Futterallergie

Diskutiere Futterallergie im Katzen Gesundheit Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo Katzenfreunde. Mein "Dicker" hat folgendes Problem. Der hat ne Futterallergie. Meine Frage ist, ob man dieses Problem behandeln kann. Bei...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
E

Enzo

Registriert seit
06.10.2008
Beiträge
11
Reaktionen
0
Hallo Katzenfreunde.
Mein "Dicker" hat folgendes Problem.
Der hat ne Futterallergie. Meine Frage ist, ob man dieses Problem behandeln kann. Bei meinem letzten Tierarztbesuch konnte ich ganz schön tief in die Tasche greifen. Die Behandlung und das Futter waren ganz schön teuer. Er hatte vorher normales Futter (trocken und nass) bekommen, auch ohne Probleme gefressen und bekam
auch keine allergischen Reaktionen wie Juckreiz im Kopfbereich. Doch vor ca 2 Monaten bekam er diese Allergie. Durch den Juckreiz kratzte er sich ziemlich oft am Kopf und bekam auch dadurch kleine Wunden und später auf einem Auge eine Bindehautentzündung.
Aber wie geagt der Tierarzt gab ihm eine Spritze gegen den Juckreiz, Tabletten gegen die Allergie, eine Salbe gegen die Bindehautentzündung. Dann habe ich auch noch das Futter von ihm erhalten: 1,5kg Trockenfutter von Royal Canin (Sensitiv Control), kostet 18€. Nach einer Woche mit der Behandlung wie vom Tierarzt empfohlen, war alles wieder in Ordnung. Nun habe ich ihm aber wieder anderes Futter gegeben um zu testen ob das eine Futterallergie ist. Und es ist eine. Nach einer Woche kam wieder das selbe Problem. Ich bin auch gleich wieder zum Tierarzt gefahren und habe das Futter gekauft. Diesmal auch Nassfutter von Royal Canin (zusammen 32€). Gibt es denn dafür anderes Futter was günstiger ist und kann man so eine Futterallergie weg bekommen?
Gruß Enzo
 
17.01.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Futterallergie . Dort wird jeder fündig!
B

Blue_Angel

Guest
Alles was du jetzt brauchst ist Geduld. Das heisst, du musst nun selbst die verschiedensten Futtersorten durchprobieren.

Was fütterst du denn sonst?

Royal Canin ist nämlich kein wirklich gutes Futter, auch wenns von den Tierärzten wärmstens empfohlen wird. Warum? TÄ werden von RC und Hills gesponsort.
 
E

Enzo

Registriert seit
06.10.2008
Beiträge
11
Reaktionen
0
Naja, der Tierarzt hat das empfohlen und er meinte das es ziemlich hochwertig ist. Hatte vorher Kittekat, ist auch nicht das Beste, aber es hat ihm geschmeckt. Was kannst du mir denn empfehlen? Achso das Trockenfutter von RC frist er wie verrückt und das Nassfutter nimmt er gar nicht. :| ...ärgerlich...
 
B

Blue_Angel

Guest
TÄ lernen nichts über die Ernährung einer Katze, nur eben das Medizinische.

Von Trofu können Katzen, besonders Kater krank werden. Sie trinken viel zu wenig.

Empfehlenswert ist Lux (Aldi Nord) und Shah (Aldi Süd).

Etwas teurer dann Animonda, Schmusy, Miamor, Grau und einiges mehr.

Richtig teuer Porta21 z.B.


Wichtig ist, das kein Zucker im Futter drin ist, kein Getreide (Trofu besteht hauptsächl. aus Getreide, ausser teure Sorten wie Orijen).

Und der Fleischanteil sollte höher sein als diese immer angegebenen 4% auf Whiskas und Co.

Es könnte durchaus sein, das er Kitekat nicht verträgt. Hol mal das Aldifutter, aber wirklich nur erwähnte Sorten, das Topic, Kokra oder wie die anderen heissen, sind auch Schrott.
 
S

Substantia Nigra

Registriert seit
19.03.2008
Beiträge
3.192
Reaktionen
0
Hallo Enzo!

Mein Wissen über Futtermittelallergien ist eher begrenzt.

Allerdings wird die Katze ja wahrscheinlich nicht gegen "Futter allgemein" sondern nur gegen ein oder mehrere Inhaltsstoffe allergisch sein.
D.h. wenn du herausfindest, welche Stoffe das sind, kannst du in Zukunft spezill Futter vermeiden, welches Diese enthält - und dennoch mit ganz normalem Futter weiterfüttern.

Wie du ja selbst schon weißt, ist Kitekat der gleiche Schrott, wie alle anderen Supermarktsorten.

Für wichtig bei einer Allergie deiner Katze halte ich, dass die Deklaration der Inhaltsstoffe auf der Dose möglichst genau sind. Dass da also nicht steht "Fleisch und Fleischnebenprodukte, mind. 4% Huhn" - dann weißt du nämlich nicht annähernd, was der Rest ist.

Grau z.B. ist ein Futter, bei dem auf der Dose ganz genau angegeben ist, wie viel Prozent von welchem Tier stammen.
Wenn du dich z.B. bei www.sandras-tieroase.de durch das Sortiment klickst, wirst du noch einige Sorten finden, bei denen das der Fall ist.
Grundsätzlich ist es eh gut, hochwertig zu füttern, bei einer Katze mit Futtermittelallergie ist es aber unerlässlich zu wissen, was im Futter drin ist.

Vorher muss allerdings eine Ausschlussdiät gemacht werden, um herauszufinden, gegen was genau sie allergisch ist. Dazu nimmt man, soweit ich weiß, üblicherweise Pferdefleisch und Kartoffeln, weil dies im normalen Katzenfutter nicht vorhanden ist und somit wahrscheinlich keine allergische Reaktion auslöst. Danach wird langsam getestet, wogegen die Katze allergisch ist.

Ich hab schonmal ein bißchen gegoogelt (weil mich das Thema auch interessiert ^^), wenn du weitersuchst, wirst du mit Sicherheit noch einiges finden.
http://www.vetderm.evetsite.com/files/11245176.pdf
http://www.laupeneck.ch/praxis/d/info/pdf_2007/Futtermittelallergie_bei_Hund_und_Katze_2007.pdf
http://www.warum-ada.de/Maja/chico_ausschlussdiaet-allgemein.html

LG,
Suni
 
Harpseal

Harpseal

Registriert seit
05.01.2009
Beiträge
77
Reaktionen
0
meinem Kater gehts nun mit dem Futter von Vet Concept wieder richtig gut. Die Juckerei hat aufgehört und die Narben verheilen inzwischen wieder. Er ist wieder fit und fühlt sich wohl. Ich füttere nun drei Sorten, Strauss, Ente und Rentier. Oje klingt hier wie Werbung. Es gibt sicherlich noch andere Futtermittel, die für Katzen mit Futtermittelallerige tauglich sind
 
H

Herkules

Registriert seit
21.01.2009
Beiträge
2
Reaktionen
0
Katzenfutter

Hi Enzo,

wir haben mal von unserem TA die Info bekommen, dass Katzen nur mit !gutem! Trockenfutter auskommen und kein Nassfutter brauchen. Unser Kater bekommt daher seit 3 Jahren nur das Trockenfutter mit dem Frischhalteverschluss von Aldi (Luftdicht verschlossen und daher hält es Feuchtigkeit). Es hat ein wunderbares Fell und wird immer kräftiger. Es ist günstig und der Kater frisst und ist gesund!

Beste Grüße von unserem Herkules!
 
eifelbiene

eifelbiene

Registriert seit
05.12.2006
Beiträge
6.411
Reaktionen
0
Herkules, kannst du mal die Zusammensetzung des Aldi-Futters hier reinschreiben?

Selbst wenn es mit Frischhalteverschluss ist, kommt es niemals an den Feuchtigkeitsgehalt heran, den eine Katze braucht. Da Katzen diesen Bedarf vorwiegend aus der Nahrung ziehen, ist reine Trofu-Ernährung sehr belastend für die Organe, ebenso der hohe Getreideanteil in den meisten Marken.
 
Harpseal

Harpseal

Registriert seit
05.01.2009
Beiträge
77
Reaktionen
0
meine Tierärztin sagt, dass Kater gar kein Trockenfutter bekommen sollten, weil das zur Bildung von Harnsteinen führen kann
 
S

Substantia Nigra

Registriert seit
19.03.2008
Beiträge
3.192
Reaktionen
0
Da sagt deine Tierärztin die Wahrheit - genau das predigen wir hier auch immer...

Katzen sind ursprünglich Wüstenbewohner und als solche decken sie ihren Flüssigkeitsbedarf auch heute noch nahezu ausschließlich über die Nahrung. Ein angemessenes "Durstgefühl" kennen Katzen daher nicht. Man sagt sogar, wenn man eine Katze trinken sieht, ist es schon zuviel.
Das mag stimmen, denn ich ernähre meine beiden nahezu ausschließlich mit Nafu und sie trinken einfach nichts.
Jemand hat hier vor Kurzem die Rechnung aufgestellt, dass eine Katze, die nur mit Trofu ernährt wird, täglich 700 ml Wasser trinken müsste, um ihren Flüssigkeitshaushalt aufrecht zu erhalten. Und mal ehrlich: Welche Katze tut das?
Man kann also davon ausgehen, dass Katzen die nur Trofu fressen grundsätzlich zu wenig trinken. Dadurch werden die Organe,besonders die Nieren, stark belastet, was über die Jahre eben zu schweren Erkrankungen führt.
Unter anderem deswegen füttern die meisten hier nur Nassfutter und Trofu ausschließlich als Leckerchen.

LG,
Suni
 
Eyepod&Tripod

Eyepod&Tripod

Registriert seit
30.10.2006
Beiträge
941
Reaktionen
0
@Enzo: Wichtig wäre zu wissen auf was deine Katze genau allergisch reagiert.
Ist es eine Fleischsorte wie Rind oder Lamm, dann soltten die Futtersortenvermieden werden. Aber ACHTUNG! Oftmals ist es so, dass wenn Ente draufsteht nur 4% Ente drin ist und der Rest z.B. Rind oder Schwein. Im Gegenzug kann es sein, dass in einer Dose mit Rind mehr Ente drin ist. Klingt unlogisch, ist es auch mE nach.

Es gibt aber Futtermittelhersteller, die sortenreines Futter anbieten. a ist dann nur Ente, nur HIrsch, nur STrauss usw drin.
Das sind z.B Vetconcept wie schon gesagt, aber auch Ropocat golden select, einige Macs Dosen usw.

Sollte deine Katze auf Getreide oder Reis reagieren, dann sollte man nur die Sachen füttern, die kein Getreide oder Reis enthalten.
Dann wäre aber auch Trofu nicht angesagt. Es gibt Allergietests, die das herausbekommen können. Oder man versucht es über eine Ausschlussdiät. Dabei wird über eine bestimmte Zeit nur eine reine Futtersorte gefüttert.

Allergien sind sehr komplexe Erkrankungen.
Was du auch machen könntest wäre z.B. barfen, also eine biologisch artgerechte Ernährung mit rohem Fleisch und Fisch. Dazu gibt es auch viele Themen hier.

So, mehr fällt mir im Moment nicht ein.

Ach doch noch eine Sache aus der TCM:
Da wird bei Allergien kein Trofu gegeben, weil eine Allergie eine Erkrankung mit Hitze ist. Da das Trofu aber auch erhitzt wird, würde man nach TCM Verständnis noch zusätzlich dem Körper Hitze zuführen und somit die Erkrankung eher noch verschlimmern.

Halt uns mal auf dem Laufenden.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Futterallergie