wie wart ihr früher in der Schule??

Diskutiere wie wart ihr früher in der Schule?? im Smalltalk Archiv Forum im Bereich Smalltalk; Hey Weil es ja bald Zeugnis gibt (bei uns jedenfalls^^) Wollte ich mal wissen , wie ihr früher in der Schule so drauf wart Vom noten und so Also...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Jean

Jean

Registriert seit
25.08.2008
Beiträge
6.863
Reaktionen
2
Hey
Weil es ja bald Zeugnis gibt (bei uns jedenfalls^^)
Wollte ich mal wissen , wie ihr früher in der Schule so drauf wart
Vom noten und so

Also bis letze Jahr war ich wirklich naja in der Schule ,weil ich ja auch net
viel da war.Weil ich die Schule gehasst habe

Doch jetzt liebe ich sie und gehe gerne hin
Was man auch merkt , mein Zeugnis ist eig ganz gut 2 mal ne 2
3 mal ne 4 und 1 nicht feststellbar und der rest drein
Joa und nur 5 Fehltage

Naja das zum Noten zum und so
Scheisse machen Gerne
vorallem in Deutsch und Arbeitlehrer
Dann am liebsten sms schrieben Lehre ärgern joa aus der klasse und abeauf Klo erstmal da ein bissel anhängen und so....
Auf die Raucher warten

Aber ich bleibe sogar Dienstag länger in der Schule um bei Fördern zu helfen
Und bin bei manchen Lehren ganz Brav (aber nur bei 4 Stück !!)
Und da ich Klassenbuch führin bin muss ich immer schon den Lehren hinther latschen


lg
 
26.01.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
TeddyCaro

TeddyCaro

Registriert seit
16.01.2009
Beiträge
194
Reaktionen
0
Hat zwa nichts mit Schule zu tun aba ich hab in der Schule voll abgekackt!
Lg Caro
 
SuperGonZo

SuperGonZo

Registriert seit
18.12.2008
Beiträge
2.155
Reaktionen
0
oh joar...früher war ich schlechter als jetzt ;-) dieses jahr gibts bei mir 3 mal die 2 1 mal die 1 und der rest 3 ... nicht mein bestes,aber auch nicht mein schlechtestes ;-)

ansonsten mach ich aber auch ganz schön viel Quatsch *g* Die halbe Klasse hängt in den Pausen auf der Toilette rum und kommt zu spät zum Unterricht :D aber sonst bin ich ganz lieb :D
 
Kompassqualle

Kompassqualle

Registriert seit
27.11.2006
Beiträge
8.046
Reaktionen
2
Realschule mit 1,6 Abi dann nur noch mit 3,2
Aber die letzten drei Jahre Schule, also die Oberstufe, waren wirklich toll und ich bin super gerne hingegangen. Vor allem ab der 12., ich habe meinen LKs wirklich geliebt (Kunst und Bio).
 
B

Blue_Angel

Guest
Ich hatte im Durchschnitt immer eine 3. Hab meinen Abschluß auch mit 3 gemacht und meine Lehre auch. Fand das jetzt nicht soooooo schlimm, da später im Beruf eh nicht mehr nachgefragt wird.
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.552
Reaktionen
151
ich war ein richtiger streber :D
bzw man sollte es von meinen noten her annehmen .. hab aber eig max einen tag vor ner arbeit angefangen zu lernen und nur fuer angekuendigte gelernt .. alles unangekuendigte lief aber auch super .. 3 von 4 halbjahren hab ich an meiner letzten schule sogar leistungsstipendien bekommen (jeweil 250 euro) - da lohnt es sich echt ma sich anzustrengen besser als das fast ewig weit entfernte ziel gutes abi ..
nagut vorm abi hab ich schon mehr gelernt aber den stoff von 2 jahren hat man ja nicht so einfach im kopf ..
hab am ende nen 1,3 abi bekommen
ich war eig ne nervende schuelerin und bei lehrern zum teil recht unbeliebt :D mein englisch lehrer haette mich am liebsten jede stunde erwuergt aber er konnte nix machen gegen mich *gg* dauernd was andres gemacht und mit meiner freundin geredet .. aber er war selbst schuld wir hatten nie was interessantes zu tun und waren beide im ausland fuer ein jahr also konnte er uns auch nix neues beibringen so haben wir unsre zeit im englisch lk eig nur abgesessen ..
gut es gab auch lehrer bei denen man sich sowas nicht erlauben konnte aber die waren schnell bekannt und man war "lieb" - dort siegte das fernziel gutes abi ..

kurz zusammengefasst : frecher fauler "streber" und lehrerschreck :D
 
Jersey

Jersey

Registriert seit
28.07.2006
Beiträge
3.446
Reaktionen
0
ich hab immer die schule gehasst und mein zeugnis war nie berauschend.
Doch jetzt liebe ich sie und gehe gerne hin
Was man auch merkt , mein Zeugnis ist eig ganz gut 2 mal ne 2
3 mal ne 4 und 1 nicht feststellbar und der rest drein
und das findest du jetzt gut?hmm
also 3 vieren find ich jetzt nicht dolle, das hab ich auch hingekriegt-auch ohne gerne in die schule zu gehen.

meine eltern haben immer gesagt "lern ein bisschen für die schule, später wirst du es bereuen..."
und nein, ich bin nun 25 jahre alt, verdiene ziemlich gut und bin zufrieden so wie es ist.und nun ist für mich eh bald die arbeitswelt nicht mehr sooo interessant, wenn ich erstmal lohnsteuerklasse 5 hab.....
 
Aleika

Aleika

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
2.329
Reaktionen
0
ich war in der Schule eher ein Durschnittsschüler, war in EDV und Buchführung sehr gut.
Letztes Jahr Berufsschule war einfach, hatten nur gute noten.
Dieses Jahr bin ich extrem schlecht *seufz*
 
R

Ricalein

Registriert seit
26.03.2006
Beiträge
10.445
Reaktionen
0
-völlig unauffällig-
Ich hatte nie Probleme das Klassenziel zu erreichen aber war auch nie wirklich eine Leuchte.
 
Jean

Jean

Registriert seit
25.08.2008
Beiträge
6.863
Reaktionen
2
ich hab immer die schule gehasst und mein zeugnis war nie berauschend.

und das findest du jetzt gut?hmm
also 3 vieren find ich jetzt nicht dolle, das hab ich auch hingekriegt-auch ohne gerne in die schule zu gehen.

meine eltern haben immer gesagt "lern ein bisschen für die schule, später wirst du es bereuen..."
und nein, ich bin nun 25 jahre alt, verdiene ziemlich gut und bin zufrieden so wie es ist.und nun ist für mich eh bald die arbeitswelt nicht mehr sooo interessant, wenn ich erstmal lohnsteuerklasse 5 hab.....
JAA weil ich drei 4 habe von insgesammt 15 fächern bleiben
12 übrige da drine habe ich
2 zwei und 9 dreien und eine nicht feststellbar weil ich frei gestellt bin
und du musst sehen auf unsern Zeugnisen steht ja net 3+ oder3-
Bei uns steh die gerade zahl und alle 9 drein sind 3+ die nur durch jefalls ein Arbeit dazu gekommen sind

Und ja ich bin Stolz dadrauf weil ich mir das hart erkampft habe
Ich hatt vor zwei jahren 4 mal ne 5 und und drei mal ne6 und bin Sizten geblieben

Und ich weiss das Abschluss zeugnis der 8 klassen da werden in den 9 fächern mit ner 3 ne 2 draus und aus den drein ne 2 und die viern sind
kunst arbeitlehre und ich glaube Deutsch

Joa und zu den Schule gehen ich habe es geschaft in einem halben jahr mal 54 tage zu feheln
Weil ich schule gehasst habe

Also ja ich bin auf mein zeugnis soweit schtolz weil ich es geschaft habe das und weiter auf meiner Schule bleiben darf

lg
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.887
Reaktionen
13
Ich war schriftlich immer ziemlich gut - also 1 bis 2... Wenn ich mal ´ne 3 geschrieben habe, war das schon die Ausnahme (ist eher mal in Mathe oder Bio passiert, in Sprachen nie...)
Mündlich war ich dafür dann eine Katastrophe, weil ich so schüchtern war, dass ich mich so gut wie nie gemeldet habe.
Meine Lehrer waren zum Glück immer so fair, dass sie meine schriftlichen Leistungen anerkannt haben und mir dann insgesamt gute Noten gegeben haben...
Das kann man jetzt sehen, wie man möchte - für mich war´s halt gut, dass meine Englisch-Lehrerin z. B. gesagt hat, ok, schriftlich ist´s 1, mündlich gebe ich dann eben eine 2... weil sie ja wusste, dass ich es konnte... Darüber lässt sich natürlich trefflich streiten...
Aber ich mache es heute nicht anders, bin ja selber Lehrerin und weiß auch, wie es meinen SchülerInnen geht - da gibt es eben wirklich welche, die es absolut drauf haben, aber einfach total schüchtern sind. Und ich finde es doof, die Noten anhand des Selbstbewusstseins zu verteilen...

Langer Rede kurzer Sinn: Mein Abi war 2,3 - aufgrund der mündlichen Fächer, sonst wäre es sicher besser gewesen... Im Endeffekt hat da aber kein Hahn mehr nach gekräht, meine Banklehre habe ich mit 2,0 abgeschlossen, und mein Studium incl. Referendariat habe ich ebenfalls mit 2,0 abgeschlossen und bin damit absolut zufrieden...

LG, seven
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.069
Reaktionen
34
@ Seven: über Banklehre zur Lehrerin ist aber auch ein interessanter Weg!

Ich war eine faule Sau, auf gut deutsch. Ich hab mich immer mit dem minimalsten Aufwand durchgemogelt, in Sprachen war ich immer gut, da mußte ich eh nix lernen. In den Lernfächern wie Bio und Erdkunde kam ich immer mit minimalen Aufwand auf eine 2 oder 3 (es lebe ein gutes Kurzzeitgedächtnis, also 1 Tag vor der Arbeit mal intensiv reingeschaut hilft enorm ;)), und in Mathe und Physik hab ich mich immer mit einer 4 zum richtigen Zeitpunkt vorm Durchfallen gerettet :mrgreen: Ein bißchen peinlich war, als ich auf einmal - zum ebenfalls richtigen Zeitpunkt - eine 2+ in Mathe geschrieben hab, das war's dann mit meinem tollen Deckmantel "Mathe kann sie halt einfach nicht" - ab da war's dann wieder "sie ist zu faul" ;)
Folglich gab's dann im Abi auch den gerechten Schnitt von 3,0 ...
 
Sina

Sina

Registriert seit
17.09.2008
Beiträge
11.117
Reaktionen
0
Ich war saufaul, alle haben mich für sehr intelligent gehalten. Ich kann mich Sachen einfach total gut merken, dafür muss ich sie nicht aufschreiben, sie nicht lernen, ich muss sie nur einmal hören.

Naja.... außer Geschichte, aber die Wahl meines gesellschaftswissenschaftlichen Abiturfaches war eh die Wahl zwischen Pest und Cholera. Erdkunde fiel völlig raus, weil ich es seit der 5. Klasse gehasst habe. Und SoWi wollte ich auch nicht. Hinterher habe ich mich schwarz geärgert, dass ich nicht Reli als Ersatz gewählt habe. Hätte es dann mündlich im Abi genommen.
Meine Abifächer waren:
1. LK: Mathematik (im Schnitt in der Oberstufe ´ne glatte 2, Abiturprüfung 2)
2. LK: Biologie (mein Lieblingsfach, mein ein und alles, im Abi ne 1-)
3. Abiturfach: Geschichte (Albtraum! Einen Tag vorher gelernt und durch geschicktes Lernen auf Lücke eine überraschende 2+ im Abi bekommen)
4. mündliches Abiturfach: Deutsch (Mündliche Prüfungen liegen mir von den Nerven her nicht, bin fast kollabiert, reichte trotzdem für eine 1)

Insgesamt war es dann eine 1,6.
Wie gesagt, ich war insgesamt eher faul, habe aber mit minimalem Aufwand das beste rausgeholt. Ich war auch mündlich nicht schlecht, auch wenn ich Lehrern gerne Kontra gegeben habe.
 
S

Substantia Nigra

Registriert seit
19.03.2008
Beiträge
3.192
Reaktionen
0
Oh mann, Schule ... 13 Jahre lang Katastrophe mit nur 4 und 5 und einmal wiederholen und durchmogeln ... die letzten zwei Jahre danach waren dann prima :)

Ja, ich hab tatsächlich 15 Jahre Schule gemacht und zweimal wiederholt. Und hätten meine Lehrer nicht gewusst, dass ich eigentlich ganz intelligent bin, wär ich schon längst von der Schule geflogen.
Mit Beginn der Pubertät hab ich sämtliches Interesse an der Schule verloren und hab nur noch Blödsinn gemacht. Hinzu kam, dass ich nie wirklich beliebt war und mit Aufsässigkeit und nicht gemachten Hausaufgaben und schlechten Noten die Anerkennung meiner Mitschüler gewinnen wollte. Das hat natürlich nicht geklappt und so wurde erstmal die 7. Klasse wiederholt.
Völlig ohne Lernen und ohne Hausaufgaben und ohne Beteiligung im Unterricht hab ich es dann tatsächlich irgendwie bis in die 12. Klasse geschafft.
Notendurchschnitt war eigentlich immer knapp über "nicht versetzt".
Und irgendwann haben dann halt auch die Lehrer das entsprechende Bild von ihren Schülern und selbst wenn man will, kommt man manchmal da nicht mehr raus.

Zitat meiner Englischlehrerin in der 12. Klasse, nachdem ich mir echt Mühe gegeben hatte, von meiner 4 - (und damit Defizit) runter zu kommen:
"Ja, ich hab gemerkt, dass du dich bemüht hast, aber das ist immer noch eine 4 - "
Die blöde Kuh war nicht bereit, mir auch nur einen Punkt entgegenzukommen. Darüber bin ich heute, fast 10 Jahre später, noch sauer!

Und dann kam der Moment, wo ich auf einmal wusste, was ich wollte.
Abi war immer klar, studieren auch - nur was?
Irgendwann hat es dann bei mir "klick" gemacht - Psychologie sollte es sein.
Nur, wie, bei meinem Notendurchschnitt von knapp 4, wenn ein NC von 1,8 gefragt ist??
Also habe ich mehr oder weniger kurzerhand (gegen den erbitterten Widerstand meiner Eltern) die Schule gewechselt, bin auch eine Gesamtschule in der Nachbarstadt und hab die 12. Klasse wiederholt.
Mein Abi hab ich dann tatsächlich mit 2,0 geschafft und mein Traumfach studieren können - auch wenn ich dafür aus meinem geliebten Ruhrgebiet ans Ende der Welt musste.
Und heute interessiert es zum Glück keinen mehr, wie lange ich in der Schule war oder wie meine Noten waren - jetzt muss ich nur noch dieses Studium irgendwann mal zuende bringen :?
 
B

bullymie

Guest
naja ,sagen wir mal so...wenn es drauf ankam war ich gut.ansonsten hat mich die schule nur gelangweilt....habe aber zwei klassen übersprungen einmal in der grundschule und einmal oberstufe und habe mein abi mit 1,4 abgeschlossen.hätte besser sein können.was fürn streber....*fg

und ich stand total auf astronomie,erdkunde,biologie und deutsch.
 
BubuDudu

BubuDudu

Registriert seit
11.08.2008
Beiträge
1.547
Reaktionen
0
Oje, Schule... ich war nie wirklich gut :D
Habs immer grad mal so geschafft und hab mich irgenwie immer durchgemoggelt :p
in Sprachen war ich immer schlecht, ich hab zwar alles verstanden und auch Grammatik gut können, aber wenn ich selber irgendetwas schreiben oder reden musste wars dann vorbei. So Fächer wie Geschichte oder Geografie haben mich nie interessiert und ich habs immer gehasst, weil es mich nicht interessiert hat.
Die Lehrer haben immer gedacht, dass ich zu schüchtern bin, weil ich nie mitgearbeitet habe, dabei war es mir einfach zu dumm die Hand zu heben wenn ich etwas sagen will oder so.
Am schlimmsten waren Referate für mich! *graus* vor allem in Englisch, es war der Horror
dafür war ich in Naturwissenschaften immer gut (Bio, Chemie, Physik) ich war die beste in Chemie in meiner Schule, wenn jemand was gebraucht hat, sind sie alle immer zu mir gekommen, ich hab meiner Klasse sogar Nachhilfestunden gegeben vor einem Test ^^ tja, jetzt studiere ich technische Chemie :p
 
Kathrin P.

Kathrin P.

Registriert seit
14.08.2008
Beiträge
1.382
Reaktionen
0
Ich bin eigentlich relativ zufrieden-letztes Jahr war ich zwar besser, aber ich glaub, die 5.Klasse ist immer am Schwersten, weil man sich an ganz neue Fächer gewöhnen muss. Also mein absolutes Lieblingsfach ist Deutsch, da bekomm ich ne 1. Und in Englisch auch-ok, nicht schwer, wenn man zweisprachig aufgewachsen ist. In Mathe bekomm ich vielleicht-grad noch so-auch ne 1. Und in den restlichen Fächern 2er und 3er.
@BubuDubu: Am schlimmsten waren Referate für mich! *graus* vor allem in Englisch, es war der Horror
Geht mir auch so :D ich bin immer voll aufgeregt und red ganz schnell, dann versteht mich keiner....
 
*melody*

*melody*

Registriert seit
02.07.2008
Beiträge
820
Reaktionen
0
Ach ja Schule... Ich bin immer gerne zur Schule gegangen, das lag zwar weniger an der Tatsache, dass ich Spaß am lernen hatte, aber umso mehr daran, dass ich da immer meine Freundinnen um mich hatte und einen geregelten, durchgeplanten Tagesablauf hatte. Ich war auch eher eine Durchschnittschülerin. In der 5 und 6 war ich noch eine Musterschülerin und dann baute es mit der 7.Klasse ab, ich behaupte ja, dass es hauptsächlich die Enttäuschung über meine Mathe- und Französisch-Begabung :silence:´war... Jedenfalls habe ich die 8.Klasse direkt mal wiederholt, was mir aber nicht geschadet hat.

Den Rest hab ich mich aus Faulheit immer durchgemogelt... In Mathe hab ich noch bis zur 13.1 um die Sch... 4 gekämpft... Ich hatte zwar keine Defizite aber stolz war ich auf meine Leistungen (außer in Literatur und Sport) keineswegs... Dementsprechend habe ich mein Abi auch so schlecht gemacht (3,1) das ich nun auch am Arsch der Welt studiere. Ein gutes hate die Sache aber, Trier ist eine wunderschöne Stadt und Studiengebürhren brauch ich auch nicht zahlen (;

Naja trotzdem, ich fand Schule toll und ich hätte nie gedacht, dass ich einmal zu den Leuten zählen würde, die ihren Kindern später mal erzählen : "Du wirst dich noch einige Male in die Schule zurückwünschen, denn die Schulzeit ist mit die schönste des Lebens"...
 
J

Jenny108

Registriert seit
19.10.2008
Beiträge
693
Reaktionen
0
Huhu,
Ich gehe ja noch in die Schule und mir fällt sie sehr leich. In der Grundschule musste ich mich stark plagen aber dieses Halbjahr gibts ne 1,6 im Schnitt!!! :D
Obwohl ich kaum was lerne - einen Tag vor der Arbeit, bis jetzt hat mein "Crash-Kurs" richtig gut geklappt.
LG
 
frettchentina

frettchentina

Registriert seit
07.01.2006
Beiträge
2.468
Reaktionen
0
Schule war für mich immer ein zweischneidiges Schwert... Einerseits mochte ich das, wollte lernen und fand vieles sehr interessant, andererseits war ich z.B. in Sport immer schlecht und bei den sportlichen Mitschülern (also ca. 90 %) unbeliebt. Welcher Schüler mag schon eine kleine Dicke, die gute Noten schreibt und mit den Lehrern gut klarkommt!? :roll:
In der Grundschule lief alles noch prima, ich bekam nur gute Noten, bzw. die ersten 2 Jahre eben meine Sternchen, Schlümpfe oder was es halt gab.
In der OS (5. / 6. Klasse) wurde das dann anders. Bei mir hing auch alles ganz stark vom Lehrer ab - mochte ich einen, war ich gut, mochte ich ihn nicht, war ich schlecht in seinem Fach. In Englisch hatte ich von Anfang an nur 1en (naja, mit Amerikanischer Familie?! :D), Bio war auch immer gut, in den anderen Fächern waberte ich um 3en und 4en rum. Meine Klassenlehrerin empfahl mich für die Realschule - ich wäre zwar intelligent genug für's Abi, aber zu faul. Mein Dad schickte mich trotzdem auf's Gymnasium.
Ab der 7. Klasse stürzte ich völlig ab. Wir hatten einen Klassenlehrer, der es drauf anlegte, ungeliebte Schüler sitzenbleiben zu lassen und da wir ihn in VIER Fächern hatten, klappte das auch prima. Die 9. Klasse wiederholte ich, dank diverser 5en im Zeugnis... :silence: Da hab ich auch mehr geschwänzt, als am Unterricht teilgenommen, wenn ich mich recht erinnere. *pfeif*
Danach wurde es etwas besser, ich bekam bessere Lehrer, der Unterricht wurde interessanter und die Mitschüler netter.
In der 11. Klasse schockte ich meinen Mathelehrer, indem ich nur noch 15 Punkte (entspricht einer 1+) schrieb. Der hatte irgendwann in mein Vorjahreszeugnis geschaut, meine 5 in Mathe (die ich nur dank meiner netten Lehrerin gekriegt hatte, die mich nicht sitzen lassen wollte! Ich hätte eigentlich eine 6 kriegen müssen...) gesehen und wollte gar nicht glauben, daß ich so ein Mathegenie bin. Nuja, da war wieder die Situation mit dem superguten Lehrer.
Ich hab mein Abi mit einem Schnitt von 3,5 geschafft. Die Betonung liegt auf "GESCHAFFT"! :lol: Ich hab heute noch Alpträume davon, zur Schule zu müssen, um Klausuren zu schreiben... *schüttel*
Kurz und strunz: ich hatte eigentlich immer einen 3er Schnitt, mit ein paar Ausreissern nach oben und unten.

LG Tina
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

wie wart ihr früher in der Schule??

wie wart ihr früher in der Schule?? - Ähnliche Themen

  • Welches Tier wärt ihr gerne?

    Welches Tier wärt ihr gerne?: Wenn ihr ein Tier sein könntet, welches würdet ihr sein wollen?:D(bitte nur eins) Meins wär´n Australischer Gleitaar:054...
  • Habt ihr Gallensteine rausnehmen lassen? Wie lange wart ihr im Krankenhaus?

    Habt ihr Gallensteine rausnehmen lassen? Wie lange wart ihr im Krankenhaus?: wird das noch am selben tag operiert? kann man danach gleich nach hause gehen? fühlt sich nach der op was anders an? hat man danach schmerzen...
  • Warten auf die Post

    Warten auf die Post: Ach, ich freu mich wie ein Schneekönig! Ich habe mir gestern eine neue Digitalkamera bestellt und ich muß hier meine Freude loswerden :mrgreen...
  • und weiter warten...

    und weiter warten...: huhu, ich versuche in einer Tierartzpraxis eine Praktikumsstelle zu bekommen und hab dort angerufen. Sie sachte ich sollte nochmal in laufe der...
  • Wie alt wart ihr bei eurem ersten Tier?

    Wie alt wart ihr bei eurem ersten Tier?: Mich würde mal interessieren, wie lange ihr selbst schon Tiere habt, bzw. wie alt ihr bei eurem ersten Tier wart. ;) Ich habe eigentlich schon...
  • Ähnliche Themen
  • Welches Tier wärt ihr gerne?

    Welches Tier wärt ihr gerne?: Wenn ihr ein Tier sein könntet, welches würdet ihr sein wollen?:D(bitte nur eins) Meins wär´n Australischer Gleitaar:054...
  • Habt ihr Gallensteine rausnehmen lassen? Wie lange wart ihr im Krankenhaus?

    Habt ihr Gallensteine rausnehmen lassen? Wie lange wart ihr im Krankenhaus?: wird das noch am selben tag operiert? kann man danach gleich nach hause gehen? fühlt sich nach der op was anders an? hat man danach schmerzen...
  • Warten auf die Post

    Warten auf die Post: Ach, ich freu mich wie ein Schneekönig! Ich habe mir gestern eine neue Digitalkamera bestellt und ich muß hier meine Freude loswerden :mrgreen...
  • und weiter warten...

    und weiter warten...: huhu, ich versuche in einer Tierartzpraxis eine Praktikumsstelle zu bekommen und hab dort angerufen. Sie sachte ich sollte nochmal in laufe der...
  • Wie alt wart ihr bei eurem ersten Tier?

    Wie alt wart ihr bei eurem ersten Tier?: Mich würde mal interessieren, wie lange ihr selbst schon Tiere habt, bzw. wie alt ihr bei eurem ersten Tier wart. ;) Ich habe eigentlich schon...