Heilungsprobleme nach Kastra

Diskutiere Heilungsprobleme nach Kastra im Ratten Gesundheit Forum im Bereich Ratten Forum; Hallo, eigentlich wollte ich da drüber kein Wort verlieren, weil vielleicht einige meine Entscheidung nicht nachvollziehen können. Vor 10 Tagen...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
zora87

zora87

Registriert seit
01.04.2007
Beiträge
885
Reaktionen
0
Hallo,
eigentlich wollte ich da drüber kein Wort verlieren, weil vielleicht einige meine Entscheidung nicht nachvollziehen können.
Vor 10 Tagen habe ich meinen kleinen Heini kastrieren lassen, vorallem
weil er gegenüber mir und Karli sehr dominant war, zudem möchte ich gern zu einem gegebenen Zeitpunkt Weibchen halten.
Das Problem ist, dass gestern aus beiden Wunden Eiter entfernt werden musste, dann wurden die Wunden zusammen getackert und AB gespritzt.
Heini gehts richtig gut, die Klammern halten alles zusammen, er frisst und rennt rum, nur habe ich Sorgen, dass es nicht richtig verheilt.
Hat jemand Erfahrungen damit gemacht, stehen die Heilungschancen mit AB-gabe gut?
Zusätzlich reibe ich noch AB-salbe drauf.
LG
 
08.01.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Anja zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
Clarissa

Clarissa

Registriert seit
21.05.2008
Beiträge
4.342
Reaktionen
0
Hallo
also was soll jetzt daran so schlimm sein das du ihn kastrieren hast lassen ??
Ich find es nicht schlimm , vielleicht hilft es ihm ruhiger zu werden .

Eiter bildet sich aufgrund Bakterien die in die Wunde gelangen , da du aber schon AB vom TA bekommen hast , würde ich jetzt einfach jeden Tag nachschauen.
Ist die Wunde denn arg geröttet ?
 
zora87

zora87

Registriert seit
01.04.2007
Beiträge
885
Reaktionen
0
Nee die Wunde ist kaum gerötet, eher rosa.
Ich weiß nur nicht, ob das tackern so gut war, obwohl die Wunde auch nicht so stark verschlossen ist, also oben und unten könnte noch Wundsekret o.ä. ablaufen.
 
Clarissa

Clarissa

Registriert seit
21.05.2008
Beiträge
4.342
Reaktionen
0
zu den Tackern hab ich keine Ahnung . Meine Katze wurde damals genäht und meine Rattenmädels mussten Gott sei Dank noch nicht unters Messer.

Ich denk das es ein gutes Zeichen ist wenn es nur rosa ist weil wenn es knallrot und heiss wäre könntest du davon ausgehen das eine Entzündung im Gange ist.
Das AB wird wahrscheinlich schon gut geholfen haben also mach dir mal nicht allzu viele Sorgen;)
 
zora87

zora87

Registriert seit
01.04.2007
Beiträge
885
Reaktionen
0
Danke erstmal, Sorgen mache ich mir große um den kleinen Kerl, die süße Klobürste:D.
Genäht wurde er ja, hat sich nur die Fäden gezogen, zumindest auf der einen Seite.
 
Clarissa

Clarissa

Registriert seit
21.05.2008
Beiträge
4.342
Reaktionen
0
man macht sich doch immer Sorgen um die kleinen "Klobürsten";)

ich vermute mal das er die Tackern bekommen hat weil er sich selbst die Fäden gezogen hat .
Stell mir die Tackern für so ein kleines Tierchen riesig vor .....
 
zora87

zora87

Registriert seit
01.04.2007
Beiträge
885
Reaktionen
0
Ja ist schon groß, aber ohne Narkose war es wohl die bessere Lösung, nähen wäre nicht machbar und wohl nicht so effektiv gewesen, so hats 3x kurz wehgetan.
Ich hab ihn ja gehalten und musste dann abbrechen, weil ich fast ohnmächtig:shock: geworden bin, die Helferin hat ihn dann festgehalten.
Da leidet man dann auch mit.
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Wunden, die ein zweites Mal verschlossen werden müssen, werden oft geklammert, das sollte kein Problem sein, wenn er die Klammern in Ruhe lässt ;)
 
zora87

zora87

Registriert seit
01.04.2007
Beiträge
885
Reaktionen
0
Och menno, ich seh schon wieder Eiter in der einen Wunde:(.
Die Klammern halten, aber wie wird Heini den Eiter los?
Wenn der so zäh ist, wird die TÄ ihn auch nicht ausspülen können!?
Naja heute Nachmittag sind wir wieder da, mal sehen, was sie sagt.


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

zora87 schrieb nach 6 Stunden, 50 Minuten und 23 Sekunden:

War gerade bei der TÄ, er bekam nochmal AB, aber sie meinte, unbedingt nötig sei es nicht, nur mir ist es so lieber, weil ich denke, dass die Salbe allein nicht so effektiv für den Heilungsprozess ist.
Geplant ist es, dass ich erst in 8 Tagen zum Klammern entfernen wieder hin soll, falls es nicht schlechter wird.
Zur Wunde meinte sie, es ist etwas besser geworden, nur noch etwas eitrig.
Die eine Wunde hat sie gespült, die andere war schon ziemlich gut verschlossen.
Kann es sein, dass die Wunde abheilt, also äußerlich, aber weiterhin Eiter unter der Haut ist? Wie merke ich das? Würde dann die Wunde wieder anschwellen?
Sollte ich noch etwas beachten, die Wunde vor dem Einreiben mit der Salbe mit abgekochten Wasser oder Kamillan reinigen, über letzteres gibt es ja auch unterschiedliche Meinungen.
LG
 
Zuletzt bearbeitet:
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Kurz eine Verständnisfrage: eitert die Naht selber, oder hat sich an der Wunde ein Abszess gebildet?

Es gäbe z.B. die Möglichkeit, einen Leukasekegel einzunähen, der "von innen heraus" dafür sorgt, daß eben genau das, was du beschreibst, nicht passiert, nämlich daß sich die Wunde äußerlich schließt, innen aber weiterhin entzündet ist, was zu einer erneuten Abszessbildung führen würde.
 
zora87

zora87

Registriert seit
01.04.2007
Beiträge
885
Reaktionen
0
Naja in der Wunde war/ist Eiter, aber das schon so abgekapselt, dass man vom Abszess sprechen kann.
Rein theoretisch müsste aber die Heilung von innen nach außen stattfinden, noch vorhandener Eiter vom Körper abgebaut werden, oder nach außen gelangen, oder?
Im schlimmsten Fall bildet sich ein Abszess, der wieder geöffnet werden müsste?
Habe nur Angst, dass alles in den Bauchraum wandert, aber ich denke, dazu ist es schon zu gut verheilt.
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Daß Eiter wieder vom Körper resorbiert wird, darauf würde ich mich nicht verlassen. Wenn ein Abszess vorliegt, muß der behandelt werden, denn wenn er doch nach Innen aufgeht, kann das schlimme Folgen haben. Eine Möglichkeit wäre besagter Leukasekegel. Ich würde aber immer zuerst versuchen, dem Abszess durch Punktieren (also Absaugen des Eiters mit einer Spritze) beizukommen, ich habe jetzt schon mehrmals erlebt, daß 1-2mal Punktieren innerhalb von einigen Tagen (Wiederholung eben, falls nötig, wenn sich der Abszess wieder gefüllt hat) ausgereicht hat, und dann ist das für die Ratte die schonendste Lösung. Bei größeren Abszessen, die außen liegen, kann man den Abszess auch eröffnen und einige Tage offen halten, damit er von innen heraus abheilen kann. Dazu sollte 2-3 Mal täglich der offene Abszess gespült werden (am einfachsten mit Knopfkanüle und Kochsalzlösung; einen günstigen "Knopfkanülenersatz" kann man sich auch aus dem Schlauchteil eines Butterfly und einer Spritze basteln).

Aus der Ferne ist das aber praktisch nicht zu beurteilen, was da am besten wäre, da muß wirklich die behandelnde TÄ entscheiden, was zu tun ist bzw. ob etwas zu tun ist. Hab einfach ein Auge darauf und frag im Zweifelsfall die TÄ ;)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Heilungsprobleme nach Kastra

Heilungsprobleme nach Kastra - Ähnliche Themen

  • Kastra steht an...Tipps? Was muss ich beachten?

    Kastra steht an...Tipps? Was muss ich beachten?: Hey Am 22.6. ist es soweit. Meine zwei Jungs werden kastriert. Nach der Quarantäne kann dann endlich die Inte mit meinen Mädels losgehen. Was...
  • Haltung nach Kastra

    Haltung nach Kastra: Da sich nun leider rausgestellt hat das Flecki doch ein Böckchen ist, muss er Kastriert werden, da ich ja n Weiberrudel hab und ich ihn nicht...
  • Kastra wann am besten?

    Kastra wann am besten?: Hallo!Ich habe ja 2 Rattenböcke,mein ältester wird Samstag 2 Jahre alt,der Kleine ist erst 5 Monate alt.Weil ich auch gern wieder Weinchen haben...
  • Kastra wann am besten? - Ähnliche Themen

  • Kastra steht an...Tipps? Was muss ich beachten?

    Kastra steht an...Tipps? Was muss ich beachten?: Hey Am 22.6. ist es soweit. Meine zwei Jungs werden kastriert. Nach der Quarantäne kann dann endlich die Inte mit meinen Mädels losgehen. Was...
  • Haltung nach Kastra

    Haltung nach Kastra: Da sich nun leider rausgestellt hat das Flecki doch ein Böckchen ist, muss er Kastriert werden, da ich ja n Weiberrudel hab und ich ihn nicht...
  • Kastra wann am besten?

    Kastra wann am besten?: Hallo!Ich habe ja 2 Rattenböcke,mein ältester wird Samstag 2 Jahre alt,der Kleine ist erst 5 Monate alt.Weil ich auch gern wieder Weinchen haben...