Katzen und hundefutter

Diskutiere Katzen und hundefutter im Katzen Ernährung Forum im Bereich Katzen Forum; huhu hab von ner bekannten gehört das die firstihren katzen hundefutter gibt ist das ok, weil sie hat ja auch einen hund und dann kann sie das ja...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
lissy1987

lissy1987

Dabei seit
20.04.2008
Beiträge
1.039
Reaktionen
0
huhu
hab von ner bekannten gehört das die
ihren katzen hundefutter gibt
ist das ok, weil sie hat ja auch einen hund und dann kann sie das ja nicht verhindern

lg
 
20.01.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Leitfaden für natürliche Katzenernährung geworfen? Vielleicht hilft dir das ja weiter?!
eifelbiene

eifelbiene

Dabei seit
05.12.2006
Beiträge
6.411
Reaktionen
0
Hallo Lissy,

wenn die Katze mal ab und zu ein klein bisschen Hundefutter mopst, sollte das kein Problem sein.

Eine Katze jedoch wirklich mit Hundefutter zu ernähren, führt mit der Zeit zu schlimmen Mangelerscheinungen. Katzennahrung hat Zusätze, die im Hundefutter nicht enthalten sind.
 
Harpseal

Harpseal

Dabei seit
05.01.2009
Beiträge
77
Reaktionen
0
Hallo Lissy,

wenn die Katze mal ab und zu ein klein bisschen Hundefutter mopst, sollte das kein Problem sein.

Eine Katze jedoch wirklich mit Hundefutter zu ernähren, führt mit der Zeit zu schlimmen Mangelerscheinungen. Katzennahrung hat Zusätze, die im Hundefutter nicht enthalten sind.
Hundfutter fehlt, das für die Katzen lebesnwichte Taurin..
 
Bommelchen

Bommelchen

Dabei seit
10.01.2009
Beiträge
13
Reaktionen
0
Hallo,

unser TA hat auch gesagt, dass Hundefutter nicht gut für Katzen ist.
Die zwei Katzen meiner Mutter machen sich nämlich auch immer still und heimlich über den Hundenapf her. :077:
Sie soll, wenn der Hund nicht auffrißt, den Napf weg stellen und ihm dann später wieder hin. So verhindert man, dass sich die Katzen heimlich dran laben.
 
Ina4482

Ina4482

Dabei seit
09.09.2008
Beiträge
16.477
Reaktionen
1
Wie gesagt, wenn die Katzen nur zwischendurch mal "naschen", ist das bestimmt nicht dramatisch (ich selbst habe als Kind wohl unheimlich gerne mal bei den Hunden meiner Großeltern oder den Katzen meiner Tante mit aus dem Napf "genascht" und lebe auch noch :roll:). Aber nur damit ernähren...

unser TA hat auch gesagt, dass Hundefutter nicht gut für Katzen ist.
Ist es denn richtig schädlich? Oder einfach nur nicht als Alleinfuttermittel gut?
 
Ina4482

Ina4482

Dabei seit
09.09.2008
Beiträge
16.477
Reaktionen
1
Ich meinte, auch schädlich, wenn eine Katze mal einen Rest aus dem Hundenapf klaut? Ich habe ja eh keinen Hund und das Problem somit nicht, aber ich fänd es interessant, weil man Opa häufiger streunende Katzen mit Hundefutterresten füttert. Er kauft natürlich auch Katzenfutter, aber gelegentlich werden halt die Reste vom Hund drunter gemischt.
 
eifelbiene

eifelbiene

Dabei seit
05.12.2006
Beiträge
6.411
Reaktionen
0
Wenn die Katzen nur ab und zu Hundefutter bekommen, dürfte da nichts passieren. Streuner haben zudem die Möglichkeit sich zusätzlich von Mäusen zu ernähren, wo sie die optimale Zusammensetzung haben. Und wenn es vorwiegend Katzenfutter gibt, sehe ich da kein Problem.
 
Ina4482

Ina4482

Dabei seit
09.09.2008
Beiträge
16.477
Reaktionen
1
Dann ist ja gut, ich habe meinen Opa nämlich schon mit meinen Hundefutterkäufen und meinen Beratungen zur Ernährung des Hundes in den letzten Monaten reichlich überfordert ;).
 
ScarletSpider

ScarletSpider

Dabei seit
16.12.2007
Beiträge
14
Reaktionen
0
Meine KAtzen klauen sich auch öfter mal Hundefutter *hrhr*
Grund dafür war aber auch recht schnell gefunden, meine MainCoon stehen halt einfach auf größere Pellets. ^^
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Katzen und hundefutter