Hundeanschaffung und Frage zum Labrador

Diskutiere Hundeanschaffung und Frage zum Labrador im Hunderassen Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo liebe Hundefreunde, zunächst mal möchte ich das Forum und seine Mitglieder loben. Ich lese seit Tagen verschiedene Threads hier und finde...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
O

oNe0fAkiND

Registriert seit
25.01.2009
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallo liebe Hundefreunde,

zunächst mal möchte ich das Forum und seine Mitglieder loben. Ich lese seit Tagen verschiedene Threads hier und finde es super das so viele Ihre Erfahrungen teilen, was "Hundeunerfahrenen" wie mir zu Gute kommt :)

Ich
habe "noch" keinen Hund, will mir aber in absehbarer Zeit einen zulegen. Ich habe viel über den Labrador gelesen und glaube, dass es die Rasse ist die gut zu mir passt. So nun zunächst mal zu meiner wichtigsten Frage: Ich habe gelesen das es zwei unterschiedliche "Arten?" vom Labrador gibt, den Showdog und den Workdog und eine von beiden soll die etwas kleinere Version sein? Ist das so richtig und wenn ja wie erkennt man den Unterschied? Gibt es Züchter für beide Arten?
Ich wollte einen mittelgroßen Hund haben und denke das die "kleinere" Variante des Labradors die richtige Größe hat. Wäre super wenn mir jemand Antworten geben könnte.

Grüße Ramy
 
25.01.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Hundeanschaffung und Frage zum Labrador . Dort wird jeder fündig!
W

wolfsblut

Registriert seit
29.12.2008
Beiträge
137
Reaktionen
0
Hallo liebe Hundefreunde,

zunächst mal möchte ich das Forum und seine Mitglieder loben. Ich lese seit Tagen verschiedene Threads hier und finde es super das so viele Ihre Erfahrungen teilen, was "Hundeunerfahrenen" wie mir zu Gute kommt :)

Ich habe "noch" keinen Hund, will mir aber in absehbarer Zeit einen zulegen. Ich habe viel über den Labrador gelesen und glaube, dass es die Rasse ist die gut zu mir passt. So nun zunächst mal zu meiner wichtigsten Frage: Ich habe gelesen das es zwei unterschiedliche "Arten?" vom Labrador gibt, den Showdog und den Workdog und eine von beiden soll die etwas kleinere Version sein? Ist das so richtig und wenn ja wie erkennt man den Unterschied? Gibt es Züchter für beide Arten?
Ich wollte einen mittelgroßen Hund haben und denke das die "kleinere" Variante des Labradors die richtige Größe hat. Wäre super wenn mir jemand Antworten geben könnte.

Grüße Ramy
der labby stand bei mir auch auf der liste,habe aber abstandgenommen
ja es gibt 2 verschiedene sorten,da hast du recht
den arbeitshund:grösser und schlanker,nichts für mich
dann die andere wariante,tiefer gelegt breiter kräftiger otterrute(sollten alle haben haben sie aber nicht)schön gedrungen breiten kopf sehr toll sehen die aus
wenn du dir züchter ansehen gehst wirst du es sehen
ich mag die schlanken labbys nicht haben mir nicht gefallen
aber das ist mein geschmackt
man kann es auch gut auf bildern sehen
aber du solltest bedenken das ist kein hund für sofa
wirst sicherlich noch andere antworten bekommen
lg


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

wolfsblut schrieb nach 3 Minuten und 28 Sekunden:

Retriever sind Jagdhunde

geh mal da lesen
lg
 
Zuletzt bearbeitet:
O

oNe0fAkiND

Registriert seit
25.01.2009
Beiträge
6
Reaktionen
0
Danke für die schnelle Antwort Wolfsblut.
Warum hast du davon Abstand genommen? Ist eine der beiden Arten in Deutschland mehr vertreten als die Andere oder gibt es Zücher beider Arten?
 
W

wolfsblut

Registriert seit
29.12.2008
Beiträge
137
Reaktionen
0
Danke für die schnelle Antwort Wolfsblut.
Warum hast du davon Abstand genommen? Ist eine der beiden Arten in Deutschland mehr vertreten als die Andere oder gibt es Zücher beider Arten?
ich habe abstand genommen weil er kein famhund 100 pro ist
ich werde ihn warscheinlich nicht gerecht
es sind jagdhunde das sollte man nicht vergessen
auch wenn die hammer toll aussehen,ich habe es gelassen
ich wollte eine braune hündin :)
du musst es dir ansehen dann siehst du den unterschied
schöne kurze otter rute sollten die eltern haben auch die welpen
überlege es dir gut
ich bin kein anfänger und habe es gelassen
hast du bücher wo du dich belesen kannst???
lg
 
Y

yane

Guest
Hi Ramy,

Ich habe gelesen das es zwei unterschiedliche "Arten?" vom Labrador gibt, den Showdog und den Workdog
es gibt keine zwei verschiedenen Arten, sondern zwei verschiede Zuchtrichtungen.


Ich wollte einen mittelgroßen Hund haben und denke das die "kleinere" Variante des Labradors die richtige Größe hat. Wäre super wenn mir jemand Antworten geben könnte.
Du solltest deine Auswahl nicht an der Grösse festmachen. Soooo viel Unterschied ist da nicht in der Grösse, dass das letztendlich was aussmachen würde. Beide Zuchtrichtungen sind mittelgrosse Hunde. Vielleicht finden sich in der einen Zuchtrichtung vermehrt etwas grössere Hunde, in der anderen Zuchtrichtung vermehrt etwas kleinere Hunde. Aber wir sprechen hier von ein paar cm hin oder her wie sie in jeder Rasse ganz normal sind.
Wichtig dagegen ist die Unterscheidung in Charakter, Wesen und Temperament der beiden Zuchtrichtungen. Ein rein Showgezogener Labbi kann, muss aber nicht zwangsläufig, als reiner Familienhund ohne nennenswerte Auslastung glücklich werden. Ein Field Trial Labbi dagegen - no way. Das sind Arbeitshunde, die entsprechend ausgelastet werden müssen. Wobei ein guter Field Trial Züchter sich die Welpenkäufer auch sehr genau anschaut.
 
Vicky89

Vicky89

Registriert seit
20.06.2008
Beiträge
204
Reaktionen
0
Ich geb meinen Vorrednern recht.
Ein Labbi war, ist und bleibt ein Jagdhund.
Ich würde mich (außer du bist Jäger ^^) NICHT für die Arbeitslinie entscheiden,
auch wenn diese vielleicht 10cm kleiner oder sonst was sind. ;)
 
O

oNe0fAkiND

Registriert seit
25.01.2009
Beiträge
6
Reaktionen
0
Danke für die vielen Antworten. Den Beitrag habe ich schon gelesen,danke.
So wie ich das gelesen und Verstanden habe, jetzt nicht nur aus diesem Artikel, kann man den Labrador auch Auslasten ohne ihn jagen zu lassen oder? Ich dachte wichtig ist das Apportieren, ob das jetzt ein erlegtes Tier oder ein Tennisball ist wäre unbedeutend oder liege ich da gänzlich falsch?:(
Also ist der Showdog der etwas Größer und Schlankere jedoch vom Charakter nicht mehr ganz so der "Jagdhund"? In dem Thread hört es sich ein wenig so an, als würden die garkeine Charaktereigenschaften des LAbradors mehr besitzen :(
 
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
1.993
Reaktionen
0
Ich dachte wichtig ist das Apportieren, ob das jetzt ein erlegtes Tier oder ein Tennisball ist wäre unbedeutend oder liege ich da gänzlich falsch?:(
Ne, das ist schon richtig. Wichtig ist nur WIE du es machst. Nicht Bällchen hundert mal werfen und Hund mal rennen lassen.
Sondern ehr wie eine Jagd simmulieren und den Hund auch richtig trainieren. Das heißt:

Du - Jäger, du würdest schießen. Das Tier würde fallen, irgendwo hin.
Die Aufgabe des Hundes, das Tier auf sofortigem Wege holen und zu dir bringen. Aber alles auf Kommando. Diese Beherrschung ist toll.

Das dauert natürlich und du musst alles langsam aufbauen. Zunächst sitzt mein Hund neben mir, ich setze ihn dann dort ab und verstecke etwas im Gebüsch, manchmal werfe ich es auch einfach. Ist unterschiedlich. Dann komme ich zurück zu meienm Hund, der dann neben mir sitzt. Ich schicke ihn dann mit dem Kommando ,,SUCH" los.
Manchmal lege ich auch mehrere Dinge aus. Also mehrere Dummys. Der Hund wird geschickt, sucht, bringt es DIREKT wieder. Er soll damit nicht rumhampeln. Disziplin ist angesagt, wenn wir arbeiten. Er hat es auch sofort abzugeben, nicht damit rumzurennen, sondern wirklcih die Aufgabe, dass es wieder zu mir muss und zwar sofort.
Habe ich mehrere Dummys ausgelegt, schicke ich ihn danach wieder zum Suchen.

Muss aber dazu sagen, dass ich es nicht richtig mache, wie die richtigen Dummymenschen es machen. Ich würde es gerne in einem Verein erlernen aber die meisten Vereine sind vom DRC und LCD und sowas, da könnend ann nur Hunde mit Papieren mitmachen.

Also ist der Showdog der etwas Größer und Schlankere jedoch vom Charakter nicht mehr ganz so der "Jagdhund"?
Nein, Showlinie: kleiner, dicklicher, breiter
Arbeitslinie: größer, schlanker, mehr Power und ich würde mir einen Hund aus der Arbeitslinie nur holen, wenn ich auch wirklich mit ihm arbeite also mit Wild, wie der Name schon sagt ARBEITSlinie.


In dem Thread hört es sich ein wenig so an, als würden die garkeine Charaktereigenschaften des LAbradors mehr besitzen
Was sind denn für dich die Charaktereigenschaften eines Labbis?

Kinderfreundlich&Co?
Das ist jeder Hund, den du gescheit erziehst.
 
Zuletzt bearbeitet:
W

wolfsblut

Registriert seit
29.12.2008
Beiträge
137
Reaktionen
0
Danke für die vielen Antworten. Den Beitrag habe ich schon gelesen,danke.
So wie ich das gelesen und Verstanden habe, jetzt nicht nur aus diesem Artikel, kann man den Labrador auch Auslasten ohne ihn jagen zu lassen oder? Ich dachte wichtig ist das Apportieren, ob das jetzt ein erlegtes Tier oder ein Tennisball ist wäre unbedeutend oder liege ich da gänzlich falsch?:(
Also ist der Showdog der etwas Größer und Schlankere jedoch vom Charakter nicht mehr ganz so der "Jagdhund"? In dem Thread hört es sich ein wenig so an, als würden die garkeine Charaktereigenschaften des LAbradors mehr besitzen :(
hey
geh mal googlen da siehst du viele bilder
also wie gesagt es gibt 2 sorten,du weisst ja was ich meine
den schlanken,den mag ich nicht so
und den anderen,schön kompakt
ja,richtig er ist ein apportierhund
retrive bedeute :zurückbringen,auffinden apportieren
es steht in allen büchern das er ein sehr guten famhund ist
er schwimmt sehr gerne,wenn du ihn das ermöglichen kannst
und er braucht sehr sehr viel auslauf
hast du das buch:die sache mit dem hund??
von heiko gebhardt/gert haucke?
oder charakterhunde von katharina von der leyen??
es gibt sehr viele gute bücher wo du dich belesen kannst
ich denek wenn du sehr viel zeit hast und die grundbedürfnisse kennst und du gerne einen labby haben möchtest dann nur zu
lg
 
O

oNe0fAkiND

Registriert seit
25.01.2009
Beiträge
6
Reaktionen
0
@Kiki

Okay also ist der Showline warscheinlich die Zuchtlinie die man hier in Deutschland häufiger zu Gesicht bekommt?
Ich meine eben diese Charaktereigenschaften, die Bereitschaft oder der Wille zu apportieren, Lernbereitschaft, wasserliebend. All sowas eben.
In dem Beitrag hörte es sich so an als ob der Showline Hund überhaupt nicht lernbegierig wäre, oder lernt er nur einfach langsamer?

@wolfsblut

danke für die BuchTipps, hab mich bisher nur im Internet belesen, auf verschiedenen Seiten. Ich finde diese Eigenschaften an einem Labbi ja schön, auch das Apportieren. Jedoch wollte ich das nicht unbediengt mit Wild machen :(
 
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
1.993
Reaktionen
0
Jedoch wollte ich das nicht unbediengt mit Wild machen :(
Das ist kein Problem, das kann nun mal nicht jeder. Hat ja auch gar nicht jeder die Möglichkeit zu. Du kannst deinen Hund wunderbar alternativ auslasten. Das fängt schon zu hause beim Wäsche waschen oder so an. Nutze seine Fähigkeiten und fördere sie. Kann auch sehr praktisch sein. Da sind deiner Phantasie keine Grenzen gesetzt. Lass ihn auf Kommando ein Bier aus dem Kühlschrank bringen, die Wäsche zusammenräumen..... mach das, was dir einfällt. Beibringen kannst du ihm sehr viel.


Okay also ist der Showline warscheinlich die Zuchtlinie die man hier in Deutschland häufiger zu Gesicht bekommt?
Jein, also von Zuchtlinien kannst du nur sprechen, wenn auch wirklich gezüchtet wird. Das heißt mit Stammbaum und Papieren. Bei der Arbeitslinie ist der Arbeitstrieb ja viel ausgeprägert, es wird ja mit Hunden gezüchtet, die gut arbeiten.

Bei der Showlinie genau so.

Die meisten Hunde kommen leider von Vermehrern oder wie viele sagen ,,Privatzüchter".
Das heißt, es ist dann eben ein Labrador Retriever, aber keine Linie.
Die Linien kannst du nur unterscheiden, wenn du einen Hund mit Stammbaum hast.


Ich meine eben diese Charaktereigenschaften, die Bereitschaft oder der Wille zu apportieren, Lernbereitschaft, wasserliebend. All sowas eben.
In dem Beitrag hörte es sich so an als ob der Showline Hund überhaupt nicht lernbegierig wäre, oder lernt er nur einfach langsamer?
So sollte es sich NICHT anhören.
Wille zu Apportieren sollte natürlich da sein, auch der Wille zum Gehorsam, gehört ja auch zum Rassestandard, also eben die Lernbereitschaft. Das auf jeden Fall.
Wasser.. joa.. manche mehr, manche weniger. Manche muss man auch eben ganz langsam dran gewöhnen und es ihnen schmackhaft machen, aber im Großen und Ganzen sollte es der Fall sein.;)

Die Showlinie lernt nicht langsamer, hat einfach nicht SO EXTREM den Drang zum Arbeiten. Natürlich musst du mit ihnen auch arbeiten, aber nicht so wie mit einem Hund aus der Arbeitslinie. Das ist noch mal ein anderes Kalieber. Ein Showlabbi ist auch ein aktiver, sportlicher und intelligenter Begleiter.

Du kannst dich aber auch für eine Mischung dieser beiden Linien entscheiden. Das finde ich persönlich ganz gut. Das sind dann DUAL PURPOSE.
 
O

oNe0fAkiND

Registriert seit
25.01.2009
Beiträge
6
Reaktionen
0
Vielen Dank für die schnelle Antwort.
Dann ist wohl doch die Showline die geeigente Zuchtart für mich denn ich will den Hund natürlich fördern und beschäftigen, jedoch ist das dann vielleicht einfacher für mich als Anfänger de Hund und seinen Bedürfnissen gerecht zu werden.

Jedoch noche eine Frage, ich komme aus dem Fragen garnicht mehr raus :)

Du sagtest vorhin die Größe würde nicht wirklich viel Unterschied machen, nur ein paar cm. Mir ging es auch eigentlich mehr so ums Gewicht. Man liest überall Hündinnen ab 54cm und 25kg bis 35kg. Ich finde 10kg mehr oder weniger ist schon ein riesiger Unterschied und beziehen sich diese Angaben auf den Druchschnittslabbi oder auf eine der beiden Zuchtarten?

Vielen Dank schonmal für die Mühen
 
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
1.993
Reaktionen
0
Das kommt ganz drauf an. Ich denke, ein Showlabbi soll etwas fülliger sein. Ich mag es nicht. Aber es gibt auch welche, die es nicht sind. Es gibt auch gute Züchter im DRC, die Labbis Züchten nicht nach Show- oder Arbeitslinie sondern Labbis eben.
Guck dir doch einfach mal ein paar Züchter an, hatte auch in dem anderen Thread einen Link zum DRC, da findest du viele Züchter, sicher auch in deiner Nähe. Du siehst ja die Elterntiere;).
Gewicht hat ja auch was mit Bewegung und Futter zutun:?
Und die Züchter kannst du auch alles fragen. Ist immer schön, wenn einer viel fragt. Fände ich als Züchter gut, wenn du so viel Interesse zeigst.;)
 
O

oNe0fAkiND

Registriert seit
25.01.2009
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hmm hab mal geschaut, da sieht man den Hund aber nie wirklich mit dem Mensch zusammen... Muss man sich warscheinlich alles vor Ort anschauen :)
 
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
1.993
Reaktionen
0
Ja das ist natürlich immer sinnvoll;)
Berichte mal, wenn es was Neues von euch gibt und evtl. bald ein Kleiner bei euch einzieht.
 
W

wolfsblut

Registriert seit
29.12.2008
Beiträge
137
Reaktionen
0
Hmm hab mal geschaut, da sieht man den Hund aber nie wirklich mit dem Mensch zusammen... Muss man sich warscheinlich alles vor Ort anschauen :)


als ich auf der suche war habe ich mir einige bilder und info schicken lassen
es waren tolle labbys dabei
auch ohne papiere,die eltern hatten welche
bei den einen züchter der die welpen hatte,war ich echt begeistert
schön grosse kräftige welpen
das wäre das gewesen wenn ich einen gewollt hätte
auch die eltern haben mir gut gefallen
es gibt schon unterschiede,umso mehr du dich damit befasst umso mehr wirst du es auch sehen

lg
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Hundeanschaffung und Frage zum Labrador

Hundeanschaffung und Frage zum Labrador - Ähnliche Themen

  • Australian shepherd als Pflegehund-Fragen

    Australian shepherd als Pflegehund-Fragen: Hallo! Ich bekomme vielleicht bald einen Pflegehund Aber ich weiß nicht viel über Australien shepperd nur über Border collies Könntet ihr...
  • Eine kleine Frage! Ps Rumänien

    Eine kleine Frage! Ps Rumänien: Huhu, ich bekomme nun in ca. 2 Monaten einen absoluten Angsthund aus Rumänien auf die Pflegestelle - ist max. 40 cm hoch und halt sehr scheu - ich...
  • Berner Sennen Hund Fragen

    Berner Sennen Hund Fragen: Hallo zusammen, wir haben bei uns in der Umgebung einen wirklich süßen Berner gefunden. Worauf muss man bei einem 5 Monatigen Mädel denn so...
  • Mops oder Französiche Bulldog Welpen? Fragen???

    Mops oder Französiche Bulldog Welpen? Fragen???: Schönen guten Abend. Wir möchten uns evtl. einen kleinen Mops-Welpen oder Franz. Bulldogge zulegen. Zuvor wollen wir uns aber erst einmal...
  • Hundeauswahl

    Hundeauswahl: Hallo alle zusammen! Um es gleich auf den Punkt zu bringen: Ich brauche Hilfe, bzw. einige Tipps bei der Auswahl meines "Ersthundes". Ich weiß...
  • Hundeauswahl - Ähnliche Themen

  • Australian shepherd als Pflegehund-Fragen

    Australian shepherd als Pflegehund-Fragen: Hallo! Ich bekomme vielleicht bald einen Pflegehund Aber ich weiß nicht viel über Australien shepperd nur über Border collies Könntet ihr...
  • Eine kleine Frage! Ps Rumänien

    Eine kleine Frage! Ps Rumänien: Huhu, ich bekomme nun in ca. 2 Monaten einen absoluten Angsthund aus Rumänien auf die Pflegestelle - ist max. 40 cm hoch und halt sehr scheu - ich...
  • Berner Sennen Hund Fragen

    Berner Sennen Hund Fragen: Hallo zusammen, wir haben bei uns in der Umgebung einen wirklich süßen Berner gefunden. Worauf muss man bei einem 5 Monatigen Mädel denn so...
  • Mops oder Französiche Bulldog Welpen? Fragen???

    Mops oder Französiche Bulldog Welpen? Fragen???: Schönen guten Abend. Wir möchten uns evtl. einen kleinen Mops-Welpen oder Franz. Bulldogge zulegen. Zuvor wollen wir uns aber erst einmal...
  • Hundeauswahl

    Hundeauswahl: Hallo alle zusammen! Um es gleich auf den Punkt zu bringen: Ich brauche Hilfe, bzw. einige Tipps bei der Auswahl meines "Ersthundes". Ich weiß...