2 Böckchen streiten - hilft 1 Weibchen?

Diskutiere 2 Böckchen streiten - hilft 1 Weibchen? im Meerschweinchen Haltung Forum im Bereich Meerschweinchen Forum; Hallo, ich versuch das Ganze mal so kurz wie möglich zu schildern: Ich habe zwei gleichalte Böckchen, beide nicht kastriert, 3 Jahre alt...
Q

Quislaine

Registriert seit
08.11.2006
Beiträge
36
Reaktionen
0
Hallo,

ich versuch das Ganze mal so kurz wie möglich zu schildern:

Ich habe zwei gleichalte Böckchen, beide nicht kastriert, 3 Jahre alt.
Der Käfig (Eigenbau) ist groß, sie haben auch alles was sie brauchen, Hütten haben 2 Eingänge, ich hab alles wie in diebrain.de beschrieben beachtet.

Seit ein paar Monaten streiten sie sich, es gab schon kleinere Beissereien, die auch beim
TA endeten. Das größere Problem ist das Gequieke jeden Abend. Sie stehen in der Stube, und jeden Abend geht der Ärger von Neuem los: Der eine stellt sich mit den Hinterpfoten auf den anderen, reißt ihm Haare aus bzw. knabbert sie ab, und der andere lässt es sich gefallen, quiekt aber unheimlich rum dabei. Ich hab Tonbeispiele im Netz gefunden, laut denen ist es Stressquieken. Sie lassen sich von nichts davon abhalten, ich kann machen was ich will.

Nun muss ich irgendetwas ändern, weiß aber nicht wie.
Ich will sie ungern trennen, weil ich niemanden finde der einem der beiden ein schönes Zuhause bieten kann. Außerdem wüsste ich gar nicht, von wem ich mich trennen soll :-(
Vorausgesetzt, ich lasse beide kastrieren: Reicht es Ihnen, wenn ich 1 Weibchen reinsetze, oder macht es das nicht besser / eher noch schlimmer? Für zwei Weibeln reicht leider der Platz nciht, Anbau ausgeschlossen da sich der Käfig in einer Nische befindet. Zweistöckig ist er schon.

Was meint ihr, ist das eine Lösung? Oder habt ihr bessere? Ich will nicht das meine zwei Süßen sich weiter das Leben schwer machen :-(
 
12.01.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick auf den Ratgeber von Christine geworfen? Sie hat vieles über Ernährung, aber auch Verhaltung, Haltung und Beschäftigung geschrieben und leitet dies von in freier Wildbahn lebenden Meerschweinen ab und zieht dadurch Rückschlüsse auf die Heimtierhaltung.
*max*

*max*

Registriert seit
03.11.2008
Beiträge
1.343
Reaktionen
0
Um Himmels willen, auf KEINEN FALL jetzt ein Weibchen dazusetzen (auch nicht wenn die Böcke kastriert sind) Da würden die richtig bösen Verletzungen erst los gehen. Die Konstellation 2 Böcke+1 Weibchen - das geht garnicht.

Ich würd an deiner Stelle einen Bock vermitteln und ein Weibchen aufnehmen. (Vorher natürlich kastrieren)


Eventuell - das müsstest du ausprobieren - verändert die Kastra ihr Beissverhalten. Aber viele sagen,der Charakter ändert sich nicht. Einen Versuch wärs wert -dann könntest du beide behalten.

Ansonsten wenn dein Platz bemessen ist, seh ich keine andere Möglichkeit.
 
Sawyer

Sawyer

Registriert seit
03.01.2007
Beiträge
3.648
Reaktionen
0
Hi,

mh, ich kann leider nichts anderes schreiben, als vor einem halben Jahr - daher nicht böse sein, wenn ich mich nur selber zitiere:
Ich habe zwei unkastrierte Böckchen, 2 Jahre alt, die in einem großen Eigenbau bisher friedlich lebten.
hab grad mal in älteren Threads gekramt: Maße hier waren 1,4 x 0,8 Meter + zweite Etage, richtig? Ist immer besser, die genauen Maße mit anzugeben, "groß" ist ja ein recht schwammiger Begriff.

Gleich habe ich einen Termin beim Tierarzt, der wird sicher zur Kastration raten. Aber nützt das denn überhaupt was? Wie soll ich denn jetzt weitermachen, kann die beiden doch nicht trennen, kastrieren und jeweils Weibchen dazuholen, dafür hab ich gar keinen Platz mehr.
Dieser riet nicht unbedingt zur Kastra, sagte auch dadurch muss sich nicht zwingend was ändern, außerdem kostet die 90 Euro pro Schwein, da wär ich fast umgekippt :)
Für mich wäre die Kastration wohl die nächste Maßnahme.

Zum Einen, weil es zwar keine Garantie, aber doch immer wenigstens die Chance gibt, dass sich die Kastration auf's Verhalten auswirkt, zum Anderen weil die zwei damit dann sechs Wochen nach der Kastration auch mit Weibchen vergesellschaftbar wären... Das wäre ja auch noch ein mögliches Szenario, wenn in ein paar Jahren einer mal stirbt und der andere wieder Gesellschaft bekommen muss.

Für den Fall, dass es mit den beiden wirklich nicht dauerhaft klappt, muss ja jeder wieder einen Partner bekommen. Wenn der Platz nicht da ist, müsste notfalls schweren Herzens einer in gute Haltung weitergegeben werden - und in dem Fall wäre ein Kastrat weitaus einfacher zu vermitteln, als ein unkastrierter Bock!

Zwar könnte man dann auch die Vergesellschaftung mit einem Babybock versuchen, und die Chance, dass sich zwei Böcke mit einem gewissen Altersunterschied dauerhaft vertragen, ist auf jeden Fall gegeben - aber ich persönlich würde dann wohl eher zu einer Vergesellschaftung mit Weibchen tendieren.

Wichtig ist nur, sich da einen erfahrenen Tierarzt zu suchen, dann ist das Kastrationsrisiko überschaubar. 90 Euro finde ich persönlich jetzt auch überdurchschnittlich (30 bis 60 Euro ist wohl die geläufigste Preisspanne). Hat der TA gesagt, mit welcher Narkose er arbeitet? Generell würde ich aber schon lieber ein paar Euro mehr bezahlen, und dann jemanden haben, der superkompetent ist und die Kastration ordentlich macht - ob das so ist kann man als Außenstehender jetzt natürlich auch nicht am Preis festmachen, evtl. würde ich also noch mal andere Tierärzte abtelefonieren.

Würde es denn auch reichen, beide Kastrieren zu lassen und "um des lieben Friedens Willen" nur 1 Weibchen mit reinzusetzen? Oder geht der Krach dann erst richtig los?
Ja, damit wären quasi Mord und Totschlag vorprogrammiert, die beiden würden sich um das Mädel kloppen. In der Mehrheit funktionieren gemischte Gruppen nur mit einem Bock + beliebig vielen Weibchen. Es gibt zwar auch Gruppen, die mit mehreren Kastraten und Weibchen klappen - aber nicht, wenn sich die Kerle sogar schon ganz ohne Mädels in den Haaren hatten.
Aufhorchen solltest du, wenn das jetzt doch über einen längeren Zeitraum so weitergeht, bzw. schlimmer wird, sie sich gar Verletzungen zufügen, die über eine blutige Lippe oder ein angebissenes Ohr hinausgehen. Auch das Gewicht zu beobachten, kann hier wieder ganz hilfreich sein: Stehen beiden so unter Stress, dass sie abnehmen? Oder wird nur einer so untergebuttert, dass er Gewicht verliert?
Das alles wären Gründe, bei denen man schauen müsste, ob die beiden dauerhaft zusammenleben können.
Viele Grüße,
Sawyer
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.637
Reaktionen
31
Auf keinen Fall ein Weibchen!

90 Euro für 2 Böcke? Wir haben für 3 Böcke "nur" 120 Euro bezahlt...

Wenn die Maße stimmen die Sawyer gepostet hat, dann ist der Käfig zu klein...

Du kannst beide Kastrieren und jeweils 1 Weibchen dazu setzen... Also 6 Wochen nach der Kastra...
 
Q

Quislaine

Registriert seit
08.11.2006
Beiträge
36
Reaktionen
0
Hi,

Danke für die superschnellen Antworten.

Ja, die Maße stimmen. Sind zwei Ebenen, die 1,40 x 80 sind also nur die Grundmaße der unteren Ebene.

Hmm, dachte mir schon das das nicht klappt. Aber wie gesagt, ich hör mich seit einigen Monaten überall um, keiner will ein Schweinchen haben, zumindest nicht zu den Konditionen (viel Platz, Partnerin, ..) wie ich will. natürlich würde ich ihn vorher kastrieren.

Mein TA benutzt eine dreifach-Narkose, irgendwie so hat er es mir mal erklärt. Irgendwas was umkehrbar ist und daher ganz sicher, hmm, und so begründet er eben das viele Geld. 90 Euro für beide zusammen, weiß nicht ob das richtig rüberkam.

Dumme Frage an alle: Wüßtet ihr, welches eurer Schweinchen ihr weggeben würdet? Ginge bei mir gar nicht ... ich kann mich nicht mal für ne Nagellackfarbe entscheiden, wie soll ich da eins meiner Schätzchen weggeben? :shock:
 
bine77

bine77

Registriert seit
24.04.2008
Beiträge
32
Reaktionen
0
Hab mal ne Frage: Hab mir den alten Beitrag durchgelesen und da hast du was von Häusern geschrieben. Meine Herren haben sich damals auch um die Häuser gezankt, obwohl ich für jeden eines drin hatte. Als ich sie durch Etagen und Weidenbrücken ersetzt habe, war sofort Ruhe. Weiß ja jetzt nicht, wie deine Einrichtung jetzt ist.

Zu deiner anderen Frage, ich könnte mich von keinem meiner Herren trennen, würde auf jedenfall bei Streit eine Lösung für alle finden. Besser gesagt, ein Notplan steht, für den Fall der Fälle. Ich hoffe jedoch nicht, das er zum einsatz kommt.

Bei dir ist die untere Etage 1,40 X 0,80. Die obere auch? Ich mein... 1,40 ist zwar nicht superlang, aber länger wie bei vielen anderen und auch von den qm ginge es auf einer Etage mit einem Kastraten und einer Dame. Würde deine Herren auf jedenfall kastrieren lassen, und danach mal schauen. Manchmal schweißt so ein Erlebniss auch zusammen. Hab bei meinen nach der Kastration das erlebt, da wurde plötzlich gekuschelt!

Liebe Grüße, Sabine
 
*max*

*max*

Registriert seit
03.11.2008
Beiträge
1.343
Reaktionen
0
Aber im Grunde geht es dabei nicht um DEIN Wohl (wenn du auf einen Liebling verzichten müsstet) - du musst dir darüber im Klaren sein, dass du so auf Dauer beide unglücklich machst. Sie haben ständig Stress und Verletzungen. Eine Verletzung kann - wenn sie einen Abszess verursach - sogar tötlich enden. Hast du denn BEIDE Schweinchen mal auf Vermittlungsseiten gesetzt? Der - der zuerst vermittelt wird - würde ich ziehen lassen. Somit hättest du auch nicht das schwere Los der Entscheidung. Du kannst ja mit dem neuen Halter Kontakt halten.

Aber wie ich oben schon schrieb, vor diesem Schritt würde ich die Kastra machen lassen und die Tiere dann nochmal genau beobachten.
 
Sawyer

Sawyer

Registriert seit
03.01.2007
Beiträge
3.648
Reaktionen
0
Mein TA benutzt eine dreifach-Narkose, irgendwie so hat er es mir mal erklärt. Irgendwas was umkehrbar ist und daher ganz sicher, hmm, und so begründet er eben das viele Geld. 90 Euro für beide zusammen, weiß nicht ob das richtig rüberkam.
Für beide zusammen? Ich dachte echt pro Schwein. Dann finde ich das für 'ne Drei-Stufen-Narkose ziemlich okay, hier bezahle ich knapp 55 Euro für 'ne Kastra mit Gasnarkose... Wobei man einfach auch die unterschiedlichen Regionen nicht vergleichen kann, von den TA-Preisen, das ist ja schon von Arzt zu Arzt unterschiedlich, je nachdem welchen Satz er von der GOT verlangt.

Dumme Frage an alle: Wüßtet ihr, welches eurer Schweinchen ihr weggeben würdet?
Nein, wüsste ich ehrlich auch nicht. Grad zwischen meinen beiden Jungs könnte ich mich nicht entscheiden: Den einen keine ich seit dem Tag seiner Geburt und mit dem anderen ist es sowieso was ganz Besonderes. Aber wenn es wirklich keine Möglichkeit gäbe, alle meine Tiere angemessen zu halten, dann würde ich meine Befindlichkeit hintenan stellen und über den Kopf gehen und im Sinne der Tiere entscheiden.

Gibt es denn gar keine Möglichkeit, dass du zwei Gruppen halten kannst? Hast du schon mal über einen Etagen-EB nachgedacht? 1,40 x 0,80 wären ja für einen Kastrat + Mädel eine gute Grundfläche, und das dann einfach übereinander? Kennst du www.tierische-eigenheime.de.tl? Vielleicht findest du da noch eine Idee für einen neuen EB?
 
Q

Quislaine

Registriert seit
08.11.2006
Beiträge
36
Reaktionen
0
Wenn es mir nicht ums Wohl der beiden ginge, würd ich hier doch nicht schreiben ... und mir so viele Gedanken machen.

Es sind zwei Häuser mit je 2 Eingängen, und sie streiten sich ja auch nciht darum, sondern überall im Käfig. Aber ich werd sie trotzdem mal rausnehmen und durch Weindenbrücken ersetzen. Zum Thema teilen + 4 Schweinchen: Die zweite Ebene ist nicht ganz so groß wie die erste, außerdem gäbe es dann Probleme weil die Plexiglasscheiben fest drin sind und die untere Ebene keine Luft bekäme :-/ Außerdem sind mir 4 Quieker dann doch bissl viel, in jeder Beziehung (Futter, TA, Reinigung - ich bin ehrlich).

Eine Frage: Das "Opfer" rennt nie weg, sondern sitzt da, qiekt und lässt sich aber vom anderen bearbeiten. Klar will er nicht immer auf der Flucht sein, aber er bleibt wirklich IMMER sitzen. Kleiner Masochist?!?
 
Sawyer

Sawyer

Registriert seit
03.01.2007
Beiträge
3.648
Reaktionen
0
Wenn es mir nicht ums Wohl der beiden ginge, würd ich hier doch nicht schreiben ... und mir so viele Gedanken machen.
Das kommt schon auch so rüber, denke ich... :) Jetzt ist eben der Zeitpunkt, an dem du in irgendeiner Form aktiv werden solltest...

Eine Frage: Das "Opfer" rennt nie weg, sondern sitzt da, qiekt und lässt sich aber vom anderen bearbeiten. Klar will er nicht immer auf der Flucht sein, aber er bleibt wirklich IMMER sitzen. Kleiner Masochist?!?
Kann man jetzt nur spekulieren... So viel Angst, dass er starr sitzen bleibt? Oder hat er nie richtiges Sozialverhalten gelernt, und weiß nicht, dass man sich als Schwein bei Stress am Besten aus dem Weg geht?
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.637
Reaktionen
31
Außerdem sind mir 4 Quieker dann doch bissl viel, in jeder Beziehung (Futter, TA, Reinigung - ich bin ehrlich).
Ob 4 Schweinchen unbedingt so viel mehr Arbeit machen als 2?

Zu deiner anderen Frage: Ich könnte mich von keinem meiner Meerlis trennen. Ich hab 2 Gruppen á 3 Schweinchen und wenn ich jetzt eine Gruppe abgeben müsste, wüsste ich nicht welche... Die 3 Mädels gehen mir zwar mit ihrem Gezicke und den Langen unbändigen Haaren von der einen auf die Nerven, aber trotzdem...

Aber es wäre nunmal das beste für die Schweinchen wenn die kastriert und getrennt werden...
Ich hab mich vor kurzem auch schweren Herzens von 2 Rennern getrennt (waren in einer 4er Gruppe und das geht bei Rennern selten gut), aber es war besser für die beiden...

P.S.: Jenachdem wieviel du in einen schönen EB investieren würdest, könnte ich dir jemanden empfehlen. Wir lassen uns von dem auf demnächst einen EB bauen. Mit 2 Etagen für beide Gruppen, pro 3er Gruppe eine Etage. Schreib mich an wenn du den Preis wissen willst. Die Maße sind zwar 2 m x 0,8 m, aber der macht die auch im Wunschmaß (wir nehmen z.B. 1,7m x 1 m)
 
Q

Quislaine

Registriert seit
08.11.2006
Beiträge
36
Reaktionen
0
Danke, Du kannst mir gern den preis und eine kleine Beschreibung per PN schicken .. würde mich freuen. Vielleicht klappt's ja doch?!?

Obwohl ich nicht wüßte wie man so ein Riesenteil verschicken soll .. wir wohnen in 09-Chemnitz (Sachsen)
 
albero

albero

Registriert seit
07.02.2006
Beiträge
4.512
Reaktionen
0
Hallo, vielleicht kannst du dein Gehege ja doch noch erweitern? Ins Zimmer reinbauen oder ähnliches :eusa_think:
Wenn man die Möbel etwas umstellt, geht oft mehr als man denkt.
Gerade Böckchen brauchen sehr viel Platz. Habe selber 2 Jungs und sie eine ganze Weile auf 2m² gehalten. Das fand ich schon das Minimum. Habe ihr Gehege vor kurzem auf mehr als die Hälfte erweitert und ich kann mir nicht mehr vorstellen, sie auf weniger zu halten. Obwohl sie sich seit über einem Jahr schon super verstehen.
Vielleicht geht ja doch noch was...? Schlimmstenfalls hättest du dann genug Platz für 2 Mädels...
 
Thema:

2 Böckchen streiten - hilft 1 Weibchen?

2 Böckchen streiten - hilft 1 Weibchen? - Ähnliche Themen

  • Böckchen gehen sich aus dem Weg - ist das normal?

    Böckchen gehen sich aus dem Weg - ist das normal?: Hallo, unser Käfig-/Stallumbau ist abgeschlossen, meine beiden Böckchen sind aus ihrem Winterquartier vor einer Weile dort eingezogen und nun hab...
  • 6 Weibchen und zwei Böckchen ? Klappt das ?

    6 Weibchen und zwei Böckchen ? Klappt das ?: Hallo. Wir werden bald umziehen, wo dann noch eine Dreiergruppe Mädels einer Freundin zu meinen Vier dazustoßen wird, sodass ich dann Kastrat...
  • 4 weibchen und 2 kastrierte Böckchen?? Gibt es eine Chance?? Wie viel Platz mind.??

    4 weibchen und 2 kastrierte Böckchen?? Gibt es eine Chance?? Wie viel Platz mind.??: Hallo ihr Lieben :-) Ich halte schon mehrere Jahre Meerschweinchen, auch wenn es jetzt ein wenig die Überhand gewonnen hat ^^ Am besten...
  • Böckchen mit 4 Wochen kastriert und jetzt?

    Böckchen mit 4 Wochen kastriert und jetzt?: Hallo, unsere zwei Böckchen wurden mit 4 Wochen und 254g bzw. 202g kastriert. Den kleineren habe ich zu dem Zeitpunkt kastrieren lassen, weil er...
  • 1 Kastrat + 1-2 Weibchen ODER 1 Kastrat+1 Böckchen?

    1 Kastrat + 1-2 Weibchen ODER 1 Kastrat+1 Böckchen?: Ich muss hier nochmals allgemein fragen, und hoffe auf so viele Erfahrungen wie möglich. Welche Haltungsform ist am unproblematischsten: 1...
  • Ähnliche Themen
  • Böckchen gehen sich aus dem Weg - ist das normal?

    Böckchen gehen sich aus dem Weg - ist das normal?: Hallo, unser Käfig-/Stallumbau ist abgeschlossen, meine beiden Böckchen sind aus ihrem Winterquartier vor einer Weile dort eingezogen und nun hab...
  • 6 Weibchen und zwei Böckchen ? Klappt das ?

    6 Weibchen und zwei Böckchen ? Klappt das ?: Hallo. Wir werden bald umziehen, wo dann noch eine Dreiergruppe Mädels einer Freundin zu meinen Vier dazustoßen wird, sodass ich dann Kastrat...
  • 4 weibchen und 2 kastrierte Böckchen?? Gibt es eine Chance?? Wie viel Platz mind.??

    4 weibchen und 2 kastrierte Böckchen?? Gibt es eine Chance?? Wie viel Platz mind.??: Hallo ihr Lieben :-) Ich halte schon mehrere Jahre Meerschweinchen, auch wenn es jetzt ein wenig die Überhand gewonnen hat ^^ Am besten...
  • Böckchen mit 4 Wochen kastriert und jetzt?

    Böckchen mit 4 Wochen kastriert und jetzt?: Hallo, unsere zwei Böckchen wurden mit 4 Wochen und 254g bzw. 202g kastriert. Den kleineren habe ich zu dem Zeitpunkt kastrieren lassen, weil er...
  • 1 Kastrat + 1-2 Weibchen ODER 1 Kastrat+1 Böckchen?

    1 Kastrat + 1-2 Weibchen ODER 1 Kastrat+1 Böckchen?: Ich muss hier nochmals allgemein fragen, und hoffe auf so viele Erfahrungen wie möglich. Welche Haltungsform ist am unproblematischsten: 1...