Was haltet ihr von Pitbulls ?

Diskutiere Was haltet ihr von Pitbulls ? im Hundehütte Forum im Bereich Hunde Forum; Was haltet firstihr von Pitbulls :?:
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
A

AM1

Registriert seit
21.01.2009
Beiträge
4
Reaktionen
0
Was haltet
ihr von Pitbulls :?:
 
21.01.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Was haltet ihr von Pitbulls ? . Dort wird jeder fündig!
Jackminchen

Jackminchen

Registriert seit
29.11.2007
Beiträge
3.705
Reaktionen
0
Wundervolle Hunde in den richtigen Händen.

Warum fragst du?
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.423
Reaktionen
90
ich mag pitbulls ..
hatte mal mit einer huendin zu tun als ich im ausland war
die suesse war die groesste schmusebacke die man sich vorstellen koennte .. und die kleine mochte alles von huendinen ueber rueden bis katzen obwohl sie vorher nie katzen gesehen hatte :D mit ihr konnte man alles machen auch als sie krank war sie hat nur sehr viel gejauelt aber einem nie etwas uebelgenommen ..
die tiere sind so sensibel und verschmusst ..
leider macht der mensch aus ihnen kampfhunde und viele haben angst vor ihnen dabei sind das die liebsten wesen ueberhaupt :/
wuerde mir gerne einen anschaffen wenn ich die zeit dafuer habe aber leider wurden sie im november im kanton verboten also werde ich wohl nie in den genuss dieser selbstverstaendlichen liebe eines solchen tieres kommen koennen :(
 
G

Gloria

Registriert seit
02.10.2008
Beiträge
62
Reaktionen
0
Hallo
Ich habe zwei davon; ein Weibchen und ein Männchen; wundervolle Tiere wenn sie richtig erzogen sind. Jedoch eine Waffe auf Grund ihrer Stärke in den falschen Händen.
Ich weiss nicht warum Du frägst, aber ich rate wirklich nur erfahrenen und konsequenten Hundebesitzern dazu. Man muss sich ganz klar bewust sein, dass man selbst dafür verantwortlich ist, wie der Hund wird.
 
*Stromberg*

*Stromberg*

Registriert seit
07.01.2009
Beiträge
127
Reaktionen
0
ich kann mich Gloria nur anschließen...

wundervolle hübsche Tiere, nur leider meist eine gefährlche Waffee wegen der noch viel größeren Gefahr an dem anderen Ende der Leine :(
 
J

Jenny108

Registriert seit
19.10.2008
Beiträge
693
Reaktionen
0
Mir persöhnlich sagt diese Rasse nicht zu aber dagegen habe ich defenitiv überhaupt rein gar nichts. Ich finde es extrem schlimm das diese Hunde so leichtfertig als "Kampfhunde" abgestempelt werdenc obwohl mancher Mensch sich noch überhaupt nie ein Bild vom Charakter dieser Rasse gemacht hat.
Leider "versauen" viele Bull-Halter diese Rasse da sie sich mit einem SoKa cool und mächtig stark vorkommen aber keinen Paln von Hundehaltung haben. Wie alle hier bin ich also der Meinung das es bei der richtigen Erziehung super Tiere sind.
LG
 
Tyson

Tyson

Registriert seit
08.08.2008
Beiträge
658
Reaktionen
0
Auch ich schließe mich meinen Vorrednern an - mit der richtigen, konsequenten Erziehung, sind Pit Bull´s tolle Hunde - sowie alle anderen auch.

Kommen ja schließlich nicht aggressiv zur Welt, sondern werden leider viel zu oft so erzogen...
 
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
Leider "versauen" viele Bull-Halter diese Rasse da sie sich mit einem SoKa cool und mächtig stark vorkommen aber keinen Paln von Hundehaltung haben. Wie alle hier bin ich also der Meinung das es bei der richtigen Erziehung super Tiere sind.
Schließe mich dir da an.;)

Persönlich würde ich mir keinen anschaffen, aber eigtl. nur, weil ich keinen Terrier haben möchte.;)
Optisch finde ich sie ganz niedlich. Näher habe ich mich nicht beschäftigt mit der Rasse. Aber bei uns in der Nähe sitzt einer im TH, grade 9Wochen alt, ein Mädel. Wen ich nicht zwei Hunde hätte und mehr Zeit dann wäre sicher vorbeigefahren.:D
 
AnnaKyoyama

AnnaKyoyama

Registriert seit
27.12.2007
Beiträge
105
Reaktionen
0
ich schliesse mich den vorgängern an. sind sehr hübsche hunde und auch ganz lieb, wenn man mit ihnen umzugehen weiss. aber ich finde allgemein, dass es keine kampfhunde gibt!! meiner meinung gibt es nur "kampfherrchen" oder einfach unerfahrene leute, die den hund falsch erzogen haben.

wärst du so freundlich uns den grund deiner nachfrage zu verraten?;)
 
A

AM1

Registriert seit
21.01.2009
Beiträge
4
Reaktionen
0
Alos ich will mir sonen Hund holen aber jeder sagt die sind agresiv. Die gefallen mir voll aber ich will auch nicht Probleme naher kriegen. Ich hab die Bilder von deinen angeschaut Gloria die sehen vol brav aus. Kanst du mir ein bischen was von denen erzählen und wie du so des mit denen machst und wie du erzogen hast und ...
Wir haben noch nen kleinen Allesmischling will auch nicht das der dem was tut.
 
R

Ricalein

Registriert seit
26.03.2006
Beiträge
10.445
Reaktionen
0
Es gibt keine Aggressive Rasse, wenn dann werden einzelne Tiere aggressiv gemacht.
Nur wenn so ein Pitt-Bull mit all seiner Kraft zupackt, ist dsa halt was ganz anderes als wenn ein "normaler" Hund zupackt. Es verletzt beides, aber durch die Kraft die dieser Rasse angezüchtet wurde ist so ein Biss wesentlich gefährlicher als der eines anderen Hundes mit weniger kraftvollem Gebiss.
Was die optik dieser Rasse angeht ist es ganz und gar nicht mein Geschmack, zum Wesen kann ich nicht viel sagen, da ich nur einen bisher kennen gelernt habe und der Besitzer eher zu denen gehört die das Image dieser Rasse so nach unten ziehen.
 
A

AM1

Registriert seit
21.01.2009
Beiträge
4
Reaktionen
0
Ah ok danke. Gloria kanst du mir was dazu sagen bitte du hast ja welche.
 
Jarnvidja

Jarnvidja

Registriert seit
13.11.2008
Beiträge
936
Reaktionen
0
pit bulls und ähnliche hunderassen sind sehr toll. kein tier, bzw. hund ist von natur aus agressiv, das kommt von schlechter haltung oder die werden darauf trainiert.
aber wie es mir scheint hast du dich überhaupt nicht mit der rasse beschäftigt. ansonsten hättest du gewusst dass die nicht agressiv sind. zudem solltest du dich auch noch übers aktuelle hundegesetz informieren und dich schlau machen ob du überhaupt die erwartungen erfüllst die man dir als halter eines.es wäre schade wenn du dir unüberlegt einen pitbull holst, du die auflagen nicht erfüllst und der arme im tierheim versauern muss. du musst auch wissen dass dir die leute anderst entgegenkommen werden. das kann sogar so weit gehen dass sie die strassenseite wechseln oder dich beschimpfen wenn du mit ihm unterwegs bist. ist mir beides schonmal passiert als ich mit den hunden meiner schwester draussen war. das alles ist nicht so einfach, das musst du dir bewusst sein. es sind tolle hunde mit super charakter, keine frage. aber man muss einiges über sich ergehen lassen. sei es wesenstest und anderer kram der gesetzlich vorgeschrieben ist, oder den hohn und spott den man von den menschen erntet die zu dumm sind selbstständig zu denken und alles glauben was ihnen die medien eintrichtern so a la "was im tv gesagt wird muss doch stimmen" -.-
 
jezzy

jezzy

Registriert seit
05.01.2009
Beiträge
2.158
Reaktionen
0
pit bulls und ähnliche hunderassen sind sehr toll. kein tier, bzw. hund ist von natur aus agressiv, das kommt von schlechter haltung oder die werden darauf trainiert.
aber. zudem solltest du dich auch noch übers aktuelle hundegesetz informieren und dich schlau machen ob du überhaupt die erwartungen erfüllst die man dir als halter eines.es wäre schade wenn du dir unüberlegt einen pitbull holst, du die auflagen nicht erfüllst und der arme im tierheim versauern muss. du musst auch wissen dass dir die leute anderst entgegenkommen werden. das kann sogar so weit gehen dass sie die strassenseite wechseln oder dich beschimpfen wenn du mit ihm unterwegs bist.

ich kann nur bestätigen das diese rasse super eigenschaften hat(sehr kinderleib!).in unserer "gassigruppe" haben wir einen staffortshirebullterrier-rüden und eine pitt-bull-mama mit ihrer mixtochter.
es sind treue liebe hunde,nur leider werden die besitzer und hunde durch das aufbauschen der medien zu dem thema, alle über einen kamm geschorren.
da ich diese hunde auch betreue wenn herrchen und frauchen mal nicht da sind o.ä. muss ich dir ans herz legen,das du sehr konsequent in ihrer erziehung sein musst und ein dickes fell haben musst,
denn du wirst immer auf leute stoßen die dich quasi gleich in eine schublade stecken.
des weiteren ist die haltung dieser rasse duch die auflagen in vielen bundesländern sehr kostenintesiv.
bitte überlege dir was du tust, denn es versauern genug solcher schönen tiere schon im tierheim!
 
Tyson

Tyson

Registriert seit
08.08.2008
Beiträge
658
Reaktionen
0
du musst auch wissen dass dir die leute anderst entgegenkommen werden.
Dem muss ich leider zustimmen. Ich selber bin mit den verschiedensten Hunderassen aufgewachsen und hab sowas eigentlich nie mitbekommen. Jetzt habe ich einen Boxer, und obwohl dieser nicht zu den sogenannten "Kampfhunden" gehört, dürfte er doch durch sein Aussehen, als so einer erkannt werden.

Die Leute wechseln sehr oft die Straßenseite, drehen mit ihren eigenen Hunden um, oder nehmen sie auf den Arm, bis sie an uns vorbeigegangen sind. Blöde Blicke und dumme Sprüche stehen am Tagesprogramm, überhaupt wenn man mal durchs Dorf oder die Stadt spaziert.

Man lernt damit umzugehen, aber man sollte sich trotzdem schon vorher darüber im Klaren sein.

Auch auf mich macht es den Eindruck, als hättest du dich nocht nicht wirklich über diese Rasse informiert, denn sonst wäre die Frage bezügl. der Aggressivität eigentlich unnötig. All das liegt in der Hand des Hundehalters. Wie du den Hund erziehst, so wird er sich auch verhalten. Ich bin mir sicher, dass er genauso viel Aufmerksamkeit und Liebe braucht wie jede andere Hunderasse, aber ebenso eine konsequente Erziehung wie genügeng Auslauf und Beschäftigung. All das sind Dinge, die jeder Hund braucht, ganz egal, welche Rasse.

Wieso möchtest du denn eigentlich so gerne einen Pit Bull?? Was gefällt dir an den Hunden (ausser das Aussehen)??
 
G

Gloria

Registriert seit
02.10.2008
Beiträge
62
Reaktionen
0
Hallo !
Obwohl ich 2 dieser wunderbarer Tiere habe, ist mir jedes Mal unwohl wenn sich jemand diese “Rasse” anschaffen will.


Es gibt vieles, was Du hierbei bedenken solltest:
  1. Auflagen der verschiedenen Bundesländer in Deutschland , mit dem dazugehörigen Wesenstest, erhöhte Hundesteuer, Maulkorpflicht,...
  2. Es gibt viele Länder in denen Du keinen Pitbull einführen darfst auch nicht im Urlaub.
  3. Warum willst Du ausgerechnet einen “Pitbull” ? Ich denke Du hast Dich nicht wirklich über den Charakter, das Wesen des Pits informiert.
Was treibt Dich dann dazu unbedingt einen Pit zu wollen ?

4.Wenn Du mit ihm spazieren gehst, wirst Du als der Besitzer eines “Kampfhundes” angesehen und auch dementsprechend behandelt werden.

5.Solltest Du ein Mal ins Ausland mit einem Pit auswandern, und wieder zurück wollen, darf der Hund nicht mehr mit “eingeführt” werden.


Ich könnte hier einen Roman wiedergeben mit allen Eigenschaften des “Pits”, dies kannst Du Dir jedoch alles in der entsprechenden Fachliteratur erlesen. Aber ganz klar ist, dass er weder ein Kampfhund ist, noch als komplett harmlos und unkompliziert einzustufen ist.
Wie er wird, hängt letztendlich von Dir ab. Jedoch nicht nur das, was Du ihm bewust beibringst, sondern auch das was er sieht. Wächst er in einem friedlichen, liebevollen Haushalt heran, dann wird er friedlich und liebevoll.
Wächst er in einem nervösen bis agressiven Haushalt heran, dann wird er auch so. Er übernimmt oft die Eigenschaften, Charakterzüge des Besitzers. Er will ständig seinem Besitzer gefallen und er wird das tun, bei dem er merkt, dass der Besitzer Gefallen daran hat.
Findest Du es “süss”, dass er auf Deinem Schoss sitzt, dann wird er auf Deinem Schoss sitzen um Dir zu gefallen.
Findest Du es toll, dass er sich beschützend vor Dich stellst und andere anknurrt, dann wird er dies tun.
Er ist ein sehr sensibler Hund, der tatsächlich wie kein anderer in der Lage ist, “Emotionen in der Luft” aufzuschnappen.
Er ist das Ebenbild von Selbstbewustsein und von Natur aus stellt er Anspruch auf alles was er will, was er hat und worauf er steht.
Erziehen musst Du ihn, wie andere Hunde auch, jedoch konsequenter und liebevoller.
Fehler darfst Du Dir bei seiner Erziehung nicht erlauben, denn die Konsequenzen sind verheerend.
Denn wenn ein Yorkshire Terrier beisst, dann hat man halt “kleine Einstiche”, aber beim “Pit” fehlt Dir das ganze Stück Fleisch.
Der Pit ist nicht wegen seiner Agressivität oder seiner Beisshäufigkeit als gefährlich eingestuft worden, sondern wegen seiner tonnenschweren Beisskraft.
Der Durchschnitt der Beisstatistik liegt beim Deutschen Schäferhund einschliesslich Mixen bei ca. 30%.
Der Durchschnitt der Beisstatistik liegt beim Rottweiler einschliesslich Mixen bei ca. 10%
Und bei den sogeannten Listenhunden zu denen der Pitbull gehört bei ca. 6%.


Ich wurde ganz ungewollt zum Pitbull-Besitzer. Mit meiner dominanten Pudeldame Sissi und meiner Kleinspitzdame Bianca waren wir eine unkomplizierte kleine Familie. Ein Bekannter war in Neapel mi Urlaub und in der Nähe seines Hauses war wohl ein Pitbullzüchter. Dort wurde eine Bolioart “schmäler” gezüchtet. Alles was jedoch zu schmal ausfällt wird dann mi nahegelegenen Fluss liquidiert. Sheila war zu schmal ausgefallen und mein Bekannter konnte sie retten und brachte sie nach Deutschland, konnte sie jedoch nicht behalten und ich nahm sie zur Weitervermittlung auf. Sheila hängte sich an meine Fersen und tat alles was ich wollte. Ich war fasziniert über dieses selbstbewuste, intelligente 6 Wochen altem Welpen. Ich behielt sie und hinterher wurde mir bewust, was ich da hatte. Mein erstes Buch war “die Wahrheit über den American Pitbull Terrier”; das Bild auf dem Buch war fast ein Ebenbild meiner Sheila. Dieses Buch kann ich nur empfehlen auch für alle die keinen Pitbull haben oder wollen.
Auch ein sehr gutes Buch hierrüber ist “Die Bestie ist der Mensch”.
Ich selbst habe die Rangordnung immer bestimmt und das ging mit der Essenausgabe los. Erst Sissi, dann Bianca, dann Sheila. Die 3 Damen befolgten diese Rangordnung. Sissi war sowieso der “Cheff” und das blieb auch bis zu ihrem Tod. Allerdings trat dann sofort Sheila in ihre Fussstapfen als Cheffin.
Sheila wurde grösser und wollte mehr Action wie die “Kleinen” haben. Wir hatten einen grossen Garten, wo sie bei schönem Wetter zusäztlich zu den Gassigängen ihren Auslauf hatten. Sheila war unermüdlich, man hatte das Gefühl bei ihr sie war nicht ausgelastet. Das ist jedoch nicht nur ein Gefühl, sondern eine Tatsache. Der Pit braucht Aufgaben und Beschäftigung. Den ganzen Tag wollte sie spielen und Beschäftigung haben. Die 2 Kleinen konnten bei ihrem Spiel nicht mithalten. Unser Mieter holte sich einen Rottweiler und das war genial für unsere Sheila, aber auch den machte sie oft platt :) Als der Mieter zu seiner Freundin zog, bekam Sheila richtig Depressionen. Ein Hund der mit ihr mithalten konnte, musste her. Und so kam Zeus (American Staffort Terrier) zu uns.
Bei der Erziehung habe ich ein wenig zu extremen Methoden gegriffen. Meine Pits habe ich verhätschelt; ja fast zum Schosshund erzogen. Sieht zwar komisch aus, wenn meine Pits beim Besuch auf dem Schoss sitzen wollen :) aber besser, wie dass Sie den Besuch anknurren.
Fusslaufen : Bei den anderen Hunden habe ich einfach ein wenig an der Leine gezogen bis auf meine Kniehöhe und “Fuss” dazu gesagt.
Der Pitbull zieht unheimlich gerne, er macht es sich zum Spiel zu ziehen.
Wenn man beim Pit zieht, denkt er : Oh klasse ! Ziehspiel mit Frauchen ! Mal schauen wer stärker ist ?
Wenn der Pit sich von der Kniehöhe entfernt, dann dreht man sich ruckartig um und läuft in eine andere Richtung und sagt dazu Fuss. Der Pit will einen natürlich nicht verlieren und wird aufpassen, dass man ihm ja nicht wegläuft.
Auslauf : Man kann natürlich mit dem Pit an der Leine spazieren laufen, aber davon hat er nichts.
Der Pit braucht Bewegung, Action in einer unermüdlichen Art und Weise wie sonst keiner.
Also sollte man diesen Hund irgenwo hinbringen, wo er das auch wirklich frei kann.
Ich habe mit vielen Hunderassen zu tun gehabt, aber der Pit ist wirklich unermüdlich und will immer mehr.


Jagdtrieb : Es wird allem hinterher gerannt, was sich bewegt. Läuft er weg, dann selbst verstecken.
Meine sind einige Male einem Hasen hinterher, aber nie wieder, denn das war denen zu blöd mich jedes Mal suchen zu müssen.


Ich habe oft Tiere in Pflege oder pepple diese wieder auf. Meinen Zeus habe ich in diese Aufgaben mit einbezogen, denn er war von Anfang an sehr daran interessiert und ist auch sonst eine “Übermama”.
Zu unserem Haushalt gehören noch 3 Katzen. Sheila ist nun die Älteste nach dem Tod von Bianca und nach ihr steht Xena (Katze) in meiner bestimmten Rangordung und Zeus wartet bis er an der Reihe nach Xena ist.
Ich war an einigen Resozialisierungsprogrammen von Pitbulls beteiligt und eines muss ich sagen :
Es ist sehr schwer einen bereits “versauten” Pit 100% sozialfähig zu machen.
Ich könnte noch viel mehr schreiben, will Euch aber nicht langweilen.
Bin aber gern bereit, falls jemand mehr wissen will.
Aber ich kann wirklich nur eines betonen und nahe legen : Er ist kein Hund für Jedermann, bitte überlege es Dir noch ein Mal.


LG
 
A

AM1

Registriert seit
21.01.2009
Beiträge
4
Reaktionen
0
Guten morgen
vielen dank fürs antworten. Also ich will einen Pitbull, weil mir das Aussehen gefällt und die mich faszinieren. Ich habe viel gelesen, aber der eine schreibt das der andere das. Und wenn man Leute fragt gibt jeder seine Meinung aber nur das was die gelesen oder gehört haben oder vom Hund von jemand. Ich habe mich hier angemeldet weil ich von leuten die einen Pitbull haben ihre Meinung wollte. Und auch wie die alles machen. Ich hab mich auch gut erkundigt was man alles haben muss. Ich kenn leider nur einen Typen mit Pitbull und der ist voll der A....
Danke Gloria ich heisse Arnold. Bin echt froh, das ich in dem Forum jemand gefunden hab der echt Ahnung hat.
Ich hab noch einige Fragen ich hoffe ich nerve dich nicht zu sehr.
Ist der Pitbull echt nicht agresiv ?
Weil wir wollen bald auch ein Kind haben, wollte das Baby und den Welpen so gleichzeitig haben damit die zusammen gross werden.
Hab aber auch viel gehört das Pitbulls Babys totgebissen haben.
Ist das mit dem Baby und dem Pitbull gleichzeitig doch keine gute Idee ?
Ich will mit dem in die Hundeschule gehen. Ist das gut und genug Bescheftigung ?
Du schreibst was von Resozialisierung was ist das ?
O.k. Ich muss dann los... danke nochmal.
 
Tyson

Tyson

Registriert seit
08.08.2008
Beiträge
658
Reaktionen
0
Also ich will einen Pitbull, weil mir das Aussehen gefällt und die mich faszinieren
Du solltest aber nicht nur nach dem Aussehen gehen, sondern nach der Art und dem Charakter des Hundes. (Ich weiß ja jetzt schon, dass du schreiben wirst: "Ich hab mich viel darüber informiert, und will den Hund weil er zu mir passt!")
Aber ich bin der Meinung, um sich für solche einen Hund zu entscheiden gehört weitaus mehr, als von dem Aussehen fasziniert zu sein!

Ich versteh dich nicht ganz!!
Alle hier in diesem Thread haben dir geschrieben, dass KEIN HUND aggressiv geboren wird, sondern dass es um die Erziehung, um den Hundehalter und um die Familie, in der er lebt, geht! Und jetzt fragst du wieder, ob sie aggressiv sind?? Wenn du dich genügend informiert hättest, dann wäre diese Frage doch schon längst unnötig.

Hab aber auch viel gehört das Pitbulls Babys totgebissen haben.
Ein erzogener Pittbull wird kein Baby totbeissen, genauso wenig wie es ein erzogener Hund einer anderen Rasse machen wird.

Ist das mit dem Baby und dem Pitbull gleichzeitig doch keine gute Idee ?
Finde ich persönlich keine gute Idee, da beide sehr viel Aufmerksamkeit brauchen, und man damit leicht überfordert sein könnnte. Dann kann natürlich viel bei der Erziehung schief gehen. Entweder vorher Hund, diesen richtig erziehen und dann Kind bekommen oder zuerst Kind bekommen, ein wenig abwarten, bis man mit Haushalt, Kind und dem restl. Leben gut zurechtkommt und dann nochmal über einen Hund nachdenken.

Wobei ich dir dann nochmal raten würde, dich über die Rasse genügend zu informieren und auch wirklich drauf zu achten, dass der Hund vom Charakter her zu dir passt und nicht nur vom Aussehen her!
 
G

Gloria

Registriert seit
02.10.2008
Beiträge
62
Reaktionen
0
Hallo Arnold !

Zu Deiner Frage ob der Pitbull echt nicht agressiv ist :
Dürte er eigentlich nicht sein, wenn er von einem seriösen Züchter stammt.
Früher, als der “Bull” für die Pit (Kampfarena) gezüchtet wurde, wurde diesen Hunden tatsächlich Agressivität angezüchtet. Man kreuzte das agressivste Weibchen mit dem agressivsten Männchen um dann tatsächlich hochagressive "Bullen" für die Arena zu erhalten. Das ist jedoch schon Ewigkeiten her. Heute ist das nicht eine Eigenschaft die, die Züchter den Hunden anzüchten.
Es gab tatsächlich einige Fälle, in denen "erzogene" Pitbullweibchen Babies totgebissen haben. Es wurden diverse Studien gemacht und in 99 % der Fälle wurde eine Gemeinsamkeit gefunden.
“Das Baby war krank “. In der freien Natur beisst das Weibchen ihr Welpe tot, welches krank ist. Ein Tier kennt keine Medizin.
Grundsätzlich würde ich keinen grossen Hund unbeaufsichtigt mit einem Baby/Kleinkind lassen. Einfach aus reiner Vorsicht heraus.
Auch ist es nicht anzuraten, Pit und Krabbelkind unbeaufsichtigt zu lassen, sofern sich der Pit in seiner Pupertät befindet und sich gerade auf seinem “halbstarken Status” befindet. Denn er sieht das Krabbelkind auf allen Vieren und das ist für ihn ein Hund zum spielen = kämpfen.
Wenn 2 Pits spielen, ist das Spiel "ein Kampf". Beide Hunde verletzen sich nicht wirklich, aber ein Krabbelkind ist leicht zu verletzen.
Ein Baby und ein Pitbullwelpe gleichzeitig sich ins Haus zu nehmen, schliesse ich absolut aus.
  1. Beide brauchen die gleiche Aufmerksamkeit und das kann keiner geben.
  2. Wenn das Kind im Krabbelalter ist, ist der Pit in der Pupertät.
Ich persönlich würde mir zuerst den Hund anschaffen und wenn der Hund ca. 2 Jahre ist, erst dann ein Baby bekommen. Ich weiss nicht ob das mit Deiner Planung zusammenpasst. Aber es ist die bessere Variante. Und dann auf jeden Fall den Pit bei allem was das Kind betrifft mit einbeziehen.
Hundeschule ist immer gut, denn da bekommst “Du” beigebracht wie man den Hund erziehen soll.
Vor allem hat er da Kontakt mit Artgenossen. Dies würde ich jedoch schon im Welpenalter starten.
Aber das ist nicht genug Beschäftigung für diesen Kraftbolzen. Und dieser Hund braucht sehr viel Beschäftigung und Aktivität um wirklich ausgelastet zu sein.

Resozialisierung bedeutet Wiedereingliederung in die Gesellschaft.
D.h. falscherzogenen Pits so umerziehen, dass sie wieder vermittelbar sind.

Ich kann mich wirklich nur wiederholen : Bitte überlege es Dir gut. Es ist kein Hund für Jedermann.



LG
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Was haltet ihr von Pitbulls ?

Was haltet ihr von Pitbulls ? - Ähnliche Themen

  • Tierkommunikation beim Hund - Wer hat Erfahrungen, Was haltet ihr davon?

    Tierkommunikation beim Hund - Wer hat Erfahrungen, Was haltet ihr davon?: Hallo! Mich würde es mal interessieren, ob ihr schonmal Erfahrungen mit Tierkommunikation gemacht habt? Und wenn ja, wie war es? Hat sich danach...
  • Was haltet ihr von Martin Rütter?

    Was haltet ihr von Martin Rütter?: Verfolge seine Sendungen mit Interesse - was haltet ihr davon?
  • Was haltet ihr davon?

    Was haltet ihr davon?: Hallo, das habe ich gerade im netz gefunden - was haltet ihr davon...
  • Was haltet ihr davon?

    Was haltet ihr davon?: Hallo! Ich bin sehr enttäuscht wie manche Leute mit Haustieren umgehen. Es gibt Leute die nehmen sich Welpen,die Anfangszeit ist alles toll der...
  • Haltet ihr Windhunde?

    Haltet ihr Windhunde?: Hi, Ich wollte mal fragen ob es hier ein paar Windhundbesitzer gibt! Ich halte 2 Whippets. Wunderschöne und elegante Tiere!!! edit : keine...
  • Haltet ihr Windhunde? - Ähnliche Themen

  • Tierkommunikation beim Hund - Wer hat Erfahrungen, Was haltet ihr davon?

    Tierkommunikation beim Hund - Wer hat Erfahrungen, Was haltet ihr davon?: Hallo! Mich würde es mal interessieren, ob ihr schonmal Erfahrungen mit Tierkommunikation gemacht habt? Und wenn ja, wie war es? Hat sich danach...
  • Was haltet ihr von Martin Rütter?

    Was haltet ihr von Martin Rütter?: Verfolge seine Sendungen mit Interesse - was haltet ihr davon?
  • Was haltet ihr davon?

    Was haltet ihr davon?: Hallo, das habe ich gerade im netz gefunden - was haltet ihr davon...
  • Was haltet ihr davon?

    Was haltet ihr davon?: Hallo! Ich bin sehr enttäuscht wie manche Leute mit Haustieren umgehen. Es gibt Leute die nehmen sich Welpen,die Anfangszeit ist alles toll der...
  • Haltet ihr Windhunde?

    Haltet ihr Windhunde?: Hi, Ich wollte mal fragen ob es hier ein paar Windhundbesitzer gibt! Ich halte 2 Whippets. Wunderschöne und elegante Tiere!!! edit : keine...