Ängstlicher Chihuahua

Diskutiere Ängstlicher Chihuahua im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo ihr lieben, mir geht es um unseren kleinen Liebling Jimmi(Knopf). Er ist unser Baby, das von mir und meinem Freund. Er ist unser ein und...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
JimmiKnopf

JimmiKnopf

Registriert seit
08.01.2009
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo ihr lieben,

mir geht es um unseren kleinen Liebling Jimmi(Knopf). Er ist unser Baby, das von mir und meinem Freund. Er ist unser ein und alles. :004:

Allerdings haben wir einige kleine Problemchen. Zunächst kurz zu seiner Person. Er wurde am 29. Februar 2008 geboren
und kam am 01. Juni zu uns. Bald wird er ein Jahr alt... :D

So, jetzt zu seinen Problemi`s: Leider lässt er keinen an sich heran außer mich und seinen Papa. Täglich sind wir bei seinen Großeltern. Sie geben ihm Leckerlis, er freut sich sehr darüber und lässt nie was liegen...doch streicheln oder knuddeln darf ihn niemand außer wir beide. Es hat sich zwar schon ein wenig verbessert aber trotz allem ist er immernoch sehr ängstlich. Zuhause ist er der liebste Kerl der Welt, er würde den ganzen Tag am liebsten mit uns schmusen, kuscheln, knutschen etc.

Könnt Ihr mir sagen, wie wir es weiterhin versuchen können, dass er Fremde (Leute aus der Familie) zulässt?

...das er keine Angst vor Ihnen haben muss?

Für eure Hilfe sind wir euch bereits jetzt sehr, sehr dankbar!!

Es grüsst ganz lieb der JimmiKnopf
 
09.01.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Ängstlicher Chihuahua . Dort wird jeder fündig!
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
Hallo,

Er ist unser Baby, das von mir und meinem Freund. Er ist unser ein und alles. :004:

Allerdings haben wir einige kleine Problemchen.
Vielleicht habt ihr die Probleme, weil ihr ihn als euer Baby seht und ihn so behandelt.
Es ist ein Hund, der vom Wolf abstammt, auch wenn man das bei einem Chi nicht mehr wirklich merkt.

Also, von dem was du geschrieben hast, kann ich mir vorstellen, wie ihr den Hund haltet. Ist aber nur eine Vermutung, also nicht böse sein. Es hört sich nicht wirklich nach einem Hundeleben an! Was macht ihr mit ihm außer normales gassi gehen?
Wart ihr in der Hundeschule? Verträgt er sich mit anderen Hunden? Wie ist sein Grundgehorsam?

Beißt er, wenn fremden Menschen ihn anfassen möchten?


Hört sich nach einem verhätschelten Schosshund an:angel: Mamas und Papas Liebling, ein Kinderersatz, der andauernd gestreichelt wird und auf den Arm genommen wird und der sicher gerne einfach mehr Hund wäre.

Wahrscheinlich hat er nie großártig Grenzen erfahren und durfte alles rund um ,,Mama und Papa":?

Ist es sicher, dass der Hund ängstlich ist?
Wie reagiert ihr? Wie reagieren die Eltern von dir (oder deinem Freund), wenn der Hund Angst hat?
Versuchen sie ihn anzupacken? Und wie gehen sie auf den Hund zu?

Muss er sich anfassen lassen? Ich meine, wenn er nicht beißt... er muss sich ja anicht von jedem anfassen lassen, oder?
Und wenn es sein soll, dann würde ich es ganz langsam aufbauen. Leckerchen aus der Hand geben und den Hund NIEMALS bedrängen, warten, bis der Hund kommt und Vertrauen aufbaut. Sich klein machen, auf den Boden setzen und vielleicht bei einem so kleinen Winzling legen und einfach mal abwarten. Kommt der Hund, NICHT anfassen die ersten Male. Das möchte er ja anscheind noch nicht. Erstmal den Hund Vertrauen aufbauen lassen, dass er nicht angefasst wird und dann irgenwann mal die Hände hinhalten und von UNTEN leichten anfassen und danach ein Lecker geben zum Beispiel.
 
JimmiKnopf

JimmiKnopf

Registriert seit
08.01.2009
Beiträge
2
Reaktionen
0
Du hast recht. Wenn ich meinen Text lesen würde, als fremde Person, würde ich denken oh jeee. Doch so ist es nicht.

Wir waren in der Hundeschule oder eher Welpenschule. Diese ging oder geht bis zu einem Alter von 6 Monaten. Jimmi war zu der Zeit so alt. Leider waren die anderen Hunde viel zu groß für ihn. Man sagte uns, dass es keinen Sinn macht da er zu klein ist und ehe noch etwas passiert. Die großen Hunde haben sich alle auf ihn gestürzt.

Jimmi ist täglich mit dem Hund von der Mutter meines Freundes zusammen. Sie spielen zusammen im Hof usw. Sprich, sie verstehen sich super. Sie ist auch 20 x größer wie er aber das klappt gut. Unsere Freunde haben auch einen Chi, mit ihm versteht er sich auch sehr gut. Aber das liegt natürl. daran, dass er mit den beiden aufgewachsen ist seit dem er bei uns ist.

Bei einem fremden Hund sucht er Schutz bei uns.

Wenn fremde Menschen ihn anfassen wollen, zuckt er zurück oder versteckt sich. Wenn man ihn zu sehr damit belästigt ihn anfassen zu wollen schnappt er auch zu, aber das ist immer so "Luft schnappen". Er beißt nicht.

Natürlich gebe ich auch zu, dass er ein wenig sehr verwöhnt wird. Doch seine Grenzen kennt er schon.

Was das anfassen betrifft, machen wir es genau so wie du es beschrieben hast. Es wird wahrscheinlich noch ein wenig dauern bis er noch mehr vertreuen aufbaut und sich von Ihnen anfassen lässt. Das macht ja nichts, wenn es noch etwas dauert. Geduld haben wir. Mir ist es nicht wichtig, dass er sich von jedem anfassen lässt. Im gegenteil... Doch innerhalb der Familie versuchen wir es.

Ich weiß, wir sind keine Hundeprofis. :) Doch ich bin dir für jeden Tipp sehr, sehr dankbar :)
 
Jarnvidja

Jarnvidja

Registriert seit
13.11.2008
Beiträge
936
Reaktionen
0
hi

ich weiss zwar nicht wie sich die leute verhalten die ihn anfassen wollen, aber kanns sein dass diese sich über ihn beugen? für einen hund, besonders für einen der so klein ist, kann das sehr bedrohlich wirken. stell dir mal vor es kommt ein elefant der sich über dich beugt und dich auch noch betatscht. nicht so toll, was?^^ am besten ist es wenn man in die hocke geht oder sich auf den boden setzt und mal abwartet, wie er darauf reagiert. man kann ihn auch positiv bestärken indem man ihm leckerlis zuwirft. jedoch nur dann wenn er keine angst zeigt. irgendwann wir er sich dann auch mal an den futterspender rantrauen um zu sehen obs da noch mehr gibt. dann aber weiterwerfen. irgendwann wird er sich dann trauen aus der hand zu fressen. ich würde das so über mehrere tage oder vielleicht wochen trainieren und dann wenn es gut klappt darf dann mal vorsichtig gestreichelt werden. aber nicht frontal draufpacken sondern vorsichtig mal von unten oder von der seite aber nicht über den kopf. das mögen nicht alle hunde und ich vermute dass besonders ein chi es nicht mag da er wegen der fontanelle sehr empfindlich am kopf ist
 
R

Ricalein

Registriert seit
26.03.2006
Beiträge
10.445
Reaktionen
0
Jarnvidjas Methode klingt sehr gut.
Ich denke aber auch das ihr auf den Charakter eures Hundes da etwas eingehen solltet.
Meine Rica ist auch ein Hund der es nicht libt von jedem betatscht zu werden. Sie macht nicht und weicht bloß aus, aber es ist ihr lästig und das respektiere ich.
Vielleicht ist es ja auch hilfreich wenn ihr euch darum bemüht das die Leute vor denen er respekt zeigt erstmal einfach ignorieren, so das euer Hund von sich aus auf sie zugehen kann, möglicherweise um nur mal an der Person zu schnuppern, ohne da gleich wieder ein Körperkontakt kommen muß.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Ängstlicher Chihuahua

Ängstlicher Chihuahua - Ähnliche Themen

  • hilfe mein chihuahua ist verängstigt

    hilfe mein chihuahua ist verängstigt: hallo habe seit meinem geburtstag eine chihuahua weibchen mit drei jahren und seit sie bei uns ist ist sie sehr verängstigt jedesmal wenn jemand...
  • Aggressiv ängstlicher Hund HILFE

    Aggressiv ängstlicher Hund HILFE: hallo, erst mal zu der ganzen geschichte. ich bin 20 jahre alt und wohne mit meinen eltern und kleinem bruder 14 zusammen und wir haben schon...
  • Ängstlicher Junghund! Frustration! Ich will meinen Hund nicht mehr!

    Ängstlicher Junghund! Frustration! Ich will meinen Hund nicht mehr!: Hallo! Ich weiß schon jetzt, dass mich hier alle hassen werden, ich habe schon andere ähnliche Beiträge gelesen und weiß, was hier für Antworten...
  • Mein ängstlicher Hund (Labrador Mischling) (Impfen, Gewitter, Silvester)

    Mein ängstlicher Hund (Labrador Mischling) (Impfen, Gewitter, Silvester): Hallo liebe Forum-Gemeinde, mit diesem Beitrag suche ich Hundebesitzer, die sich mit unserem Problem auskennen und uns helfen möchten...
  • Welpe ist total ängstlich...

    Welpe ist total ängstlich...: Hallo, seit dem 22.11.14 bin ich stolze Besitzerin einer kleinen Jack Russel/Beagle Dame. Sie ist 10 Wochen alt und kommt von einem...
  • Ähnliche Themen
  • hilfe mein chihuahua ist verängstigt

    hilfe mein chihuahua ist verängstigt: hallo habe seit meinem geburtstag eine chihuahua weibchen mit drei jahren und seit sie bei uns ist ist sie sehr verängstigt jedesmal wenn jemand...
  • Aggressiv ängstlicher Hund HILFE

    Aggressiv ängstlicher Hund HILFE: hallo, erst mal zu der ganzen geschichte. ich bin 20 jahre alt und wohne mit meinen eltern und kleinem bruder 14 zusammen und wir haben schon...
  • Ängstlicher Junghund! Frustration! Ich will meinen Hund nicht mehr!

    Ängstlicher Junghund! Frustration! Ich will meinen Hund nicht mehr!: Hallo! Ich weiß schon jetzt, dass mich hier alle hassen werden, ich habe schon andere ähnliche Beiträge gelesen und weiß, was hier für Antworten...
  • Mein ängstlicher Hund (Labrador Mischling) (Impfen, Gewitter, Silvester)

    Mein ängstlicher Hund (Labrador Mischling) (Impfen, Gewitter, Silvester): Hallo liebe Forum-Gemeinde, mit diesem Beitrag suche ich Hundebesitzer, die sich mit unserem Problem auskennen und uns helfen möchten...
  • Welpe ist total ängstlich...

    Welpe ist total ängstlich...: Hallo, seit dem 22.11.14 bin ich stolze Besitzerin einer kleinen Jack Russel/Beagle Dame. Sie ist 10 Wochen alt und kommt von einem...