Hündin bricht und nimmt schnell zu!

Diskutiere Hündin bricht und nimmt schnell zu! im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; Ich hab ein großes Problem mit meiner Hündin, ich war beim TA und sie untersuchen lassen (wegen scheinträchtigkeit,thema wurde hier besprochen)...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Miss_Shiva85

Miss_Shiva85

Registriert seit
01.01.2009
Beiträge
26
Reaktionen
0
Ich hab ein großes Problem mit meiner Hündin, ich war beim TA und sie untersuchen lassen (wegen scheinträchtigkeit,thema wurde hier besprochen) Ich war bei 2 TA, wollte unbedingt wissen was los ist, sie bricht fast jeden tag, und
nimmt schnell zu. Ihre zitzen sind rot(manchmal auch weiß) und lang. Verdauung auch normal.Sie wurde wie gesagt von 2 TA untersucht,und immer wieder hörte ich:"Sie ist kerngesund"Auf die fragen warum sie auf einmal anfängt zu brechen bekam ich nur ich sollte die wurmkur ändern,was ich auch getan habe.doch schon wieder,heute morgen wieder am brechen. Futter hab ich auch gewechselt, doch ich bin am verzweifeln! Ulltraschall haben wir auch gemacht, doch sie sagte im es sieht alles ok aus! Doch echt,ich weiß nicht was ich machen soll, sie nimmt auch stark zu,unten am bauch,der ist hart und dick. Können die TA sich geirrt haben?Kann sie doch scheinträchtig sein?

Bitte gibt helft mir!
 
24.01.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im Ratgeber nachgelesen? Velleicht hilft dir das ja weiter?
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
Was fütterst du ihr denn?
Warum muss sie überhaupt Wurmkuren bekommen?
Seid wann bricht sie denn?
Schlingt sie sehr beim Futtern?
 
Miss_Shiva85

Miss_Shiva85

Registriert seit
01.01.2009
Beiträge
26
Reaktionen
0
Also erstmal hat sie Chappi bekommen.(trockenfutter)
Dann haben wir auf Domino gewechselt. (trockenfutter)

Der TA meinte die vorherige wurmkur würde nicht richtig wirken, (daher auch der dicke bauch) und wir müssten das Präparat wechseln.

Sie bricht seit knapp 3 wochen, nicht jeden tag aber mind. einmal die woche.

Ja seit ungefähr einen monat schlingt sie sich alles runter,was sie kriegen kann. Knurrt meine Kinder an,wenn die in ihre nähe kommen,sie schläft viel, und scheint mit sich und der welt unzufrieden zu sein.

Mir macht das alles sorgen,den die TA sagen wäre alles ok.das bezweifel ich. Ich selbst merke die komplette wesensveränderung, bisschen zickiger ist sie geworden, hört auch kaum noch.
 
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
Wie alt ist der Hund denn und wie oft war sie schon läufig?
Ist es der Westie oder der andere größere Mix?
Ich meine, wenn dir zwei TÄ sagen, dass sie gesundheitlich okay ist, dann würde ich mich schon drauf verlassen. Ich dachte, dein Hund bricht täglich oder mehrmals täglich, ein mal in der Woche hört sich schon ganz anders an;) ist natürlich nicht schön, aber da würde ich jetzt auch nicht denken, dass mein Hund krank ist.

Da würde ich dann wirklich mal gucken, dass sie anderes Futter bekommen.
Wie oft bekommt sie Futter?
Versuche mal ihr ganz viele kleine (!) Portionen am Tag zu geben. Immer eine kleine Hand voll. Dann kann sie auch nicht schlingen und lernt gleichzeitig, dass das Futter von DIR kommt. Du kannst dein Hund natürlich auch mal was geben lassen, wenn du dabei bist.
 
Mimsel

Mimsel

Registriert seit
04.02.2008
Beiträge
602
Reaktionen
0
Wenn ihr Bauch wirklich hart ist und sie gestresst wirkt würde ich nochmal zu einem Tierarzt gehen und wenn dieser dann meint, es sei alles normal, dann soll er mal erzählen, warum er denn einen harten Bauch hat und wieso das alles normal ist?
Du kennst deinen Hund am Besten und wenn sie sich von Wesen her so verändert hat in 3 Wochen, ja dann würde ich mir auch sorgen machen.
Mit dem Erbrechen, das schafft mein gesunder Hund bestimmt auch ein Mal die Woche, sei es durch Schlingen oder Blödsinn fressen ;)

Ich kenne eine Hündin, die ganz stark auf die Mittel gegen eine Scheinträchtigkeit reagiert hat. Mit Verwirrtheit, Hitzewallungen, Unruhe. Sie hatte extrem geweitete Pupillen, so dass die Tabletten abgesetzt wurden.

Lg
Marie
 
Miss_Shiva85

Miss_Shiva85

Registriert seit
01.01.2009
Beiträge
26
Reaktionen
0
Ist der Westi mix, das mit dem brechen ist so ne sache. Z.b. Bricht sie montags 2 mal dann dienstags nicht dann mittwochs wieder einmal dann donnerstags wieder. Dann bis sonntags gar nicht. Dann wieder montags ect. So als beispiel jetzt nur. Der bauch wird dick und hart, was uns als erstes auf eine scheinträchtigkeit kommen ließ. Bis die TA sagte scheinträchtigkeit ist ausgeschlossen. Auf den zitzen sind kleine braune punkte,und wenn sie sitzt hängt der bauch. Worauf eine der TA meinte, das das an der wurmkur liegt. Wir haben auch ulltraschall machen ließen,um andere erkrankungen auszuschließen. Zum glück entdeckten sie nichts.

Das mit der läufigkeit ist so eine sache; Im september war sie läufig mit allen drum und dran. Angeschwollene Vagina ect.

Im dezember schwenkte sie mal ihren schwanz zur seite, um einen rüden drauf zu lassen,was wir unterbunden haben. (ich fand kein blut und keine angeschwollene vagina! Worauf ich auch hier ein thema eröffnet habe mit Weiße läufigkeit oder scheinträchtig?) Sie war 2 tage total heiß!

Wir machen morgens den napf halb voll und füttern abends nochmal eine halbe portion. Beide TÄ schließen eine Scheinträchtigkeit aus. Was mir aber eben koscher vorkommt, ist das sie zu nimmt. Bewegung ist genug da, frisches Wasser haben die auch zur jeder zeit zur verfügung. Kot ist auch vollkommen in ordnung (hab mal da drin rumgestochert mit ast keine würmer zu sehen)

Mich verwirrt das alles, ich werd das mal ausprobieren,mit dem futter in kleinere portionen zu geben.

Kennt ihr euch den mit dicken bäuchen aus? wenn ja würd ich mal ein foto machen und mal reinsetzen!:uups: Bin so verzweifelt. Habe echt eine mega angst das meiner maus richtig schlimm krank ist,was die so nicht gesehen haben.Äußerlich und per ulltraschall.
 
Amber

Amber

Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
6.691
Reaktionen
19
also ich kann deine angst sehr gut nachvollziehen, deine Hündin erbricht ja doch recht viel, finde ich...
Weist du den, ob sie noch genügend Wasser im Körper hat? Ich kann dir nur raten in eine gute Tierklinik zu gehen und ihnen mal sagen, was sache ist, manche Tierärzte wollen nähmlich nur Geld aus der tasche ziehen obwohl es ja schon komisch ist, dass zwei verschiedene Ärzte nichts gefunden haben.
Mit Hündinen kenne ich mich leider generel nicht aus, also auch nicht mit Scheinträchtigkeit und so. Wie geschrieben, suche am besten eine Tierklinik auf und die sollen sie mal gründlich durch schecken, denn die haben meist mehr möglichkeiten einen Hund genau zu durchsuchen, als ein Tierarzt.

Viel Glück
 
Miss_Shiva85

Miss_Shiva85

Registriert seit
01.01.2009
Beiträge
26
Reaktionen
0
Danke.Ob sie genug Wasser im körper hat,weiß ich nicht,wurde mir auch nicht gesagt.wie gesagt die hat ulltraschall gemacht, da war alles ok, sowie Ohren,Nase,Mund Vagina und Fieber kontrolle,war alles ok.sie trinkt normal würde ich sagen, sie hat von Oktober bis jetzt knapp 4 kg zu genommen. Von 7 auf 11 kg. Ich werd mir eine Tierklinik raus suchen und ein termin machen lassen,das ganze beunruhigt mich total. :(
 
Zuletzt bearbeitet:
Mimsel

Mimsel

Registriert seit
04.02.2008
Beiträge
602
Reaktionen
0
Hör auf dein Gefühl, lieber ein Mal zu oft, als zu wenig. Um sich Sorgen zu machen, dafür sind wir doch Tiermuttis ;)

Lg
Marie
 
S

Sterntaler

Guest
Also, ich würde der Sache auch auf den Grund gehen.
Wir hatten in der Nachbarschaft eine Hündin mit einer Pyometra, das wurde vom TA auch nicht erkannt. Sie hatte auch einen ganz dicken Bauch bekommen. Sie ist dann in letzter Minute operiert worden.
Trächtig könnte sie nicht sein?
Trinkt sie vermehrt. Auch das würde auf eine Pyometra hinweisen.
Ich drücke die Daumen, dass du bald eine ordentliche Diagnose bekommst.
 
Miss_Shiva85

Miss_Shiva85

Registriert seit
01.01.2009
Beiträge
26
Reaktionen
0
Irren ist menschlich,und ich bin verwirrt...

Trinken ist normal würd ich sagen. Danke für eure aufmunternden worte.

Hab sie mir grade nochmal angeschaut,und der Bauch ist abgeschwollen, sie bricht auch nicht mehr und schlingt nicht mehr!*hurra,erleichtert bin* Sie spielt wie verrückt,und schaut auch nicht mehr so traurig rein! *grins* entwarnung,obwogl die ursache noch nicht klar ist. werd sie aber trotzdem mal in einer tierklinik vorstellen,zur sicherheit.
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Hündin bricht und nimmt schnell zu!

Hündin bricht und nimmt schnell zu! - Ähnliche Themen

  • Hündin kratzt sich sehr viel

    Hündin kratzt sich sehr viel: Huhu :) Meine 7 Monate alte Hündin kratzt sich ständig, gehäuft während sie schläft (dann besonders dolle) und das obwohl sie im Oktober entfloht...
  • Schwindel und Schlaganfall-Erscheinungen bei unserer Hündin

    Schwindel und Schlaganfall-Erscheinungen bei unserer Hündin: Hallo zusammen, wir haben eine 12 Jährige Magyar Vizsla Hündin (Sina) die uns seit nun mehr als einer Woche sehr große Sorgen bereitet. Für Ihre...
  • Zahn OP Schäfer-Husky Mix Hündin ca. 11-12 Jahre

    Zahn OP Schäfer-Husky Mix Hündin ca. 11-12 Jahre: Hallo Zusammen Meine Laika hat eine Zahn OP hinter sich , alles gut überstanden das ist ja das wichtigste!! Sie hatte am oberen linken Fangzahn...
  • OP bei 15 jährige Hündin?

    OP bei 15 jährige Hündin?: Hallo liebe Hunde-Erfahrene, unsere Hündin Amy, eine mittelgroße Mischlingshündin (30kg) , ist mittlerweile 15 1/2 Jahre alt. Sie ist altersgemäß...
  • Hilfe hündin zittert und bricht ständig

    Hilfe hündin zittert und bricht ständig: Hilfe ! Meine Hündin bricht ständig und zittert!Sie ist plötzlich total ruhig.Es kann sein,dass sie etwas aus dem wald gefressen hat.Sie hat erst...
  • Hilfe hündin zittert und bricht ständig - Ähnliche Themen

  • Hündin kratzt sich sehr viel

    Hündin kratzt sich sehr viel: Huhu :) Meine 7 Monate alte Hündin kratzt sich ständig, gehäuft während sie schläft (dann besonders dolle) und das obwohl sie im Oktober entfloht...
  • Schwindel und Schlaganfall-Erscheinungen bei unserer Hündin

    Schwindel und Schlaganfall-Erscheinungen bei unserer Hündin: Hallo zusammen, wir haben eine 12 Jährige Magyar Vizsla Hündin (Sina) die uns seit nun mehr als einer Woche sehr große Sorgen bereitet. Für Ihre...
  • Zahn OP Schäfer-Husky Mix Hündin ca. 11-12 Jahre

    Zahn OP Schäfer-Husky Mix Hündin ca. 11-12 Jahre: Hallo Zusammen Meine Laika hat eine Zahn OP hinter sich , alles gut überstanden das ist ja das wichtigste!! Sie hatte am oberen linken Fangzahn...
  • OP bei 15 jährige Hündin?

    OP bei 15 jährige Hündin?: Hallo liebe Hunde-Erfahrene, unsere Hündin Amy, eine mittelgroße Mischlingshündin (30kg) , ist mittlerweile 15 1/2 Jahre alt. Sie ist altersgemäß...
  • Hilfe hündin zittert und bricht ständig

    Hilfe hündin zittert und bricht ständig: Hilfe ! Meine Hündin bricht ständig und zittert!Sie ist plötzlich total ruhig.Es kann sein,dass sie etwas aus dem wald gefressen hat.Sie hat erst...