Kampfhase

Diskutiere Kampfhase im Kaninchen Verhalten Forum im Bereich Kaninchen Forum; Hallo, ich habe zur Zeit das Zwergkaninchen meiner Freundin in Pflege, da sie zur Kur gefahren ist. Sie hat es aus dem Tierheim und es wohnt seit...
Bommelchen

Bommelchen

Registriert seit
10.01.2009
Beiträge
13
Reaktionen
0
Hallo,

ich habe zur Zeit das Zwergkaninchen meiner Freundin in Pflege, da sie zur Kur gefahren ist.
Sie hat es aus dem Tierheim und es wohnt seit ca. 3
Monaten bei ihr.
Das Problem ist, man kann ihn nicht anfassen.
Er knurrt dann und beißt und kratzt.
Gebe ich ihm Futter, muß einer ihn ablenken, damit der andere den Napf rausnehmen kann.
Bei ihr ist es wohl schon besser geworden, aber anfassen ist da auch nicht drin.
Hat jemand ähnliche Erfahrungen mit Kaninchen gemacht?

PS: Von seiner Vorgeschichte ist uns gar nichts bekannt.



Ach ja, zu erwähnen wäre noch, wir wissen nicht, ob es ein Männchen oder Weibchen ist und auch nicht wie alt er/sie ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
26.01.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Sonja zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
Shelby

Shelby

Registriert seit
16.07.2006
Beiträge
8.743
Reaktionen
0
Hi :)
Mögliche Gründe:
1. Falsches Futter. Trockenfutter hat sehr viel Energie, wenn das Tier diese nicht irgendwo ausleben kann gibt es Aggressionen.
2. Zuwenig Platz: Standartkäfige sind viel zu klein. Ein Kaninchen braucht ständig 2m² + tägl. Auslauf. Diese Tiere sind einfach extrem bewegungsfreudig. Und zu wenig Platz führt zu Aggressionen.
3. Einzelhaltung: Kaninchen sind extrem soziale Tiere. Sie sollten nie einzeln gehalten werden,sondern brauchen min. einen artgleichen Partner. So ist Einzelhaltung zB in Österreich und Schweiz sogar gesetzlich verboten. Allein sein macht traurig und aggressiv ;)

Das war erstmal der Kaninchen-Crash-Kurs ^^
 
anja1985

anja1985

Registriert seit
17.11.2008
Beiträge
181
Reaktionen
0
ich hatte mal ein kaninchen übergangsweise bei mir, was das selbe verhalten gezeigt hat. man durfte auch nicht in den käfig fassen. hatte sie von jemanden aufgenommen, die sie nicht mehr wollte.
nachdem ich sie dann vermittelt hatte und sie genug auslauf und einen partner hatte, wurde das immer besser.
vielleicht ist das kaninchen einsam. zumindest hört sich dein beitrag nicht danach an, als hätte es einen partner. und hat es genug auslauf?
 
x Nala x

x Nala x

Registriert seit
23.11.2008
Beiträge
1.287
Reaktionen
0
hey :)
hmm.. das kenne ich doch von meinem nini :D
Hat es denn genügendplatz ?
Was bekommt es zu Futtern ?
bekommt es auch Heu ?
 
Bommelchen

Bommelchen

Registriert seit
10.01.2009
Beiträge
13
Reaktionen
0
Bei meiner Freundin hoppelt er den halben Tag in der Wohnung rum. Bei mir er es leider nicht so gut, da ich echt Angst um meine Gesundheit hab. Er hat mich nun schon mehrfach gebissen und deshalb habe ich einfach Angst davor ihn raus zu lassen, weil ich ihn dann nicht wieder in den Käfig bekomme.

Sie hatte überlegt, ihm einen Gefährten mit rein zu setzen, aber da wir nicht wissen, wie er reagiert, haben wir es uns noch nicht getraut.
Sie wollte gern ein Meerschweinchen, aber davon hatte ich ihr abgeraten, nicht dass der Hase es verletzt.

Futter bekommt er so alles, was es zu kaufen gibt, Hasenfutter, Kräcker für Nager, Joghurt Drops und andere Leckerlies und selbstverständlich auch Stroh und Heu.
 
Shelby

Shelby

Registriert seit
16.07.2006
Beiträge
8.743
Reaktionen
0
Ja damit sind dann wohl sogar alle 3Gründe erfüllt =/
Von Meerschweinchen als Partner ist auch strickt abzuraten. Es müßte schon wirklich ein 2.Tier her. Hier mal Infos, wie man die Tiere richtig vergesellschaftet http://www.diebrain.de/k-vergesellschaftung.html
Und auch ein halber Tag Auslauf reicht nicht. Wie gesagt brauchen die wirklich 2m² + den halben Tag Auslauf dann meinetwegen.
Und was du an Futter aufgezählt hast ist leider wirklich ungesund und nicht für Kaninchen geeignet, auhc wenn es drauf steht. Damit tut man nur der Futtermittelindustrie einen Gefallen. http://www.diebrain.de/k-trofu.html
 
Bommelchen

Bommelchen

Registriert seit
10.01.2009
Beiträge
13
Reaktionen
0
Nur kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Futter ein Tier agressiv macht. :eusa_think:
Ebenso werde ich mich hüten ,die Ernährung umzustellen. Es ist ja wie schon gesagt, nicht mein Tier.

Es sitzt ja bei meiner Freundin auch nicht den halben Tag an dem es nicht in der Wohnung hoppelt in einem Schuhkarton. Es hat einen ausreichend großen Käfig.

Ich denke, es wurde früher mal gequält, also bevor es im Tierheim gelandet war. Und ist deshalb so agressiv.
Aber das ist eben auch nur eine Vermutung.
 
Shelby

Shelby

Registriert seit
16.07.2006
Beiträge
8.743
Reaktionen
0
Ich würde an deiner Stelle auch nix umstellen,aber du könntest deiner Freundin ja die Infos weiter leiten.
Entschuldige,wenn ich es so sagen muss, aber für so bewegungsfreudige Tiere ist ein "ausreichend großer Käfig" ein Schuhkarton,soweit es sich nicht um einen riesigen Eigenbau handelt.
Ich denke weniger,dass es gequält wurde. Für die Haltung ist das Verhalten wie gesagt völlig normal. Irgendwie wundert es mich auch,dass das Tierheim in Einzelhaltung vermittelt hat. Hier bei uns gibt es sowas gar nicht.
 
Bommelchen

Bommelchen

Registriert seit
10.01.2009
Beiträge
13
Reaktionen
0
Es war nicht in einem "normalem" Tierheim, sondern in einem Gnadenhof.
Dort ist man froh, über jedes Tier was noch vermittelt wird, denn die meisten dort sind schon sehr alt und sterben auch dort.
Er saß dort auch schon eine halbe Ewigkeit allein in einem Käfig, da der andere Hase sehr krank war und sie deshalb sicher einzeln gehalten wurden.

Wegen der Ernährung kann ich meiner Freundin ja mal die Texte von der einen Seite ausdrucken, aber ich denke eher weniger dass sie an der Ernährung was ändern wird.
Das Hasenfutter aus dem Supermarkt ist nun auch sehr billig und da lockt einzig und allein der Preis.:102:
 
Shelby

Shelby

Registriert seit
16.07.2006
Beiträge
8.743
Reaktionen
0
Tolle Argumente. Sorry wenn ich das so sage,aber das ist schon arg fahrläßig und eigentlich auch nicht zuläßig, da man seinen Tiere laut Tierschutzgesetz ein artgerechtes Leben ermöglichen soll. Und wenn man da nichtmal bereit ist etwas mehr fürs Futter auszugeben für die Gesundheit des Tieres und sich mal mit eventuellen Haltungsfehlern auseinander zu setzen, dann weiß ich auch nicht. Jeder von uns hier hat schon Fehler in der Haltung gemacht, niemand ist perfekt, aber wichtig ist die Bereitschaft was zu ändern.
 
sweetyninchen

sweetyninchen

Registriert seit
17.12.2008
Beiträge
86
Reaktionen
0
also ein Meerschweinchen nicht dazu setzen, hab das auch gemacht und meine Häsin hat mein armes Schweinchen voll gebissen, hab sie dann getrennt und meiner Häsin einen Partner besorgt.
Sie hat auch geknurrt bis sie ihren Partner hatte. Macht das zwar immer noch, aber ich seh das sie sich mit ihrem Partner glücklicher fühlt, das ist das wichtigste für mich.

PS: Mein Meerschweinchen Bock bekommt demnächst auch Gesellschaft natürlich von einer Meerschweinchendame :)

Vielleicht ist das Kaninchen vielleicht eine Dame die
1. einsam ist und dominant.
2. so viel ich weis sind Häsinen auch mehr Revierbezogen und werden auch schneller durch wenig Platz und Einzelhaltung aggressiv.


Und habt keine Scheu einen Partner dazu zu tun, ist besser für das Nini.
 
Bommelchen

Bommelchen

Registriert seit
10.01.2009
Beiträge
13
Reaktionen
0
Hallo!

Shelby: Tolle Argumente. Sorry wenn ich das so sage,aber das ist schon arg fahrläßig und eigentlich auch nicht zuläßig, da man seinen Tiere laut Tierschutzgesetz ein artgerechtes Leben ermöglichen soll. Und wenn man da nichtmal bereit ist etwas mehr fürs Futter auszugeben für die Gesundheit des Tieres und sich mal mit eventuellen Haltungsfehlern auseinander zu setzen, dann weiß ich auch nicht. Jeder von uns hier hat schon Fehler in der Haltung gemacht, niemand ist perfekt, aber wichtig ist die Bereitschaft was zu ändern.
Ich weiß nicht, was in Ihrem Kopf so vor geht, aber Sie können gern die Ernährung von Pflegetieren ändern, wenn Sie dies wünschen. Ich füttere dem Kaninchen das, was mir mitgegeben wurde! Was nützt es denn, wenn die Ernährung für drei Wochen umgestellt wird und sobald es wieder zu Hause ist, sein altes Futter wieder bekommt. :eusa_think:
Ebenso weiß ich nicht, was an Vitakraft und co. so schlecht sein soll. Wenn es soooooooooo fahrlässig ist, dies zu füttern, frage ich mich, warum dieses Futter noch verkauft werden darf! :eusa_doh:
 
Wibi

Wibi

Registriert seit
20.10.2007
Beiträge
6.663
Reaktionen
0
Hallo!

Ich weiß nicht, was in Ihrem Kopf so vor geht, aber Sie können gern die Ernährung von Pflegetieren ändern, wenn Sie dies wünschen. Ich füttere dem Kaninchen das, was mir mitgegeben wurde! Was nützt es denn, wenn die Ernährung für drei Wochen umgestellt wird und sobald es wieder zu Hause ist, sein altes Futter wieder bekommt. :eusa_think:
Ebenso weiß ich nicht, was an Vitakraft und co. so schlecht sein soll. Wenn es soooooooooo fahrlässig ist, dies zu füttern, frage ich mich, warum dieses Futter noch verkauft werden darf! :eusa_doh:
Ich dutze dich mal einfach ;)
Niemand erwartet, dass du die Ernährung einfach so umstellst. Selbstverständlich muss dies der Besitzer unterstützen, aber du kannst ihn aufklären und so dem Kaninchen helfen.

Wer soll denn sagen, dass Vitakraft(ist natürlich nur eine Beispiel-Firma) es nicht mehr verkaufen darf? Es konnte noch niemand beweisen, dass Vitakraft die Tiere vergiftet hat(das tut es nur längerfristig). Und letztendlich entscheidet jeder selbst, was er seinen Tieren verfüttert. Vitakraft will Geld machen. Glaubst du wirklich, dass es die interessiert, ob sie damit Tieren etwas gutes tun?
Die Besitzer sind für das Tier verantwortlich. Nicht die Futterfirma.

Versuch bitte den Besitzer zu überzeugen.
lg Wiebke ;)
 
Shelby

Shelby

Registriert seit
16.07.2006
Beiträge
8.743
Reaktionen
0
Scheinbar haben Sie sich die Links nicht durchgelesen zum Trockenfutter oder? Wieso sollte die Futtermittelindustrie das vom Markt nehmen so lange es Geld bringt? Denen geht es um Profit und nicht um die Gesundheit der Tiere.
Getreide, genauso wie das enthaltene Zucker (alles Kohlenhydrate) sind viel zu energiereich. Die Tiere verfetten und es kann sogar zu Organverfettungen kommen.
Weiterhin führen diese Inhaltsstoffe zu einer Veränderung den pH-Wertes im Verdauungstrakt. Die natürliche Darmflora wird zerstört und es kommt zu Verdauungsproblemen, weiterhin sind so natürlich Tür und Tor für Bakterien (meist Hefen) geöffnet, die nun nicht länger von der natürliche Darmflora in Schach gehalten werden und sich munter vermehren.
Enthaltene Pellets bestehen aus so stark zerkleinerten Fasern, dass die Darmpassage beschleunigt wird und so zu wenig Nährstoffe aus der Nahrung entzogen werden können. Außerdem quellen Pellets im Magen auf und das Tier wird unnatürlich stark gesättigt, frisst dadurch weniger Heu, welches extrem wichtig für die Verdauung und vorallem für den Zahnabrieb ist, folge sind Zahnprobleme.
Ich denke das reicht erstmal zum tollen Trockefutter.
Außerdem sagte ich auch:
Ich würde an deiner Stelle auch nix umstellen,aber du könntest deiner Freundin ja die Infos weiterleiten.
Eine 3Wochenumstellunge wäre wohl sinnlos.
 
Bommelchen

Bommelchen

Registriert seit
10.01.2009
Beiträge
13
Reaktionen
0
Guten Morgen!

Hab grad mal die Tierpage von Shelby angeschaut. Da fiel mir doch glatt auf, dass die Hasen nur (bis auf ein Katzenklo was mit Streu gefüllt scheint) auf Teppich rumlaufen. Das ist artgerecht???

Dazu habe ich im Net diesen Artikel gefunden:
"Ein großes Problem bei Wohnungskaninchen sind Teppiche. Wenn die Tiere ganztägig auf Teppichen laufen, sollten diese besonders sorgsam ausgewählt werden. Absolut ungeeignet sind Kunststoffteppiche, auf diesen laufen sich die Tiere schnell ihre Fußsohlen "heiß", das Fell wird regelrecht von den Füßen abgeschmiergelt, es entstehen kahle Stellen an den Hinterläufen (meist anfangs nur kreisrunde kleine Stellen die sich mit der Zeit ausweiten). Auch Mischgewebe oder Kokosfasern sind mit Vorsicht zu verwenden und auszutauschen, wenn sich Probleme zeigen. Gute Erfahrungen wurden mit weichen Teppichen gemacht: weiche Baumwollteppiche scheinen sich gut zu eignen. Haben Sie ungeeignete Teppiche in der Wohnung und haben Ihre Tiere schon Probleme mit den Läufen, dann decken Sie zumindest den Teppich erstmal mit alten Betttüchern ab - um einen Austausch des Teppichs werden Sie leider nicht herum kommen."

Also, bevor ich jemanden vorwerfe ein schlechter Halter zu sein, würde ich erstmal vor meiner eigenen Tür kehren!
 
Escaflown

Escaflown

Registriert seit
16.12.2008
Beiträge
8.030
Reaktionen
0
Also jetzt mal ehrlich findeste es nicht etwas Frech von dir?

Fragst hier bekommst antworten und was machst du??

Du beharst drauf das ihr es richtig macht nen Tier einzeln zu halten was nen Gruppentier ist mit Körnern die Gezuckert sind vollstopfen (zeig mir nen Wildninchen die nur die Ehrenfuttern im Feld) und dann noch in Mnikäfigen Halten! *kopfschüttel*

Meine Haben 2 1,2m Käfige aneinander dafür aber 24stunden ausgang! Und ich habe auch Teppich im Schlafzimmer und unterm Wohnzimmertisch! Meinen Ninchen gehts supi! Finde deine vorwürfe den Alten Hasen des Forums die Jahre Lang erfahrung haben und DIR mit ihren Tipps und Ratschlägen helfen wollen das das Kaninchen Glücklich wird zu Helfen! Das Verhalten des Kaninchen ist eine Protest Handlung es ist mit seinem Leben ganz und Garnicht Zufrieden! Es leidet und ihr schauts zu!:(

Sowas macht mich Traurig! Sehr sogar! Wenn ich mir Vorstelle alleine in einem Abstellraum Gehalten zu werden und nur Hamburger zu Futtern bekommen würde... also da würde ich auch Agressiv werden da ich mich mit niemanden Austauschen könnte und keinen Platz hätte und des Essen mir net gut tut!:|

Liebe grüße Steffi
 
anja1985

anja1985

Registriert seit
17.11.2008
Beiträge
181
Reaktionen
0
naja, ich find deinen Einwand ein wenig albern. das man kaninchen in Innenhaltung nicht auf Erde halten kann, ist wohl jedem hier klar. Und woher willst du wissen, dass Shelby nicht die richtigen Teppiche hat? Mit Sicherheit ist Teppichhaltung nicht 100% optimal, aber hat sicher auch nichts mit schlechter Haltung zu tun. Ganz im Gegensatz zu Einzelhaltung, zu wenig Platz und falsches Futter.
Warum fühlst du dich eigentlich so angegriffen? (So kommt es mir zumindest vor) Ich denke es ist nicht mal dein Hase. Es geht hier gar nicht um Vorwürfe, sondern um Tipps zum Wohle des Tieres. Und wenn ich es nicht überlesen habe, dann hat hier auch keiner gesagt, dass du ein schlechter Halter bist. Denk doch einfach mal in Ruhe darüber nach, was hier geschrieben wurde und gib es an deine Freundin weiter. Vielleicht denkt sie ja anders darüber, wenn sie hört, wie man sein Tier besser halten kann. Ich denke die Meisten haben mit nicht optimaler Haltung angefangen (mich eingeschlossen), aber aus Liebe zu seinem Tier sollte man einfach offen für Veränderungen sein. Ich zum Beispiel hab auch vor Jahren mit Käfighaltung, Einzelhaltung und Trockenfutter angefangen. Dadurch dass man mir gesagt hat, dass das dem Tier nicht gut tut, hab ich es geändert und ich kann dir nur sagen, dass es die beste Entscheidung war, die ich treffen konnte. Meinem Schatz geht es jetzt viel besser.
Also, ich bitte dich, überdenk die Ratschläge nochmal, die dir hier gegeben wurden und gib sie bitte weiter. Es ist wirklich was dran und nicht nur leeres Geschwätz. Mir ist natürlich klar, dass du diese Entscheidungen nicht allein treffen kannst, da das Kaninchen deiner Freundin gehört, aber vielleicht könnt ihr das ja gemeinsam in Angriff nehmen.
Liebe Grüße
 
C

chrissi_

Registriert seit
06.10.2008
Beiträge
89
Reaktionen
0
Meine leben auch auf Teppich und sie haben keine Probleme ;)

Bitte nimm es doch nicht persönlich, die anderen wollten dir doch nur helfen und Tipps geben, da ist nichts böse gemeint!
 
Shelby

Shelby

Registriert seit
16.07.2006
Beiträge
8.743
Reaktionen
0
Schade das du deine Zeit darauf verschwendest bei mir irgendwelche Fehler zu finden, anstatt mal zu schauen,wie man dem kleinen Tierchen bei dir helfen könnte...
Den Pfötchen meiner kleinen geht es gut,darum mußt du dich nicht "sorgen". Die Teppiche bestehen weder aus Kunststoff, noch Kokosfasern. Sie bestehen zu 100% aus Baumwolle.
Viel Spaß jetzt bei deiner Webrecherche nach Schäden die Baumwollteppiche verursachen :roll:
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Off-Topic

Bommelchen, bitte gibt die Quelle deines Zitats an, sonst kann das hier aus urheberrechtlichen Gründen nicht stehenbleiben.
 
Thema:

Kampfhase