tier auf dem dachboden

Diskutiere tier auf dem dachboden im Wildtiere Forum Forum im Bereich Tiere Allgemein; hallo da ich nicht mehr weiter weiß, dachte ich, ich frage mal hier nach, vielleicht weiß einer von euch einen rat... aber erstmal zum "problem"...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
M

milka09

Registriert seit
23.01.2009
Beiträge
8
Reaktionen
0
hallo

da ich nicht mehr weiter weiß, dachte ich, ich frage mal hier nach, vielleicht weiß einer von euch einen rat... aber erstmal zum "problem":

Ich wohne in einer Dachwohnung, über meinem Schlafzimmer befindet sich der Dachboden, der ziemlich groß ist, mit 3 abgeteilten "Kammern". Vor ca. 2 Jahren bin ich das erste mal mitten in der Nacht aufgewacht, weil ich über mir ziemlich laute Geräusche gehört habe: Ein Tier läuft von links nach rechts, wieder zurück, hin und her... einmal hat es etwas hinter sich her gezogen das andere mal läuft es schneller oder auch langsamer. Mein erster Gedanke damals
war: eine Maus/Ratte... aber dazu war es viel zu laut - das Tier hat sich so angehört als wäre es schwerer vom Gewicht her und auch größer... von den Laufbewegungen her hat es mich stark an ein Frettchen (was für ein Marder sprechen würde) errinnert oder ein Eichhörnchen - gegen einen Marder sprich aber, dass das Tier keine Hinterlassenschaften hinterläßt, es riecht da oben nicht komisch, es liegen keine beschädigten Sachen herum, kein Kot oder irgendetwas, dass auf einen tierischen Untermieter schließen lässt. Die Geräusche sind auch nicht jede Nacht, sondern einfach immer mal wieder, alle paar Wochen - und eben auch gestern nacht, sogar noch lauter als sonst. Mitten in der Nacht mal hochzugehen und zu schauen was da sein Unwesen treibt traue ich mich nicht :? :uups: ... ich will das Tier auch nicht verjagen oder so, von mir aus kann es da ruhig wohnen, ich wüßte nur einfach gerne was es ist! Es hält sich auch ungefähr immer im selben Bereich auf - leider habe ich dorthin keinen direkten Zugang, weil diese Kammer vom Speicher sehr zugestellt ist - dahinter befindet sich eine Abstufung, wo dann viel leerer Raum ist, von da kommen die Geräusche immer. Die Uhrzeit, zu der ich es höre, ist auch immer ungefähr gleich... so gegen 4 oder 5 uhr.
habt ihr vielleicht eine idee, wie ich rausfinden könnte, um was es sich handelt? für welches tier ist so ein verhalten typisch? ein siebenschläfer vielleicht? aber die halten ja eigentlich winterschlaf... auch wüßte ich nicht, wie z.B. ein Marder aufs Dach kommen könnte, es stehen hier zwar 2 Bäume, aber die sind ca. 2-3 Meter vom Dach entfernt und zeigen auch keine Kratzspuren, die eventuell auf Marder schließen lassen könnten...
naja, würde mich freuen, wenn mir jemand weiterhelfen könnte

lg, Luisa
 
23.01.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber geworfen? Vielleicht hilft dir dieser ja weiter?
susanbabe

susanbabe

Registriert seit
12.01.2009
Beiträge
36
Reaktionen
0
Hallo Luisa,
für mich hört es sich nach einem Marder an.Wir haben,als ich noch klein war,in einem alten Haus gewohnt,mit erst einem,später einer ganzen Marderfamilie.Die hatten da oben sogar ein Date.Es gab nicht nur Renn-und Kratzgeräusche,sondern auch fröhliches Gekreische und Gequietsche.Sie haben nichts kaputt gemacht,nur die Verkleidung,die aus Presspatte war,hat das Gekletter nicht ausgehalten.
Das Badezimmerfenster und mein Zimmerfenster zeigten zum Balkon und da konnten wir sie regelmäßig beobachten.Wie gut sie im Turnen sind weiß ich nicht,aber vllt. findest Du was unter 'Suche' hier im Forum oder google.
Viel Glück und keine Angst,wenn es sich um Marder handelt,das sind echt interessante Tiere. LG Susanne
 
jezzy

jezzy

Registriert seit
05.01.2009
Beiträge
2.158
Reaktionen
0
wenn es dir das geld wert is und sooo neugierig bist ;) hohl dir doch eine gebrauchte funk-video babyanlage.die cam stell du oben auf und unten siehst über funk das bild was da rumhüpt.
und wenn es ein tier ist was dich interessiert dann kannst dein tierischen nachbarn ja öfter mal "anschauen" ihne ihn gr0ßartig zu stören
 
Hella

Hella

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
544
Reaktionen
0
Hallo Luisa,
vielleicht kannst Du etwas Mehl um den Eingang zur Kammer streuen und siehst dann Spuren. Das ist vielleicht nicht ganz so teuer als die Kamera.
 
jezzy

jezzy

Registriert seit
05.01.2009
Beiträge
2.158
Reaktionen
0
:mrgreen: variante mehl hab ich garnicht nachgedacht...die ist gut!und ich würd das geld zum fenster rausschmeißen obwohls auch so geht....:uups::eusa_doh:
man kann auch bindfaden an einer alte fotokamera am auslöser binden ,über den boden spann und mit etwas glück kriegst durch diese "stolperfalle"ein foto.
hatten wir gemacht um herauszufinden was da bei uns im keller ab und an rumschlurcht... war ein fuchs
 
M

milka09

Registriert seit
23.01.2009
Beiträge
8
Reaktionen
0
danke für eure tipps... das mit dem mehl habe ich mir auch schon überlegt, bzw. sand soll auch gehn. leider wohnen noch andere leute im haus und die sollen erstmal nicht mitbekommen, dass da ein tier im dachboden ist, vielleicht haben die was dagegen und würden fallen aufstellen - wer weiß... und umgebracht werden soll das tierchen ja nicht.
gestern nacht waren wieder geräusche zu hören, allerding diesmal über dem zimmer meiner schwester... gleiche uhrzeit wie immer, gegen 6. die geräusche kamen aus der dachschrägen, meine schwester meinte es hätte sich angehört als hätte sich das tier dort zum schlafen hingelegt, weil es nicht hin und her gelaufen ist, sondern an einer stelle geblieben ist - so ähnlich wie ne katze, die dreht sich ja auch erst mal ein paar mal im kreis,um ihr schlafplatz zu formen, bevor sie sich niederlässt... wir waren dann heute morgen nochmal oben aber absolut keine spuren von nem tier zu finden... naja... vielleicht mache ich das echt noch mit dem mehl... denk ich werd aber erstmal nüsse auslegen, falls die weg sind, kann man zumindest schon mal davon ausgehen, dass es ein nager ist...
 
M

milka09

Registriert seit
23.01.2009
Beiträge
8
Reaktionen
0
neues vom dachboden

hallo!!
es gibt neues von unserem tier - bzw. tieren, ich bin mir inzwischen sehr sicher, dass es mehrere sind, da meine schwester neulich nachts gehört hat,wie sie sich jagen - und zwar habe ich vorhin kot gefunden! das ist vllt etwas merkwürdig,aber ich habs fotografiert und hier kann man es sich anschauen:
http://img52.imageshack.us/i/tierkot.jpg/
ich denke anhand des kots ist es vllt für euch experten etwas leichter festzustellen, welches tier es ist!
über den sommer waren die tiere nicht sehr aktiv. sie waren auch da, aber jetzt wo es kalt geworden ist hört man sie deutlich öfter. ich glaube der kot ist mit einer länge von 12cm zu groß für siebenschläfer? ich glaube auch ein paar körner in dem kot zu sehen, das würde ja gegen einen marder sprechen? meine schwester meinte waschbären... aber ich wüßte nicht,dass es die hier bei uns gibt! da ein haselbaum neben unserem haus steht habe ich auch schon an ein eichhörnchen gedacht... aber die gehn doch nicht in dachböden? den kot habe ich an einer stelle gefunden, von der die geräusche nicht kommen, sonder eher weiter weg.
wäre sehr froh, wenn ihr mir helfen könntet herauszufinden, um welchen untermieter es sich hier handelt.
 
Hella

Hella

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
544
Reaktionen
0
Hallo Luisa,
Danke für Deine Nachricht. Habe mal gegoogelt. Also es gibt einen Bericht da hat Jemand in Karlsruhe im November 2006 einen Waschbären gesichtet. Also könnte es die schon bei Euch geben. Denke aber nach der Losung zu urteilen eher an einen Steinmarder. Allerdings ist da der Kot ungewöhnlich lang, denn normalerweise ist er bis zu 10 cm lang dunkelbraun und 1-2 cm breit. Samen von Beeren und meist auch Haare können durchaus vorkommen. Ein Eichhörnchen ist es eher nicht und auf keinen Fall ein Siebenschläfer (sieht aus wie Mäusekot). Habe einen tollen Tipp gelesen wie Du feststellen kannst ob Waschbär oder Marder: Lege Rosinen und Nüsse aus ein Marder läßt so was liegen.
Liebe Grüße
 
M

milka09

Registriert seit
23.01.2009
Beiträge
8
Reaktionen
0
Hallo Hella!
das werde ich ausprobieren! ich habe auch schon online nach lösungen gesucht und auf einer waschbär seite war auch kot abgebildet - finde die ähneln sich schon sehr. aber wie gesagt, ich finde es wäre schon sehr ungewöhnlich wenn sich hier waschbären tummeln und vor allem über einen so langen zeitraum hinweg und keiner bekommt sie je zu gesicht... die würden ja auch sicherlich im müll wühlen oder so..
naja, ich werde berichten, sobald es etwas neues gibt!!
 
Escaflown

Escaflown

Registriert seit
16.12.2008
Beiträge
8.030
Reaktionen
0
Wenn die auf dem Dachboden sind müssen die ja runter schau dir mal den Baum und die Hauswände genau an. Bei Waschbähren sieht man Meistens irgend Wo die Pfotenpatscher (Regenrinne oder Häuserecke) bzw Krallenspuren am Baum. ;)
 
M

milka09

Registriert seit
23.01.2009
Beiträge
8
Reaktionen
0
Hallo!
also die nüsse und rosinen, die ich ausgelegt hatte sind nicht gefressen worden. ich denke es handelt sich wirklich eher um einen marder als einen waschbären... an den 2 bäumen am haus kann man auch nichts erkennen...
nachdem ich jetzt wohl weiß, worum es sich handelt... muss ich sagen, ich würde das tier gerne dazu bringen sich ein anderes zuhause zu suchen. ich mag tiere sehr, esse auch kein fleisch.. aber das tier muss eindeutig umziehen, da es in letzter zeit so aktiv war, dass ich jede nacht mehrmals aufgewacht bin, weil es über mir rumhüpft. was kann ich denn da machen? ich habe gelesen, man soll es den mardern so ungemütlich wie möglich machen, sprich sie stören und hoffen sie gehn von alleine. nur wie soll ich das machen? ich habe schon gegen die wand gepoltert, dann hat es sich wohl erschreckt, denn ich habe es wegrennen hören.. nur leider kam es wieder. ich will nicht nachts da hoch gehen, da hab ich irgendwie angst.. :mrgreen:
wir wohnen in einem mietshaus, der dachboden befindet sich genau über uns. ich möchte ungern sofort den vermieter benachrichtigen, da der dann sicherlich den kammerjäger holt und wer weiß, was der dann vor hat... sterben soll der marder auf keinen fall!!!!
würde mich über ratschläge sehr freuen...
lg,luisa
 
*sunny*

*sunny*

Registriert seit
23.02.2007
Beiträge
5.842
Reaktionen
0
Versuch doch mal alle Löcher zu finden wo er evt rein kommen könnte und mach die dicht! Vllt könnte das ja schon helfen..

Ansonsten, ich hab eben mal etwas im Netz geschaut, findet man allerhand kuriose Tips wie man sie los werden könnte..
Hundehaare verteilen, WC-Steine auslegen :eusa_eh: , naja ob es das nun bringt, keine ahnung..
Vllt hat ja noch jemand einen guten Tip für Dich ;)
 
M

milka09

Registriert seit
23.01.2009
Beiträge
8
Reaktionen
0
hallo sunny!
das mit den löchern ist so ne sache, da unser dachboden sehr verwinkelt ist und man teilweise nur kriechend in die ecken kommen kann - vorausgesetzt wir könnten unser gerümpel, das da rumsteht, irgendwoanders hintragen. aber das größere problem sehe ich darin, dass ich nicht weiß, wo der marder tagsüber ist. was wenn er tagsüber im dachboden ist,wir die löcher stopfen und er dann nicht mehr rauskommt? oder wenn wir etwas von dem gerümpel wegwerfen und aus einem sack springt uns plötzlich ein marder entgegen?:?
ich find die ja ganz süß muss ich sagen, unsere tante hatte auch mal frettchen, die sehen ja ähnlich aus... aber daher weiß ich auch wie stark die zubeißen können, wenn sie sich erschrecken!
hoffe er ist heute nacht etwas leiser... will mal wieder schlafen :(
lg,luisa
 
*sunny*

*sunny*

Registriert seit
23.02.2007
Beiträge
5.842
Reaktionen
0
Ich denke mal wenn ihr dort oben sein solltet und lärm macht wird er sicher flüchten. Kann mir nicht vorstellen das ihr dort alles dicht macht und er in aller Seelenruhe sitzen bleibt und abwartet. Also das ihr ihn in dem Sinne "einmauert"
Und ich denke auch nicht das er euch irgendwo raus entgegen springt, er wird euch ja schon früher hören, nicht erst wenn ihr vor ihm steht.
Ist natürlich schwierig wenn alles so verwinkelt und zugestellt ist.. :eusa_think:

Drück Dir die Daumen das es die Nacht etwas ruhiger ist und Du Schlaf findest ;)

Liebe Grüße
 
M

milka09

Registriert seit
23.01.2009
Beiträge
8
Reaktionen
0
Ich habe jetzt einen plan, wie ich es machen werde:
"[FONT=Arial, Helvetica]Haben alle Bemühungen nicht zum Auffinden des Durchschlupfs geführt, sollte versucht werden, den Marder zu der Zeit, zu der er regelmäßig gehört wird, durch Betreten des Dachbodens zu verjagen. Mehrere zuvor um das Haus verteilte Personen müssen aufpassen, wo genau der Marder den Dachboden verlässt. Das Schlupfloch können Sie dann z.B. mit einem stabilen Brett, Maschendraht oder ähnlichem versperren.
Um zu vermeiden, den Marder auf dem Dachboden einzuschließen, empfiehlt es sich, in der Nacht eine Dachluke als Ausgang geöffnet zu lassen.
Haben Sie diese Möglichkeit nicht, dürfen Sie nie tagsüber den Eingang ins Gebäude verschließen, sondern immer mitten in der Nacht! Sonst besteht Gefahr, dass Sie den Steinmarder einsperren. Er verlässt nur nachts sein Tagesversteck." (http://www.forst-hamburg.de/steinmarder.htm)
dazu muss ich aber leider warten, da ich erst ein paar freiwillige organisieren muss, die geg 4 oder 5 morgens ums haus streifen wollen :lol: und taschenlampen haben!!
vllt streue ich auch einfach mal morgen sand um die 2 bäume, die als aufstieg für den marder in frage kommen, dann ist man schon mal einen schritt weiter und kann vllt spuren sehen!
irgendwie tut er mir ja schon leid, wenn er dann kein zuhause mehr hat :( wenn er leise wäre, dürfte er bleiben...
auf der website schlagen sie auch vor, dem marder im garten ein eigenes "haus" zu bauen, finde ich eine gute idee, aber leider gibt es diese möglichkeit hier nicht. kann schon verstehen, dass er sich ein dachboden sucht, die armen tierchen haben in der stadt ja sonst keine möglichkeiten...
[/FONT]
 
*sunny*

*sunny*

Registriert seit
23.02.2007
Beiträge
5.842
Reaktionen
0
Ja na das hört sich doch gar nicht so schlecht an! Wäre zumindest ein Versuch wert.
Naja und ich denke er wird sich dann ganz bald ein neues Zuhause suchen ;)
Eins bauen, ich weiß nicht, nachher nimmt er es gar nicht an, wär etwas übertrieben. Aber ist bei Dir ja auch nicht möglich. Vllt zieht er ja zu den Nachbarn weiter. (Die ihn dann hoffentlich auch am Leben lassen) ;)
 
Hella

Hella

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
544
Reaktionen
0
Hallo Luisa,
was hälst Du davon nachts einen Radio auf dem Dachboden laufen zu lassen. Das verängstigt das Tier vermutlich. Beeil Dich bitte das Tier zu verjagen denn bald steht der Winter vor der Tür und das Tier sollte doch noch einen guten Winterschlupf finden.
Liebe Grüße
 
Little_Kolibri

Little_Kolibri

Registriert seit
14.06.2009
Beiträge
2.650
Reaktionen
0
Hallo.
Ich habe zwar auch nicht so viel Ahnung, und die anderen haben dir ja schon Haufenweise Tipps gegeben, aber das was sunny gewsagt hatte, mit den Hundehaaren... Da kenn ich viele, die verjagen so die Füchse... Also falls irgendjemand dir Hundehaare leihen kann, kannste davon auch noch ein paar verteilen. Aber dann würde auer Dachboden vielleicht danach auch nocht etwas duften ;)
Viel Glück und am besten beei´lst du dich.
 
Z

Zebrakopf

Registriert seit
01.12.2009
Beiträge
25
Reaktionen
0
Das könnte ein Siebenschläfer sein !!
Die sind zwar nicht besonders groß, aber machen echt einen riesigen Lärm, als ob da oben ein Einbrecher wär !! Das kenn´ich. Hab mich damals fast zu Tode gefürchtet, weil ich dachte, da oben sei ein Verrückter !!
 
M

milka09

Registriert seit
23.01.2009
Beiträge
8
Reaktionen
0
leider - naja eigentlich zum glück - gibt es nichts neues von "mardi" (so habe ich den marder mal genannt :mrgreen:). seit meinem letzten eintrag hier, hat er sich nicht mehr blicken lassen - aber das ist typisch für ihn, da er alle paar monate auftaucht, ein paar tage bleibt und dann wieder verschwindet. allerdings hatte ich zwischenzeitlich noch eine viel bessere idee. ich habe mir hundebellen und knurren aufs handy geladen und als mein klingelton eingerichtet. die letzten paar wochen hatte ich fast jede nacht mein handy im dach hängen und wenn ich nachts aufwachen würde, weil mardi da ist, würde ich mich auf dem handy anrufen und der marder würde sich hoffentlich seeeeehr erschrecken und nie wieder kommen. in kombination mit den hundehaaren wäre das natürlich perfekt. leider kenne ich keinen, der einen hund hat und in den park gehen und hundebesitzer ansprechen finde ich etwas verrückt :-s "entschuldigung, kann ich bitte ein paar haare von ihrem hund abschneiden" :lol: käme sicherlich ziemlich verrückt rüber!! falls er wieder kommt und sich nicht vertreiben lässt durch bloßes bellen, werde ich das aber dann tatsächlich machen!!
@zebrakopf: daran habe ich zuerst auch gedacht, dass es siebenschläfer sein könnten... aber der kothaufen, den ich gefunden habe, ist einfach viel zu groß,deswegen kommt nur ein marder in frage...und waschbären...aber die würden alles verwüsten und das ist bei uns nicht der fall!
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

tier auf dem dachboden

tier auf dem dachboden - Ähnliche Themen

  • Zu welchem Tier gehört dieser Kot?

    Zu welchem Tier gehört dieser Kot?: Hallo zusammen, ich habe vor ein paar Tagen Tierkot in meinem Carport-Anbau gefunden. Dort stand in der Ecke eine Seifenkiste aus Holz, in der es...
  • Was ist das für ein Wurm?

    Was ist das für ein Wurm?: Hi Leute, im Rahmen einer Projektarbeit zum Thema Bienen bin ich auf das folgende Exemplar gestoßen. Es handelt sich hierbei um ein...
  • Was ist das für ein Tier

    Was ist das für ein Tier: Hallo wer kann mir sagen was das für ein Tier ist?? ist braun weiß Orange und sieht pälzig aus und fliegt schneller und anderes als eine Hummel...
  • Was ist das für ein Tier auf meinem Salbei?

    Was ist das für ein Tier auf meinem Salbei?:
  • Projekt Rehkitzrettung

    Projekt Rehkitzrettung: ‼‼ Bitte, bitte, nehmt euch 2 Minuten Zeit und lest euch unseren Text durch. Wir brauchen Euch‼‼ Ihr fragt Euch jetzt mit Sicherheit, wie Ihr uns...
  • Projekt Rehkitzrettung - Ähnliche Themen

  • Zu welchem Tier gehört dieser Kot?

    Zu welchem Tier gehört dieser Kot?: Hallo zusammen, ich habe vor ein paar Tagen Tierkot in meinem Carport-Anbau gefunden. Dort stand in der Ecke eine Seifenkiste aus Holz, in der es...
  • Was ist das für ein Wurm?

    Was ist das für ein Wurm?: Hi Leute, im Rahmen einer Projektarbeit zum Thema Bienen bin ich auf das folgende Exemplar gestoßen. Es handelt sich hierbei um ein...
  • Was ist das für ein Tier

    Was ist das für ein Tier: Hallo wer kann mir sagen was das für ein Tier ist?? ist braun weiß Orange und sieht pälzig aus und fliegt schneller und anderes als eine Hummel...
  • Was ist das für ein Tier auf meinem Salbei?

    Was ist das für ein Tier auf meinem Salbei?:
  • Projekt Rehkitzrettung

    Projekt Rehkitzrettung: ‼‼ Bitte, bitte, nehmt euch 2 Minuten Zeit und lest euch unseren Text durch. Wir brauchen Euch‼‼ Ihr fragt Euch jetzt mit Sicherheit, wie Ihr uns...