Althund(2,5Jahre) atakiert neuen Hund (Welpe 12 Wochen)

Diskutiere Althund(2,5Jahre) atakiert neuen Hund (Welpe 12 Wochen) im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo zusammen, wir haben seid 2,5 Jahren einen Teveuren. Er ist sehr lieb und hört auch sehr gut auf uns. Seid einer Woche haben wir für Ihn...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
P

pia13

Registriert seit
13.01.2009
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

wir haben seid 2,5 Jahren einen Teveuren. Er ist sehr lieb und hört auch sehr gut auf uns. Seid einer Woche haben wir für Ihn einen Spielkameraden 12 Wochen.

Der große ist sehr eifersüchtig und läßt den kleinen nicht an sich ran. Der kleine darf nicht an das Spielzeug vom großen. Selbst einen gefunden
Stock nimmt der große dem kleinen weg. Er knurt auch immer sofort und wird böse wenn der kleine zu nah an ihn heran kommt. Wir versuchen auch dem großen mehr Aufmerksamkeit zu schencken damit er sich nicht vernachlässigt fühlt. Wenn ich mit beiden drausen bin und der kleine kommt auf mich zugelaufen, läuft der große ihm nach und versucht ihm in dem Po zu zwicken und knurt ihn an. Der große hat nun den kleinen schon gebissen. Ich weiß nicht genau wie und was passiert ist. Habe nur den kleinen laut weinen gehört und dann gesehen das er blutet. Er ist geklammert worden. Der große ist kein agressiver Hund. Wie gesagt ich weiß nicht warum das passiert ist. Ob der große den kleinen mehrmals gewarnt hat und er nicht aufgehört hat? Keine Ahnung. Ich habe nur die Befürchtung das der große den kleinen nicht akzeptiert. Hat vielleicht jemand die selben oder ähnliche Erfahrungen gemacht? Kann mir jemand einen Rat geben wie man da am besten vorgeht!?

bis dann
Pia
 
13.01.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal die Tipps vom Hundeflüsterer gelesen? Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem!?
Escaflown

Escaflown

Registriert seit
16.12.2008
Beiträge
8.030
Reaktionen
0
Hi!

Frage mich neuerdings immer Öfter wie die Leute drauf kommen das nen anderer Hund (welpe) ein spielkammerden abgeben!:eusa_think:

Also ich an der stellke von eurem Althund hätte genauso reagiert! Er war der Mittelpunkt es gab nur ihn und euch! Klar das er nun Sauer reagiert da sich nun alles um den Neuen dreht! Weil der neue ist ja auch so Putzig und ach so klein und ach..ach...ach! Vermutlich auch garnet getest wordne ob der Alte überhaubt mit Welpen klar kommt! *Kopfschüttel*

Der Mensch muss sich mit dem Hund beschäftigen net nen anderer Hund! Sorry aber ist nunmal so net böse sein aber habt da einiges falsch gemacht!

Am besten mal nne Hundetrainer einschalten..da der große ihn ja schon so arg gebissen hat das es geklammer werden musste sehe ich aber schwarz das es was wird!

Liebe grüße Steffi
 
jezzy

jezzy

Registriert seit
05.01.2009
Beiträge
2.158
Reaktionen
0
wir hatten sowas damals am anfang mit unserem leider verschieden joschi und dusty auch. wir haben den fehler gemacht den kleinen dusty mehr zu beachten. vielleicht fühlt er sich einfach durch den kleinen bedroht in seiner stellung im"rudel".
wir haben uns hilfe in der hundeschule gesucht(bietet auch einzel/privattrainig anwelches wir in anspruch genomm haben).
das hat bei ins alles ins lot gebracht und die beiden sind die dicksten kumpelz geworden...außer beim ballspieln;)
 
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
Als Spielkameraden? Toll, ein Lebendspielzeug, wodrauf der Hund gar keinen Bock hat. Dann kann es doch jetzt wieder weg.

Wenn der Große richtig zubeißt würde ich wirklich drüber nachdenken, den Hund wieder wegzugeben - das arme Würmchen.

Buddy war auch nicht begeistert von Sophie, aht sie angeknurrt und hatte keinen Bock auf sie. Er hat sie sich auc hmehrfach gepackt, aber NIE verletztend, sondern nur zurechtweisend. Auch heute darf sie nicht an sein Spielzeug oder an sein Fresesn. Das ist aber auch okay. Sie ignorieren einander. Wir haben uns aber Sophie nicht als Hund für Buddy angeschafft.:|
 
jezzy

jezzy

Registriert seit
05.01.2009
Beiträge
2.158
Reaktionen
0
:eusa_shhh:vielleicht meinte pia13 es nicht so krass mit dem wort spielkamerad,zerreist sie doch nicht gleich in der luft. lasst sie doch mal erstmal stellung nehm,schließlich sucht sie im gegensatz zu anderen leuten wenigstens hilfe und steckt den wurm nicht gleich ins tierheim oder so.
 
C

comanchero

Registriert seit
13.01.2009
Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo,
unser Hund war damals 10 Jahre(!!) als wir uns einen Jungen(3 Monate) holten.
Wir hatten von Anfang an unsere Bedenken, da unser "Alter" es doch schon gewohnt war alleine zu sein!
und leider wurde er auch sehr aggressiv auf den Kleinen, und instinktiv beschützt man dann natürlich den Kleinen viel mehr!

Ich würde einfach immer gemeinsam mit den beiden was machen.. oder ihm vll. auch mal mehr Leckerli geben als dem Jungen.
Unserer hat gechekt das es nichts schlechtes ist das der Kleine da ist, weil wir mit beiden viel mehr gemacht haben als mit ihm alleine.
 
Fini

Fini

Registriert seit
15.02.2006
Beiträge
7.890
Reaktionen
0
Leute, nun mal langsam. ;) Ich denke nicht das der Hund nur als Spielkamerad angeschafft wurde und ich denke auch nicht, dass Pia das wirklich so gemeint hat.

Zum Thema: wenn ich den Text lese, hört sich das natürlich alles etwas vermenschlicht an ("Eifersüchtig", "ist sauer" oder "will das Spielzeug nicht teilen"), aber das gibt es bei Hunden nicht. Oftmals interpretieren Menschen das Verhalten ihres Hundes als Eifersucht oder ähnliches, dabei geht es meist um eine unklare Rangordnung. Das passiert schnell, wenn ein junger Hund ins Haus kommt, denn der braucht nun mal auch Aufmerksamkeit und dann passiert es das man ihn unbewusst bevorzugt. Ich denke, dass der grosse einfach seinen Platz gefährdet sieht. Ich würde ihn zeigen, dass er weiterhin die Nummer 1 ist (unter den Hunden)

LG
 
P

pia13

Registriert seit
13.01.2009
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo,

ohje. So viele Vorwürfe. Wollte doch nur ein Problem ansprechen und habe um Hilfe gebeten. Aber gut, kann damit umgehen. Jeder hat halt eine andere eigene freie Meinung. So soll es auch sein.

Der große kennt den Kontakt mit anderen Hunden und der ist ganz gut. Der TA meinte das es sein kann das der große den kleinen mehrmals gewarnt hat, dieser aber nicht aufgehört hat und es dann leider passiert ist.

Jezzy danke für den Tip. Werde mich direkt darum kümmern.

Comanchero wie lange hat es denn gedauert bis der "Alte" den "Neuen" akzeptiert hat?



Ich danke für eure Antworten und hoffe mit viel geduld auf Besserung.
 
jezzy

jezzy

Registriert seit
05.01.2009
Beiträge
2.158
Reaktionen
0
;)pia mach dir nichts draus, man wird hier ab und an halt "überfallen" weil natürlich auch die meinung auseinander gehen bei tierhaltung usw. ...ist in der zwischenzeit eigentlich widermal was zwischen den beiden passiert?
können sich bei euch die hund eigentlich auch raummäßig aus dem weg gehen?
haben sie getrennte schlaf und futterplätze?
 
P

pia13

Registriert seit
13.01.2009
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo jezzy,

ja wir haben einen großen Garten und ein großes Haus. die beiden bekommen zusammen aber weit auseinander das Futter und der große immer zuerst. Der Große wird von uns bevorzugt behandelt. Er darf auf das Sofa zum schmusen, mit dem kleinen wird auf dem Boden geschmust. Der große darf morgens zum guten morgen sagen ins Bett ( wie immer ) der kleine ist dann noch in seinem Raum und schläft.
 
jezzy

jezzy

Registriert seit
05.01.2009
Beiträge
2.158
Reaktionen
0
ich hab auch immer erst den "alten" gefüttert und dann den "neuling". habe das aber auf tip hin in getrennten räumen gefüttert(via hundetrainer).
naja das thema couch und bett war bei uns nicht so krass...da haben die sich vertragen seltsamer weise(einer links einer rechts geschlafen).
wäre aber wirklich das beste dir profesionelle hilfe ins haus zu holen wie gesagt;)
ansonsten lass die beiden nicht unbeaufsichtigt mehr zusammen ,da keiner weiß warum und ob der große nochmal "zuhappst".
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Althund(2,5Jahre) atakiert neuen Hund (Welpe 12 Wochen)

Althund(2,5Jahre) atakiert neuen Hund (Welpe 12 Wochen) - Ähnliche Themen

  • Althund "schickt" Junghund

    Althund "schickt" Junghund: Moin! Ich möchte meine Gedanken einfach mal mit euch teilen, vielleicht kennt es ja der ein oder andere Mehrhundehalter oder ihr habt auch...
  • Ähnliche Themen
  • Althund "schickt" Junghund

    Althund "schickt" Junghund: Moin! Ich möchte meine Gedanken einfach mal mit euch teilen, vielleicht kennt es ja der ein oder andere Mehrhundehalter oder ihr habt auch...