Pfotenpflege bei dem Hund

Diskutiere Pfotenpflege bei dem Hund im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; hi leute ich wollte mal fragen ob man firstauch Linola fett als pfotenpflege bei dem Hund anwenden kann jetzt in der Winterzeit,oder hat jemand...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
M

Masterfox

Dabei seit
12.07.2008
Beiträge
21
Reaktionen
0
hi leute
ich wollte mal fragen ob man
auch Linola fett als pfotenpflege bei dem Hund anwenden kann jetzt in der Winterzeit,oder hat jemand noch eine andere idee:?::?:
 
06.01.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im Unser Hund - fit und gesund nachgelesen? Velleicht hilft dir das ja weiter?
Brenda

Brenda

Dabei seit
29.04.2007
Beiträge
358
Reaktionen
0
Ob man Linola Fett benutzen kann, weiss ich nicht.
Wir nehmen entweder ein Pfotenschutzbalsam oder Vaseline
das wir vor dem Gassigang auftragen und wenn wir es
vergessen, werden danach die Pfoten gewaschen und getrocknet.

Wir hatten da jetzt noch keine Probleme!
Das heisst jetzt aber nicht, dass wir ständig am schmieren sind, denn das ist ja
auch nicht gut, das weicht ja die Hornhaut auf und die Pfoten werden
umso empfindlicher.
 
R

Ricalein

Dabei seit
26.03.2006
Beiträge
10.445
Reaktionen
0
Ich hatte mal meinen Tierarzt darauf angesprochen die Pfoten im Winter einzufetten.
Er hat mir ganz stark davon abgeraten, denn durch den Kontakt mit Feuchtigkeit würde das die Pfotenhaut noch mehr austrocknen als wenn man nichts macht.
Denkt nur mal daran wie das im Winter ist wenn ihr einen Fettstift auf die Lippen macht, da wird es dann auch erstmal richtig trocken, besonders wenn man dann noch daran leckt. Das ist nicht anders bei den Hundepfoten, so hat es mir der TA erklärt.
 
Fini

Fini

Dabei seit
15.02.2006
Beiträge
7.889
Reaktionen
1
Ich stimme Ricalein da absolut zu.
Zu viel Cremen macht die Pfoten auf Dauer nur noch empfindlicher und irgendwann muss man ständig cremen.

Bei Hunden mit langem Fell einfach die Haare zwischen den Ballen etwas kürzen. Wenn der Hund Schnellbällchen an den Pfoten hat oder durch Streusalz laufen musste, einfach mit lauwarmen Wasser abspülen, abtrocknen und gut ist. ;)
 
Kaddüü

Kaddüü

Dabei seit
27.11.2008
Beiträge
4.951
Reaktionen
0
Wir nehmen einen Hirschtalg- Stift.
Ist so ähnlich wie ein Labello...

Gibt es in der Apoteke für 2 Euro...
 
RR.-Bronko

RR.-Bronko

Dabei seit
06.01.2009
Beiträge
5
Reaktionen
0
Ich nehme auch Vaseline, eine Stunde vor dem Auslauf einreiben.

Mfg
 
Kiki2603

Kiki2603

Dabei seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
1
Ich nehme jetzt doch auch Creme. WOllte ich eigentlich nicht, weil ich mir auch dachte, dann werden die Ballen nur empfindlicher. Aber wenn man dann einen Hund hat, der neben einem humpelt und totale Schmerzen hat und das dann mal zwei. Das war nicht schön, da werde ich lieber vor dem Gassi cremen.
Und wir scheniden immer das Fell zwicshen den Pfotis ggaaaaanz kurz.
Habe auch schon über Schühchen nachgedacht.:eusa_shhh: Aber lohnt sicher nicht für die paar Tage, die hier Schnee ist im Ruhrgebiet.
 
Sheela

Sheela

Dabei seit
30.12.2008
Beiträge
21
Reaktionen
0
Also wir nehmen immer Melkfett. Das wurde uns auch vom TA empfohlen. Aber wir cremen auch nur bei längeren Strecken durch den Schnee.
 
Jarnvidja

Jarnvidja

Dabei seit
13.11.2008
Beiträge
936
Reaktionen
0
jade hat mit pfoten-creme ein problem. kaum drauf, wird zuerst rumgesprungen damit alles schön am boden verteilt ist, danach leckt sie alles von den pfoten, danach kommt der boden und teppich dran und danach würgt und kotzt sie da hald haare und fussel rumliegen :? aber was will ich machen, ein hund haart nunmal, fussel und staub ist auch nicht zu vermeiden und 10 mal am tag saugen damit rein garnix am boden liegt wäre wahnsinn xD

hat jemand einen tip wie ich ihr das rumlecken abgewöhnen könnte?

ach ja, alleine das draufmachen ist ein kampf da sie es hasst wenn man an ihren pfoten oder beinen rumfummelt... toll... habs bis jetzt wieder gelassen da ich es nicht einsehe dass sie jedes mal vor dem rausgehen so rumgescheucht wird und danach noch rumwürgen muss :(
bin nun so verblieben dass sie falls möglich nur auf dem schnee geht und danach geh ich noch mit ihr am wiesenrand der nachbarin (hab ihre erlaubnis da sie selbs einen hund hat^^) ein bisschen auf und ab damit das salz so gut es geht raus ist. danach noch ein bisschen pfoten abwischen. ist aber auch nicht gerade leicht da sie es hald eben nicht mag. reicht das?
soweit ich sehe hat sie keine schmerzen wenn sie auf einer gesalzenen strasse laufen muss, also humpelt sie nicht, hat keine spröden pfoten und leckt nach dem spaziergang auch nicht übermässig an den pfoten
 
M

Masterfox

Dabei seit
12.07.2008
Beiträge
21
Reaktionen
0
ja danke das war sehr hilfreich
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Pfotenpflege bei dem Hund