Eine zu dünn, eine zu fett - was tun?

Diskutiere Eine zu dünn, eine zu fett - was tun? im Farbmäuse Ernährung Forum im Bereich Farbmäuse Forum; Hallo zusammen, bin lange nicht mehr hier gewesen. Nun habe ich mal wieder eine Frage zur Ernährung meiner Mäuse: Ich habe vier Farb- Mädels...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
LaFilleZ

LaFilleZ

Registriert seit
11.11.2006
Beiträge
174
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

bin lange nicht mehr hier gewesen. Nun habe ich mal wieder eine Frage zur Ernährung meiner Mäuse:

Ich habe vier Farb- Mädels, zwei geb. 10/2007, zwei geb. 12/2007. Alle fressen und trinken fleißig und flitzen von abends bis in die frühen Morgenstunden ganz fidel herum. Soweit also alles gut. Zwei davon sind absolut normalgewichtig.

Eine Maus hat mir jedoch schon immer etwas "Sorgen" gemacht. Sie hat von Anfang an sehr laut geatmet, teilweise wie kleine "Anfälle". In der Tierklinik
wurde bei ihr ein sehr schwaches Imunsystem festgestellt, die Lunge sei aber frei. Sie bekam Spritzen, Tropfen für zuhause (k.A. jetzt wie die hießen) und ihr Zustand ist recht stabil, sie ist ja immerhin auch schon über 1 Jahr alt geworden trotz der Umstände.
Allerdings ist sie sehr dünn, trotz gutem Fressverhalten.

Die vierte im Bunde ist das genaue Gegenteil. Sie rennt auch viel herum, hat das glänzenste Fell von allen und ist total gesund, aber sie ist ziemlich fett, beim letzten tierärztlichen Wiegen wog sie genau das Doppelte der "Dünnsten". 36 g. Tendenz eher steigend, würde ich sagen.

Da ich die vier zusammen halte ist es natürlich schwer, die eine auf Diät zu setzen und die anderen normal zu füttern.

Was sollte ich also tun? Habe die Dünne, Milkyway, auch schon mal getrennt, um sie tageweise separat zu füttern, aber sie frisst nicht gut wenn die anderen nicht bei ihr sind.
Alternativ das Dickerchen, Zara, während des ersten "Ansturms" ans Futter trennen und nur die Reste futtern lassen? Aber dann müsste ich sie ja jede Nacht trennen, da ich immer abends füttere und sie über Nacht fressen.

Oder würdet ihr es einfach so "weiterlaufen" lassen wir bisher? Ist Übergewicht sehr schädlich?

Ich füttere übrigens recht ausgewogen, denke ich. Als Basis JR Mäuseschmaus gemixt mit einer Tierladenmischung, dazu alle 2-3 Tage mal Gemüse, Obst etc., nach Bedarf Eiweis (Magerquark, KatzenTroFu, Bachflohkrebse u.ä.).
Selten mal einen kleinen Drops, ansonsten noch Hirsekolben im Käfig und selten mal Knabberstangen oder -ringe.
 
14.01.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber von Alexandra geworfen? Sie ist Veterinärin und seit vielen Jahren begeistere Mäusehalterin, erklärt in diesem Ratgeber, was die flinken Nager brauchen, um sich als Heimtiere wohl zu fühlen. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
die_ansche

die_ansche

Registriert seit
24.02.2008
Beiträge
5.227
Reaktionen
0
36 g geht ja noch (gut hängt von der Maus ab), aber 18 Gramm ist echt wenig. Da würde ich mich vllt. eher auf die dünne Maus achten. Du solltest deine Mäuse selbst regelmäßig wiegen, um das Gewicht im Auge zu behalten. Wenn die andere wirklich arg zunimmt, sollte man sich vllt. noch was überlegen. Gerade auf die "kalorienreichen" Sachen stürzen sich die Nasen ja oft zuerst, wodurch du im Notfall noch getrennt füttern könntest, indem du vllt. jeweils in unterschiedlich Etagen lockst und diese dann evtl. abtrennst...Aber dazu sollten sich noch mehr Leute äußern.

Generell: Was meinst du für Drops? Also diese Drops, Knabberstangen und dieser ganze Kram aus dem Zooladen (mal abgesehen vom Hauptfutter), sind meistens Mist, da sie einen Haufen Zucker enthalten.
Du kannst ruhig täglich Frischfutter geben, halt in kleinen Portionen.
In dem Katzentrofu ist kein Zucker enthalten? Was heißt für dich nach Bedarf?
 
jenny23

jenny23

Registriert seit
11.01.2008
Beiträge
126
Reaktionen
0
Hi!

Du kannst der kleinen Milkyway auch gezielt Dickmacher zustecken, z.B. NutriCal, Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne usw.

Anstatt getrennt zu füttern kannst du auch die meisten "Dickmacher" aus dem Hauptfutter raussammeln und allen, bis auf dem Moppelchen, diese von Hand geben.
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.887
Reaktionen
13
Das Wichtigste haben die anderen ja schon gesagt...
36g sind übrigens absolutes Normalgewicht für eine Farbmaus. Je nach Größe und Statur ist alles, was zwischen 20 und 70g liegt, im normalen Bereich... 18g sind tatsächlich etwas wenig, da würde ich auch päppeln - aber um die 36g-Maus musst Du Dir eigentlich keine Sorgen machen...
Überleg mal - für Kerlchen, die kastriert werden sollen, gilt ein Mindestgewicht (!) von 30g... (Ok, Kerlchen werden gern mal ein paar Gramm schwerer als Mädels - aber es gibt durchaus auch weibliche Mäuschen, die mit 50 oder gar 60g noch absolut im normalen Bereich liegen und keinesfalls übergewichtig sind...)

Vielleicht hast Du mal Fotos von Deinen Mäuschen? Da könnte man vielleicht besser beurteilen, ob Deine schwerste Maus schon ein Moppelchen ist, oder ob sie Dir einfach nur im Vergleich zu der 18g-Maus so "dick" vorkommt...

LG, seven
 
H

Henni

Registriert seit
16.07.2008
Beiträge
9.088
Reaktionen
0
Hrm, also meine Leilani ist ja ein Moppelchen und sie wiegt 55g. Die beiden anderen Älteren wiegen 50g, sind aber kein bisschen übergewichtig. Die große Maus ist also absolut okay, wie andere schon gesagt haben.

Die kleine Maus würde ich auch ein bisschen päppeln, ich versuche es zur Zeit immer mit Nüssen oder mal ein Stückchen Käse. Nutri Cal ist auch ganz gut wenn du das hast, nur mag das meine "Päppelmaus" nicht fressen. Ist Milkyway denn handzahm? Dann kannst du ihr die Leckerchen ja extra geben.

Ich finde es übrigens lustig, Berber21 hat grad auch so ne "Päppelmaus" und die heißt auch Milky Way :mrgreen:. Was für ein Zufall, gell?

LG Henni
 
LaFilleZ

LaFilleZ

Registriert seit
11.11.2006
Beiträge
174
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

also Milkyway ist handzham, ja. Sie lässt sich ohne Weiteres rausnehmen, nur fressen will sie immer nur in ihrem Zuhause, das ist halt das Problem. Ich hatte sie ja, wie ich schon geschrieben habe, eine Zeitlang mal getrennt von den anderen im Transportkäfig, damit ich sie ganz gezielt füttern und "überwachen" kann. Da hab ich ihr Käse, Haferflocken usw. gegeben, alles was dick macht. Aber sie hat nicht gut gefressen, weil sie unter jeglicher Trennung, wenn auch nur kurz, zu leiden scheint. Im Zuhause frisst sie aber wie gesagt völlig normal und ist immer direkt mit am Futter, wenn´s was gibt.

Ich habe jetzt aber alle 4 nochmal nachgemessen und komme zu einem ganz anderen Ergebnis als die Tierärztin vor kurzem. Also, die Daten sind wie folgt:

Gipsy (optisch normal) = 33 g
Cassie (optisch normal) = 38 g
Zara (das Moppelchen) = 46 (!) g
Milkyway (die Dünne) = 22 g

Was sagt ihr dazu? Ihr meintet ja ab 20g wäre normal?! Ich habe jetzt mehrmals nachgewogen, es bleibt bei allen dabei.

Zara ist schon wirklich moppelig, das bilde ich mir nicht nur ein, wenn sie so hockt dann ist sie fast breit wie lang. ;) Aber es scheint ihr ja gut zu gehen... also meint ihr mit den Gewichten liegen sie doch alle in der Norm?

Edit:
Fotos zeigen 1. die dünne Milkyway, 2. oben Gipsy, unten dicke Zara, 3. Cassie, 4. Gipsy (trinkt), 5. Milkyway vorhin auf der Waage
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Sina

Sina

Registriert seit
17.09.2008
Beiträge
11.117
Reaktionen
0
Deine Mausis sehen aber alle weder zu dick noch zu dünn aus. Da musst du dir echt keine Sorgen machen. 22g ist zwar nicht viel, aber sie ist ja insgesamt eher zierlich, da ist es nicht so schlimm.
 
Marion65

Marion65

Registriert seit
02.05.2007
Beiträge
1.310
Reaktionen
0
Ich kann mich da nur der Meinung von ZsaZsaZsu anschließen. Deine Mäuse sehen völlig normal aus. Ich habe insgesamt 11 Mäuse, fütter sie alle gleich und trotzdem sind einige etwas dicker und andere wiederum richtig schlank.

Solange die Mäuse nicht knochig und eingefallen aussehen, müßte alles in Ordnung sein. Und deine Mäuschen sehen gut aus. ;)
 
LaFilleZ

LaFilleZ

Registriert seit
11.11.2006
Beiträge
174
Reaktionen
0
Das beruhigt mich, dass ihr das auch so seht. Bei Milkyway war ich halt etwas in Sorge, nicht dass sie mir mal verhungert. Allerdings war es bei ihr ja auch nicht so, dass sie früher ganz dick war und auf einmal abmagerte, sondern sie war eben schon immer so ein schmales Hemdchen und die TÄ meinte eben, sie hat insgesamt einfach kein gutes Immunsystem und war schon im Alter von 5-6 Wochen krank. Daher kann ich ja noch froh sein, dass sie inzwischen schon 1 1/4 Jahr alt ist und immer noch herumwuselt und gut frisst.
Dann belasse ich es also bei der bisherigen Fütterung und bin froh, dass ihr meine 4 Mädels als normal anseht.
Auch wenn es "nur kleine Mäuse" sind und mein Pferd schon noch eine "größere" Rolle in meinem Leben einnimmt, aber ich habe mir schon immer geschworen, dass es meinen Tieren, egal ob groß oder klein, jung oder alt, immer gut gehen soll, darum sind mir natürlich auch die Mäusemädels wichtig.

Euch allen noch viel Spaß mit euren Kleinen! :)
 
H

Henni

Registriert seit
16.07.2008
Beiträge
9.088
Reaktionen
0
Also wow, wenn Milky schon über ein Jahr alt ist, dann muss sie ja doch recht robust sein. Aber wenn du schreibst, dass sie immer beim Futter hockt und gut frisst, dann wird sie sich ihre Nähstoffe schon holen.

Also mein Moppelchen wiegt 55g, da kommt deine Zara noch lange net ran :mrgreen:
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Eine zu dünn, eine zu fett - was tun?

Eine zu dünn, eine zu fett - was tun? - Ähnliche Themen

  • Maus zu dünn

    Maus zu dünn: Hallo, eine meiner Mäuse ist zu dünn, alle anderen sind normalgewichtig laut Tierarzt. Sie ist ziemlich ängstlich, hat sich die ersten Tage gar...
  • Eine zu dick und eine zu dünn

    Eine zu dick und eine zu dünn: Hallo, ich habe drei farbmäuse (1 ist 11 monate (Amanda) und die anderenbeiden sind 6 monate (Potilla, Pünktchen) alt). Ich wiege sie regelmäßig...
  • zu dünn!!!

    zu dünn!!!: Hallo, ich habe seit fast 1 Jahr eine kleine Farbmaus (genaues Alter unbekannt), die abgenommen hat. Sie frisst auch nicht mehr gut, eigentlich...
  • Ähnliche Themen
  • Maus zu dünn

    Maus zu dünn: Hallo, eine meiner Mäuse ist zu dünn, alle anderen sind normalgewichtig laut Tierarzt. Sie ist ziemlich ängstlich, hat sich die ersten Tage gar...
  • Eine zu dick und eine zu dünn

    Eine zu dick und eine zu dünn: Hallo, ich habe drei farbmäuse (1 ist 11 monate (Amanda) und die anderenbeiden sind 6 monate (Potilla, Pünktchen) alt). Ich wiege sie regelmäßig...
  • zu dünn!!!

    zu dünn!!!: Hallo, ich habe seit fast 1 Jahr eine kleine Farbmaus (genaues Alter unbekannt), die abgenommen hat. Sie frisst auch nicht mehr gut, eigentlich...