Weizen Ähren-Hafer Rispen

Diskutiere Weizen Ähren-Hafer Rispen im Chinchilla Ernährung Forum im Bereich Chinchilla Forum; Nabend! Hab da mal ne frage zu Weizen Ähren firstund Hafer Rispen. Dürfen das meine Chinchillas fressen oder ist das nicht gut für sie. Wenn...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
D

Die Liesel

Registriert seit
13.01.2009
Beiträge
244
Reaktionen
0
Nabend!

Hab da mal ne frage zu Weizen Ähren
und Hafer Rispen. Dürfen das meine Chinchillas fressen oder ist das nicht gut für sie. Wenn nicht, warum???

Danke im vorraus Die Liesel
 
17.01.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Leitfaden Ernährung von Chinchillas von NTV geschaut? Dort steht vieles Wissenswertes über die Ernährung, aber auch Pflege und Vermehrung. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
P

phyllotis

Registriert seit
03.11.2006
Beiträge
66
Reaktionen
0
Hi,

grundsätzlich solltest du bedenken, dass gerade Mehlsaaten wie Getreide bei einigen Chinchillas offenbar Probleme bereiten. So sollen einige Individuen mit Hyperaktivität reagieren, wobei das stark von dem Individuum abhängt, ob und wie reagiert wird.

Ein weiterer Punkt wären die Frasschutzstoffen, welche insbesondere in den Spelzen enthalten sind, doch deswegen würde ich mir nicht allzu sehr sorgen, denn einerseits schützen sich viele Pflanzen mit solchen Stoffen, auch die meisten Kräuter und auch Gräser haben Abwehr gegen Frass, dazu kommt, wenn die Tiere die Wahl haben, lernen sie eigentlich schnell und gut sinnvoll damit umzugehen und nur soviel zu fressen, wie ihnen gut tut. Voraussetzung ist, dass sie möglichst kein Fertigfutter (Mischfutter, Pellets, etc.) bekommen und eine breite Futterpalette mit viel Abwechslung: Grünfutter, Kräuter, Gemüse/Obst, belaubte Äste usw.
Bei Unsicherheit kannst du es ja mal in kleineren Mengen anbieten und die Tiere gut beobachten. Die Menge macht ja bekanntlich das Gift. Wenn sie aber anfänglich sehr zögerlich da rangehen, muss das noch nicht viel heissen. Es ist aber ein gutes Zeichen, denn Vorsicht bei unbekanntem Futter ist ein sehr sinnvolles Verhalten. Nicht nur der Mensch sonder auch die meisten Tiere gehen vorsichtig an neues Futter ran und müssen sich häufig erst daran gewöhnen.

Im Übrigen erinnere ich mich wieder, dass ich vor einigen Jahren verschiedene Getreide aussähte, unter anderem Hafer, verschiedene Hirse (Kolben und Rispenhirse), sogar Lein und Kanariengras wuchs... ich verfütterte eigentlich das meiste davon ganz an die Tiere, also Halme, Kraut mit Ähre und Sämereien und es wurde gefressen und konnte da nichts Negatives beobachten. Allerdings war das damals noch bei den Degus, aber die sind sich was die Ernährung betrifft bekanntlich ziemlich ähnlich.

LG Phyll
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Weizen Ähren-Hafer Rispen