Aussbildungen?? Was ist das genau?

Diskutiere Aussbildungen?? Was ist das genau? im Reiterstübchen Forum im Bereich Pferde Forum; Hey leute, ich hab da mal ne frage kann mir einer von euch mal erklären was das mit den ausbildungen auf firstsich hat ich bekomme bald ein...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Cindy34

Cindy34

Registriert seit
11.01.2009
Beiträge
71
Reaktionen
0
Hey leute,
ich hab da mal ne frage kann mir einer von euch mal erklären was das mit den ausbildungen auf
sich hat ich bekomme bald ein eigenes Pferd und in den online anzeigen steht dann da immer z.B. bis L-Dressur/Springen oder M,S und ich weiß dann nicht was das ist auch wenn ich mir das ein bisschen erschließen kann aber dann weiß ich immer noch nicht wieweit das Pferd mit seiner Ausbildung ist und was es kann?:eusa_doh:
Wäre echt voll nett

Cindy34
 
11.01.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Aussbildungen?? Was ist das genau? . Dort wird jeder fündig!
oOTaschaOo

oOTaschaOo

Registriert seit
11.01.2008
Beiträge
976
Reaktionen
0
Daran kannst du erkennen, wie weit ein Pferd ausgebildet ist, wie gut das Pferd geht... Das fängt an mit E, dann A,L,M und dann S ... S ist das schwerste und so ziemlich das Beste in der Ausbildung eines Pferdes...
lg
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Genau.

Informiere dich mal beizeiten bei der FN oder schau' in die LPO, dort kannst du gezielt die geforderten Übungen anschauen.

Was ich dir "aus dem Leben" berichten kann, ist, dass zwischen A (Anfänger) und L (Leicht) ein gewaltiger Graben liegt.
Meine Stute hat bald Dressur-A ausgesiegt, aber die Konkurrenz in der L ist wirklich sehr, sehr stark.

Ein gutes Mittelklassepferd (wenn ich den Ausdruck mal benutzen darf ;) ) wird allerdings nicht an Leistungen, sondern am Charakter gemessen.

LG
 
oOTaschaOo

oOTaschaOo

Registriert seit
11.01.2008
Beiträge
976
Reaktionen
0
so ist es ^^
was hast du denn mit dem pferd vor? freizeit oder auch turniere?
lg
 
Cindy34

Cindy34

Registriert seit
11.01.2009
Beiträge
71
Reaktionen
0
Hey also hauptsächlich eigentlich Freizeit aber ich möchte auch malauf ein Vielseitigkeits bzw. Spring tunier aber danke für die tipps ich werde mich dann gleich mal auf die Suche machen nochmal vielen dank
 
oOTaschaOo

oOTaschaOo

Registriert seit
11.01.2008
Beiträge
976
Reaktionen
0
achso... ja da würd dir L wahrscheinlich scho reichen... musste aber mal schauen... merkste ja auch beim probereiten ;)
lg
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Ich würde zu einem gut ausgebildeten E/A-Pferd raten, die L-Pferde sind bei dir vermutlich unterfordert (nicht bös' gemeint, ist aber so; die wollen gefordert werden).
 
oOTaschaOo

oOTaschaOo

Registriert seit
11.01.2008
Beiträge
976
Reaktionen
0
oh sry ich meinte eig auch A ^^ (wollt das zweite von unten wählen)
Aber hat ja nun Brillenschlange auch scho gesagt ;)
 
kraeutertee

kraeutertee

Registriert seit
18.04.2008
Beiträge
110
Reaktionen
0
Ich würde zu einem gut ausgebildeten E/A-Pferd raten, die L-Pferde sind bei dir vermutlich unterfordert (nicht bös' gemeint, ist aber so; die wollen gefordert werden).

Sorry, aber ich glaube nicht, dass ein L-Pferd bei einem Anfänger unterfordert wäre.... Es kommt immer auf das Pferd an, egal welches Potential/Leistungsstand es hat.... Ein E-Pferd kann auch hitzig und schwierig sein, auch wenn es zB. nicht so hoch springen kann....

@Cindy34: Bist du Dir auch wirklich sicher, einem eigenen Pferd gewachsen zu sein? Ich meine, diese Frage sollte von einem zukünftigen Pferdebesitzer nicht mehr gestellt werden müssen... Schon garnicht, wenn du planst bei Vielseitigkeits-/Springturniere zu starten.... :shock::roll:
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Daran scheiden sich die Geister.

Fakt ist nur, dass ein L-Pferd unter einem Anfänger ganz bestimmt nicht die Leistung erbringen muss, die es unter einem erfahrenen Reiter/Ausbilder bringen müsste.
Mir persönlich wär's zu schade um's Pferd, aber das muss ja jeder selbst wissen.
 
Cindy34

Cindy34

Registriert seit
11.01.2009
Beiträge
71
Reaktionen
0
hey ja ihr habt warscheinlich recht das man das beim probereiten herraus findet.
@Kraeurtertee: ja doch ich glaube scon die Verantwortung übernehmen zu können ich reite schon seit 9 Jahren(hab davon aber 1 Jahr volti gemacht) und da ich diesen sport nun immernoch liebe und mit Pferden eig. total gut kann haben meine Eltern mir versprochen das da wir bald umziehen ich dann ein pferd bekomme wenn es wirklich das ist was ich will
 
Cori

Cori

Registriert seit
15.12.2007
Beiträge
717
Reaktionen
0
hallöchen also meine pferdis sind auch bis L ausgebildet in springen und vielseitigkeit. aber ich muss schlange auch recht geben. ich gestalte bei meinen pferden das programm immer gut abwechslungsreich weil denen schnell mal langweilig wird und die dann blödsinn machen. die müssen schon gefördert werden, kommt aber natürlich auch auf das pferd an. ich mein man kann sich ja auch ein pferd kaufen welches bis E/A ausgebildet ist aber das potential für mehr hat.
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Cori, ich habe ja bald auch ein L-Pferd, man merkt, dass sie es auch wollen.

ich mein man kann sich ja auch ein pferd kaufen welches bis E/A ausgebildet ist aber das potential für mehr hat.
So habe ich es ja gemacht und bin auch vollkommen zufrieden, man wächst quasi mit seinem Pferd. ;)
 
kraeutertee

kraeutertee

Registriert seit
18.04.2008
Beiträge
110
Reaktionen
0
hallöchen also meine pferdis sind auch bis L ausgebildet in springen und vielseitigkeit. aber ich muss schlange auch recht geben. ich gestalte bei meinen pferden das programm immer gut abwechslungsreich weil denen schnell mal langweilig wird und die dann blödsinn machen. die müssen schon gefördert werden, kommt aber natürlich auch auf das pferd an. ich mein man kann sich ja auch ein pferd kaufen welches bis E/A ausgebildet ist aber das potential für mehr hat.

Also brauchen E/A Pferde keine Abwechlsung und verlangen nicht nach "Arbeit"??? Du gibst BSchlange recht und schreibst wie ich, dass es auf das Pferd ankommt...?!:roll:

Wie oft sieht man denn bitte kleine Anfänger auf sehr gut ausgebildeten Pferden und da benimmt sich auch oft ein M/-Pferd wie nen lahmes Schulpferd...

Man muss immer das Pferd, seinen Bewegungs/Leistungsdrang etc. und den Charakter beurteilen... Das hat mit Potential nix zu tun...

Ich gebe BSchlange natürlich recht, dass es ums Pferd schade wäre....
 
Cindy34

Cindy34

Registriert seit
11.01.2009
Beiträge
71
Reaktionen
0
Hey das mit der abwechslung sollte eig. kein problem sein da ich dort einen sehr guten reiterhof besuchen werde und die sehr lange schon mit pferden zu tun haben und das training ist da auch sehr anspruchsvoll
 
Lilly_79

Lilly_79

Registriert seit
19.08.2006
Beiträge
8.460
Reaktionen
0
Mir persönlich wär's zu schade um's Pferd, aber das muss ja jeder selbst wissen.

Ich gebe BSchlange natürlich recht, dass es ums Pferd schade wäre....
Also 'zu Schade' ist sicher KEIN Pferd für ein gutes, pferdegerechtes Leben - egal ob mit oder ohne Turnieren oder Leistungsklassen ;)

So eine Argumentation finde ich nicht so doll.
Wenn man sagt, dass es einem zu teuer ist ein entsprechnd ausgebildetes Pferd zu kaufen, wenn man eh "nur" auf E/A Niveau reiten will, ist es was anderes...

Wenn man allerdings zB Ambitonen hat selbst mal bis LK L/M zu kommen, sollte man sich doch eher ein Pferd mit dem entsprechenden Potential aussuchen.
Weiß man, man will "nur" Freizeit reiten (worunter ich auch richtiges gymnastizieren & korrektes Reiten verstehe, egal ob im Gelände/Platz), kann man sich das Pferd 'aussuchen' das einem am meisten zusagt, finde ich.

Das Pferde sich unterfordert fühlen, wie zB Menschen, glaube ich nicht. Sie haben vielleicht Bewegungsmangel, wenn sie zuvor entsprechen trainiert (konditiniert) wurden, aber bei einer artgerechten Haltung tritt denke ich keine 'Unterforderung' in dem Sinn auf, da ein Pferd eher in den ~ 20h in der Herde 'gefordert' wird als bei ner Stunde reiten.
Ich finde, da sollte man nicht so einen Mensch/Pferd Vergleich anstellen.
- Man beachte allerdings, das ich dabei von einer Haltung mit mehrstündigen bzw ganztägigem Herdenkontakt & genügend Platz (Laufstall/Koppel) ausgehe!
Nicht von Einzelhaltung, in Boxen oder Paddockboxen mit 2-3h Koppelgang... am Tag.

LG Lilly
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Wenn man keine Tunierambitionen hat, holt man sich auch kein Grand Prix-Pferd, denke ich, sondern ein Freizeitpferd (Familienpferd). ;)
 
Lilly_79

Lilly_79

Registriert seit
19.08.2006
Beiträge
8.460
Reaktionen
0
Wenn man könnte (finanziell), spräche meiner Ansicht nach nichts dagegen, wenn es wie oben beschrieben gehalten wird.
- Allerdings muss man so einen Sportler entsprechend abtrainieren (oder bewegen) *grins*

Ich 'wehre' mich nur gegen diese 'dazu ist das Pferd zu schade' Argumentation weil ich finde, dass kein Pferd für ein artgerechtes Leben ohne Turniere & Leistungsklassen 'zu schade' ist... aber ich denke du verstehst sicher was ich meine.

LG Lilly
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
- Allerdings muss man so einen Sportler entsprechend abtrainieren (oder bewegen) *grins*
Wem sagst du das... :lol: Diese Sportler brauchen tägliche Bewegung, sonst hast du ein Pulverfass unter dem Sattel (zumindest, was jene Pferde angeht, die ich abreiten darf (oder muss ;) )).

Ich 'wehre' mich nur gegen diese 'dazu ist das Pferd zu schade' Argumentation weil ich finde, dass kein Pferd für ein artgerechtes Leben ohne Turniere & Leistungsklassen 'zu schade' ist... aber ich denke du verstehst sicher was ich meine.
Ach, so hattest du das gemeint - ich hab's anders interpretiert.
Ne, klar, jedem Pferd sollte ein schönes Leben gegönnt sein, meistens sind es ja leider die Tunierpferde, die nichts außer Box und Halle kennen... :|
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Aussbildungen?? Was ist das genau?