Katzen vergesellschaften nach Tod einer Fellnase

Diskutiere Katzen vergesellschaften nach Tod einer Fellnase im Katzen Verhalten Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo an das Forum, Kurz zur Vorgeschichte : Vor ca. 3 Monaten habe ich hier im Tierforum einen Thread eroeffnet, in dem es um Fee, eine meiner...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
M

mikesch56

Registriert seit
30.10.2008
Beiträge
52
Reaktionen
0
Hallo an das Forum,
Kurz zur Vorgeschichte :
Vor ca. 3 Monaten habe ich hier im Tierforum einen Thread eroeffnet, in dem es um Fee, eine meiner zwei Katzen ging.
Sie ist an CNI erkrankt und nach drei Monaten Kampf haben wir verloren. Sie wird heute, bzw. morgen eingeschlaefert.
Damit wird Eve ( EKH-Katze / ca. 10 Jahre ) allein zurueck bleiben.
Da ich tagsueber arbeiten muss, wie die meisten hier, habe ich bereits nach neuer Gesellschaft fuer Eve Ausschau gehalten.
Bitte das jetzt nicht
falsch zu verstehen, dass ich mich schon nach einem neuen Tier umsehe,
wo Fee noch gar nicht ueber die Regenbogenbruecke gegangen ist.
Aber fuer sie kann ich leider nichts mehr tun.
Fuer Eve moechte ich auf jeden Fall den Verlust so schnell und leicht wie moeglich vergessen machen.
Deshalb diese fruehzeitige Suche.

Eve ist, wie Fee, eine Katze aus dem Tierheim und die beiden leben seit 8 Jahren bei mir.
Eve ist immer die dominantere und aktivere von beiden gewesen. Sie hat Fee auch schon mal aufgemischt.
Allerdings sah das immer mehr nach einem Rangordnungs-Ritual aus oder es waren spielerische Attacken.
Sie hat mit ihren 10 Jahren noch ordentlich Energie und jede Menge Flausen im Kopf.

Ich frage mich jetzt, wie ich das mit der ' Einbuergerung ' am besten geregelt kriege.
Meine Fragen dazu an die Experten hier im Forum :
1. Eigentlich spiele ich mit dem Gedanken, mir gleich zwei neue Mitbewohner zuzulegen.
Ist das machbar oder ueberfordere ich Eve damit ?
2. Der erste Neubuerger hier waere ein zweijaehriger Norwegermix-Kater ebenfalls aus dem Tierheim.
Wenn es dann wirklich zwei werden, welches Geschlecht sollte der/die andere dann haben.
Kann man das ueberhaupt so festmachen ?

Ihr seht schon, ich bin nicht der grosse Katzenexperte, ausser vielleicht was CNI angeht.
Damit habe ich mich leider ausgiebig beschaeftigen muessen.
Ich waere fuer Rat, Tipps und sonstige Hilfe sehr dankbar.

Lieben Gruss an alle hier
Detlef
 
21.01.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.
eifelbiene

eifelbiene

Registriert seit
05.12.2006
Beiträge
6.411
Reaktionen
0
Hallo Mikesch,

erstmal möchte ich mein Bedauern wegen Fee ausdrücken. Es ist immer schwierig, ein Tier gehen zu lassen, aber wenn nichts mehr hilft, erweist man ihm damit einen großen Liebesdienst.

Ich finde es schön, dass du dir schon jetzt Gedanken um Eve machst. Trotzdem solltest du den Einzug einer neuen Katze zunächst nicht überstürzen. Lass Eve ein bisschen Zeit um zu trauern.

1. Eigentlich spiele ich mit dem Gedanken, mir gleich zwei neue Mitbewohner zuzulegen.
Ist das machbar oder ueberfordere ich Eve damit ?

2. Der erste Neubuerger hier waere ein zweijaehriger Norwegermix-Kater ebenfalls aus dem Tierheim.
Wenn es dann wirklich zwei werden, welches Geschlecht sollte der/die andere dann haben.
Kann man das ueberhaupt so festmachen ?
Wenn du zwei Katzen dazu nehmen möchtest, würde ich sie eigentlich eher zeitgleich nehmen und am besten auch zwei, die sich bereits kennen. Zwei Vergesellschaftungen hintereinander oder auch von 3 unterschiedlichen Parteien kann ganz schön stressig werden.

Natürlich kann ich auch verstehen, dass du erst mal schauen möchtest, wie Eve sich so mit dem Neuen versteht. Sollten die beiden sich sehr gut anfreunden, würde ich sogar eher auf eine weitere Katze verzichten.

Am Geschlecht kann man nichts festmachen, solange alle Katzen kastriert sind. Entscheidender ist immer der Charakter, der sollte in etwa ähnlich sein.
 
M

mikesch56

Registriert seit
30.10.2008
Beiträge
52
Reaktionen
0
Hallo Eifelbiene,
danke fuer Deine Antwort und Deine Anteilnahme.

Ich finde es schön, dass du dir schon jetzt Gedanken um Eve machst. Trotzdem solltest du den Einzug einer neuen Katze zunächst nicht überstürzen. Lass Eve ein bisschen Zeit um zu trauern.
Ich glaube nicht, dass Eve gross trauern wird, da Fee jetzt schon seit Monaten nicht als Kumpel ' zur Verfuegung steht '
und auch frueher nicht unbedingt spielwuetig war.
Das Ganze haengt natuerlich nicht nur mit Eve zusammen, sondern ein wenig hab ich dabei auch an mich gedacht.
Nach drei Monaten mit dieser wirklich hinterhaeltigen Krankheit, taete es mir auch gut, moeglichst rasch ueber ein oder zwei Rueben und ihre Faxen,
mal wieder richtig lachen zu koennen.

Wenn du zwei Katzen dazu nehmen möchtest, würde ich sie eigentlich eher zeitgleich nehmen und am besten auch zwei, die sich bereits kennen. Zwei Vergesellschaftungen hintereinander oder auch von 3 unterschiedlichen Parteien kann ganz schön stressig werden.
Wenn es zwei werden, stammen sie aus einem TH und sind dann auch miteinander vertraut.

Natürlich kann ich auch verstehen, dass du erst mal schauen möchtest, wie Eve sich so mit dem Neuen versteht. Sollten die beiden sich sehr gut anfreunden, würde ich sogar eher auf eine weitere Katze verzichten.
Die zwei Fellnasen machen fuer mich in sofern einen Sinn, als ich dann, im Fall von Eve's Ableben, nicht vor dem naechsten Vergesellschaftungsproblem stehe.
Aber jetzt gilt es erst mal Fee auf die andere Seite zu helfen.

Liebe Gruesse an alle
Detlef
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Katzen vergesellschaften nach Tod einer Fellnase

Katzen vergesellschaften nach Tod einer Fellnase - Ähnliche Themen

  • Hilfe bei Katzenzusammenführung

    Hilfe bei Katzenzusammenführung: Also, ich habe zu diesem Thema einiges finden können, allerdings habe ich die Sorge, dass es eventuell zu spät sein könnte, die Methoden...
  • Vergesellschaftung Katze 6 Jahre, Kater 12 Wochen

    Vergesellschaftung Katze 6 Jahre, Kater 12 Wochen: Hallo, wir haben seit Dezember eine Katzendame bei uns aufgenommen, da ihre Besitzerin eine Allergie entwickelt hat. Alles lief gut. Nach ein...
  • Katze + Kater vergesellschaften (kitten)

    Katze + Kater vergesellschaften (kitten): Hallo liebe Katzen Freunde ! Vielleicht könnt ihr das ewige Thema ja schon nicht mehr lesen / hören , ich habe mich bereits durch die Beiträge...
  • Katzen vergesellschaften

    Katzen vergesellschaften: Hallo ihr da :), das ist jetzt bestimmt der millionste Thread dieser Art und doch wurde ich nicht so recht fündig mit meinen Fragen. Also erstmal...
  • Taube Katze vergesellschaften

    Taube Katze vergesellschaften: Hallo zusammen, ich habe seit 9 Monaten eine Taube Katze (Kiki). Sie ist 7 Jahre alt und sehr liebenswert und verschmust (heilige Birma). Ich...
  • Taube Katze vergesellschaften - Ähnliche Themen

  • Hilfe bei Katzenzusammenführung

    Hilfe bei Katzenzusammenführung: Also, ich habe zu diesem Thema einiges finden können, allerdings habe ich die Sorge, dass es eventuell zu spät sein könnte, die Methoden...
  • Vergesellschaftung Katze 6 Jahre, Kater 12 Wochen

    Vergesellschaftung Katze 6 Jahre, Kater 12 Wochen: Hallo, wir haben seit Dezember eine Katzendame bei uns aufgenommen, da ihre Besitzerin eine Allergie entwickelt hat. Alles lief gut. Nach ein...
  • Katze + Kater vergesellschaften (kitten)

    Katze + Kater vergesellschaften (kitten): Hallo liebe Katzen Freunde ! Vielleicht könnt ihr das ewige Thema ja schon nicht mehr lesen / hören , ich habe mich bereits durch die Beiträge...
  • Katzen vergesellschaften

    Katzen vergesellschaften: Hallo ihr da :), das ist jetzt bestimmt der millionste Thread dieser Art und doch wurde ich nicht so recht fündig mit meinen Fragen. Also erstmal...
  • Taube Katze vergesellschaften

    Taube Katze vergesellschaften: Hallo zusammen, ich habe seit 9 Monaten eine Taube Katze (Kiki). Sie ist 7 Jahre alt und sehr liebenswert und verschmust (heilige Birma). Ich...