut schlimmen Bedingungen) was tut und auch für die Rasse ist es gut
  • was stellt ein züchter so für fragen? (wird er ja sicher oder?)
  • wie die zukünftigen Lebensumstände des Hundes sein werden wird er wissen wollen
  • wenn ein hund bei einem einzieht, was sollte man da beachten? sollte man ihn dann einfach in ruhe lassen, ihn unterstützen, oder so? sollte man villeicht zuerst frei nehmen (wenn ja, wie lange)?
  • wenn du den Hund das erste Mal zu dir nach Hause bringst, zeig ihm seinen Wassernapf und lass ihn sich in Ruhe umschauen, nicht rufen, einfach ein bisschen in Ruhe lassen
  • Grade wenn man sich einen Welpen ins Haus holt, sollte man sich mindestens 4 Wochen freinehmen (ist schwer ich weiß), aber wichtig für den Hund. Und auch danach sollte er nicht acht Stunden allein sein müssen, das sollte kein Hund.
  • ein welpe sollte ja etwa alle 2 stunden raus, für pipi etc., wie habt ihr das gemacht? (ihr arbeitet ja, oder habt auch schule...)
  • Siehe oben ;)
  • schläft ein welpe in der nacht durch? oder muss man da wirklich alle 2 stunden den wecker stellen?
  • ist unterschiedlich, also wenn er schläft wacht er nicht alle zwei Stunden auf, aber wenn er dann wach wird musst du flink sein
  • ab wann beginnt ihr mit der "ausbildung" des hundes? nach einem monat? früher, später? (welpe/ausgewachsener hund)
  • der Hund lernt von Anfang an, also Sachen wie "Nein", "Aus" und auch sitz und platz kann man schon früh beibringen, meine Kleine hat das mit 10 Wochen gelernt, aber man darf junge Hunde nicht überfordern, immer nur kleine Trainingseinheiten machen
  • wie ist das so mit einem hund aus dem tierheim? sind die irgendwie anders als solche vom züchter? (abgesehen der vorgeschichte (böse erfahrungen)) sind sie zurückhaltender, anhänglicher etc?
  • Ich hatte schon beide Varianten und konnte da keinen Unterschied feststellen, ist aber sicher individuell
  • in wie fern ist man mit einem hund eingeschränkt? (im alltag und auch ferien)
  • ich fühl mich gar nicht eingeschränkt:mrgreen:..aber wenn man zB in den Urlaub will muss man auf ländertypische Impfpflicht achten etc
  • darf man hunde in alle läden/kinos/restaurants/sonst was mitnehmen?
  • nein, in manchen Caffes etc darfst du ihn mitnehmen, in manchen nicht und die wenigsten Geschäfte erlauben es
  • wenn man den hund in die ferien (mit dem auto) mitnehmen will, muss man da etwas besonders beachten? (autofahrt von etwa 4 stunden)
  • Genug Pausen einplanen, Wasser mitnehmen
  • wenn man einen hund aus dem tierheim oder dem züchter nimmt, darf man dem einen eigenen namen geben, oder muss man den namen der hund hat behalten (rufname und "abstammungsnamen")? konnte mir schon oft namen von tieren aus dem tierheim nicht merken, oder aussprechen... (waren zungenbrecher):roll:
  • Du darfst den HUnd nenne wie du magst, nur beim Züchter musst du halt schauen das er einen Namen- dem Wurf entsprechend bekommt (a,b,c..-Wurf), aber dann kannst du auch einen Doppelnamen nehmen und den Rufnamen hinten dran hängen, ist halt nur für die Papiere
  • wie lange beschäftigt ihr euch mit euren hunden (vom gassi-gehen mal abgesehen, und das sie immer dabei sind. meine spielen etc)
  • ca 2 Stunden pro Tag - Kommandos üben, spielen, Kopfarbeit)
  • wenn man das futter selber machen will, was muss man da beachten? und wie viel mal pro tag füttert ihr ihn?
  • ganz viel Wissen vorher anlesen!
  • ich füttere meine 2 mal /Tag
  • wann muss man das erste mal zum tierarzt?
  • Steht im Impfass, man sollte aber vorher schonmal hin ohne negative erfahrungen, damit der Hund den TA kennt und bestenfalls gern dorthin möchte
  • lässt ihr eure rüden/hündinnen kastrieren?
  • nicht ohne medizinische Indikation
  • sind grosse hunde auch in wohnungen glücklich?
  • normalerweise, bei richtiger Auslastung ja
  • ist es klug, wenn man eine katze hat, und danach noch ein hund dazu kommt?
  • klappt meistens gut, aber nicht immer
  • es heisst ja immer, ein hund hat eine bezugsperson("leithund"). sucht er die bezugsperson selber aus, oder ist es so zu sagen die, die sich am meisten um ihn kümmert?
  • ich denke mal das letzte, ist bei uns jedenfalls so
  • was ist für euch hundeerfahrung? ich gehe seit etwa 6 jahren regelmässig mit hunden weg, und hüte sie auch. kann man das auch schon bissl dazu zählen:eusa_doh:?
  • ja dann hast du doch schon ein wenig Hundeerfahrung
  • muss man bei einem junghund etwas beachten? (zb: milchzähne und essen)?
  • ernährungstechnisch gibt es einiges zu beachten, das muss man sich anlesen
  • wie ist das so mit dem alleine lassen? wenn man "normal" arbeitet ist das vertretbar? und überhaupt noch vor/während der lehre?
  • ich finde es nicht vertetbar den Hund 8 Stunden und länger allein zu lassen, wenn zwischendurch keiner mit dem Hund gehen und ihn beschäftigen kann
  • wie habt ihr herausgefunden, ob es der richige hund für euch war? und wann wart ihr euch sicher?
  • auf die Rasse kam ich durch Abgleichen von meinen und den Bedürfnissen des Hundes, ausserdem haben die Bullys es mir eh immer angetan - sicher war ich mir als ich meine Kleine das erste Mal in Life gesehen habe :angel:
  • kommt es drauf an wo das bettchen liegt? sollte es eher an einem ruhigen ort sein, oder an einem, wo er immer dabei sein kann?
  • das Körbchen/Bettchen sollte an einem Platz sein von wo der Hund nicht unbedingt die Wohnungstür im Blick hat (könnte zum Problem werden), an einem ruhigen Platz, wo er aber totzdem bei euch ist. Und wenn der Hund auf seinem Platz liegt, sollte man ihn in Ruhe lassen - es ist sein Rückzug.
 
Nojiko

Nojiko

Registriert seit
05.06.2006
Beiträge
4.374
Reaktionen
0
wie läuft das mit den papieren und was sind die? findet ihr wichtig das ein hund die hat?
Jeder muss selbst wissen, ob ihm Papiere wichtig sind. Wenn ich mir einen Rassehund hole, soll der Papiere haben. Ich möchte über die Gesundheit, Wesen, etc der Eltern BEscheid wissen.

was stellt ein züchter so für fragen? (wird er ja sicher oder?)
Das kommt auf den Züchter an. Wie man wohnt, wie man sich den Tagesablauf vorstellt, usw...
wenn ein hund bei einem einzieht, was sollte man da beachten? sollte man ihn dann einfach in ruhe lassen, ihn unterstützen, oder so? sollte man villeicht zuerst frei nehmen (wenn ja, wie lange)?
Auf jedenfall die erste Zeit frei nehmen, so lange es geht. Am Anfang den Kleinen aber erst mal in Ruhe lassen, dass er sich an sein neues zuhause gewöhnen kann. Jeder Hund reagiert aber anders, das muss man dann auf den Hund abstimmen.
ein welpe sollte ja etwa alle 2 stunden raus, für pipi etc., wie habt ihr das gemacht? (ihr arbeitet ja, oder habt auch schule...)
siehe oben, die erste Zeit freinehmen...
schläft ein welpe in der nacht durch? oder muss man da wirklich alle 2 stunden den wecker stellen?
Kommt drauf an, ob er stubenrein ist. Anfangs müssen die meisten alle 3-4 Std raus, da sie ihre Blase noch nicht richtig kontrollieren können.
ab wann beginnt ihr mit der "ausbildung" des hundes? nach einem monat? früher, später? (welpe/ausgewachsener hund)
Spielerisch ab dem ersten Tag, Welpenspielstunde und danach Hundeschule (wenn man das will)
wie ist das so mit einem hund aus dem tierheim? sind die irgendwie anders als solche vom züchter? (abgesehen der vorgeschichte (böse erfahrungen)) sind sie zurückhaltender, anhänglicher etc?
Das kann man nicht so pauschal sagen, das kommt auf den Hund an.
in wie fern ist man mit einem hund eingeschränkt? (im alltag und auch ferien)
Kommt drauf an, was du unter eingeschränkt verstehst. Klar, kann man mit Hund nicht mehr so wie ohne.

darf man hunde in alle läden/kinos/restaurants/sonst was mitnehmen?
In alle Geschäfte außer Lebensmittelgeschäften, Kino weiß ich nicht, würde aber meinen Hund niemals ins Kino mitnehmen (!), Restaurants natürlich.

wenn man den hund in die ferien (mit dem auto) mitnehmen will, muss man da etwas besonders beachten? (autofahrt von etwa 4 stunden)
Pipipausen und frisches Wasser, vorrausgesetzt der Hund verträgt das Autofahren überhaupt.

wenn man einen hund aus dem tierheim oder dem züchter nimmt, darf man dem einen eigenen namen geben, oder muss man den namen der hund hat behalten (rufname und "abstammungsnamen")? konnte mir schon oft namen von tieren aus dem tierheim nicht merken, oder aussprechen... (waren zungenbrecher):roll:
Wenn der Hund schon erwachsen ist und auf den Namen hört, denk ich du musst ihn behalten.
wie lange beschäftigt ihr euch mit euren hunden (vom gassi-gehen mal abgesehen, und das sie immer dabei sind. meine spielen etc)
Von Tag zu Tag unterschiedlich, das kommt natürlich auch auf die Rasse an.

wenn man das futter selber machen will, was muss man da beachten? und wie viel mal pro tag füttert ihr ihn?
Was heißt für dich "das Futter selber machen" ? Willst du barfen?
Welpen werden 3-4 x gefüttert, später (Junghunde, Erwachsene) nur 2x. Das kann aber jeder so machen, wie er will.
wann muss man das erste mal zum tierarzt?
In den ersten Wochen, zum durchchecken.
lässt ihr eure rüden/hündinnen kastrieren?
Nein!
sind grosse hunde auch in wohnungen glücklich?
DAs kommt drauf an, was du mit dem Hund sonst noch machst. Ein großer Hund kann in einer Wohnung sehr wohl glücklich sein.
ist es klug, wenn man eine katze hat, und danach noch ein hund dazu kommt.
Was heißt "klug", es kann auf jedenfall klappen.

es heisst ja immer, ein hund hat eine bezugsperson("leithund"). sucht er die bezugsperson selber aus, oder ist es so zu sagen die, die sich am meisten um ihn kümmert?
Die sucht der Hund sich selbst aus.
was ist für euch hundeerfahrung? ich gehe seit etwa 6 jahren regelmässig mit hunden weg, und hüte sie auch. kann man das auch schon bissl dazu zählen:eusa_doh:?
Naja, ein bisschen... viel nicht. Aber trotzdem kannst du dir nen Hund holen, hatte ja jeder mal nen ersten.
muss man bei einem junghund etwas beachten? (zb: milchzähne und essen)?
Ein Junghund hat seine Zähne eigentlich schon, Futter gibst du ihm ganz normales Adult Futter.

wie ist das so mit dem alleine lassen? wenn man "normal" arbeitet ist das vertretbar? und überhaupt noch vor/während der lehre?
Was ist für dich "normal" arbeiten? Wie lange?
Einen Welpen kannst du niemals so lange allein lassen, das muss man ihm auch Schritt für Schritt beibringen.
wie habt ihr herausgefunden, ob es der richige hund für euch war? und wann wart ihr euch sicher?
Sunny ist erst 8 Monate, das wird sich zeigen. Ich bin mir aber schon ziemlich sicher :mrgreen:
kommt es drauf an wo das bettchen liegt? sollte es eher an einem ruhigen ort sein, oder an einem, wo er immer dabei sein kann?
Ein Hund sollte immer ein Rückzugsmöglichkeit haben, er kann ja auch mehrere BEttchen haben. Ich kann dir eins sagen, ein Hund legt sich nicht immer dahin, wo er soll. ;)
 
J

Jenny108

Registriert seit
19.10.2008
Beiträge
693
Reaktionen
0
Ohgott sind echt viele.

- Ich finde es gut wenn der Hund Papiere hat, es muss aber nicht sein! Okay ich würde mir nie noch einmal einen Rassehund (außer er kommt vom TH etc.) ohne Papiere kaufen. Wenn der Hund Papiere hat und die auch noch vom FCI sind, kann man davon schon einmal ausgehen dass man sich einen Hund aus einer seriösen Zucht anschaft.
- Ein schlechter Züchter bzw. Vermehrer fragt überhaupt nichts - denen gehts nur ums Geld.
Ein guter Züchter will wissen wo sein Hund hinkommt. Er wird fragen wie die Lebensumstände des Hundes sein werden (Haus mit Garten etc.) er will wissen ob sich die Käufer der enormen Verantwortung bewusst sind. Er will wissen ob die Käufer etwas Besonderes mit dem Hund vorhat (Agility etc.) Er will wissen ob die Käufer sich auch im finanziellen Bereich sicher fühlen usw. .
- Es kommt drauf an wie alt der Hund ist. Wenn es ein Welpe ist sollte man sich für ihn Zeit lassen (ja ich finde Urlaub wäre gut - wie lange kommt auf den Chef oder den Hund an). Man sollte ihn nicht drängen seine Umgebung zu erkunden. Man sollte ihn erst ankommen lassen.
- Wir haben unseren Hund nicht alle zwei Stunden in den Garten gebracht eher alle zwei bis drei. Den Rythmus des Hundes findet man schnell heraus. Bei uns ist das sehr praktisch da mein Vater Alleinverdiener ist und meine Mutter (bis auf das Einkaufen) immer Zuhause ist.
- Wenn du Glück hast schläft der Welpe durch. Man sollte ihn in einem Karton übernachten lassen aus dem er nicht selber hinauskommt und neben das Bett stellen. Wenn der Hund unruhig wird (fiept etc. und das wird man da man ja direkt neben ihm schläft merken) muss man mit dem Kleien nach draußen.
- Mit der Ausbildung kann man sofort beginnen. Klar man sollte den Hund, wie ich oben schon geschrieben hatte, erst ankommen lassen aber danach kann man dann mit leichten Übungen starten.
- Ob Hunde zurückhaltender sind oder Ängstlicher hat in erster Linie etwas mit der Vergangenheit zu tun und in zweiter mit der Persöhnlichkeit des Welpen. Es gibt auch ängstliche oder schüchterne Hunde vom Züchter.
- Im Altag darf man natürlich nicht so lange weg sein. Man muss eine VVerabredung absagen weil der Hund plötzlich zu kränkeln anfängt und man zum TA muss etc. . Im Urlaub muss man auf eine Hndefreundlice Umgebung achten sprich Hundestrand etc. . Du kannst mit einem Hund nicht nach England verreisen da dort eine Quarantäne von sechs Monaten nötig ist.
- Das kommt immer auf die jeweilige Einrichtung an und natürlich auch auf das Benehmen des Hundes.
- Der Hund sollte vorher einen ausgiebigen Spaziergang hinter sich haben und im Aute immer frisches Wasser zur Verfügung haben. Man sollte vieleicht nach drei Stunden anhalten und sich ein wenig die Beine vertreten.
Ansonsten kommt das auch auf den Hund an. Du musst bedenken manchen Hunden wird schlecht etc. .
- Also wenn du dir einen älteren Hund holst und der schon einen Namen hat solltest du ihn meiner Meinung nach weiterverwenden. Einem Welpen vom Züchter kannst du einen eigenen Rufnamen geben. Der steht dann halt nicht in den Papieren´.
- Naja das varieiiert wenn der Hund spielen will spiele ich mit ihr. Meistens Suchspiele, Fangspiele und natürlich Zerrspiele.
- 2 Mal am Tag. Du solltest etwas über Nährwete, Vitamine und sonstiges wissen und nicht einfach einmal mit Kochen anfangen. Mangelerscheinungen etc. können da nicht ausgeschlossen sein.
- Zur Nachimpfung bei einem Welpen muss man nach ein paar Wochen, das wird dir aber gesagt werden. Ansonsten solltest du bald einmal zu einer algemeinen Untersuchung erscheinen.
- Nein! Und davon halte ich auch überhaupt nichts wenn keine gesundheitlichen Gründe vorliegen.
- Wenn sie genügen Auslauf und Beschäftigung bekommen kann man einen Hund auch in einer ein-Zimmer Wohnung halten.
- davon hab ich keine Ahnung.
- Ja - meistens.
- Ich würde das nicht sagen. Man kann seinen Hund auch sechs Jahre lang falsch halten. Wenn man über einen Wissenschatz verfügt der sich über Haltung, Eriehung und Sonstiges erstreckt kann man sich als Wissend bezeichen.
- Hunde Zahnen als Welpen. Man sollte darauf bedacht sein das der Junghund bestimmte Grundkommandos kennt (Komm, Sitz, etc.) Er sollte mehr Nährrstoffe bekommen als erwachsenen Hunde, wenn er noch im Wachstum ist.
- Darüber können dir andere mehr sagen ich hab ja oben schon geschrieben dass das bei uns kein Problem ist.
- Du musst dich mit den Rasen auseinder setzten und dir die Welpen genau anschauen um ihre Persöhnlichkeit rauszufinden.
- Der "Platz" des Hundes sollte an einem Ort sein in dem das Leben tobt. Ein Hund darf nicht ausgeschlossen sein!

Man das war wirklich der längste Text den ich hier je geschrieben hab!
LG
 
AnnaKyoyama

AnnaKyoyama

Registriert seit
27.12.2007
Beiträge
105
Reaktionen
0
hey!
erst mal danke, an alle die geantwortet haben:D hab mich riesig gefreut! vorallem, dass es so schnell ging:mrgreen:
@nojiko: naja "futter selber machen" heisst für mich, das fleisch selber kaufe, und dann den rest beifügen und "normal arbeiten" ist bei mir, wenn man so etwa 8h arbeitet (wie im KV zum beispiel);)
 
Nojiko

Nojiko

Registriert seit
05.06.2006
Beiträge
4.374
Reaktionen
0
Meinst du jetzt barfen oder nicht? Sorry, ich werd da nicht ganz schlau draus.
8h kannst du vergessen, so lange kannst du nen Hund nicht tgl. alleine lassen.
 
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
Man könnte aber gucken, ob man jemanden hat für diese acht Stunden. Nicht für die kompletten acht Stunden aber vielleiht hast du ja eine Mutter oder eine Oma, die am Tag zu Hause ist. So dass der Hund stundenweise dort hin könnte. Oder eine Bekannte oder Freundin, die vielleicht auch einen Hund hat und deinen Hund auf einen langen Spaziergang am Mittag mitnehmen würde? Dann würde es schon gehen.
 
AnnaKyoyama

AnnaKyoyama

Registriert seit
27.12.2007
Beiträge
105
Reaktionen
0
ja ich denke schon, dass jemand für diese zeit für den hund sorgen würde. und ja ich meinte barf. sry..
 
Bullway

Bullway

Registriert seit
16.11.2008
Beiträge
38
Reaktionen
0
Hallo
wenn du schon oft mit Hunden raus gehst und trotzdem so viele Fragen hast, bist du sehr genau oder unsicher und weißt nicht ob ein eigener Hund das richtige ist?
Aber ich geb dir noch eine version und dann kannst du dir das beste bei wegsuchen oder du suchst Übereinstimmungen.

Papiere sind eigentlich nur wichtig wenn du mit dem Hund auf Ausstellungen möchtest, oder eine Rassezucht anstrebst, ansonsten meiner Meinung nach egal

ein guter Züchter wird dich genau fragen wie der Hund in Zukunft lebt, wenn ihn nur das Geld interessiert, fragt er nicht viel

wenn der HUnd frisch da ist hab ich immer nach dem Motto gehandelt, ich bin da wenn du mich brauchst, aber ich will erst mal gar nichts von dir, in Ruhe lassen überall schauen und schnuppern lassen, fressen und trinken zeigen, eigene Decke oder so zeigen und wenn er kommt knuddeln ruhig sprechen und wieder gehen lassen wenn er möchte, falls möglich ruhig die ersten zwei drei Tage

natürlich muß ein Welpe nicht nach Wecker alle zwei Stunden Pipi, aber nach jeder Mahlzeit, nach jedem längeren schlafen, nach dem spielen und du mußt flott sein, ich hab ihn immer auf den Arm und draussen ganz in ruhe abgesetzt und ruhig gewartet

abends 23:00 24:00 Uhr nochmal kurz und morgens mit wachwerden, Hund schnappen im kurzen Hemd raus, absetzen und wie oben beschrieben, meistens eine Zigarette, egal wie kalt, ohne Garten leider etwas nerviger, danach rein Kaffee kochen, Bad usw

gewisse Worte wie "nein" vom ersten Tag an, Welpenspielstunde toll, ich würd sagen ruhig nach einer Woche 1x pro Woche, spielerisch bis halbes Jahr ohne Druck aber konsequent und dann je nach Hund Rasse Anforderung

Welpe vom Th oder Züchter relativ egal, nimmst du ein älteres Tier vom Tierheim kann es sein das sie dir nur die Hälfte sagen, weil sie es auch nicht wissen und kann Überraschungen geben, ich würd ne Tierschutzorga nehmen die wissen häufig wirklich gut über ihre Tiere Bescheid

Alltagseinschränkung ist eine witzige Frage, wenn du ein Kind hast wie sehr wird dein Alltag eingeschränkt, es fängt morgens an, da warten hoffnungsvolle Augen auf den Morgenspaziergang, egal wie das Wetter ist, egal wie du dich fühlst, egal wann du ins Bett gekommen bist, dein Hund will raus spielen, schnüffeln andere Hunde riechen treffen und die Welt erkunden, je nach Rasse mehr oder weniger aber ein Hund ist wie ein Kind, er bestimmt deinen Tag, 24 Stunden, 7 Tage die Woche, 52 Wochen im Jahr, du mußt damit rechnen das es ihm nicht gut geht, vielleicht hat er mal Durchfall usw

Kinos glaube ich nicht aber die meisten Kneipen Restaurants haben nichts gegen einen Hund, DER SICH BENIMMT wir waren mit Kuvasz in Berlin im Hotel zu Silvester, immerhin HSH 60KG, aber der Hund war erzogen, alles klar, aber vorher anrufen und fragen

wir haben alle Hunde mitgenommen in Urlaub aber Ferienhäuser sind besser oder Wohnungen, Hotels sind für die Hunde oft Stress, ein Tag ein Wochenende egal, aber Urlaub ist entspannter wenn man vorher nachdenkt, unsere waren mit in Italien zB alle zwei drei Stunden Wasser reichen und pipipause, aber dann hat der Hund es besser verkraftet als wir

Name egal, was auf dem Papier steht kannst du immer ändern, mußt du dann nur vom ersten Tag konsequent tun und dich nicht wundern wenn er die ersten Tage nicht weiß das er gemeint ist

beschäftigen tust du dich den ganzen Tag, wenn der Hund schläft oder draussen im Garten spielt hast du Glück, ansonsten Gassi gehen, mit ihm sprechen wenn er neben dir sitzt, ihn beruhigen wenn du noch keine Zeit hast, mit ihm spielen wenn du merkst er hat Hummeln im Hintern usw

Welpen bekommen ca. 3-4 mal weiches Futter, eingeweichtes Trockenfutter oder so mit Zusätzen je nach Rasse, Junghunde 2x, Erwachsene bei mir einmal

TA sofort absprechen wann nächste Impfung oder Wurmkur und überhaupt

kastrieren niemals ohne medizinische Begründung

große Hunde in Wohnungen ist so eine Sache, wenn sie Auslauf genug haben sind sie oft ruhiger als Kleine, drinnen klappen sie sich ab und gut ist, aber der Auslauf muß wirklich stimmen sonst wirds kritisch

wenn du eine Katze hast nimm einfach einen Hund der Katzen kennt, bei Welpen egal, die arrangieren sich

Bezugsperson sucht der Hund sich aus, hab ich leider hautnah erlebt, ich hab mich gekümmert mein Mann war sein ein und alles, oft liegt es an der Konsequenz, ich bin die weichere, lache statt mal was zu sagen, mein Mann ist härter und konsequenter

naja ein bißchen

Junghund siehe Welpen, kann aber alles fressen

allein lassen ist schwierig, üben, erst mit kurzen Zeiten anfangen 10min und so, dann viel loben, Leckerchen oder so, dann steigern und danach geben wir immer besonderes Leckerchen, heute geht es locker 4-6 Std
8 Std immer ist etwas viel, höchstens für Erwachsene, auf keinen Fall für Welpen oder so

welches der richtige muß dir dein Gefühl sagen, geh in die Tierheime Tierschutzorgas schau sieh dir an dann springt der Funke über
um die Rasse zu wissen muß du schreiben was du in deiner Freizeit willst

Bett immer an einen ruhigen Ort, aber er kann schauen irgendeine Nische Ecke er kann alles sehen liegt aber in Deckung

so das war mein Senf zu all den Fragen

viele Grüsse
Susanne
 
AnnaKyoyama

AnnaKyoyama

Registriert seit
27.12.2007
Beiträge
105
Reaktionen
0
hey bullway, danke danke für die antworten:mrgreen: ich hab ehrlich gesagt eher an einen älteren hund gedacht (ca 1-4 jahre)
aber wie ich sehe, gehen die meinungen bei einen meiner fragen auseinander und bei anderen nicht^^ naja freue mich auf mehr

@alle: und keine angst, ich will mir nicht unüberlegt einen hund anschaffen! ich will das es dem kleinen gut geht und am liebsten würde ich einen aus dem tierschutz holen (ev. auch aus dem ausland (wohne in der schweiz und da gibt es nur wenige)) das wollte ich einfach mal gesagt haben, dass keiner einen falschen eindruck bekommt;)
 
G

greenDOG

Registriert seit
06.05.2009
Beiträge
1.270
Reaktionen
0
nur mal zu den papieren ^^ , unsere 3 ehemaligen hunde hatten alle keine (sind glücklich und zufrieden gewesen ist den hunden doch auch egal ^^ )
... wenn du keinen wert drauf legst und nur einen ´´freizeithund´´ haben willst keinen durchtrainierten reinrassiegn ´´sporthund´´ oder so was ^^ dann ist es doch eig. egal ;)

... jeder hat ne andere meinung

LG
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Achtung: Viele Fragen... fast zu viele? ^^°

Achtung: Viele Fragen... fast zu viele? ^^° - Ähnliche Themen

  • Französische Bulldogge - viele Fragen

    Französische Bulldogge - viele Fragen: Wir haben heute das OK vom Züchter bekommen, dass wir in zwei Monaten unsere kleine Frenchi-Dame abholen dürfen. Bis dahin ist ja noch sooo viel...
  • Hund, Katze und viele Fragen

    Hund, Katze und viele Fragen: Hallo zusammen Ich überleg mir schon lange die Anschaffung eines Hundes oder einer Katze. Meine Grosseltern auf dem Land hatten immer einen Hund...
  • Wunsch: Jack Russel Terrier! Schlechte Idee? (Achtung, lang ^^)

    Wunsch: Jack Russel Terrier! Schlechte Idee? (Achtung, lang ^^): Hallo, Ich habe eigentlich nur eine Frage, muss aber *etwas* ausholen, damit man auch die Hintergründe kennt. Alsoooo (:mrgreen:): Ich bin mit...
  • Fragen über Fragen ACHTUNG viel Text.

    Fragen über Fragen ACHTUNG viel Text.: Hallo Ihr Lieben :D Also ich bin nun 5Tage hier angemeldet. Abgesehen davon das ich euch mein Leid erzählt habe,habe ich hier auch ziemlich viel...
  • ACHTUNG: GIFTKÖDER in Oberhausen/Umgebung

    ACHTUNG: GIFTKÖDER in Oberhausen/Umgebung: Hallo zusammen, bitte weiterleiten, ich habe grade von miener Freundin eine Sms bekommen, dass im Wald hier direkt bei uns Giftköder ausgelegt...
  • ACHTUNG: GIFTKÖDER in Oberhausen/Umgebung - Ähnliche Themen

  • Französische Bulldogge - viele Fragen

    Französische Bulldogge - viele Fragen: Wir haben heute das OK vom Züchter bekommen, dass wir in zwei Monaten unsere kleine Frenchi-Dame abholen dürfen. Bis dahin ist ja noch sooo viel...
  • Hund, Katze und viele Fragen

    Hund, Katze und viele Fragen: Hallo zusammen Ich überleg mir schon lange die Anschaffung eines Hundes oder einer Katze. Meine Grosseltern auf dem Land hatten immer einen Hund...
  • Wunsch: Jack Russel Terrier! Schlechte Idee? (Achtung, lang ^^)

    Wunsch: Jack Russel Terrier! Schlechte Idee? (Achtung, lang ^^): Hallo, Ich habe eigentlich nur eine Frage, muss aber *etwas* ausholen, damit man auch die Hintergründe kennt. Alsoooo (:mrgreen:): Ich bin mit...
  • Fragen über Fragen ACHTUNG viel Text.

    Fragen über Fragen ACHTUNG viel Text.: Hallo Ihr Lieben :D Also ich bin nun 5Tage hier angemeldet. Abgesehen davon das ich euch mein Leid erzählt habe,habe ich hier auch ziemlich viel...
  • ACHTUNG: GIFTKÖDER in Oberhausen/Umgebung

    ACHTUNG: GIFTKÖDER in Oberhausen/Umgebung: Hallo zusammen, bitte weiterleiten, ich habe grade von miener Freundin eine Sms bekommen, dass im Wald hier direkt bei uns Giftköder ausgelegt...