Kastration bei Hündinnen!

Diskutiere Kastration bei Hündinnen! im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; Hab mal ne Frage an diejenigen, die ihre Hündinnen kastrieren lassen haben, also alles raus, Gebärmutter etc. Wieviel habt ihr bezahlt? Meine...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Sputnik72

Sputnik72

Registriert seit
11.01.2009
Beiträge
749
Reaktionen
0
Hab mal ne Frage an diejenigen, die ihre Hündinnen kastrieren lassen haben, also alles raus, Gebärmutter etc.

Wieviel habt ihr bezahlt? Meine Tierärztin verlangt 250 bis 280 Euro,
je nachdem, wie viel Narkosemittel gegeben werden muß. Jetzt hab ich gemeint, das wäre schon teuer. Aber gestern habe ich dann mal spaßeshalber bei einem anderen sehr modern eingerichteten Tierarzt nachgefragt und der verlangt doch tatsächlich 450 Euro plus evtl. Nebenkosten, die anfallen können. Das ist doch der Hammer. Gibts da so große Unterschiede? Hab immer gedacht, das jeder Tierarzt so ungefähr vorgeschriebene Preise hat. Das ist ja fast das Doppelte.

Erzählt mal, was ihr bezahlt habt, interessiert mich jetzt mal ganz arg.
 
24.01.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im Ratgeber nachgelesen? Velleicht hilft dir das ja weiter?
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
Darf ich frage, warum dein Hund kastriert werden soll?

Ich habe hier bei meinem TA mal nachgefragt, weil wir auch überlegt haben, unseren Hund kastrieren zu lassen. Sie meinte um die 200€ sollte ich einrechnen. Das fand ich sehr sehr günstig. Ich habe ja schon damals für meinen Rüden 180€ gezahlt. Hatte eigtl mit ~300€ gerechnet.
 
julia&rasselbande

julia&rasselbande

Registriert seit
21.08.2008
Beiträge
468
Reaktionen
0
mien chef verlangt auch um die 350 euro.
narkosemittel, fäden, arbeitszeit, medikamente, und alles was er dazu noch braucht.
 
Sputnik72

Sputnik72

Registriert seit
11.01.2009
Beiträge
749
Reaktionen
0
Wir haben jetzt 17 Jahre lang unsere Dackeldame gehabt und unser Tierarzt wollte sie nie kastrieren, weil sie zur Fettleibigkeit neigte und es nach dem Kastrieren schlimmer geworden wäre. Nun wollen wir es aber sofort machen lassen, weil wir damals mit unserer Dackeldame sogar einen "Unfall" hatten und sie auch Welpen bekommen hat. Es war schon sehr anstrengend, die Zeit mit den Welpen und ich möchte das nicht mehr durchmachen müssen und es ist einfach ne saubere Angelegenheit. Unsere Dackeldame war sehr schlampig mit ihrem "Sach", was für uns bedeutete, das ich hier 10 mal am Tag wischen musste. Also alles in allem nur Vorteile der Kastration.


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Sputnik72 schrieb nach 3 Minuten und 55 Sekunden:

Muß noch dazu sagen, das ich täglich mit 2 Hündinnen, die beide kastriert sind und einem Rüden, der auch kastriert ist, spazieren gehe und wenn unser dann mal läufig wird, dann gibts nur Rumgezicke...
 
Zuletzt bearbeitet:
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
Jop, alles Vorteile der menschlichen Bequemlichkeit. Zu den Welpen sag ich jetzt mal nix, wenn ein Hund läufig ist, muss man eben noch besser acht geben.
Aber muss ja jeder selber wissen, viel Erfolg bei der weiteren TA Suche;)
 
Sputnik72

Sputnik72

Registriert seit
11.01.2009
Beiträge
749
Reaktionen
0
Jop, alles Vorteile der menschlichen Bequemlichkeit. Zu den Welpen sag ich jetzt mal nix, wenn ein Hund läufig ist, muss man eben noch besser acht geben.
Aber muss ja jeder selber wissen, viel Erfolg bei der weiteren TA Suche;)

Irgendwie wußte ich jetzt schon im voraus, was von Dir kommt. Bin zwar noch nicht lange da, aber hab schon viel von Dir gelesen!!!!
 
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
Das freut mich sehr;)
Habe ja nichts böses geschrieben.

Kannst ja hier mal lesen:

https://www.tierforum.de/t42428-kastration-huendin.html


Off-Topic
Irgendwie wußte ich jetzt schon im voraus
Evtll. weil ich die Dinge aus anderen Sichtweisen betrachte und zwar oftmals aus der Sichtweise des Hundes. Die Hunde können leider nicht für sich selber sprechen, die meisten Menschen auch nicht mit ihnen kommunizieren - schade. (Das hat jetzt nicht mit der Kastra zu tun)

 
B

biggi60

Registriert seit
21.01.2009
Beiträge
11
Reaktionen
0
Hey, ich habe meine Hündin Neufundländer mit 3,5jahren als ich sie bekommen habe Kastrieren lassen ,hat damals 400DM gekostet. Es gab vor und nachteile. Da ich auch noch einen Rüden hatte und Dunja meine Neufi Hündin keinen Rüden an sich ran lies habe ich Sie Kastrieren lassen. Nachteil mit ca. 10 Jahren wurde Sie inkontinent verlor also ständig Urin und um so älter um so mehr. mit 11 1/2 Jahren muste ich Sie erlösen ( Nierenversagen) Gruß Biggi
 
Sputnik72

Sputnik72

Registriert seit
11.01.2009
Beiträge
749
Reaktionen
0
https://www.tierforum.de/t42428-kastration-huendin.html


Off-Topic


Evtll. weil ich die Dinge aus anderen Sichtweisen betrachte und zwar oftmals aus der Sichtweise des Hundes. Die Hunde können leider nicht für sich selber sprechen, die meisten Menschen auch nicht mit ihnen kommunizieren - schade. (Das hat jetzt nicht mit der Kastra zu tun)

[/quote]

Ich finde es toll, das du Dich so in Deinen Hund reinversetzen kannst und vielleicht auch mit ihm besser kommunizieren kannst als andere aber bitte bring Deine Meinung nicht immer so sarkastisch rüber, das alle anderen denken, sie wären nicht in der Lage, sich um ein Tier zu kümmern. Dies denke ich leider immer, wenn ich Deine Beiträge lese und ich glaube, da bin ich nicht die Einzigste... War endlich froh, ein Forum zu finden, wo ich Fragen stellen kann und dann krieg ich Vorwürfe, was soll das denn???

Übrigens, bin ich nicht auf der Suche nach einem Tierarzt, ich habe seit 17 Jahren den Gleichen und würde wegen Geld nicht wechseln, weil ich total zufrieden bin. Mich hats einfach nur interessiert...
 
J

Jenny108

Registriert seit
19.10.2008
Beiträge
693
Reaktionen
0
Aalso,
meine Freundin lies ihre Hündin vor der ersten Läufigkeit kastrieren und hat dafür bei einem TA den sie auch persöhnlich kannte kastriert. Das mit der Kastration - das sollte jeder selber wissen, ich persöhnlich halte gar nichts davon.
Wie alt ist deine Hündin denn?
Wenn man den Hund vor der ersten Läufigkeit kastriert kann es sein dass er nie erwachsen wird. Die Hündin meiner Freundin ist auch ein "Winkellecker" geblieben und genau so zierlich wie vor der Kastration.
Der TA hat ihr eingeredet dass sie ihre "Läufigkeit" vermissen würde, wenn sie sie schon einmal hatte :?.
Naja also lange Rede kurzer Sinn: Ich würde sie einmal Läufig werden lassen!
LG
 
Sputnik72

Sputnik72

Registriert seit
11.01.2009
Beiträge
749
Reaktionen
0
Gut das Du mir das sagst, denn meine TÄ meinte, neueste Studien hätten ergeben, das Hündinnen, wenn man sie vor der ersten Läufigkeit kastriert, noch weniger Krebs bekommen sollen. Naja, jetzt überleg ich mir das vielleicht auch noch mal, ob ich bis zur ersten Läufigkeit warte. Man hört ja dann doch verschiedene Meinungen, wie ist das dann mit dem Erwachsen werden, hören die dann auf mit Wachsen oder wie?

Frieda ist jetzt 7 Monate alt...
 
Ronja11

Ronja11

Registriert seit
13.09.2008
Beiträge
1.778
Reaktionen
0
Ich habe einer meiner Hündinnen (alle kastriert) auch vor der ersten Läufigkeit kastrieren klassen. Sie wurde normal erwachsen, hatte keinerlei Probleme, war schlank, tolles Fell. Der Vorteil war, das Krebsrisiko war gesenkt. Unsere allererste Hündin wurde zwischen 2 Läufigkeiten kastriert, das heißt, sie wurde 2 mal läufig, um den Mittellpunkt zu errechnen. Sie wurde nach der 2en Läufigkeit kastriert. Dabei wurde entdeckt, das sie eine eingekapselte Gebärmutterverteiterung hatte. Deswegen wurde vorher nichts bemerkt. In der Klinik sagten sie, 2 oder 3 Tage später wäre es geplatzt, der Eiter in den Bauchraum gelaufen und sie wäre gestorben.
 
oOTaschaOo

oOTaschaOo

Registriert seit
11.01.2008
Beiträge
976
Reaktionen
0
Off-Topic
@ ronja11: da kannst du ja von glück reden, dass du sie kastriert hast, sonst wärs ja wirklich noch geplatzt

Zum Thema kann ich leider nicht viel sagen, bei mir läuft außer einem männl. Kaninchen alles unkastriert rum, da es bisher auch keinen Grund gab daran as zu ändern.
Ich denke alles hat seine Vor - und Nachteile. Nahcteil zB die Gewichtszunahme, die dadurch kommen könnte. Ich kenne einen Kastrat, der kann kaum noch 10 m gehn ohne sich zwischendurch hinzulegen, weil er so erschöpft davon ist, seinen eigenen Körper tragen zu müssen.
Ein Vorteil ist aber, das Zankereien, wenn man mehrere hunde hält, aufhören können und man muss halt nicht mehr so drauf achten,wenn der hund läufig ist.
Bei uns würds trotzdem nicht in Frage kommen, denn wenn unsere Hündin läufig ist, gehts eben nur mit Leine raus. Ist zwar zeitraubender, aber was solls.
Ich würd nur machen wenn es wirklich einen triftigen grund gibt, wie zB dass sie sich sonst übelst mit ihrem Kameraden fetzt.
Das ist das, was ich dazu sagen kann. Hab da nunmal keine Erfahrungen mit ;)
lg
 
Ronja11

Ronja11

Registriert seit
13.09.2008
Beiträge
1.778
Reaktionen
0
Meine Hunde waren oder sind durch die Katra nie übergewichtig gewesen. Bei ausreichend Bewegung und auf die Fütterung achten - sollte man ja sowieso, wird kein Hund dadurch zwangsweise zu dick.
 
J

Jenny108

Registriert seit
19.10.2008
Beiträge
693
Reaktionen
0
Naja es gibt dazu unterschiedliche Meinungen und letztendlich liegt es am Hundebesitzer die Entscheidung zu fällen.
Ich kann nur vom HUnd meiner Freundin reden, sie benimmt sich immer noch wie ein Welpe (Ist jetzt 1,5 Jahre alt/ Parson Russell).
LG
 
R

Ricalein

Registriert seit
26.03.2006
Beiträge
10.445
Reaktionen
0
Gut das Du mir das sagst, denn meine TÄ meinte, neueste Studien hätten ergeben, das Hündinnen, wenn man sie vor der ersten Läufigkeit kastriert, noch weniger Krebs bekommen sollen. Naja, jetzt überleg ich mir das vielleicht auch noch mal, ob ich bis zur ersten Läufigkeit warte. Man hört ja dann doch verschiedene Meinungen, wie ist das dann mit dem Erwachsen werden, hören die dann auf mit Wachsen oder wie?

Frieda ist jetzt 7 Monate alt...
Also ich kann dazu nur sagen das ich erst eine Hündin kennen gelernt habe, die so früh kastriert wurde und die hat sich von da an nicht mehr weiter entwickelt.
Meine Hündinen wurden nie kastriert und abgesehen davon, das Ricalein erst 5 ist, sind alle was diesen Bereich angeht, gesund alt geworden.
Wenn du eine Kastration für das Richtige hältst ist das absolut ok, ich persönlich würde nur warten bis der Hund ausgewachsen ist.
 
oOTaschaOo

oOTaschaOo

Registriert seit
11.01.2008
Beiträge
976
Reaktionen
0
wahrscheinlich is das von hund zu tun hund dann auch noch verschieden... manche fallen besser darauf an, manche weniger... man greift schließlich operiell während des erwachsenwerdens ein. Kann gut sein, dass sich manche dadruhc schlechter weiterentwickeln, aber es wird bestimmt auch genauso viele hunde geben, die gut aus der sache rausgekommen sind.
Letztendlich hängt es auch vom halter ab. Wenns wirklich notwendig ist, würd ichs auch machen, wenn nicht, dann lass es einfach. Ist ja schließlich auch eine OP.
 
Kompassqualle

Kompassqualle

Moderator
Registriert seit
27.11.2006
Beiträge
8.046
Reaktionen
0
Eine Kastration senkt das Risiko für Tumore an den Mammaorganen aber erhöht das Risiko für andere Erkrankungen.

Viele Faktoren können dazu führen, dass ein Hund später an Krebs erkrankt, einen gesunde Ernährung ist z.B, auch sehr wichtig, deswegen halte ich eine Kastration nicht für eine universelle Gesundheitsvorsorge.
Wenn die Läufigkeiten normal verlaufen und es auch sonst keine medizinische Indikation gibt würde ich eine Hündin nicht kastrieren lassen. Das Gesundheitsrisiko einer OP sollte man nicht eingehen, nur um ein gesundes (!) Organ entfernen zu lassen.

Letztendlich muss das aber natürlich jeder selber für seinen Hund entscheiden. Auf keinen Fall sollte man sich für eine Kastration entscheiden, nur weil es bequemer ist. Wenn du dich aber sehr unsicher fühlst, weil du auch Angst vor Welpen hast ist es vielleicht besser du lässt deine Hündin kastrieren, bevor du dich bei keinem Spaziergang mehr entspannen kannst. Überlege es dir auf jeden Fall gut und triff die Entscheidung nicht voreilig.
 
H

Hermann-Johann

Registriert seit
19.01.2009
Beiträge
31
Reaktionen
0
Hey, ich habe meine Hündin Neufundländer mit 3,5jahren als ich sie bekommen habe Kastrieren lassen ,hat damals 400DM gekostet. Es gab vor und nachteile. Da ich auch noch einen Rüden hatte und Dunja meine Neufi Hündin keinen Rüden an sich ran lies habe ich Sie Kastrieren lassen. Nachteil mit ca. 10 Jahren wurde Sie inkontinent verlor also ständig Urin und um so älter um so mehr. mit 11 1/2 Jahren muste ich Sie erlösen ( Nierenversagen) Gruß Biggi
Das ist leider etwas was die meisten nicht wissen, je grösser die Hündin ist um so mehr besteht die Gefahr (meist ist es sicher) das die Hündin inkontinent wird. Es gibt aber heut schon bei der Kastration Mittel um das zu verhindern oder es zu minimieren. Es kostet natürlich dann etwas mehr glaub ich. Unsere Hündin ist von ihren Vorbesitzern in dem Irrglauben das sie dann ruhiger wird und weniger aggressiv ist kastriert worden ( hätten sie nicht versucht sie mit Teletak zu erziehen hätten sie sich das sparen können!!). Sie wurde natürlich nicht ruhiger, sondern nach einiger Zeit leicht inkontinent und unerwünscht. Jetzt ist sie bei uns und wir haben das in kurzer Zeit in den Griff bekommen.
 
julia&rasselbande

julia&rasselbande

Registriert seit
21.08.2008
Beiträge
468
Reaktionen
0
ich habe meine hündin vor der 2. läufigkeit kastrieren lassen. Sie ist weder inkontinent noch ist sie extrem verspielt. Sie ist eben erst 1,5 jahre alt benimmt sich aber ihrem alter entsprechend. Der grund für die Kastra waren damals die vielen rüden hier in der nähe. Ständig standen die Rüden vorm haus als amy das eine Mal läufig war. Aber wenn das nicht gewesen wäre hätten wirs vlt nicht gemacht.
Jedenfalls ist sie noch genau so verfressen wie vorher :D aber trotzdem muss man aufpassen. nach der kastra hatte sie schon gut zugenommen das ist jetzt aber wieder runter.
Ob sie an Mamatumoren stirbt/erkrankt oder nicht kann man vorher nicht wiessen Rüden die nicht kasriert sind können genau so knochenkrebs bekommen wie Hodenkrebs ich finde das kann man vorher nicht sagen.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Kastration bei Hündinnen!

Kastration bei Hündinnen! - Ähnliche Themen

  • Kastration zur Diagnosenstellung - Ja oder Nein?

    Kastration zur Diagnosenstellung - Ja oder Nein?: Hallo an alle! Ich könnte gerade einen Rat/Einschätzung gebrauchen, denn morgen früh steht die Kastration meines 11 Jahre alten Rüden (Dackel...
  • nach Perinealhernien-OP Popo geschwollen?

    nach Perinealhernien-OP Popo geschwollen?: Hallo, unser kleiner Liebling wurde vor 5 Tagen in Duisburg wg. einer Perinealhernie operiert, da sich die Blase verdreht hatte und er nicht mehr...
  • Kastration Rüde - Zeitpunkt

    Kastration Rüde - Zeitpunkt: Hey, ja schon wieder ein Thread über die Kastration bei Rüden - aber ich möchte ungern fremde Threads für meine Fragen missbrauchen und jeder...
  • Kastration sinnvoll?

    Kastration sinnvoll?: Hallo! Ich überlege seit einiger Zeit unseren 4 Jahre alten Rüden kastrieren zu lassen, hadere aber sehr damit. Schließlich ist es eine Reise...
  • hündinn kastrieren lassen per laparoskopien....

    hündinn kastrieren lassen per laparoskopien....: huhu, und zwar hab ich jetzt ein termin zum kastieren meiner border hündinn ausgemacht, doch der uns zu behandelnde tierarzt hat uns empfohlen es...
  • hündinn kastrieren lassen per laparoskopien.... - Ähnliche Themen

  • Kastration zur Diagnosenstellung - Ja oder Nein?

    Kastration zur Diagnosenstellung - Ja oder Nein?: Hallo an alle! Ich könnte gerade einen Rat/Einschätzung gebrauchen, denn morgen früh steht die Kastration meines 11 Jahre alten Rüden (Dackel...
  • nach Perinealhernien-OP Popo geschwollen?

    nach Perinealhernien-OP Popo geschwollen?: Hallo, unser kleiner Liebling wurde vor 5 Tagen in Duisburg wg. einer Perinealhernie operiert, da sich die Blase verdreht hatte und er nicht mehr...
  • Kastration Rüde - Zeitpunkt

    Kastration Rüde - Zeitpunkt: Hey, ja schon wieder ein Thread über die Kastration bei Rüden - aber ich möchte ungern fremde Threads für meine Fragen missbrauchen und jeder...
  • Kastration sinnvoll?

    Kastration sinnvoll?: Hallo! Ich überlege seit einiger Zeit unseren 4 Jahre alten Rüden kastrieren zu lassen, hadere aber sehr damit. Schließlich ist es eine Reise...
  • hündinn kastrieren lassen per laparoskopien....

    hündinn kastrieren lassen per laparoskopien....: huhu, und zwar hab ich jetzt ein termin zum kastieren meiner border hündinn ausgemacht, doch der uns zu behandelnde tierarzt hat uns empfohlen es...