schlechter futterverwerter?

Diskutiere schlechter futterverwerter? im Hunde Ernährung Forum im Bereich Hunde Forum; firsthallo, ein spielkumpel von wilmaa (jagdterrier,4 Monate alt ) bekommt nun schon das 3te oder 4te neue Trockenfutter.er kam vom züchter mit...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
B

bullymie

Guest
hallo,

ein spielkumpel von wilmaa (jagdterrier,4 Monate alt ) bekommt nun schon das 3te oder 4te neue Trockenfutter.er kam vom züchter mit pedigree,was scheinbar bei 90% der züchter verwendet wird und scheinbar auch gut 90 % der welpen nicht vertragen,dann stellten sie auf Bosch um da sie damit ihre schäferhunde immer gefüttert hatten und damit halt gute erfahrungen gemacht hatten.davon sah der stuhlgang ganz breiig aus und vorallem kam quasi mehr hinten raus als vorne rein und der kleine brauchte nachts noch zwei gassigänge nach 23 uhr um nochmals kot abzusetzen.
das ging dann halt mit noch zwei sorten futter so.

bedeutet diese massige kotabsetzen,das der kleine ein schlechter verwerter ist oder das er es schnell verwertet?

barfen möchte sie nicht da sie eine abneigung gegen frischfleisch hat,das fängt schon beim anfassen an....die halterin ist lactoverganer??? oder sowas....

ich habe ihr jatzt von meinem magnusson was mitgegeben,da das auch bei wilmaa für super ausscheidungen sorgt.

gibt es vielleicht ein trofu was für welpen geeignet ist aber trotzdem ne art sensitiv futter ist?



danke schonmal.
 
26.01.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
H

HEFULA

Dabei seit
29.01.2009
Beiträge
15
Reaktionen
0
Hallo Bullymie
Häufiger Kot-Absatz ist ein Zeichen von schlechter Futterverwertung.
mit 4 Mon. kann man schon erw. Futter füttern. Gut verdauliches Futter ist z.B.
Henne Basic Croc auf Fischbasis, ohne Fleischl. Eiweis und ohne Gerste.
Viele Züchter werden von Pedigr. gesponsert, füttern es selber jedoch nicht.
mfg
HEFULA
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

schlechter futterverwerter?