Ausländer in Deutschland

Diskutiere Ausländer in Deutschland im Smalltalk Archiv Forum im Bereich Smalltalk; firstHey ihr lieben wollte nur mal wissen wie ihr zum thema ausländer in deutschland steht oder zu nazis?? fände ich mal interessant eure...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
lissy1987

lissy1987

Registriert seit
20.04.2008
Beiträge
1.039
Reaktionen
0
Hey ihr lieben

wollte nur mal wissen wie ihr zum thema ausländer in deutschland steht oder zu nazis??

fände ich mal interessant eure einstellung dazu

:clap::clap::clap:
 
07.01.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
Hallo,

ich finde das ist ein sehr brisantes Thema. Das ist sicher nicht einfach. Ich wohne mit im Ruhrgebiet, hier gibt es Ausländer wie Sand am Meer und leider nicht nur nette. Generell habe ich absolut nichts gegen Ausländer. Schlimm finde ich es aber, wenn in der Schule zwei Deutsche sitzen und der Rest Ausländer. Ich finde es nicht so dolle, dass der Ausländeranteil immer größer wird. Grade hier mittem im Pott ist es sehr deutlich zu merken. Nichts gegen Ausländer, echt nicht, aber wir sind in Deutschland und das kommt mir oftmals nicht mehr so vor.
In meiner Klasse sind 3 Deutsche, eine Russin und der Rest Türken.

Auf dem Land bei meiner Oma gibt es kaum Ausländer.
 
lissy1987

lissy1987

Registriert seit
20.04.2008
Beiträge
1.039
Reaktionen
0
ja,finde das auch schlimm.
ich wohne in ostfriesland und hier gibts auch recht viele,leider.
und wenn man dann mal zu jemanden sagt das man die und die nicht mag bzw die omis hier angst haben deswegen, wird mal als nazi beschimpftt

so ist es bei mir zumindest

aber wenn zb die türken sich mal so benehmen würde wie "deutsche" naja ok,dann wäre es ja was anderes. aber diese ehrenmorde usw geht gar nich, dann soll man die am besten abschieben!
wir sollen und auch anpassen wenn wir im urlaub da sind und landen im knast, wenn man einen stein mit nimmt...
 
Kiki&Kevin

Kiki&Kevin

Registriert seit
14.09.2008
Beiträge
824
Reaktionen
0
Also wie ich dazu stehen ist eigendlich einfach ..
Umgotteswillen ich habe rein nix gegen Ausländer, es gibt aber solche und solche Ausländer..
Viele mag ich , viele mag ich nich!!!

UND zu den NAZIS .. ich kann diese Leute nich verstehene .. die mag ich aufkeinenfall!!!! ;)
 
Draco

Draco

Registriert seit
11.04.2006
Beiträge
3.733
Reaktionen
2
Hi!

Ich stehe zu dem Thema so, dass ich eigentlich nicht zwischen "Ausländer" und "Deutschen" unterscheide....alles sind Menschen. Ein Kollege von mir ist "eigentlich" Ägypter, ist aber in Frankfurt geboren und lebt auch hier. Er spricht teilweise besseres Deutsch als "Deutsche".
Wenn man den Staat als Lebensgemeinschaft mit gewissen Gesetzen, Zielen, Bedingungen, etc. sieht, die man sich weitestgehend aussuchen kann, steht es doch jedem frei, dahin zu gehen, unter welchen Bedingungen man leben möchte. Man kann sich nicht aussuchen, wo man geboren wird und da soll man doch wenigstens die Entscheidungsfreiheit haben, wie man wo leben möchte.
Allerdings kritisiere ich, wenn man Politik mit Religion vermischt - oder Bildung von Religion abhängig macht.
Wie wollt ihr "Ausländer" von "Deutschen" unterscheiden?

Ich lehne Nationalsozialisten, deren Einstellung und Mentalität strikt ab. Das NPD-Plakat bei der letzten Landtagswahl (Hessen) war echt das allerletzte....

so long
André

P.S.: Ich bitte euch im Namen des Mod.-Teams, hier nicht beleidigend zu werden oder irgendwelche kritischen Sachen zu äußern (siehe Forenregeln).
 
lissy1987

lissy1987

Registriert seit
20.04.2008
Beiträge
1.039
Reaktionen
0
hier gibs gar keine NPD-Plakate. auf die hier kann man sich eh nicht verlassen,das sind voll die spinner hier bei der npd,zumindest der vorsitzende
 
ShiGi

ShiGi

Registriert seit
18.02.2008
Beiträge
5.727
Reaktionen
27
Ich habe nichts gegen Ausländer (meine Eltern kommen beide auch nicht aus Deutschland).
Das einzige, was ich "schlimm" finde, ist, dass manche Ausländer, die schon hier geboren sind, nicht richtig Deutsch sprechen können, weil sie zu Hause nur die Sprache ihres Herkunftslandes sprechen und nur mit Leuten aus diesem Land zu tun haben. Da kann man aber nicht diesen Personen einen Vorwurf machen, sondern deren Eltern. Und ganz nebenbei nehmen die ihrem Kind so auch die Chance auf eine gute Bildung.
 
Mimsel

Mimsel

Registriert seit
04.02.2008
Beiträge
602
Reaktionen
0
Sehe es genau wie draco.

Ich mag nur bestimmte Leute nicht, nicht bestimmte Bevölkerungsgruppen. Ich mag nur verbohrte, intolerante, egoistische, gewalttätige Menschen nicht und da treffe ich auch mehr als genug deutsche.

Sprachbarrieren sind vorprogrammiert, wenn man in deutsche Stadtteile zieht, wo man deutsch einfach nicht braucht. Das ist schade, da die Verständigung zwischen Einheimischen und Einwanderer oft auf der Strecke bleibt.
So kann Integration nicht funktionieren, aber ich kann da niemandem einen Vorwurf machen, es zieht einen fast immer zu den Menschen, die die gleiche Sprache sprechen.

Und "Ehrenmorde" und sonstwas ist auch sehr brisant. Das hat eher was mit fundamentalistischem, fehlinterpretiertem Islam zu tun. Mein Schwager ist Iraker und er sagt im Koran steht nicht mal im Ansatz, dass man seiner Frau, tochter etwas antun darf.

Alles in allem:
Es gibt blöde, weniger blöde und nette Menschen, egal in welcher Bevölkerungsgruppe.

Und zum deutsch: Was man manchmal im fernsehen sieht, auf der Straße, sogar oft genug hier im Forum liest: richtiges Sprechen/Schreiben scheint einfach aus der Mode zu kommen, denn richtig sprechen auch die meisten Deutschen nicht mehr. "Ich tu mal einkaufen", Verwechslungen von Pronomen, Fällen usw. Das ist sooo grausam.


Lg
Marie
 
Draco

Draco

Registriert seit
11.04.2006
Beiträge
3.733
Reaktionen
2
Ich mag nur bestimmte Leute nicht, nicht bestimmte Bevölkerungsgruppen. Ich mag nur verbohrte, intolerante, egoistische, gewalttätige Menschen nicht und da treffe ich auch mehr als genug deutsche.

Sprachbarrieren sind vorprogrammiert, wenn man in deutsche Stadtteile zieht, wo man deutsch einfach nicht braucht. Das ist schade, da die Verständigung zwischen Einheimischen und Einwanderer oft auf der Strecke bleibt.
So kann Integration nicht funktionieren, aber ich kann da niemandem einen Vorwurf machen, es zieht einen fast immer zu den Menschen, die die gleiche Sprache sprechen.

Und "Ehrenmorde" und sonstwas ist auch sehr brisant. Das hat eher was mit fundamentalistischem, fehlinterpretiertem Islam zu tun. Mein Schwager ist Iraker und er sagt im Koran steht nicht mal im Ansatz, dass man seiner Frau, tochter etwas antun darf.

Alles in allem:
Es gibt blöde, weniger blöde und nette Menschen, egal in welcher Bevölkerungsgruppe.

Und zum deutsch: Was man manchmal im fernsehen sieht, auf der Straße, sogar oft genug hier im Forum liest: richtiges Sprechen/Schreiben scheint einfach aus der Mode zu kommen, denn richtig sprechen auch die meisten Deutschen nicht mehr. "Ich tu mal einkaufen", Verwechslungen von Pronomen, Fällen usw. Das ist sooo grausam.
Das unterschreibe ich dir komplett!
"Ich bin größer wie du" ist einer meiner Lieblingssätze :mrgreen:

ciao
André
 
Ina4482

Ina4482

Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
16.478
Reaktionen
1
Sehr brisantes Thema :), aber super interessant. Die Meinungen von Mimsel und Draco kann ich so unterschreiben. Vor allem, was die Beherrschung der deutschen Sprache betrifft ;); das ist ein generelles Problem mittlerweile wie es scheint und hat nichts mit deutsch oder nicht-deutsch zu tun.

Im Dezember war ich auf einen türkischen Geburtstag eingeladen mit ca. 200 Gästen und ich muss ganz ehrlich sagen, dass es mir besser gefallen hat, als viele ganz "normale" Feiern bei meinen Freunden und Bekannten aus Deutschland. Wir wurden total herzlich aufgenommen, uns wurde das komplette Essen erklärt :mrgreen: und wir hatten einfach total viel Spaß! Es war irgendwie viel lockerer und entspannter. Alle sprachen deutsch und türkisch durcheinander und es kam zu keinerlei Auseinandersetzungen oder Problemen bzgl. der Sprache oder sonstigem. Was zeigt, dass es wohl wirklich auf die Menschen ankommt und nicht auf die Nationalität.
 
B

Blue_Angel

Guest
Von uns deutschen wird in jedem Ausland erwartet, das wir uns anpassen und ihre Bräuche und Gesetze respektieren und achten.

Umgekehrt ist es leider nicht so und deshalb mag ich sie nicht.
 
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
Ja das finde ich ist oft fas Problem. Dass die Ausländer sich nicht immer anpassen. Sie können gerne ihre Sprache sprechen, innerhalb ihrer Familie, aber das muss doch nicht sein, dass sie überhaupt kein Deutsch verstehen, oder?
Ich finde, das sollte pflicht sein, da sollte es mehr Möglichkeiten für die Ausländer geben, die Deutsche Sprache zu erlernen. Aber es sollte dann auch Konsequenzen geben für Menschen, die niht willig sind, sie zu lernen. Auch gegen die Bräuche der Ausländer habe ich nichts, aber zum Beispiel die Moche in Köln, größer als der Kölner Dom... Aber sonst gehts gut, oder?
Sowas muss einfach nicht so Provokationen ihrerseits. Wenn man gläubig ist, ist das gut, aber die islamischen Bürger haben genug Mocheen hier und dürfen ja auch welche bauen. ABer größer als den Dom, ich finde es einfach Provokation pur und wir sind hier in Deutschland. In der Türkei dürften wir keine Kirche bauen!!! Nicht mal eine kleine!!

Das ist auch der Unterschied zwischen Ausländern und Ausländern. Viele passen sich an, das ist super. Ich kenne sehr viele Türken, die ich gerne mag. Kann vielleicvht aber auch dran liegen, dass sie aus eier guten sozialen Schicht kommen udn ich kenne sie aus der Schule (Gymnasium).
Mein Freund war auf der Gesamtschule und hat leider eine komplett andere Meinung bezüglich Ausländern und voralelm Türken.
Ich urteile nicht, über Menschen, die ich nicht kenne. Ich würde nirmals hingehen auf der Stasse und mir denken die doofen Ausländer, wenn ich einen sehe.
 
Blacky

Blacky

Registriert seit
07.07.2007
Beiträge
523
Reaktionen
0
Oh je, da muss ich jetzt tief ausholen um nichts falsches zu schreiben.

Also, theoretisch habe ich nichts gegen Ausländer. Allerdings bin ich schon so oft mit Ausländer aneinander geraten, vorallem in Bezug auf meinen Hund.
Es nervt mich tierisch, dass sie (nicht alle) so Angst vor Hunden haben. Wenn ich schon von weitem sehe, wie sie die Strassenseite wechseln, oder am liebsten auf die Strasse springen würden, da krieg ich echt nen dicken Hals. Hier in Deutschland gibt es nunmal viele Hunde. Und das wissen sie VOR ihrer Ankunft hier! Einmal bin ich richtig ausgerastet, weil einer meinte, nach meinem Hund zu treten. Da werd ich zur Bestie!

Genau so, wie die meisten eine tierisch große Klappe haben. Aber kaum sehen sie Deinen Hund sind sie "so klein mit Hut". Das bezieht sich aber genauso auch auf Deutsche.

Ich habe auch schon viele Ausländer kennengelernt, die wirklich super lieb waren und auch die deutsche Sprache sehr gut beherrschen. Von solchen Leuten bin ich wirklich begeistert...
Allerdings haben die Ausländer eine viel zu große "Macht" in Deutschland, finde ich...

Aber im großen und ganzen kann man sagen, dass jeder jeden provoziert. Sowohl die Ausländer die Deutschen, als auch umgekehrt.
So kann nie Ruhe einkehren.
 
frettchentina

frettchentina

Registriert seit
07.01.2006
Beiträge
2.468
Reaktionen
0
Ich wohne in einer Straße, in der genau EIN Ausländer wohnt, alles andere sind deutsche Familien - und alle machten sich vor Angst in die Bux, wenn ich mit meinem Am. Bulldog-Mix gassi gegangen bin! Obwohl Lilly der liebste Hund der Welt war, die hat weder gebissen, noch geknurrt, nichtmal gebellt hat sie. Das hat also nix mit der Nationalität zu tun.

Grundsätzlich bin ich der Ansicht, daß man sich dem Land, in dem man lebt, anpassen sollte. D.h. man muß die Sprache lernen, sich an die geltenden Gesetze halten (auch wenn man sie persönlich nicht nachvollziehen kann oder will) und die Sitten & Gebräuche achten. Das gilt für Ausländer in Deutschland und natürlich auch für Deutsche im Ausland. Wenn ich mir diese "Auswanderer-Shows" im TV ansehe und diese unfassbar dämlichen Deutschen, die in Südafrika ein Safari-Hotel aufmachen und sich wundern, daß sie dazu etwas Englisch können sollten, kommt mir die Galle hoch! Die haben sich echt beschwert, daß ihre (afrikanischen!) Angestellten kein Deutsch konnten... Nicht daß man als Hotelier vielleicht generell Englisch und evtl. Französisch sprechen sollte... :roll:
Genauso erwarte ich von Ausländern, die in Deutschland leben wollen, daß sie Deutsch sprechen lernen. Vor einiger Zeit kam die Diskussion besserer Integration von Ausländern ja mal wieder verstärkt hoch, es wurde bemängelt, daß in vielen Städten alle Ausländer in einem Gebiet wohnen, so daß es dort dazu kommt, daß die Menschen ihr eigenes Land dort einrichten. Russen leben in einem Straßenzug / Stadtteil mit russischen Läden, Lokalen, Kiosken usw. Sie sprechen dort nur Russisch und müssen gar kein Deutsch lernen. Andere Nationalitäten genauso. In einer TV-Sendung wurden die Bürger dazu befragt und da beschwerte sich ein Türke, der seit über 20 Jahren in Bremen lebt, daß er halt immernoch nicht wirklich akzeptiert wird usw... Und zwar auf TÜRKISCH, und ließ sich von seinem Sohn übersetzen, weil er selbst immernoch kein Deutsch sprach! Also entschuldigung, aber das fand ich schon hammerhart.

Ich hab etwas gegen Menschen, die sich nicht in die Gesellschaft integrieren und durch Gewalt oder anderweitig ständig das friedliche Zusammenleben stören - egal was in ihrem Pass steht. Es gibt auch genug straffällige Deutsche, die mag ich genausowenig, wie Nicht-Deutsche. Die politische Gesinnung ist mir da im Grunde auch egal. Wenn einer "rechts" denkt, sich aber ruhig verhält, ist mir das wurscht. Geht er aber los und verprügelt irgendwelche Leute, schmeißt Steine in Fenster oder zündet Autos an, find ich das schlimm. Das find ich aber genauso schlimm, wenn das ein linker Idiot macht, oder ein Jude, oder ein Türke, oder ein Deutscher mit Liebeskummer....

LG Tina
 
Yoko

Yoko

Registriert seit
02.09.2008
Beiträge
665
Reaktionen
0
Von uns deutschen wird in jedem Ausland erwartet, das wir uns anpassen und ihre Bräuche und Gesetze respektieren und achten.

Umgekehrt ist es leider nicht so und deshalb mag ich sie nicht.
Das ist doch Quatsch. Es gibt auf beiden "Seiten" verbohrte Leute, die sich nicht integrieren wollen.
Ausserdem gibt es doch auch Menschen, die nicht ganz freiwillig hier sind z.b. Krigsflüchtlinge. Da ist es doch erstmal wichtig, dass sie überlebt haben und nicht, dass sie so schnell wie möglich angepasst sind.
Klar, wer auf dauer in einem anderen Land leben möchte, der sollte zumindest die Sprache ausreichend beherrschen.

Und wenn ich schon "die Ausländer" höre, da wird mir gleich ganz anders... :silence:
Es gibt nicht einfach "die Ausländer". Es sind Türken, Polen, Griechen, Italiener, Chinesen, Iraker, Amerikaner, Afrikaner, Schweizer, Holländer, Franzosen Brasilianer,..........
das sind völlig verschiedene Kulturen und letztendlich sind es alles Menschen.

Diese Ghettoisierung ist allerdings wirklich ein Problem, jedoch nicht nur in Deutschland.

LG Yoko <-- die nette türk. und tschech. Nachbarn und KommilitonInnen aus der ganzen Welt hat. :)


edit: Es heißt übrigens Moschee.;)
 
Shivachin

Shivachin

Registriert seit
29.11.2008
Beiträge
887
Reaktionen
0
Huhu dann bin ich auch Ausländerin ;) Oder wie seht ihr das? Österreicher die nach Deutschland ziehen? Ich hör bei uns immer "die schei** Bifke (ich glaub so sagen sie)" was soll das sein Bifke ein Schimpfwort für Deutsche? Also das versteh ich gar nicht ich finde Österreich und Deutschland sind eh gleich. Gleiche Sprache und Religion auch oder? Ich kenne mich mit Religion nicht aus weil ich an nichts glaube.

Naja ich wohne auch eher am Land und da gibts auch keine Türken und so was, ich kenn auch keine also hab ich nichts gegen sie. Und es ist wirklich egal ob Türke, Österreicher, Deutscher usw. jeder kann Gewalttätig usw. sein also es liegt wirklich mehr am Menschen als an allem anderem.

Und das mit dem Ehrenmord, darüber habe ich ein Buch gelesen und es liegt an der Person selber und nicht an der Religion die schreibt das nicht vor das man seine Frau/Kinder töten muss.

Wie ich Berufschule war da war ein Schulkollege aus dem Kosovo der hat echt wilde Geschichten erzählt was in manchen Teilen im Land passiert. Wenn einem was gestohlen wird und man kennt den Täter wird dem die Hand abgehackt und solche Sachen das ist schon hart. Manche Kulturen versteh ich nicht, aber so ist das nun mal.
 
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
Naja ich wohne auch eher am Land und da gibts auch keine Türken und so was, ich kenn auch keine also hab ich nichts gegen sie. Und es ist wirklich egal ob Türke, Österreicher, Deutscher usw. jeder kann Gewalttätig usw. sein also es liegt wirklich mehr am Menschen als an allem anderem.
Ich denke, das ist auch noch mal ein Unterschied. Die Menschen, die auf dem Land leben sind da meistens anders eingestellt als die Großstadtmenschen, weil hier in der Großstadt einfach suuuuuper viele Ausländer sind und wenn du rausgehst und siehst mehr Ausländer als Deutsche, die sich in irher Sprache unterhalten, dann fühlst du dich ja nicht mehr wirklich wie in Deutschland.


Oder wie seht ihr das? Österreicher die nach Deutschland ziehen?
Ehrlich gesagt... da mache ich keinen Unterschied. Egal ob Deutsch oder Ösi oder Schweizer. Wir sprechen die gleiche Sprache, wir haben die gleichen Religiönen. Da fällt es doch keinem auf. Das ist was ganz anderes, weil man sich anpasst bzw. weil man ja schon total angepasst ist.;)


Soll nicht rüberkommen, als wäre ich gegen AUsländer, mein Freund ist auch Halbspanier. Also meine Schwiegermama ist Spanierin.
 
Escaflown

Escaflown

Registriert seit
16.12.2008
Beiträge
8.030
Reaktionen
0
Hi!

Also bin auch kein Reine Deutsche. Bin Halb Deutsch und Halb Holländerin!;)

Trotzdem sehe ich es so:

Solange sie sich Benehmen und sich versuchen anzupassen habe ich keine Probleme mit Ausländern! Habe sogar viele Polen im Bekannten Freundeskreis die nennen mich immer Mouwi oder wie man des schreibt. Heist Kleine bei dennen.:clap:

ABER die Schmarotzder die alles von Vaterstaat in den Hintern geschoben bekommen, Pöbeln, Grosskotzig sind und/oder unsere Sprache net lernen wollen, die sollten doch wenn es auch so schlimm ist sich etwas anzupassen doch bitte wieder gehen, müssten wir bei ihnen auch!

Mein Onkel zb. er ist Italiener und seit 20 Jahren hier in Deutschland. Was ja net schlimm ist aber Er meckert nur wie scheisse es hier sei und spricht kaum Deutsch und die Wirtschaft in D währe auch müll und die Deutschen seien ja Faule Viecher und bla bla! Habe ihn schon mehr als 1 mal gesgat wenns so schlimm ist pack deine Koffer und gehe, am besten fängste hier schonmal an schaumal da rüber da hat der Maurer des Loch gelassen also Byebye und viel spass in Italien! Leider will er net wech und Meckert weiter wie scheisse Deutschland ist!

Also die meisten Ausländer mag ich solange sie sich benehmen zu wissen! Sind ja schliesslich alles Menschen! Bin auch gegen Nazis sind alle Dumm finde ich!

Liebe grüße Steffi
 
Draco

Draco

Registriert seit
11.04.2006
Beiträge
3.733
Reaktionen
2
Auch gegen die Bräuche der Ausländer habe ich nichts, aber zum Beispiel die Moschee in Köln, größer als der Kölner Dom... Aber sonst gehts gut, oder?
Sowas muss einfach nicht so Provokationen ihrerseits.
Das meinte ich mit Vermischung von Politik und Religion.... So wie du es schreibst, müsste man als Deutscher Christ sein. Aber das, an was man glaubt, kann man sich doch aussuchen. Dann müsstest du nicht nur Moscheen kritisieren, sondern auch Synagogen und Buddhistische Klöster in Deutschland.

Hier mal ein Bild einer katholischen Kirche in Istanbul:
http://www.alla-turca.de/v1_istanbul/KatholKirche.html

ciao
 
lissy1987

lissy1987

Registriert seit
20.04.2008
Beiträge
1.039
Reaktionen
0
naja,hölländer,österreicher,schweizer.... empfinde ich nich als ausländer,eher nachbarn :D

ich kann türken und russen auf den tod nicht ab,egal ob die nett sind oder nicht
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Ausländer in Deutschland

Ausländer in Deutschland - Ähnliche Themen

  • Freiwilligen Arbeit im Ausland - kostengünstig

    Freiwilligen Arbeit im Ausland - kostengünstig: Hallo Ich möchte im September 2 Wochen etwas im Tierschutz tun. Am liebsten würde ich in Afrika arbeiten oder in Hundeasylen in Rumänien etc...
  • Bestellungen im Ausland, Zollgebühren?

    Bestellungen im Ausland, Zollgebühren?: Hallo ihr Lieben, ich versuche seit Tagen verzweifelt heraus zu finden, wie sich das mit Zollgebühren verhält wenn ich aus Hong Kong eine Hose...
  • Ab ins "Ausland"

    Ab ins "Ausland": Also für mich ist es Ausland, für euch wohl eher Inland. ;) Ich schreibe gerade meine Erasmus-Bewerbung und habe gerade etwas deprimiert fest...
  • Zwei Fragen: Amazone-Bestellung aus den Ausland... und youtube

    Zwei Fragen: Amazone-Bestellung aus den Ausland... und youtube: Hallo! Nachdem ich mich hier in deutschalnd nach zwei CD´s dumm und dusslig suche habe ich sie gefunden. In Japan einmal und einmal im...
  • Telefonieren ins Ausland

    Telefonieren ins Ausland: Abend =) Ich hab mal wieder ein Problem. :? Ich möchte meinen Freund in Belarus (Weißrussland) anrufen, aber irgendwie klappt es nie!! Ich gebe 00...
  • Ähnliche Themen
  • Freiwilligen Arbeit im Ausland - kostengünstig

    Freiwilligen Arbeit im Ausland - kostengünstig: Hallo Ich möchte im September 2 Wochen etwas im Tierschutz tun. Am liebsten würde ich in Afrika arbeiten oder in Hundeasylen in Rumänien etc...
  • Bestellungen im Ausland, Zollgebühren?

    Bestellungen im Ausland, Zollgebühren?: Hallo ihr Lieben, ich versuche seit Tagen verzweifelt heraus zu finden, wie sich das mit Zollgebühren verhält wenn ich aus Hong Kong eine Hose...
  • Ab ins "Ausland"

    Ab ins "Ausland": Also für mich ist es Ausland, für euch wohl eher Inland. ;) Ich schreibe gerade meine Erasmus-Bewerbung und habe gerade etwas deprimiert fest...
  • Zwei Fragen: Amazone-Bestellung aus den Ausland... und youtube

    Zwei Fragen: Amazone-Bestellung aus den Ausland... und youtube: Hallo! Nachdem ich mich hier in deutschalnd nach zwei CD´s dumm und dusslig suche habe ich sie gefunden. In Japan einmal und einmal im...
  • Telefonieren ins Ausland

    Telefonieren ins Ausland: Abend =) Ich hab mal wieder ein Problem. :? Ich möchte meinen Freund in Belarus (Weißrussland) anrufen, aber irgendwie klappt es nie!! Ich gebe 00...