Mein Hund geht nicht auf seinen Platz, hilfe!

Diskutiere Mein Hund geht nicht auf seinen Platz, hilfe! im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Guten Morgen zusammen, seit gestern haben wir einen 3 Jährigen Mischlingsrüde bei uns Zuhause. Bis jetzt ist er eigentklich ganz brav, bloß er...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Smartie

Smartie

Registriert seit
20.05.2008
Beiträge
5.403
Reaktionen
0
Guten Morgen zusammen,

seit gestern haben wir
einen 3 Jährigen Mischlingsrüde bei uns Zuhause.
Bis jetzt ist er eigentklich ganz brav, bloß er kennt nix!
Er lebte bis jetzt in Spanien bei einem Rentner, der nie mit ihm Gassi gegangen ist, sprich, er macht noch
in die Wohnung.

Mein problem ist jetzt aber, dass er nie in sein Körbchen geht, immer nur auf meinem Bett. Ich hab ja nix dagegen wenn er mal drauf schläft, aber ich möchte es auch mal wieder für mich haben. Ich hab ihn schon mit Leckerlis gelockt, denn Popo runtergedruckt und gesagt "hier ist dein platz" .. Tja, spätestens, sobald ich ein Meter entfernt vom Körbchen bin, springt er sofort rauß und kommt zu mir.

Was soll ich denn tun? :(
Er kennt ja nichtmal die befehle "sitz" - "platz" etc..

Wollte ihn auch gestern vom Bett "raußschmeissen", und er hat sofort angefangen zu knurren. Tja, dann hat er gewonnen.
Nicht das ihr jetzt denkt ich geb schnell auf, aber er wollte schon zuschnappen. :(

Ganz viele grüße,
Linda!
 
10.01.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal die Tipps vom Hundeflüsterer gelesen? Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem!?
Kompassqualle

Kompassqualle

Registriert seit
27.11.2006
Beiträge
8.046
Reaktionen
0
Oje, das ist eigentlich ein ganz schlechter Start. Wenn der Hund dich anknurrt darfst du dich keinesfalls davon einschüchtern lassen, sonst belohnst du den Hund indirekt für sein Verhalten und er wird dich auch in anderen Situationen anknurren um zu bekommen was er will und du hast ganz schnell einen kleinen Tyrannen zu Hause.
Das der Hund neu bei euch ist und sofort versucht die Situation zu dominieren, könnte dafür sprechen, das er es bisher gewohnt war sich alle Freiheiten raus zu nehmen.

Ich würde ihm das Bett (und andere Vorzugsplätze) erstmal verbieten. Wenn du nicht da bist, dann leg Besenstiele oder Murmeln auf das Bett oder auch das Sofa, um es ihm so unbequem wie möglich zu machen.

Leider ist häufig so, das Hunde mit schwieriger Vorgeschichte mit vielen Problemen behaftet sind ( ärgerlicherweise behaupten viele Vermittlungsorgas das Gegenteil) und im Grunde in erfahrene Hände gehören.
Wenn das jetzt keine einmalige Sache war dann würde ich dazu raten einen guten Hundetrainer zu suchen bevor sich noch mehr Probleme einschleichen.
 
Smartie

Smartie

Registriert seit
20.05.2008
Beiträge
5.403
Reaktionen
0
Hallo Kompassqualle!

Ich würde ihm das Bett (und andere Vorzugsplätze) erstmal verbieten.
Das ist ja das problem!
Grade wieder war er auf dem Bett meiner Eltern, was meine Mum nicht wirklich mag.
Ich hab dann 100 mal "ab , geh auf deinen platz etc.." gesagt, er hört einfach nicht drauf!
Wollte ihn dann nehmen und wieder fängt er an rumzuknurren und zu schnappen.
Hab jetzt erstmal die Schlafzimmertür zugemacht, aber das kann ja nicht immer so bleiben?! :(

Ich kann ja mal bei Google nach hundeschulen schaun, danke für die Hilfe!
 
Kompassqualle

Kompassqualle

Registriert seit
27.11.2006
Beiträge
8.046
Reaktionen
0
Der Kleine weiß scheinbar ganz genau wie er bekommt was er will ;)
Hundeschulen sind immer gut, aber auf dem Hundeplatz löst man nicht unbedingt die Probleme, die man Zuhause hat. Ich würde einen guten Trainer empfehlen der zu euch nach Hause kommt und euch hilft die Situation vor Ort zu lösen.

Versuch mal ihm die guten Plätze unbequem zu machen indem du Sachen drauf legst, so dass er dort nicht mehr liegen mag. So verliert er erstmal das Interesse an den hohen Plätzen.

Das er nicht auf "Aus" oder "geh auf deinen Platz" hört ist klar, wenn er das bisher noch nicht gelernt hat (und selbst wenn, dann würde er die Kommandos ja nur auf spanisch kennen ;)).

Wenn er dich anknurrt und du dir nicht zutraust ihn schnell am Nacken zu packen und runter zu schubsen, dann lass ihm in der Wohnung eine kurze Leine dran (eine leichte Leine die so ca einen Meter lang ist reicht). Wenn er auf dem Bett liegt und sich nicht verscheuchen lassen will nimmst du die Leine und ziehst ihn runter, dabei sagst du das entsprechende Kommando. Wenn er unten ist darfst du nicht vergessen ihn zu loben, so kann er lernen, das es sich für ihn lohnt, wenn er auf dich hört.

Edit:
Ich hab dann 100 mal "ab , geh auf deinen platz etc.." gesagt
100 mal sagen ist nie gut, denn dadurch lernt der Hund nur, das deine Kommandos nicht sonderlich verbindlich sind. Wenn du dir nicht sicher bist, ob der Hund das Kommando auch befolgt und du auch nicht in der Lage bist es notfalls doch noch durchzusetzen (so wie man sich beim Schleppleinentraining den Hund heranangelt, wenn er bei "Hier" nicht gekommen ist) dann solltest du lieber gar kein Kommando geben.
 
Smartie

Smartie

Registriert seit
20.05.2008
Beiträge
5.403
Reaktionen
0
Huhu!

Danke für denn Tipp mit der leine :)
Mein vater hat gerade nochmal mit ihm geübt, er ist jetzt auch ganz von alleine auf sein Platz gegangen. :eusa_dance:
Da gabs' auch erstmal ne kräftige Belohnung.
Er weiß jetzt langsam auch was das Wort "ab" bedeutet. :041:
Er macht wirklich Vortschritte. Hin und wieder hüpft er zwar aufs bett, aber
das wird schon ;).

GLG, Linda!
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Mein Hund geht nicht auf seinen Platz, hilfe!

Mein Hund geht nicht auf seinen Platz, hilfe! - Ähnliche Themen

  • Junghund geht auf andere Hunde los

    Junghund geht auf andere Hunde los: Hallo, wir haben einen 8 Monate alten Old English Bulldog Rüden namens Egon. Egon ist eigentlich recht gehorsam, er hört draußen beinahe...
  • Unser Hund wird nicht sauber, der häusliche Frieden geht kaputt.

    Unser Hund wird nicht sauber, der häusliche Frieden geht kaputt.: Guten Morgen zusammen, ich habe mittlerweile ein sehr großes Problem mit dem Hund meiner Tochter. Wir haben Shadow seit er ca. 4 Monate ist ...
  • Hund geht keine Treppen mehr.

    Hund geht keine Treppen mehr.: Hallo, ich bin neu hier im Forum aber habe mich schon erkundigt bei denen die das selbe Problem hatten wie ich, nur leider keine passende Lösung...
  • Hund kreischt wenn es los geht zum gassi

    Hund kreischt wenn es los geht zum gassi: Hallo zusammen, Eventuell kennt ja jemand das "Problem".... Situation ist folgende, wir möchten los zum Gassi - Pepper (7 Monate) macht brav ihr...
  • Hund ohne Leckerli erziehen geht das?

    Hund ohne Leckerli erziehen geht das?: Hallo Ich hätte eine Frage zur Hundeerziehung: Kann man einem Hund bzw. einen Welpen von Anfang an ohne Leckerlis oder Spielzeug erziehen? Und...
  • Hund ohne Leckerli erziehen geht das? - Ähnliche Themen

  • Junghund geht auf andere Hunde los

    Junghund geht auf andere Hunde los: Hallo, wir haben einen 8 Monate alten Old English Bulldog Rüden namens Egon. Egon ist eigentlich recht gehorsam, er hört draußen beinahe...
  • Unser Hund wird nicht sauber, der häusliche Frieden geht kaputt.

    Unser Hund wird nicht sauber, der häusliche Frieden geht kaputt.: Guten Morgen zusammen, ich habe mittlerweile ein sehr großes Problem mit dem Hund meiner Tochter. Wir haben Shadow seit er ca. 4 Monate ist ...
  • Hund geht keine Treppen mehr.

    Hund geht keine Treppen mehr.: Hallo, ich bin neu hier im Forum aber habe mich schon erkundigt bei denen die das selbe Problem hatten wie ich, nur leider keine passende Lösung...
  • Hund kreischt wenn es los geht zum gassi

    Hund kreischt wenn es los geht zum gassi: Hallo zusammen, Eventuell kennt ja jemand das "Problem".... Situation ist folgende, wir möchten los zum Gassi - Pepper (7 Monate) macht brav ihr...
  • Hund ohne Leckerli erziehen geht das?

    Hund ohne Leckerli erziehen geht das?: Hallo Ich hätte eine Frage zur Hundeerziehung: Kann man einem Hund bzw. einen Welpen von Anfang an ohne Leckerlis oder Spielzeug erziehen? Und...