extrem aggressiv

Diskutiere extrem aggressiv im Ratten Verhalten Forum im Bereich Ratten Forum; Hallo erstmal, auch ich habe ein riesen Problem mit einer aggressiven Rattendame.Im November 08 habe ich zwei 6 Wochen alte Rattenmädchen im...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
F

Fussellina

Registriert seit
13.01.2009
Beiträge
8
Reaktionen
0
Hallo erstmal,
auch ich habe ein riesen Problem mit einer aggressiven Rattendame.Im November 08 habe ich zwei 6 Wochen alte Rattenmädchen im Zooladen gekauft.Während Flummy unterdessen auf rufen kommt und sehr schmusig ist,wird Flocke von Tag zu Tag aggressiver.Nachdem sie Flummy blutig gebissen hat,haben wir sie erstmal getrennt.Unterdessen wird
Flockes verhalten immer brutaler.Da ich noch die Einzige bin,die trotz schwerer Bisswunden ( sie beißt richtige Löcher ins Fleisch)an das Rattchen glaubt und noch etwas Hoffnung hat.Für Flummy haben wir unterdessen ein neues Rattenmädchen gekauft und beide vertragen sich von Anfang an super.Nur woran kann es liegen,das Flocke immer mehr durchdreht? Hoffe ich das einer von Euch einen Tipp für mich hat.Ratten habe ich jetzt seit 28 Jahren und war immer der Meinung genug Erfahrung im Umgang mit den süßen Nasen zu haben,aber unterdessen bezweifel ich es langsam. Es ist unterdessen soweit das ich nicht mal mehr den Käfig richtig reinigen kann,da sie mir keine Chance lässt,auch nur in den Käfig hinein zufassen.Das einzige was mir aufgefallen ist,sie ist immer noch viel Kleiner als Flummy,obwohl Beide am Anfang die gleiche Größe hatten.Ich hoffe das ihr mir und dem Rattchen helfen könnt.
Danke
LG. Silvia
 
14.01.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal in den Verhaltensratgeber für Ratten von Gerd nachgelesen? Er beantwortet dort alle wichtigen Fragen rund um das Wohlbefinden der quirligen Nager, insbesondere über das Verhalten. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
Jackminchen

Jackminchen

Registriert seit
29.11.2007
Beiträge
3.705
Reaktionen
0
Hallo und herzlich Willkommen :D


Bei deiner Beschreibung musste ich spontan an eine Erkrankung denken,
will dich keinesfalls beunruhigen, aber wenn ein Tier plötzlich ohne erkennbaren Grund so aggressiv wird,
sollte man eine Krankheit (evtl Hirntumor) ausschließen lassen.

Warst du schonmal mit ihr beim Tierarzt?

LG
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Hallo Silvia,

ist Flocke denn jetzt getrennt von den anderen? Flummy und ihre neue Freundin - wie wurden die vergesellschaftet? Ich frage nur der Vollständigkeit halber, nicht daß es bei denen dann auch irgendwann noch Ärger gibt.

Wenn eine Ratte ohne ersichtlichen Grund aggressiv wird, kann durchaus eine Krankheit oder Schmerzen dahinterstecken, ist sie beim TA mal durchgecheckt worden?
Wann beißt sie genau? "Nur" im Käfig, oder auch, wenn sie draußen ist? Das wäre ein wichtiger Versuch - also Flocke in eine Transportbox locken und irgendwo laufenlassen, wo sie nicht abhauen kann, ohne daß man sie schnell wieder einfangen kann (Bett, abgetrenntes Stück Flur).
 
F

Fussellina

Registriert seit
13.01.2009
Beiträge
8
Reaktionen
0
Danke für eure schnellen Antworten,
Also Flocke konnte man in der ersten Woche noch raus lassen,aber das ist unterdessen nicht mehr möglich.Sie gibt uns keine Chance den Käfig zu öffnen und sie eventuell raus zu locken. Überlege wie ich sie am besten in die Transportbox bekomme,ohne sie noch mehr zu stressen oder oder wieder Opfer ihrer Beiß-Attacken zu werden.Einen Tierarztbesuch steht an,wenn ich sie einfangen kann.Sie beißt ständig,ohne ersichtlichen Grund.Wir haben alles versucht,draußen ist sie schlimmer,als im Käfig.Im Käfig ist sie zur Zeit besser aufgehoben, denn wenn einer von Uns nur in ihrer Nähe kommt,greift sie an und beißt sich fest.Ich weiß es klingt krass,aber langsam weiß ich nicht weiter.Es gibt Tage da nimmt sie mir das Futter sogar aus die Hand,ohne zu beißen,aber auch das wird immer seltener.Ich mag sie trotzdem noch nicht ganz aufgeben und hoffe das ich die Ursache finde.Der Käfig steht zur Zeit immer in meiner Nähe und ich rede mit ihr.
Flummy und das neue Mädchen hatten wir außerhalb des Käfig zusammen gebracht.Anschließend den Käfig gereinigt und alles neu gemacht.so das alles nicht nach der ersten Ratte roch.So war der Käfig für beide wieder ein neuer und sie fühlen sich wohl.Bei den Beiden gibt es keinerlei Probleme.
Flocke kann auch die anderen beiden weder hören noch riechen,somit ist der Stress-Faktor "fremdes Rudel" nicht gegeben.Da wir kein Auto haben ist es bei dem Wetter schlecht,Flocke samt Käfig zum Tierarzt zu Bringen.

Ich hoffe ihr könnt damit etwas anfangen.

LG. Silvia
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Wie alt waren denn Flummy und die "Neue", als ihr sie vergesellschaftet habt? Ging das innerhalb eines Tages? Wie lange wohnen die beiden jetzt schon zusammen?

Hat Flocke ein Haus, das sie besonders gern mag? Oder einen Graskobel, einen Karton, irgendwas in der Art? Dann könntest du sie, wenn sie drinsitzt, mitsamt dem Haus/Karton etc. aus dem Käfig nehmen und in die Transportbox packen. Alternativ kannst du versuchen, ihr z.B. ein abgeschnittenes Jeansbein als Tunnel in den Käfig zu hängen, und wenn sie drinsitzt, nimmst du den Tunnel raus und legst ihn inkl. Inhalt in die Box.

So könntest du auch versuchen, sie in den Auslauf zu verfrachten - und dann sehen, wie sie sich verhält. Wenn sie nämlich nur im Käfig beißt, ist sie vermutlich eine heftige Revierbeisserin - daran könnte man aber arbeiten. Aber anders als durch einen Versuch außerhalb ihres bekannten Reviers (= Käfig) kann man das leider nicht in Erfahrung bringen.

Hast du denn das Gefühl, daß sie gut sieht und hört? Gerade das Gehör kann man bei Ratten nur schwer testen, weil sie Luftstöße und Bewegungen auch mit den Vibrissen wahrnehmen. Aber gerade blinde Ratten beißen oft, weil sie erschrecken, und taube Ratten sind mitunter aggressiv gegen ihre Artgenossen, weil sie beim Rangeln deren "ich ergebe mich"-Fiepen nicht hören.
 
F

Fussellina

Registriert seit
13.01.2009
Beiträge
8
Reaktionen
0
hallo,
danke das ist mal ne Idee,Flocke hat ein Röhre,in der sie sich gern versteckt.Wenn man davor sitzt sieht man die Lösung manchmal nicht.:eusa_doh:
ich denke sie hört ganz gut,denn wenn ich mit ihr rede kommt sie auch näher.sehen kann sie auch ganz gut,denke ich mal,denn sie reagiert wenn man mit dem Finger außen am Käfig langgeht. Flocke und Flummy sind am 5.10.08 und Püppchen am 10.11.08 geboren worden.Flocky und Flummy waren angeblich immer zusammen,sagte die nette Dame im Zooladen( wo wir sie am 21.11.08 gekauft haben).Püppchen kam am 18.12.08 zu uns.Flummy und Flocke haben wir eine Woche lang immer ausserhalb von Käfig zusammen gebracht,danach sind die Beiden zusammen in den Käfig gekommen.Wie gesagt, die beiden lieben sich und die Kleine guckt sich viel von Flummy ab. Wenn ich versuche Flummy in die Nähe von Flocke zu bringen reagiert Flummy nervös und versteckt sich.
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Ist doch toll, wenn sie die Röhre ohnehin schon mag und kennt, das kannst du super als Transportgelegenheit aus und in den Käfig nutzen ;)
 
F

Fussellina

Registriert seit
13.01.2009
Beiträge
8
Reaktionen
0
Hallo da bin ich wieder,

Also wir waren mit Flocke beim Tierarzt.
der Tierarzt zog sich beim Versuch die Ratte aus der Box zu nehmen, drei Bisswunden zu.Erst nach einer Beruhigungsspritze, konnte er sie untersuchen.Außer das sie sehr aggressiv ist, konnte er nichts auffälliges finden.Sie ist also nicht Krank.
Bekam den tollen Tipp,einfach damit zu leben. Ich soll sie besser einzeln halten, bis sich es irgendwann ergibt,das sie ruhiger wird. Na ja,ich werde es weiter mit Flocke versuchen. Obwohl sie nun so beleidigt ist,das sie nicht mal zum essen die Röhre verlässt,sie zieht sich einfach mit Röhre zum Futter.Selbst meine Finger ignoriert sie.

Ich hoffe einfach weiter das die Kleine ihren Widerstand gegen uns aufgibt.

Liebe Grüße
Silvia
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Ganz ehrlich? Sie alleine zu lassen, halte ich für keine gute Lösung, dadurch wird die Ratte nicht ruhiger (sie versteht ja nicht, warum sie alleine sitzt), sondern verlernt vielleicht rattiges Verhalten und kann nie wieder zu anderen vergesellschaftet werden. Und eine Ratte alleine ist einfach kreuzunglücklich.

Konntest du denn mal testen, ob sie auch im Auslauf beißt? Daß sie beim TA aus Angst beißt, würde ich jetzt nicht repräsentativ sehen ;)
 
Silberfeder

Silberfeder

Registriert seit
29.02.2008
Beiträge
3.228
Reaktionen
0
@ Chipi

Sie beißt ständig,ohne ersichtlichen Grund.Wir haben alles versucht,draußen ist sie schlimmer,als im Käfig.
Ich denke, Sie hat es versucht.
Kam das mit dem Beißen von jetzt auf gleich, oder wurde es nur immer schlimmer?
Dass der Käfig groß genug ist, steht außer Frage?
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Im zweiten Post steht, daß sie die erste Woche noch rauskonnte, seither aber nicht mehr, weil man sie nicht mehr rausnehmen konnte. Das könnte auch auf einen schlimmen Revierbeisser deuten, aber das weiß man nur, wenn man einen Versuch auf neutralem Auslaufgebiet unternommen hat, und das wäre wichtig (auch und gerade in der aktuellen Situation).
 
F

Fussellina

Registriert seit
13.01.2009
Beiträge
8
Reaktionen
0
denke nicht das es nur ein Revierbeißer ist,denn sie beißt bei jeder Gelegenheit.Ich gebe es ja auch nicht auf,sie mit Flummy zusammen zu bringen.Wenn sie draußen zusammen treffen.greift sie sofort an.Flummy weigert sich schon in ihre nähe zu gehen.ich riskiere es immer wieder aufs neue gebissen zu werden.denn irgendwann muss sie doch merken,das ihr niemand etwas böses will.ich finde es auch nicht gut das sie allein ist,aber was soll ich im Augenblick machen?Ich will ja nicht die Gesundheit der anderen riskieren.eine Bekannte sagte ich soll ihr Johanniskraut geben,das soll beruhigen,kennt sich damit einer aus?Man sieht Flocke an das sie Kontakt sucht,aber sowie man hinein fasst,fließt Blut(natürlich nur meins;) ).Zur Zeit versuche ich sie mit Leckereien zu bestechen,aber die nimmt sie und danach wird gebissen.Vielleicht kommen bei ihr ja die Ur-Gene durch und sie wird nie zahm werden.Fragen über Fragen......
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Also beißt sie auch, wenn sie alleine im Auslauf ist?

Versuch doch mal folgendes: halte einen dieser dicken Topfhandschuhe in den Käfig - beißt sie da auch sofort rein? Wenn ja, üb einfach mal mit diesem Handschuh, bis sie kapiert hat, daß sie da nicht sofort reinbeissen muß. Dann bietest du auf dem Topfhandschuh Leckerlis an - einen Drop, einen Klecks Joghurt oder Brei zum Ablecken etc.

Wenn da auch klappt, berühr sie mit dem Handschuh leicht an der Seite oder am Bauch, immer nur ganz langsam und ganz kleine Schritte, bis das ok ist. So sollte man sie eigentlich daran gewöhnen können, daß sie berührt wird und nicht sofort zubeissen muß.
 
F

Fussellina

Registriert seit
13.01.2009
Beiträge
8
Reaktionen
0
gerade war ich ganz mutig,hab meine Hand flach in den Käfig gelegt.Ich wurde sofort angegriffen.Allerdings nicht wirklich gebissen.Sie kam ein paar mal raus geschossen aus ihrer Röhre um anzugreifen,aber da ich die Hand liegen ließ, versuchte sie meine Hand mit den Pfötchen wegzuschieben.Als das auch nicht klappte,beschnupperte sie meinen Arm.Drehte sich dann um und verschwand in ihrer Röhre.Da werde ich jetzt öfter versuchen,nur das ich dann irgendwo zwischen den Fingern Leckerlis verstecke.Vielleicht klappt es ja so.Ich bin nun echt gespannt darauf
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Das klingt dann für mich aber schon wieder klassisch nach Revierterteidigung :eusa_think: das Gute ist, daran kann man arbeiten und das, was du eben erlebt hast, ausbauen ;)
 
F

Fussellina

Registriert seit
13.01.2009
Beiträge
8
Reaktionen
0
Der Auslauf verlief heute mal relativ ruhig,Flocke hat nur einmal meine Tochter gezwickt.Das war diesmal wirklich nur ein zwicken.Selbst Flummy suchte nur einmal Schutz bei meiner Tochter.Allerdings macht sie jetzt im Käfig ein total gestörten Eindruck.Hängt oben im Käfig am Gitter und atmet Stoßweise.Ich finde das seltsam,weil sie das sonst auch nie gemacht hat.Werde es weiter beobachten.hoffe sie hat nur zuviel getobt....
 
Kruehmel

Kruehmel

Registriert seit
04.02.2009
Beiträge
21
Reaktionen
0
Hallo erstmal ;)
Ich habe mir gerade alles durchgelesen, da ich selber das Problem mit einer extrem agressiven Ratte habe.
Hero (so heißt mein(eig mein Freund sein ;)) kleiner Rattenbock) ist jetzt ca. ein Jahr alt, und seit dem mein Freund ihn bekommen hat (von einer Bekannten da war er ca 2 Monate) ist er extrem agressiv und bissig. Die Vorbesitzerin hatte ihn aus dem Zoofachhandel und Hals über Kopf gekauft, weil Hero ja sooo süß war. Naja und wie es natürlich kommen musste, hat sie ihn nach ein paar Wochen wieder abgegeben oder besser gesagt irgendjemanden gesucht der ihn halten will. Und dann war er bei meinem Freund, und war schon von Anfang an bissig. Egal was man in den Käfig steckt, er geht sofort darauf los. Auch im Freigehege fängt er an zu beisen. Wir sitzen stundenlang vor dem Käfig und sprechen mit ihm. Manchmal lässt er sich streicheln doch danach beist er sofort wieder in den Finger. Und mit Beisen meine ich wirklich beisen. Also schnappen tut er gar nicht mehr, er beist sofort richtige Fleischwunden in den Finger. Manchmal ist er wiederum soo lieb. Er kommt auch auf Zurufen. Also das er blind oder taub ist schließen wir beide aus. Müssen natürlich erst mal mit ihm zum TA, aber das ist auch wieder eine Sache für sich. Langsam lässt er sich auch nicht mehr überlisten und jedes mal Käfig säubern wird zu einem Glücksspiel. Entweder er erwischt dich oder er schnappt grad noch daneben.
Wir wissen einfach nicht was wir tuen können, hergeben kommt auf keinen Fall in Frage, mit meiner andren Ratte Krühmel verträgt er sich gar nicht, obwohl sie immer wieder neugierig schnuppern wenn der andre in der nähe ist (haben sie extra nebeneinander gestellt, damit halt irgendeine Gesellschaft da ist.
Ich hoffe ihr habt vll noch ein paar Tipps und danke schon mal für die Hilfe :)

LG Sarah, Marc, Krühmel & Hero :)
 
pupsnasehb

pupsnasehb

Registriert seit
07.03.2008
Beiträge
775
Reaktionen
0
bitte stelle die käfig enicht nebeneinander....das macht alles nur noch schlimmer...
naja damit die beiden sich verstehen muss eine richtige vergesellschaftung stattfinden die mitunter sehr aufwendig sein kann.
wie alt ist die ratte denn? bitte versuch ihn mit einem anderen böckchen zu vergesellschaften, tipps dazu findest du hier einige im forum.

LG
Jenny
 
Kruehmel

Kruehmel

Registriert seit
04.02.2009
Beiträge
21
Reaktionen
0
Ja die beiden sind jetzt ca ein Jahr alt, aber ich bin ganz ehrlich, Krühmel möchte ich nicht unbedingt mit in den Käfig setzen.. Weil Hero sogar auf Weibchen losgeht und nach jedem schnappt..
Es wäre einfach selbstmord wenn ich da noch eine andere Ratte mitreinsetze...
Er geht wirklich auf alles los was in seiner nähe ist.. Durch die Käfige sitzen die beiden schon mal nebeneinander und tuen ein bisschen schnuppern aber des wars dann auch..
 
pupsnasehb

pupsnasehb

Registriert seit
07.03.2008
Beiträge
775
Reaktionen
0
aber die käfige nebeneinander stellen macht noch mehr aggressionen. bitte stelle sie auseinander....

diu sollst deinen da ja nicht mit in den käfig setzen denn so funktioniert eine vergesellschaftung nicht, und ehrlich mal, dein bock sollte auch gesellschaft bekommen, ratten sind rudeltiere die unbedingt einen oder mehrere gleichgeschlechtliche artgenossen braucht.
ich denke mal Hero verteidigt sein revier und wenn dann deim krümel noch daneben steht wird das sicher nicht besser, die beiden haben unterschiedliche "rudel"gerüche, und da ratten extrem rudelbezogen sind ist es dann kein wunder dass der so abdreht.

warum sitzt denn dein krümel alleine? ganz ehrlich das finde ich nicht gut....
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

extrem aggressiv

extrem aggressiv - Ähnliche Themen

  • Ratte extrem aggressiv!

    Ratte extrem aggressiv!: Hallo zusammen.. :) Ich habe zwei Ratten Fetti und Joel.. Joel ist ein sehr zarmes Tier, haben auch eine sehr enge Verbindung zueinander da er...
  • Ratte extrem Agressiv und Merkwürdig

    Ratte extrem Agressiv und Merkwürdig: hallo habe ein großes Problem! Also ich habe eine Ratte bekommen die echt krass ist habe sowas noch nie erlebt. Sie ist total Aggressiv schnauft...
  • 2 neue Rattis extrem scheu/ängstlich

    2 neue Rattis extrem scheu/ängstlich: Hallo zusammen :D, haben 2 Babyrattis geschenkt bekommen, aus der Zoohandlung (jaja, ich weiß... man hat's ja nur gut mit uns gemeint). Die...
  • Meine Ratte beißt und lässt nicht los

    Meine Ratte beißt und lässt nicht los: Ich habe seit ca 2-3 Monaten 3 Rattenweibchen von einer Hobbyzüchterin. Sie sind Geschwister und jetzt fast ein Jahr alt. Zwei von ihnen sind...
  • Bock verhält sich ungewöhnlich aggressiv

    Bock verhält sich ungewöhnlich aggressiv: Hallo, vor einiger Zeit habe ich unsere vier neuen Haustiere vorgestellt - sicher bin ich mir nicht, ob dieser Beitrag noch zu lesen ist. Meine...
  • Ähnliche Themen
  • Ratte extrem aggressiv!

    Ratte extrem aggressiv!: Hallo zusammen.. :) Ich habe zwei Ratten Fetti und Joel.. Joel ist ein sehr zarmes Tier, haben auch eine sehr enge Verbindung zueinander da er...
  • Ratte extrem Agressiv und Merkwürdig

    Ratte extrem Agressiv und Merkwürdig: hallo habe ein großes Problem! Also ich habe eine Ratte bekommen die echt krass ist habe sowas noch nie erlebt. Sie ist total Aggressiv schnauft...
  • 2 neue Rattis extrem scheu/ängstlich

    2 neue Rattis extrem scheu/ängstlich: Hallo zusammen :D, haben 2 Babyrattis geschenkt bekommen, aus der Zoohandlung (jaja, ich weiß... man hat's ja nur gut mit uns gemeint). Die...
  • Meine Ratte beißt und lässt nicht los

    Meine Ratte beißt und lässt nicht los: Ich habe seit ca 2-3 Monaten 3 Rattenweibchen von einer Hobbyzüchterin. Sie sind Geschwister und jetzt fast ein Jahr alt. Zwei von ihnen sind...
  • Bock verhält sich ungewöhnlich aggressiv

    Bock verhält sich ungewöhnlich aggressiv: Hallo, vor einiger Zeit habe ich unsere vier neuen Haustiere vorgestellt - sicher bin ich mir nicht, ob dieser Beitrag noch zu lesen ist. Meine...