Struvitkristalle

Diskutiere Struvitkristalle im Katzen Gesundheit Forum im Bereich Katzen Forum; Hallöchen! Ich lese schon seit längerem die Einträge im Forum und muss gestehen, dass ich sehr überrascht bin, wieviele nützliche Tipps und auch...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
C

Cleo04

Registriert seit
27.01.2009
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallöchen!

Ich lese schon seit längerem die Einträge im Forum und muss gestehen, dass ich sehr überrascht bin, wieviele nützliche Tipps und auch ernsthafte Antworten man erhält. So dachte ich mir, ich melde mich auch mal an und schildere euch mal mein Problem...

Ich habe einen süßen Kater (Mix aus norwegischer Waldkatze und orientalischer Kurzhaarkatze ;)), im Alter von 4 Jahren.
Allerdings macht er mir zur Zeit etwas Sorgen. Vor gut 2 Wochen habe ich bei ihm Blut im Urin gefunden. Ich bin noch am selben Tag zum Tierarzt. Der hat eine böse Blasenentzündung festgestellt, welche wir aber mit Antibiotika und Schmerzmitteln ganz gut in
den Griff bekommen haben. Bei einer Urinuntersuchung stellte der TA jedoch fest, dass er sehr viele Struvitkristalle in der Blase hat (waren auch Auslöser für die Blasenentzündung). Grund für die Struvitkristalle ist vorallem, dass ich ihm im Alter von ca. 8 Monaten hab kastrieren lassen (Verengung der Harnwege, lt. TA), vielleicht falsche Ernährung und mangelnde Bewegung (Wohnungskatze). mhh... Ich dachte immer ich hätte auf eine gute Ernährung und häufiges Spielen geachtet...
Naja, jetzt geht es an die Bekämpfung... Zur Zeit bekommt er täglich einen TL Uro-Pet Paste und spezielles Futter von "Hills" (nur im Internet und mit Rezept vom TA erhältlich), damit wird sein Urin ausreichend angesäuert, um die Auflösung der Kristalle zu bewirken. Füttern muss ich das nun ca. ein halbes Jahr.
Nun hab ich allerdings gelesen, dass man bei zu hoher Ansäuerung des Urins Oxalatkristalle entstehen können, welche man nicht wieder durch Fütterung wegbekommt. Es gilt also einen guten pH-Wert (optimal 6,4) im Urin zu haben.
Jetzt bin ich ein wenig ratlos, wie ich dem Ganzen mit Futter entgegensteuern kann... Hat jemand damit Erfahrung???
Mein Katerle frist jedoch nur Trockenfutter. Nassfutter rührt er gar nicht an bzw. leckt da nur die Soße runter (Dosenfutter schon gar nicht). Ich habe schon alles probiert, was ich u.a. auch im Forum gelesen habe. Ich habe ihm gutes Nassfutter von Animonda, Schmusy usw. geboten. All das wollte er nicht. Vor kurzem habe ich ihm auch einen Katzenbrunnen gekauft, damit er wenigstens ausreichend tinkt. Er frisst auch nicht viel, aber ausreichend um 5,4 Kilo auf die Wage zu bringen :angel:.
Ich möchte ja die Struvitkristalle loswerden, damit sich keine Blasensteine bilden können, auf der anderen Seite möchte ich aber nicht, dass es sich ins Gegenteil umschlägt.
Ich hoffe, es kann mir jemand einen Rat oder Tipp geben, auf was ich achten kann, damit es Katerle auf Dauer gut geht!

Danke, für eure Hilfe und ein dickes Lob an dieses Forum!
 
27.01.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in Notfälle bei Katzen geworfen? Wissen schafft Vorsprung... und das ist bei der Behandlung von Notfällen von Vorteil. Vielleicht hilft dir das ja weiter!?
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.069
Reaktionen
34
Hallo Cleo,

trinkt er denn aus dem Brunnen? Und hast Du schonmal versucht, das Trockenfutter anzufeuchten? Hast Du ihm schonmal Rohfleisch angeboten? (Fragen über Fragen ;))

Ansonsten kannst Du den pH-Wert auch einfach mittels der Teststreifen aus der Apotheke selber kontrollieren. Dann kannst Du zumindest gleich reagieren, wenn der Urin zu sauer werden sollte.
 
C

Cleo04

Registriert seit
27.01.2009
Beiträge
3
Reaktionen
0
Danke für deine schnelle Antwort!
Ja, er trinkt aus seinem Brunnen. Ich bin froh, den angeschafft zu haben, denn so trinkt er jetzt wesentlich mehr als vorher. Ich kaufe dafür aber spezielles Katzenwasser (mit Taurin?), da ihm das Berliner Wasser anscheinend nicht schmeckt ;) Aber es ist schon mal ein Fortschritt...
Ich habe mit Nassfutter echt alles versucht. Ich habe es u.a. kurz in der Mikrowelle erwärmt. Ich habe lauwarmes Wasser untergemischt... ich weiß da echt nicht weiter... Ich frage mich eben auch, ob es auf Dauer gut ist nur Trockenfutter zu geben, wenn er nun so anfällig auf diese Kristalle ist.
Kennt sich damit jemand aus?
Rohes Fleisch frisst er wiederrum, aber nur sehr wenig. Wenn ich Fleisch zubereite, bekommt er manchmal ein bisschen rohes ab (entwurmt ist er auch). Das wundert mich auch ein bischen, wenn er es riecht und hört, dass ich mit rohem Fleisch handtiere, kommt er wie ein Verrückter angerannt und bettelt sogar (was er sonst nie macht). Wenn ich ihm dann allerdings etwas anbiete (in seinem Napf, da er nicht aus der Hand frisst), wendet er sich gleich wieder ab bzw. nagt bloß mal kurz daran rum... Katzen sind ja eigentlich Fleischfresser, aber in der Hinsicht versteh ich ihn nicht...:eusa_think: Ist es eigentlich Richtig, dass man Katzen kein rohes Schweinefleisch füttern darf? Hab ihm jetzt nur ab und zu Rind angeboten.

Super für den Tipp, ich habe schon überlegt, wo ich so ne pH- Teststreifen herbekomme. An eine Apotheke hab ich noch gar nicht gedacht. Supi, da hab ichs selbst zukünftig ein bisschen im Blick.
 
Naadine

Naadine

Registriert seit
05.11.2008
Beiträge
445
Reaktionen
0
Also meine Eltern haben 2 Kater einer 12 Jahre und der andere 8 Monate.
Beide hatten auch schon so eine böse Blasenentzündung und auch die Steine bzw. der 8 Monate alte hat es gerade hinter sich.
Beide haben beim Tierarzt Antibotika bekommen...der ältere damals sogar einen Katheter für einige Zeit gelegt bekommen und ihm wurde die Blase gespült.
Dem kleinen steht die Blasenspülung noch bevor.
Nun bekommen beide dauerhaft spezielles Katzenfutter von "Kattovit" und haben damit keine Probleme.
Unser Tierarzt hat gesagt,dass sie kein anderes bzw. nur wenig anderes Futter bekommen dürfen.
Das einzige Problem bei dem "Kattovit" ist, dass der ältere der beiden, der das ja nun schon über längere Zeit bekommt, dadurch ziemlich zugelegt hat. Aber Probleme hat er mit der Blase nie wieder.
Einen Trinkbrunnen hat meine Mutter für die beiden auch besorgt, weil der kleine das Nassfutter von "Kattovit" nicht anrührt.
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.069
Reaktionen
34
Ich frage mich eben auch, ob es auf Dauer gut ist nur Trockenfutter zu geben, wenn er nun so anfällig auf diese Kristalle ist.
Nee, das ist auf Dauer nicht gut, da Trockenfutter dem Körper halt Feuchtigkeit entzieht. Aber wenn er sonst lieber verhungert als nix zu fressen, was willste machen? Hast Du schonmal versucht, dem Trockenfutter etwas Naßfutter "unterzujubeln", also nur einen Teelöffel voll oder so?

Aber ist ja schön, daß er wenigstens ein bißchen rohes Fleisch frißt. Dann kannst Du ihm das ja spielerisch ab und zu mal zukommen lassen, das ist auch gut für die Zähne! Schwein kann den aujeszkyschen Virus übetragen. Zwar gilt Deutschland als Virus-frei, aber einerseits lieber einmal zu viel vorsichtig als einmal zu wenig, andererseits weiß man ja jetzt z.B. bei Supermarktfleisch nicht unbedingt, woher es kommt... Schweinefleisch 30 Tage lang einfrieren tötet den Virus aber ab, dann kannst Du das unbesorgt verfüttern. Meine fressen Schwein viel lieber als Rind (meine Katze rührt Rind gar nicht an und stürzt sich auf Schwein, als hätte sie monatelang gar nix mehr gekriegt....).

Ich kontrolliere bei meinem Kater auch regelmäßig den pH-Wert, weil bei ihm Verdacht auf Kristalle bestand... (und hör nicht auf die Märchen daß es ja sooo schwierig ist, Katzen Urinproben abzuluchsen, nichts einfacher als das: wenn Katze anfängt zu bieseln eine Schöpfkelle unter den Popo halten, fertig. Wenn Katze mal angefangen hat kann sie nämlich nicht mehr anhalten ;))
 
eifelbiene

eifelbiene

Registriert seit
05.12.2006
Beiträge
6.411
Reaktionen
0
Hallo Cleo,

mein Kater Hector hatte auch vor etwas mehr als einem Jahr Struvitkristalle. Nach einer etwa 4wöchigen Uropet-Gabe waren die Steine verschwunden. Von einer gleichzeitigen Gabe von Diätfutter hat meine TÄ abgeraten, da beides zusammen eben eine zu heftige Ansäuerung verursachen kann, wie du ja bereits befürchtest. Also eher entweder oder. Da mir die Zusammensetzung von Diätfutter nicht allzu sehr zusagt, habe ich ihm nur Uropet gegeben.

Seitdem bekommt Hector kein Trockenfutter mehr, nur noch mittel- bis hochwertiges Nassfutter und etwas Rohfleisch. (Hackfleisch und Pute eignet sich am besten für den Einstieg) Wir müssen momentan weder Medikamente noch Diätfutter geben.

Bei der Messung des PH-Wertes musst du die Fütterung mit berücksichtigen, da nach dem Fressen der PH-Wert automatisch ansteigt. Das aussagekräftigste Ergebnis bekommst du, wenn die Katze mind. 6 Stunden nichts gefressen hat. Der PH-Wert sollte zwischen 6,0 und 6,5 liegen.

Kater sind in der Regel häufiger von Steinbildung betroffen, da ihre Harnröhre von Natur aus enger ist als die der weiblichen Katzen.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Struvitkristalle

Struvitkristalle - Ähnliche Themen

  • Kater mit Oxalatkristallen

    Kater mit Oxalatkristallen: Hallo liebe Katzenfreunde, Mein Kater ist 2 Jahre alt und leidet seit mittlerweile ca. 5 Wochen an einer Balsenentzündung, ausgelöst durch (wie...
  • Wie füttern nach Struvitkristallen?

    Wie füttern nach Struvitkristallen?: Hallo ihr Lieben, der Thread bezieht sich auf den jungen Kater meiner Freundin. Der arme Kleine musste sich leider vor kurzem einer Not-OP...
  • Struvitkristalle und die Futterprobleme

    Struvitkristalle und die Futterprobleme: Hallöchen an alle die das selbe Problem haben :P Mein Kater ist ein scottisch Fold namens Hugo und wird im Oktober vier Jahre alt. Ich selbst...
  • ausgerissene Kralle und andere Sorgen

    ausgerissene Kralle und andere Sorgen: Hallo Katzenfreunde, ich habe mich hier angemeldet und hoffe jemand kann mir einen Rat oder in gewisser Weise Zuspruch geben. Info: Meine Katze...
  • Ähnliche Themen
  • Kater mit Oxalatkristallen

    Kater mit Oxalatkristallen: Hallo liebe Katzenfreunde, Mein Kater ist 2 Jahre alt und leidet seit mittlerweile ca. 5 Wochen an einer Balsenentzündung, ausgelöst durch (wie...
  • Wie füttern nach Struvitkristallen?

    Wie füttern nach Struvitkristallen?: Hallo ihr Lieben, der Thread bezieht sich auf den jungen Kater meiner Freundin. Der arme Kleine musste sich leider vor kurzem einer Not-OP...
  • Struvitkristalle und die Futterprobleme

    Struvitkristalle und die Futterprobleme: Hallöchen an alle die das selbe Problem haben :P Mein Kater ist ein scottisch Fold namens Hugo und wird im Oktober vier Jahre alt. Ich selbst...
  • ausgerissene Kralle und andere Sorgen

    ausgerissene Kralle und andere Sorgen: Hallo Katzenfreunde, ich habe mich hier angemeldet und hoffe jemand kann mir einen Rat oder in gewisser Weise Zuspruch geben. Info: Meine Katze...