Kraftfutter?

Diskutiere Kraftfutter? im Pferde Ernährung Forum im Bereich Pferde Forum; Hallo zusammen.. Ich lese, sehe und höre immer wieder das die besitzer ihren Tieren "Kraftfutter" geben. Ich persönlich halte das bei normalen...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Fussel

Fussel

Registriert seit
22.11.2008
Beiträge
932
Reaktionen
0
Hallo zusammen..
Ich lese, sehe und höre immer wieder das die besitzer ihren Tieren "Kraftfutter" geben. Ich persönlich halte das bei normalen Pferden und Ponys für völlig überflüssig!
Bei uns am Stall wurde lange auch Kraftutter verfüttet (ich weiß nicht mehr was für eins es war etc) zwar auch heu, aber da wurde dann nnicht so extrem gefressen. Dann wurden die Tiere umgestellt und es wurden Riesige Heunetze angeschafft. Seitdemm kriegen die Pferde rund um die
Uhr eine Menge Heu im Winter, und sind satt und zufrieden. Im Sommer reicht ihnen die Wiese (falls sie aus irgendeinem Grund erein kommen, dann heu).
Es gibbt noch einzelne Besitzer die aus welchen Gründen auch immer Kraftfutter füttern, aber die meisten zum glück nicht. Und das finde ich gut so.
Denn wofür soll Kraftfutter bitte da sein? In der Natur essen sie das ganze zeug sicherlich nicht. Sie fressen dort eigentlich fast rund um die Uhr, so dass der Magen nie leer ist und dann auf einen Schlag Futter reingeknallt bekommt (wie es bei Kraftfutter Fütterung leider ist).

Das meist genutzte Kraftfutter, nämlich die gepressten Pellets sind sogar gefährlich. Ich habe miterlebt wie ein pony zu sehr geschlungen hat, und die Pellets schon im Hals aufgequollen sind. Egebnis ein riesiger Troopf im Hals, da Pferde ja nicht erbrechen können musste der Tierarzt ihm einen Schlauch durch den Hals schiebeen (was 2 Stunden und etliche Versuche gebraucht hat, da das Tier eine Heiden Angst vor Männern hatte).
Genau dasselbe passiert im Magen!

Dann gibt es ja eine Menge verschiedener Kraftfutter Arten, wo ich mich nicht gut auskenne. Leinsamen und was weiß ich. Aber auch da sehe ich bei normalen Pferdne (Gesund etc) keinen Vorteil. Wenn doch, dann würde mcih mal interessieren warum?

Wie füttert ihr, und vorallem warum füttert ihr so?
Liebe Grüße
 
21.01.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon einen Blick in Pferde fit füttern werfen können? Vielleicht hilft dir das ja bei deinem Problem?
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
3.377
Reaktionen
0
Kraftfutter muss in den richtigen Maßen gefüttert werden - bei mir gibt's eine Kelle mal zur Belohnung oder eben als Aufbau vor Tunieren etc.

Ansonsten gibt es eine ausgewogene Futtersituation mit Raufutter, Saftfutter und eben auch ab und an Kraftfutter. ;)
 
Lilly_79

Lilly_79

Registriert seit
19.08.2006
Beiträge
5.353
Reaktionen
0
Je nach Bedarf des Pferdes ist sog. 'Kraftfutter' schon angebracht - es sollte aber mit Wissen & Verstand gefüttert werden.

Klar gibts das in 'freier Wildbahn' nicht - aber dort leben Pferde anders (werden nicht geritten, sterben früher, Mangelerscheinungen ect...)

Solche Vergleiche hinken immer gewaltig, man kann keine wildlebenden Tiere mit Haustieren vergleichen, da die Lebensumstände vollkommen anders sind.
Auch wenn wir versuchen unsere Tiere so artgerecht & natürlich wie möglich halten können, so schaffen wir das nicht.
In manchen Dinge 'zum Glück' (zB Trockzeiten, weniger Futter im Winter usw).

Beim füttern von 'Kraftfutter' ist mein Kredo 'Soviel wie nötig, so wenig wie möglich'

LG Lilly
 
Fussel

Fussel

Registriert seit
22.11.2008
Beiträge
932
Reaktionen
0
Aber wer sagt was nötig ist? Wie gesagt wir gehen von gesunden Pferden und so weiter aus ;-)
Wenn Schlange sagt z.B. vor Turnieren, ok. Ein Turnier ist Kräfteraubend und eine Portion Enegrie wird nicht schaden. Mit Bedacht!

Bei normalen Umständen besteht die Notwenidigkeit nicht. Bei uns sind alle Pferde Tip Top gesund, nicht unterernährt und sonst was. bei 1-3 Stunden gehen am Tag. Wofür da also Kraftfutter was nicht in die Ernährung reinpasst (Getreide meist) und im Magen aufquillt?
Lg
 
Lilly_79

Lilly_79

Registriert seit
19.08.2006
Beiträge
5.353
Reaktionen
0
Unsere Weiden sind auch anders beschaffen als das Gebiet in dem Pferde früher frei lebten.

Quellen/aufweichen tut fast alles was trocken ist im Magen, auch bei uns Menschen ;) so gesehen ist das kein Argument.

Nötig ist das, was ein Pferd braucht um gesund zu bleiben - bis ins hohe Alter.
Das wiederum ist abhänig von der Beanspruchung und vom persönlichen Bedarf.

Zu euren Pferden: ich kenn eure Weiden nicht, sehe kein Blutbild (das bei meinem zB regelmäßig gemacht wird) und auch die Pferde nicht, also kann ich zu dem
weder 'ja' noch 'nein' sagen.

Außerdem ist eine gute Kraftfutterfütterung eben nicht 3 kg auf einmal, sondern auf 2-3 x täglich verteilt.
Und in den Wildgräsern ist zB auch Wildhafer ect enthalten ;) und wenn Pferd an ein Getreidefeld kämen (oder in freier Wildbahn) an eine Ansammlung von Wildgetreide würde sie diese ebenso mitfressen wie die Stengel und Halme.
Pferde ernähern sich von Gras, ja - wobei Gras eig ja die Urform von Getreide ist...

LG Lilly
 
Fussel

Fussel

Registriert seit
22.11.2008
Beiträge
932
Reaktionen
0
Klar quillt alles getrocknete im Magen auf, aber wie viel getrocknetes essen Wildpferde?
Sehen wir uns die Dülmener Wildpferde an, die auf ähnlichem Gras stehen wie die meisten Pferde. Werden die zugefüttert? Nein.

Klar ist Hafer und alles auch mal in der Ernährung enthalten. Und gegen mal sagt niemand was. Aber ist Getreide im WInter für WIldpferde zur Verfügung? Und essen sie es ständig. Nein eher als Ausnahme. bei vielen ist aber im gegenteil das Heu/Gras zur Ausnahme geworden.

Klar ändern sich die Ansprüche, aber der Verdauungstrackt doch nichts. Gegen ein bisschen sinnvolles Trockenfutter habe ich nichts (wobei in den pellets eh meist nichts wichtiges drin ist, aber viele Pferdebesitzer lesen sich das ja nciht durch (Stoopp damit emien ich nicht euch:D)).
Aber es quillt auf, dadurch wird weniger gesundes heu/Gras gegessen. Kann das gesund sein?

Gerade die "tollen" Tuernierpferde kommen doch kaum noch auf die Weide und ernähren sich nur von Kraftfutter. Na da, ein Hoch auf die Menschheit!

Mich würde einfach mal interessieren, wirklich ncit als Angriff ;-), was ihr füttert, udn was dort drin ist =)

Lg
 
Lilly_79

Lilly_79

Registriert seit
19.08.2006
Beiträge
5.353
Reaktionen
0
Dülmener Wildpferde: werden wohl zugefüttert, wenns zu wenig zu fressen gibt. So gesehen kein Vergleich mit echten 'Wildpferden'

Heu ist, auch bei Turnierpferden das A und O - Faustregel 1 kg pro 100 kg Körpergewicht, das wird auch in jedem Turnier- oder Rennstall so gehandhabt. (Woher du eine gegenteilige Information hast interessiert mich, nebenbei gesagt)

Klar ist zuviel Kraftfutter nicht gut... aber keins kann ebenso fatal sein.
Das muss man auf jedes Pferd individuell abstimmen.

Und das die Pferde wenig Heu fressen, dazu müssten sie schon ne Menge Kraftftter kriegen... Pferde fressen ja auch als 'Beschäftigung' denn so Hunger wie in freier Wildbahn kennen unsere Pferde so oder so nicht.

Das es 'gutes' und 'schlechtes' Kraftfutter gibt, ist unbestritten.
Wobei ich zB Hafer, Mais, Gerste als 'gut' bewerte.
Bei Pellets ist es unterschiedlich, wir füttern zB Maispellets (aus der ganzen Maispflanze), aber das wird wie MASH eingeweicht.

LG Lilly
 
kraeutertee

kraeutertee

Registriert seit
18.04.2008
Beiträge
80
Reaktionen
0
Kraftfutter ist meine Meinung nach kein "Sattmacher" sonder ein Zusatzfutter für Mineralien, Vitamine, Energie etc. Alles natürlich in Maßen und mit guter Qualität
Unsere Pferde bekommen alle Kraftfutter, die Oldies allerdings nur sehr sehr wenig für den Geschmack halt :) und auch nur im Winter. Die Reitpferde bekommen größere Portionen und brauchen die meiner Meinung nach auch... Aus Heu und Gras bekommen sie keine Kraft für z.B. 1 h Dressuertraining oder gar Springtraining...

Wie Lilly sagt, Heu (Gras) ist die Hauptnahrung und muss es auch bleiben... Kraftfutter gibt Enerie und Nährstoffe....

Klar ist auch die Qualität entscheidend... Pellets füttern wir auch nicht mehr.. Eines unserer Pferde hatte auch mal eine Schlundverstopfung (wie oben beschrieben), obwohl ich denke das es ein Zufall war, vorher hat er bestimmt schon 10 Jahre Pellets
gefressen...

Die letzten 4 Monate musste ich das Fressverhalten von Heu genau unter die Lupe nehmen (krankheitsbedingt) bei mehr als einem Ballen Heu am Tag, wurde die Menge an Kraftfutter immer wieder verändert... Das Heu hat der Dicke trotzdem aufgefressen :mrgreen:
 
san122307

san122307

Registriert seit
14.11.2008
Beiträge
97
Reaktionen
0
Als ich früher noch geritten bin bekamen in dem Stall eigentlich alle Pferde Kraftfutter zusätzlich.

Unsere Pflegeponys hier bekommen eigentlich im Sommer nur Weide und im Winter nur Heu (+ Wiese, wenn die Bodenverhältnisse es zulassen. Aber da ist ja im Winter auch nicht viel "drin").

Der Thread hier kommt mir gerade gelegen, brauch ich nicht extra einen Neuen auf zu machen...;)

Die Stute (Haffi-Mix) ist ja jetzt trächtig und Besi und ich sind am überlegen, ob man vielleicht jetzt in den letzten Monaten vor dem Abfohlen noch zufüttern sollte/könnte. Ta meinte es wär nicht zwingend nötig, aber auch nicht verkehrt... Nur sind wir nicht ganz sicher, was man da am besten nehmen könnte. Habt Ihr da Erfahrungen?

Und da ich gerade so schön am Fragen stellen bin, mach ich doch gleich noch weiter...

Hab ja jetzt noch "unseren" Roman zur Probe hier. Habe bis jetzt so gefüttert, wie die Besis vorher immer. Er bekam bei denen 2 - 3 Mal am Tag von einem großen Ballen etwas mehr als eine Handbreite Heu (ich fand die Menge recht wenig) und 2 Mal täglich eine halbe bis eine Futterschaufel Pellets wenn er nicht im Training war. Wenn er trainiert wurde und auch Turniere ging waren es mehr Pellets (weiß nicht mehr genau wieviele). Die Weide da war realtiv klein und er war nicht den ganzen Tag draußen. War nicht mager, aber mM nach hätte er schon etwas mehr auf den Rippen haben können als er herkam.

Jetzt meine Frage: Kann ich die Pellets (weiß jetzt aus dem Kopf nicht welche Marke, haben die Besis mitgebracht) nicht weglassen und statt dessen die Heuration (wesentlich) erhöhen? Es geht mir da nicht um finanzielle Aspekte! Nur ist es ja so, das er bei mir nur Freizeitmäßig geritten wird. Logisch auch Bodenarbeit und RU, wenn der Platz endlich nicht mehr rutschig ist usw., aber eben kein wirklich super-anstrengendes Training und schon gar keine Turniere. Dazu kommt das die anderen Ponys natürlich wesentlich mehr Heu haben und schön knabbern können, während er seins schon lange weg hat und "in die Röhre guckt".

Und wenn ich das Kraftfutter weglasse, sollte ich dann langsam umstellen, also immer weniger Pellets, dafür mehr Heu, über mehrere Tage? Oder kann ich es einfach von heut auf morgen weglassen und dafür halt mehr Heu geben?
 
Lilly_79

Lilly_79

Registriert seit
19.08.2006
Beiträge
5.353
Reaktionen
0
Die Stute (Haffi-Mix) ist ja jetzt trächtig und Besi und ich sind am überlegen, ob man vielleicht jetzt in den letzten Monaten vor dem Abfohlen noch zufüttern sollte/könnte. Ta meinte es wär nicht zwingend nötig, aber auch nicht verkehrt... Nur sind wir nicht ganz sicher, was man da am besten nehmen könnte. Habt Ihr da Erfahrungen?
Ich würde auf jeden Fall dazu raten, ein spezielles Futter zuzufüttern.
Die Stute und später auch das Fohlen mit, dafür gibt es spezielles Futter.
Ich kenne Fohlen (und deren Mütter) die mit und ohne aufgewachsen sind, gesund waren/sind alle ;) aber ich muss ehrlich sagen, dass Mensch ja auch in der Schwangerschaft auf den erhöhten Bedarf an bestimmten Sachen eingeht - also sollte man das dem Pferd auch ermöglichen.

Zum umstellen von Roman: wenn, dann langsam die Futterration reduzieren aber nicht plötzlich absetzen.

LG Lilly
 
san122307

san122307

Registriert seit
14.11.2008
Beiträge
97
Reaktionen
0
Danke Lilly!

Hab mir schon gedacht das langsame Umstellung angesagt ist, aber wollte mich noch vergewissern. Dann gibt´s ab heute abend weniger Pellets und mehr zum Knabbern (Heu).
 
Elly

Elly

Registriert seit
09.04.2008
Beiträge
1.067
Reaktionen
0
Wobei es eig. auch kein Problem sein dürfte direkt mehr Heu zu füttern, oder?

Also die Pellets würde ich auch langsam absetzten, aber was soll daran falsch sein, wenn er mehr Heu bekommt? Rein theoretisch kannst du ja auch die gleich Menge an Pellets lassen & zusätzlich mehr Heu füttern.
Wie oben schon gesagt, enthält Heu fast keine Energie, sondern dient nur dazu "was im Magen zu haben", da dieser sonst zu stark übersäuert wird .

Eig. dürfen Pferde so viel Raufutter fressen wie sie möchten. (außer natürlich beim Anweiden ect.)

LG
 
san122307

san122307

Registriert seit
14.11.2008
Beiträge
97
Reaktionen
0
Also Heu hab ich ihm eh schon einfach etwas mehr gegeben... wie gesagt, ich fand das irgendwie auch ungerecht, das die 2 Anderen doch bedeutend mehr zu knabbern hatten. Auch um womöglich Zankereien ums Futter aus dem Weg zu gehen... Futterneid gibt´s ja überall.

Ich denke ich werde langsam die Pellets langsam abbauen und dann mal schauen wie er "reagiert".
Da er ja "nur noch" Freizeit gehen soll, und mir schon mehrere Leute sagten, in dem Fall würden sie eher nur noch Heu füttern, hab da halt so´n bisschen überlegt.
Und nach dem was ich hier (aber auch auf anderen Sites) dann gelesen habe, ist es im Normalfall ja scheinbar bei einem Freizeit gerittenem gesunden Pferd nicht zwingend notwendig...
 
Elly

Elly

Registriert seit
09.04.2008
Beiträge
1.067
Reaktionen
0
Ja da hast du Recht.
Obwohl "meine" bekommt auch noch ihren Hafer & ein bisschen Müsli, trotz Freizeitreiten.
Wie schon gesagt es muss sich in Maßen halten und wenn man nur Heu füttert ist das auch okay ;) Ich würde nur ect. ein Mineralfutter füttern, da irgendwo her müssen die Mineralien und Vitamine ja kommen.
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
3.377
Reaktionen
0
Ich habe hier länger nicht reingeschaut, deshalb erst jetzt meine Antwort...

Ich habe auch ein "tolles Turnierpferd" und das steht 24h auf der Weide!
Und was spricht denn gegen KF, Fussel? In Maßen und wenn das Pferd es verträgt? Nur weil hier Stimmen laut werden, werde ich die Ernährung ganz bestimmt nicht umstellen... Aber jedem das Seine, ich gebe lieber etwas KF, anstatt, dass mein Pferd hinterher noch umkippt.
 
Elly

Elly

Registriert seit
09.04.2008
Beiträge
1.067
Reaktionen
0
Man muss halt wissen wie. Auch Getreide kann der Körper verwehrten. Er muss halt geschrotet bzw. gequetscht sein.
Einen wirklichen Nachteil durch z.B Hafer habe ich noch nie von gehört. Außer vlt., dass dein Pferd "zu viel" Power hat.
Das A & O bleibt immer, dass das Pferd immer genügend Raufutter zur Verfügung hat, dann kann der Magen auch von Körnerfutter nicht übersäuern.
 
Elly

Elly

Registriert seit
09.04.2008
Beiträge
1.067
Reaktionen
0
Off-Topic

Hehe, danke---> hart dran gearbeitet, was? Das nächste gibt´s bei 1000? Oo....
 
Fussel

Fussel

Registriert seit
22.11.2008
Beiträge
932
Reaktionen
0
Hey,
Ich habe gesagt viele Turnierpferde nicht alle ;-) Bzw so gemeint, irgendwie lag es in meiner gedachten Ausprache drin, sorry dass kann man leicht falsch verstehen.
Schaut man sich die Ställe bei uns in der Nähe an dann schaudert es einem. Die Weiden werden kaum genutzt, und kaum heu und STroh zun knuspern vorhanden. Das ist leider bei vielen (nicht allen!!!) großen Ställen so. Ich hab euch niemals unterstellt, dass es auch bei euch so wäre. Hätte ich euch auch nicht zugetraut ;-)

Natürlich brauchen die Pferde für Vitamine etc auch Saftfutter und man muss darauf achten, dass sie ausreichend versorgt werden.

Was ich an KF nicht so schön finde? Wenn Pferde es kriegen die es absolut nicht brauchen? Warum muss man ihnen dann von Menschen entwickeltes Zeug geben, was bei (von mir aus reduzieren wir es auf Freizeitpferden) komplett sinnfrei ist. Da sehe ich keinen Nutzen, und sachen die die Pferde in der Natur gar nicht oder in geringen Maßen essen muss ich ihnen doch dann nciht mehr mals täglich geben? Das greift für mich einfach zu sehr in die natürliche Verdaaung ein!
Ich will auch niemanden angreifen, sondern darüber einfach mal reden. Auch niemandne zwingen "Du schadest deinem Pferd damit" oder so :D

Lg
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
3.377
Reaktionen
0
Ich habe gesagt viele Turnierpferde nicht alle ;-) Bzw so gemeint, irgendwie lag es in meiner gedachten Ausprache drin, sorry dass kann man leicht falsch verstehen.
Kein Problem... ich fühl' mir nur immer auf den Schlips getreten, wenn ihr immer alle unter einen Hut packt. :mrgreen:

Wenn Pferde es kriegen die es absolut nicht brauchen?
Dann muss man vor allem die Besitzer dafür anklagen. Das Pferd kann ja schließlich nicht dafür, was es gefüttert bekommt. :?
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Kraftfutter?

Kraftfutter? - Ähnliche Themen

  • Kraftfutter, was ist wirklich notwendig

    Kraftfutter, was ist wirklich notwendig: Hallo, ich habe mal ein bisschen gestöbert, aber so richtig finde ich nicht das, worauf ich hinaus möchte. Falls ich was übersehen habe, bitte...
  • Kraftfutter für DRP?

    Kraftfutter für DRP?: Hallöcheen! ;) (wie macht man hier eigentlich Absätze?) Ich habe eine Deutsches Reitpony- Stute, so ca. 1.42m groß. Sie gehörte bis jetzt meiner...
  • kraftfutter

    kraftfutter: hallo ich habe eine frage. meine hafidame ist relativ dick,ich arbeite auch nciht jeden tag mit ihr. sie steht im offenstall.vollpension. ich...
  • Erst Heu geben?? oder Kraftfutter??

    Erst Heu geben?? oder Kraftfutter??: HI Meine Frage zuletzt hatten wir besuch in unserem Stall.... Diese Frau XXXX sagt man soll zuerst heu geben und dann Kraftfutter...
  • Landmühle Kraftfutter

    Landmühle Kraftfutter: Hallo =) Da ich -besonders in letzter Zeit- fast immer den Krämer Katalog in der Hand halte und aufmerksam studiere, habe ich mich in letzter Zeit...
  • Landmühle Kraftfutter - Ähnliche Themen

  • Kraftfutter, was ist wirklich notwendig

    Kraftfutter, was ist wirklich notwendig: Hallo, ich habe mal ein bisschen gestöbert, aber so richtig finde ich nicht das, worauf ich hinaus möchte. Falls ich was übersehen habe, bitte...
  • Kraftfutter für DRP?

    Kraftfutter für DRP?: Hallöcheen! ;) (wie macht man hier eigentlich Absätze?) Ich habe eine Deutsches Reitpony- Stute, so ca. 1.42m groß. Sie gehörte bis jetzt meiner...
  • kraftfutter

    kraftfutter: hallo ich habe eine frage. meine hafidame ist relativ dick,ich arbeite auch nciht jeden tag mit ihr. sie steht im offenstall.vollpension. ich...
  • Erst Heu geben?? oder Kraftfutter??

    Erst Heu geben?? oder Kraftfutter??: HI Meine Frage zuletzt hatten wir besuch in unserem Stall.... Diese Frau XXXX sagt man soll zuerst heu geben und dann Kraftfutter...
  • Landmühle Kraftfutter

    Landmühle Kraftfutter: Hallo =) Da ich -besonders in letzter Zeit- fast immer den Krämer Katalog in der Hand halte und aufmerksam studiere, habe ich mich in letzter Zeit...