Problemkater

Diskutiere Problemkater im Katzen Verhalten Forum im Bereich Katzen Forum; hallo ich weiss nicht ob es so einen Thread schon gibt hab auf jeden fall keinen gefunden wenn ja sry also ich hab einen Kater (Kiro) der wird...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
andie

andie

Registriert seit
07.08.2008
Beiträge
14.456
Reaktionen
0
hallo
ich weiss nicht ob es so einen Thread schon gibt hab auf jeden fall keinen gefunden wenn ja sry

also ich hab einen Kater (Kiro) der wird im Mai 5 Jahre
alt
als wir ihn bekommen haben hatten wir schon einen anderen Kater (asti; war damals 6 Jahre alt) und meine mum war arbeitslos

als sie wieder arbeiten ging hat der kiro total protestiert und ist nicht mehr aus katzenklo gegangen

seitdem gibt es mal bessere zeiten und mal schlechtere (also manschmal hat er noch daneben gemacht)

seit August is es wieda ziemlich schlimm (weil wir Asti einschläfern lassen mussten :()

jz will meine mutter eine neue Katze holen (aber eine ältere)

was würdet ihr empfehlen ??? alt oder jung???? männchen oder weibchen????

lg andie
 
10.01.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Problemkater . Dort wird jeder fündig!
Snoopy683

Snoopy683

Registriert seit
06.03.2007
Beiträge
3.679
Reaktionen
0
Hallo,

erstmal tut mir leid für euren anderen Kater, dass er eingeschläfert wurde. So jetzt zu Deinen Fragen. Ich würde raten ein etwa genauso altes Tier zu nehmen oder ein jüngeres, aber auch kein ganz junges mehr. Denn die ganz jungen wollen ja richtig toben und spielen, dazu hat euer Kater vielleicht keine Lust mehr. Ausserdem würde ich eher zu einer Katze tendieren, die könnte er vielleicht leichter nach dem Verlust seines Freundes akzeptieren. Denn ein anderer Kater könnte probleme bringen denke ich. Aber, bevor ihr ein neues Tier holt würde ich vielleicht lieber schauen ob sich das nicht vorher bessert mit seiner unreinheit. Ein neues Tier muss das nämlich nicht unbedingt verbessern, es kann auch das Gegenteil passieren. Jetzt hat er ja seinen Kollegen verloren, aber warum war er denn vorher schon selten auf dem Klo? Wieviele Klos hattet/habt ihr? Wird es jeden Tag gereinigt? Wurde ein anderes Katzenstreu als sonst benutzt? Fragen über fragen, aber die sind nunmal wichtig, zur Problemanalyse.

LG Steffi
 
S

Substantia Nigra

Registriert seit
19.03.2008
Beiträge
3.192
Reaktionen
0
Hallo Andie,

Herzlich willkommen im Tierforum!

Ich empfehle einen großen Strauß Blumen und ganz viel Applaus für deine Mum! :clap:

Mal im Ernst, ich halte das für eine super Idee.
Es ist klar, dass euer Kater sich alleine zuhause total langweilt und durch Unsauberkeit protestestiert.
Eine Zweitkatze wird das sicherlich ändern.
Denn im Gegensatz zu der landläufigen Meinung sind Katzen durchaus keine Einzelgänger, sondern brauchen, vor allem in Wohnungshaltung, einen Artgenossen zum Spielen, Putzen und Jagen etc.

Richtig finde ich auch, dass es ein "älteres" Tier sein soll, also etwa im Alter von eurem Kiro.
Bitte keine Jungkatze, auch wenn die noch so süß sind. Das Spielverhalten wäre dann zu unterschiedlich und euer Großer würde wahrscheinlich damit nicht glücklich, weil der Winzling ihn wahrscheinlich manchmal nerven wird, wenn er seine Ruhe will - und der Kleine wär gelangweilt.

Am besten überlegt ihr euch genau, wie der Charakter von eurem Kiro ist - schläft er viel oder tobt er und will viel spielen? Sehr dominant oder eher unterwürfig (welcher Kater war Chef?), wie hat er sich mit Asti verstanden? Was immer euch einfällt.

Mit einer möglichst genauen Beschreibung könnt ihr euch an den Tierschutz - Tierheim oder Katzenhilfe in der Nähe - wenden und bitten, euch ein Tier zu empfehlen, das dazu passt.
Wenn die beiden Tiere sich charakterlich ähnlich sind, ist es auch egal, ob Männchen oder Weibchen.
Nur kastriert sein sollten natürlich beide.

Bitte bedenkt auch, dass eine Zusammenführung in dem Alter schwierig werden kann. Eure Wohnung ist Kiros Revier und wenn da auf einmal eine fremde Katze auftaucht, wird er das "verteidigen" und seine Stellung als Chef behaupten wollen. Der oder die Neue wird sich das natürlich nicht so ganz ohne weiteres gefallen lassen und es kann zu harmlosen Kämpfen kommen - sieht meist schlimmer aus, als es ist.
Mischt euch bitte auf gar keinen Fall ein, solange kein Blut fließt.

Ich wünsch euch auf jeden Fall viel Spaß auf der Suche nach einem neuen Gefährten für euren Kiro!


LG,
Suni
 
Zuletzt bearbeitet:
andie

andie

Registriert seit
07.08.2008
Beiträge
14.456
Reaktionen
0
Hallo,
aber warum war er denn vorher schon selten auf dem Klo?

Wieviele Klos hattet/habt ihr?

Wird es jeden Tag gereinigt?

Wurde ein anderes Katzenstreu als sonst benutzt?

LG Steffi
1. ich denke das lag daran dass er anfangs gewohnt war dass meine mum zaus war (er ist extrem anhänglich) und er dann bis mittag allein war, denn seit meine mum wida zaus is hat es sich eh verbessert

2. bis august 2, jz nur noch eines

3. ja

4.
nein seit wir ihn haben IMMER das selbe
 
Snoopy683

Snoopy683

Registriert seit
06.03.2007
Beiträge
3.679
Reaktionen
0
Schnell geantwortet. Hmm, so nen Problemkater der es nicht mag alleine zu sein kenne ich auch. Vielleicht hilft es dann doch wirklich einen neuen Kameraden anzuschaffen. Dann wäre er ja auch nicht mehr alleine und hat beschäftigung während der Abwesenheit Deiner Mutter. Subs Nigra hat Dir ja auch nochmal ein paar Tipps gegeben. Drück euch die Daumen, dass der Kater bald wieder stubenrein wird.
 
S

Substantia Nigra

Registriert seit
19.03.2008
Beiträge
3.192
Reaktionen
0
Schön dass du die Fragen beantwortet hast :)

Es könnte durchaus sein, dass euer Kater einfach zwei Klos für sich haben will - manchmal ist das einfach so, dass sie z.B. ihr großes und kleines Geschäft gerne trennen.
Bei Unsauberkeit gibt es eigentlich immer zwei wichtige Sofortmaßnahmen:

  1. Mehr Klos, an verschiedenen Orten, evtl. mit verschiedenen Streusorten. Das hilft in vielen Fällen schon (auch wenn man es nicht versteht, ein Versuch lohnt sich...)
  2. Ab zum Arzt! Dringend. Denn sehr häufig liegen einfach Erkrankungen vor, wie z.B. Blasenentzündung etc. Katzen lassen es sich in der Regel nicht anmerken, wenn sie krank sind und Unsauberkeit kann ein Zeichen dafür sein.
Probiert bitte beides, schaden kann es eh nicht ;)
 
S

Saby

Registriert seit
10.01.2009
Beiträge
1
Reaktionen
0
Noch ein pinkelnder Kater...

Hallo zusammen!
Kann Dein Problem, Andie, verstehen.
Vor ca. einem Monat haben wir uns einen Kater geholt. Caramello (7 Monate) lebte bist da in einer Familie ohne Kinder zusammen mit einer etwas älteren weiblichen Katze. Da sich die zwei aber dauernd gestritten haben, wurde entschieden, Cary zu verschenken. Wir haben ihn zu uns geholt, stolz in sein neues Heim geholt mit Kratzbaum, Spielsachen und Auslauf im Garten.
Er ist anhänglich, verschmust, unseren drei Kids gegenüber jedoch eher zurückhaltend.
Nun hat er aber eine Macke. Nachts pinkelt er in die Badewanne, auch wenn das Klo sauber ist.
Das wäre ja an und für sich nicht so schlimm... doch nun pinkelt er auch regelmässig unter meinen Schreibtisch.
Mittlerweile bin ich schon etwas genervt und unschlüssig, was sein Problem beheben könnte. Da er noch nicht kastriert ist, habe ich nun einen Termin beim Tierarzt ausgehandelt, bin aber auch dabei, mit einer Familie um ein vier Monate altes weibliches Kätzchen zu verhandlen. Denn vielleicht ist er einfach einsam, fehlt ihm der Katzenkontakt und wir können ihm trotz unseren Streicheleinheiten nicht helfen.
Oder was meint Ihr, könnt Ihr mir einen Rat geben?

Besten Dank für Eure Antworten.

Lg, Saby
 
S

Substantia Nigra

Registriert seit
19.03.2008
Beiträge
3.192
Reaktionen
0
Hallo Saby!

Ich stell dir die gleichen Fragen wie oben, wie viele Klos, welche Klos, welches Streu etc.
Und geb dir die gleichen Tipps - fang damit an, wenn das nicht funktioniert, sehen wir weiter.

1. Mehr Klos
2. Zum Tierarzt auf Blasenentzündung untersuchen lassen.

LG,
Suni
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
als sie wieder arbeiten ging hat der kiro total protestiert und ist nicht mehr aus katzenklo gegangen

seitdem gibt es mal bessere zeiten und mal schlechtere (also manschmal hat er noch daneben gemacht)


jz will meine mutter eine neue Katze holen (aber eine ältere)

was würdet ihr empfehlen ??? alt oder jung???? männchen oder weibchen????

lg andie
So blöd und unvernünfig es sich jetzt anhört...ich rate zu einem Kitten, was noch "gar nichts" kann:mrgreen:, das Geschlecht ist völlig egal...

Hauptsache, Kiro kann wieder "Erziehungsarbeit" leisten und den Zwerg in die Schranken weisen! ;)
Dabei benimmt er sich wahrscheinlich vorbildlich und nimmt das Katzenklo an und scharrt wie ein Weltmeister, um dem Zwerg zu imponieren...

Alles schon erlebt hier!;)
 
S

Substantia Nigra

Registriert seit
19.03.2008
Beiträge
3.192
Reaktionen
0
Aber meinst du auch, dass abgesehen davon das Kitten und der "ältere" Herr auf Dauer die richtige Gesellschaft sind?
Bei deiner Katzenbande sind ja immer noch drei andere da, die so ein Kitten dann beschäftigen ;)

LG,
Suni
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Aber meinst du auch, dass abgesehen davon das Kitten und der "ältere" Herr auf Dauer die richtige Gesellschaft sind?
Bei deiner Katzenbande sind ja immer noch drei andere da, die so ein Kitten dann beschäftigen ;)

LG,
Suni
Der "ältere" Herr ist gerade mal 6 Jahre alt..., also mitten im besten Alter! :D
Er liebt es bestimmt noch, zu spielen und zu toben. Und ein kleiner nervender Zwerg tut ihm bestimmt gut:mrgreen:
6 Jahre alte Katzen sind ja noch "jung"!

Ich hatte ja damals den 9 Wochen alten Moritz in meine Bande integriert. Die jüngeren Katzen wollten gar nichts von ihm wissen, aber der 17-jährige Micky hat mit ihm gespielt und geschmust wie verrückt...
Wahrscheinlich muss die Chemie auch einfach noch stimmen...., hat gar nichts mit dem Alter zu tun...

So jedenfalls meine Erfahrungen.
 
S

Substantia Nigra

Registriert seit
19.03.2008
Beiträge
3.192
Reaktionen
0
Klar, bei uns hat Momo den Zwerg ja auch vom Fleck weg adoptiert. Nur ist das vielleicht eher Zufall, während man, wenn man ein etwa gleich altes Tier mit ähnlichem Charakter holt, eher auf der sicheren Seite ist.
Und - mag sein, dass ich das falsch sehe - ich bin bei Katzen- und Tierhaltung allgemein nunmal sehr für die sichere Seite ^^

Wir haben uns ja damals bewusst für ein Kater-Kitten entschieden, weil uns von der Frau von der Katzenhilfe mit mindestens 40 Jahren Erfahrung, gesagt wurde, dass nur da (!) bei unserer Momo Chancen beständen, dass die Zusammenführung überhaupt klappt. Und als Anfänger haben wir das einfach geglaubt.

Leider ist es so, dass im Tierschutz 5jährigen Katzen schon als "alt" bezeichnet werden - einfach weil auch so viele jüngere Tiere da sind, die bessere Chancen auf ein zuhause haben. Gerade die herzzerreissend niedlichen Katzenwelpen.
Und deswegen werd ich auf keinen Fall jemandem, der bereit ist, einem dieser "älteren" Tiere ein Zuhause zu geben, ein Kitten einreden :mrgreen:



Vielleicht meldet Andie sich auch nochmal zu Wort und berichtet, wie Kiro so vom Charakter her ist ...
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Nachts pinkelt er in die Badewanne, auch wenn das Klo sauber ist.
Das wäre ja an und für sich nicht so schlimm... doch nun pinkelt er auch regelmässig unter meinen Schreibtisch.
Mittlerweile bin ich schon etwas genervt und unschlüssig, was sein Problem beheben könnte. Da er noch nicht kastriert ist, habe ich nun einen Termin beim Tierarzt ausgehandelt,

Lg, Saby
Hallo Saby,

ist immer etwas schwierig, wenn 2 Threads zu einem verschmelzen und die Antworten hin und her gehen...

Aber in Deinem Fall kann es ja nur eine Antwort geben: sofern es keine Blasen- oder Nierenprobleme gibt, lass das Kerlchen so schnell wie möglich kastrieren! 7 Monate ist genau das richtige Alter dafür! Ich bin fast sicher, danach gibt sich die Pieselei (aber die Hormonumstellung wirkt erst nach ca. 6 Wochen,also bis dahin musst Du eventuell noch Geduld haben und ein paar Pfützen wegwischen)

Aber ein Spielkamerad wäre echt klasse für den kleinen Racker!!!:D
 
Pichu

Pichu

Registriert seit
28.02.2007
Beiträge
1.532
Reaktionen
0
Bei uns ist der unterschied ja auch 1-2 und einmal 7 Jahre ungefähr, das geht hier ab und zu richtig ab und unser kater fängt auch meistens mit an.
Die beiden vertragen sich immer besser und minni-fee, hat unser Kater schon richtig geputz und er hat sich gefallen lassen.

Also kann jung alt eigentlich auch funktionieren
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Klar, bei uns hat Momo den Zwerg ja auch vom Fleck weg adoptiert. Nur ist das vielleicht eher Zufall, während man, wenn man ein etwa gleich altes Tier mit ähnlichem Charakter holt, eher auf der sicheren Seite ist.
Das kann man leider bei Katzen überhaupt NIE voraussagen....:?
Als ich letztes Jahr nach dem Tod von Moritz Max und Merlin dazugeholt hatte, habe ich auch gedacht, das passt vom Alter und Charakter in die Meute hier....

Und da "überfällt" Merlin die kleine Möhrchen, die von da an total verstört war....:shock:
Die beiden waren fortan Todfeinde, obwohl beide ca. 6 Jahre alt waren und vom Charakter eher ruhig und verschmust....

Manchmal passen die "ausgeflippten" Kitten und die 10 Jahre alten Senioren besser, man weiss es einfach nie....
Wenn man doch nur in die Katzenköppe gucken könnte:mrgreen:
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Kann man nicht - deswegen lieben wir sie ja so :mrgreen:
So ist es...., diese verdammten blöden Mistviecher! Die nerven ohne Ende.
Sie kotzen, sie turnen nachts über die Bettdecke, sie kratzen am Bett, sie sind mäkelig, sie spielen nachts mit dem Plastikball quer über die Fliesen, sie belagern sämtliche Schränke, sie liegen immer quer auf der Zeitung, wenn ich gerade lesen will, sie lauern vor der Dusche, wenn ich gerade drin bin, sie belagern mich auf dem
Klo, sie übergeben sich mit Vorliebe auf dem Wohnzimmerteppich, sie verschleppen das Frischfleisch bis unter mein Kopfkissen,
sie hauen ins Treppenhaus ab und stehen dann jämmerlich maunzend wieder vor meiner Tür,
sie belagern nachts meine Kniekehle, so dass ich mich nicht mehr rühren kann, sie klauen Kulis, Papier, Haarspangen und anderes "Spielzeug"

Und genau deswegen LIEBE ich sie!:D
 
andie

andie

Registriert seit
07.08.2008
Beiträge
14.456
Reaktionen
0
erstmal freu ich mich, dass ihr so zahlreich geantwortet habt und danke für eure viele guten Tips :D

So blöd und unvernünfig es sich jetzt anhört...ich rate zu einem Kitten, was noch "gar nichts" kann:mrgreen:, das Geschlecht ist völlig egal...

Hauptsache, Kiro kann wieder "Erziehungsarbeit" leisten und den Zwerg in die Schranken weisen! ;)
Dabei benimmt er sich wahrscheinlich vorbildlich und nimmt das Katzenklo an und scharrt wie ein Weltmeister, um dem Zwerg zu imponieren...

Alles schon erlebt hier!;)
das is nur nicht mein Kiro

kiro ist überhaupt nicht dominant, hat sich immer von asti putzen lassen

"Erziehungsarbeit" würde er sicher nicht leisten

Sein Charakter:

Wie ein Garfield.:mrgreen:
Er ist extrem faul und bewegt sich seit dem Tod von Asti fast gar nicht mehr.
Wenn er sich überhaupt mal bewegt, dann zur Futterschüssel oder in mein Bett!
Sonst: er ist extrem anhänglich und verschmust (ich kann nicht mal in Ruhe Duschen gehen, ohne das er vor der Tür sitzt und jämmerlich weint):?

Wir haben schon eine Katze in Not (weiblich; 4 Jahre) gefunden, die wir gerne hätten
Wir warten nur noch auf eine Antwort vom jetzigen Besitzer

ich hoffe das wird was :D

lg andie
 
S

Substantia Nigra

Registriert seit
19.03.2008
Beiträge
3.192
Reaktionen
0
Na da drück ich euch aber die Daumen!
Und bitte, bitte denkt dran, dass das am Anfang echt furchtbar aussehen kann bei der Zusammenführung. Macht euch da keine Sorgen. Da müssen erstmal Revierkämpfe ausgetragen werden - aber wie gesagt, so lange kein Blut fließt oder Fellbüschel fliegen, ist alles okay ;)
Ihr tut das richtige für Kiro, auch wenn das am Anfang vielleicht nicht so aussieht. Das kann schon ein paar Tage dauern - und vielleicht verzieht er sich auch erstmal beleidigt.
Mischt euch am besten gar nicht ein, vor allem, lasst den Katzen ihr Tempo sich anzunähern.

Ich wünsch euch alles Gute und berichte fleißig weiter :)

LG,
Suni
 
andie

andie

Registriert seit
07.08.2008
Beiträge
14.456
Reaktionen
0
Na da drück ich euch aber die Daumen!
Und bitte, bitte denkt dran, dass das am Anfang echt furchtbar aussehen kann bei der Zusammenführung. Macht euch da keine Sorgen. Da müssen erstmal Revierkämpfe ausgetragen werden - aber wie gesagt, so lange kein Blut fließt oder Fellbüschel fliegen, ist alles okay ;)
ich weiß danke;)

als wir damals den Kiro bekommen haben hat alles gott sei dank super geklappt
die beiden haben nicht einmal gerauft
sich nur kurz beschnuppert und dann hat asti den kleinen zwerg sofort geputzt und sie haben geschmust

mir ist eh klar, dass es nicht wieder so ablaufen muss udn dass es meist nur harmlose kämpfe sind
aber meine mutter kennt sich auch etwas aus, sie hat schon seit sie ein kind war katzen
also mach ich mir da nicht sooo große Sorgen ;)

freu mich trotzdem über eure tips :D

lg andie


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

andie schrieb nach 5 Stunden, 19 Minuten und 34 Sekunden:

sry für den Doppelpost :uups:

Wir haben schon eine Katze in Not (weiblich; 4 Jahre) gefunden, die wir gerne hätten Wir warten nur noch auf eine Antwort vom jetzigen Besitzer
also ich fürchte des wird nichts mehr
die besitzer(in) schien nicht sehr erfreut zu sein, dass die Katze Freigang bekommen würde aber naja, hat sich auch nicht wieder gemeldet

Deshalb sind meine Mutter, mein Bruder und ich heute ins Tierheim gefahren, und haben uns erkundigt

ja und nun... am Freitag dürfen wir unser neues Familienmitglied abholen *vorFreudedurchdieGegendhüpf*

ich hoffe das mit der Vergesellschaftung klappt :|

es ist ein 2-3 jähriger kastrierter roter Kater - es war Liebe auf den ersten Blick
noch ist er in Quarantäne, denn er muss noch geimpft werden
freu mich aber total auf Freitag dass wir ihn endlich abholen dürfen

lg andie
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Problemkater

Problemkater - Ähnliche Themen

  • Problemkater

    Problemkater: Also wir sind 2015 in ein Haus gezogen. Von da an, durften unsere beiden Katzen. Und von da an fingen die Probleme an, beziehungsweise das eine...
  • Ähnliche Themen
  • Problemkater

    Problemkater: Also wir sind 2015 in ein Haus gezogen. Von da an, durften unsere beiden Katzen. Und von da an fingen die Probleme an, beziehungsweise das eine...