ratte hat mein babay angegrifen

Diskutiere ratte hat mein babay angegrifen im Ratten Verhalten Forum im Bereich Ratten Forum; hi, ich habe seit 1,5 jahren 2 husky ratten und seit 4 monaten ein baby. heute habe ich den käfig gemacht und hatte die ratten im laufball. mein...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
M

march333

Registriert seit
28.01.2009
Beiträge
2
Reaktionen
0
hi,

ich habe seit 1,5 jahren 2 husky ratten und seit 4 monaten ein baby.
heute habe ich den käfig gemacht und hatte die ratten im laufball.
mein baby war in der wippe und hat den ratten aufmerksam beim laufen zugesehen. also dachte ich mir ich mach das baby mal mit den ratten bekannt.... hab den ball geöffnet
und das baby reinschein lassen. eine ratte is neugirg und lagsam rausgekommen und hat sich auf den rand der wippe gesetzt ich voller vertrauen lass sie gewären, nahm die ander ratte in die hand um sie wezulegen, baby schaut noch immer ganz ruhig ohne zu greifen, ratte sitzt auf wippe schaut baby an; ich denk noch: ach wie süß -----und schwupssteht ist die ratte mit einer hand auf den bauch meines babys und kratz mit der ander pfote übers auge vom kleinen.... ohne vorwarnung....!!!!:evil::evil::evil::evil::evil:
Baby schreit ich schrei ratte muß ich wegreißen blut sammelt sich im auge ich krig nen Panik anfall....
Resultat Baby hat einen ordendliches katt über der augenbraue, also wirklich aufgrissen, und einen wirklich arg blutenden kratzer am augenlied!!!!!


nun meine frage: gehen ratten absichlich beim kampf auf die augen?
werden sie agresiev im alter. warum hat sie das getan? mein baby hat sich garnicht bewegt!
Wie alt werden ratten?
bin immer noch geschockt und will die ratten jetzt eigentlich losweden... will wer zwei ratten mit käfig aus steyr österreich?

lg
 
28.01.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: ratte hat mein babay angegrifen . Dort wird jeder fündig!
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.549
Reaktionen
147
zuerst einmal ratten im laufball ist tierquaelerei !!
lass die tiere bitte frei in wohnung laufen und sichere das zimmer ab oder lass sie nur im bad laufen (da ist es meist von vorn herein sicher ..)
ausserdem glaube ich das ratten eher beissen als kratzen .. vllt wollte die einfach nur klettern - was ja fuer das kind gefaehrlich genug ist .. unsre klettern auch auf uns herum und kratzen dann aus versehen wenn sie abrutschen aber wie ne katze absichtlich kratzen das waer mir neu ..
bei artgerechter haltung werden ratten im alter nicht aggressiv es sei denn sie werden krank und haben schmerzen das kann dann in aggressivitaet ausarten .. aber ich sehe den vorfall nicht unbedingt als aggressivitaet an ..
ratten werden normalerweise bis zu drei jahre ..
wenn du deine tiere wirklich abgeben willst dann schau bitte das sie nicht als schlangenfutter enden, gib sie nur mit schutzvertrag ab und kontrolliere auch das sie es gut haben ..
 
Snoopy683

Snoopy683

Registriert seit
06.03.2007
Beiträge
3.679
Reaktionen
0
Sorry, das ich das jetzt so mal schreibe. Aber ich finde es eigentlich auch unverantwortlich von Dir, dass Du die Ratte zu Deinem Baby gesetzt hast. Denn dann ist auch klar das sowas passieren kann. An Deiner Stelle hätte ich mich lieber zusammen mit der Ratte auf der Hand zu dem Kind gesellt, dann wäre dieser Unfall auch nicht passiert. Teile ausserdem meine Meinung mit Nienor. Ich denke auch das die Ratte klettern wollte und sonst nichts. Im endeffekt hat nicht die Ratte den Fehler gemacht sondern Du alleine. Tut mir leid, aber das mußte raus. Das wäre ja fast genauso wie wenn ich jetzt ein Baby hätte und es mit meinen Katzen zusammen ließe ohne dabei zu stehen. Denn so wie ich es gelesen habe warst Du wohl nicht schnell genug dabei, sonst hättest Du ja die Ratte direkt vom Kind nehmen können als sie anfing. Nunja passiert. Wenn Du sie jetzt wirklich deswegen loswerden willst, dann rate ich Dir ebenfalls dazu einen Schutzvertrag zu machen und eine Schutzgebühr zu nehmen. Damit diese nicht als Schlangenfutter enden.
LG Steffi
P.S. Meine Äusserung bitte nicht böse nehmen, es ist natürlich nicht gut was da passiert ist. Aber meine Ansicht ist halt die von mir geschriebene zu diesem Thema.
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Hallo march333!

Ehrlich gesagt trägst du wohl leider wirklich einen Großteil der Verantwortung an dem Zwischenfall; Ratten haben bei Babys und Kleinkindern nichts verloren, sie sind kein Spielzeug. Warum genau die Ratte gekratzt hat, wird nicht rückwirkend nachzuvollziehen sein, es kann sein, daß sie einfach weiter hoch springen wollte und dabei eben gekratzt hat, oder sie hat sich aus irgendeinem Grund erschreckt; einen bewussten Angriff kann man daraus nicht herleiten, Ratten greifen nur an, um sich oder ihr Revier zu verteidigen, grundlose Aggression geht von ihnen nicht aus.

Wer verantwortungsbewußt mit Tieren und Kindern umgeht, kann durchaus Ratten haben, solange Babys und Kleinkinder im Haus sind, allerdings ist, wie bei allen Tieren, hier verstärktes Mitdenken der Eltern gefordert.

Abgesehen davon hat Nienor vollkommen recht, ein Laufball ist reinste Tierquälerei!

Wenn du Ratten in Österreich vermitteln möchtest, ist vermutlich das österreichische Rattenforum www.ratteninfo.at die beste Möglichkeit.
Aber vielleicht überdenkst du deinen Abgabewunsch auch noch einmal, dann helfen wir dir natürlich gern weiter, deine Haltung zu optimieren, damit so etwas nicht noch einmal vorkommt. Man darf nie vergessen, daß Tiere instinktiv handeln, da gibt es kein "richtig" und kein "falsch"; wenn etwas nicht so läuft, wie man sich das wünscht, gibt es fast immer Ursachen, die nicht beim Tier, sondern beim Menschen liegen ;)

LG
Chipi
 
Kathrin P.

Kathrin P.

Registriert seit
14.08.2008
Beiträge
1.382
Reaktionen
0
Hallo,
ich schreibe jetzt mal was nicht so Hartes. ;) Jeder macht mal nen Fehler und ich finde auch nicht, dass es deine Schuld war. Wenn die Ratten vorher nie gebissen haben, ist es ja nicht so schlimm, sie auf das Baby draufzusetzen. Und ehrlich gesagt, ich kann dich sogar verstehen, dass du sie jetzt "los haben" möchtest.
Naja, zum Laufball, schau mal hier: http://diebrain.de/noball.html
Das ist zwar für Hamster, aber für Ratten gilt natürlich das Gleiche.
 
pupsnasehb

pupsnasehb

Registriert seit
07.03.2008
Beiträge
775
Reaktionen
0
da muss ich mich meinen vorschreibern recht geben!
Klar will man dass das Kind auch einen Bezug zu den Tieren hat, aber das muss man alles ganz anders angehen.
Und erhlich gesagt finde ich es mies die Tiere wegen diesem Vorfall nun abzuschieben...meien Tochter wurde soooo oft schon von den Ratten gebissen...habe ich diese deshalb weg gegeben?? NEIN....man selbst ist halt verantwortlich dafür...und ich würde mein 4 monate altes Baby nicht wirklich mit meinen Ratten aufeinander treffen lassen....

LG
 
M

march333

Registriert seit
28.01.2009
Beiträge
2
Reaktionen
0
hi,
stimmt schon ich hätte dir ratten garnicht raus lassen dürfen. mein baby liegt die meist zeit am boden in der kuschel ecke; heist also das die ratten nie durchs zimmer toben können, wenn der laufball schlecht für sie ist.
übrigens wußte ich nicht das es schecht für ratten ist. ich hatte immer den eindruck es macht spaß + es ist eine nette herausvorderung, und sie rollen gerne durchs zimmer und gehen selber rein wenn man es hinhält.


*unverantwortlich von Dir, dass Du die Ratte zu Deinem Baby gesetzt hast. Denn dann ist auch klar das sowas passieren kann. An Deiner Stelle hätte ich mich lieber zusammen mit der Ratte auf der Hand zu dem Kind gesellt*
ich bin übrigens daneben gesessen, ich hatte den laufball in der einen und die zweite ratte in der anderen hand, die habe ich gerade in den käfig gesetzt. der daneben stand. ich hab sie ja nicht zum spielen hergegeben!! wenn man sie in der hand hält könnte sie auch kratzen oder?

und sie ist meineserachtns nach nicht geklettert. das machen sie in kleinen schritten. sie ist ausgestreckt übers baby gewesen mit den füssen noch immer am rand von der baby schale.
das ganze ist in 1 sec. abgelaufen.

sie haben vorher nie gebissen und nur gekratzt wenn sie abrutschen.
unsere pferde sind übrigens sehr vosichtig wenn der kleine mit ist. die merken das das ein baby ist.....
und ich haber einige freunde die hund und katz im selben raum wie ihre kinder/babys lassen. und die sagen alle daß das kindchenschemer auch bei tieren funktioniert.

nur zum thema:Das wäre ja fast genauso wie wenn ich jetzt ein Baby hätte und es mit meinen Katzen zusammen ließe

bis jetz hat noch keiner seine katze rausgeschmissen weil er ein baby im haus hatte.....


Meine Freundin hat übrigens gemeint das sie mir ja nie sagen wollte das sie mal in Australien im bungerlo (am boden schafend im regenwald) rattenbesuch hatte und aufgewacht ist weil eine Ratte in ihren haaren wahr und das die ratte beim kind die fingernägel angeknappert hat....

vieleicht hat sie ja einfach nur geschaut was das ist.... und baby haut ist leicht verletzlich.....
trotzdem verstehe ich nicht das eine ratte nicht kapiert daß das ein baby ist.
hund und katzen lassen sich von kindern ja auch voll viel gefallen weil sie kinder sind.... und mein baby hat sich nicht einmal bewegt.
bin wohl zu gutgläubig und vertrauensvoll gewesen. sind halt doch nicht so klug.


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

march333 schrieb nach 2 Minuten und 31 Sekunden:

hi pupsnase

meien Tochter wurde soooo oft schon von den Ratten gebissen...

hat sich jemals eine wunde entzündet bei deiner tochter?
 
Zuletzt bearbeitet:
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Es kann reichen, daß die Ratte was gehört hat, oder dein Baby hat sie angeatmet - das kann die Ratte schon so verunsichert haben, daß sie erschrocken ist, für sie war die Situation auch neu, ungewohnt und unsicher.

Daß Ratten an Fingernägeln knabbern und in Haaren wuscheln ist übrigens ganz normal - unabhängig davon, ob die Geschichte, die du gehört hast nun stimmt oder nicht; meine Ratten inspizieren auch immer mal meine Fingernägel und putzen mich am Haaransatz - da wir Menschen nur im Vergleich zu Retten wesentlich weniger dicht "befellt" sind, kann das ganz schön ziepen, wenn sie uns mit ihren Zähnchen durchstriegeln, aber ein Angriff ist das nicht ;)

Laufbälle oder Laufräder sind generell nichts für Tiere, auch wenn sie als superpraktisch angepriesen werden (leider); der Deutsche Tierschutzbund hat sie daher auch als "tierschutzwidriges Zubehör" eingestuft. Die Tiere können nicht heraus, wenn sie wollen, und gerade Kleinsäuger wie Ratten erkunden ihre Umgebung viel mit Nase und Vibrissen - das ist von so einer Kugel aus unmöglich. Hinzu kommt, daß die Kugeln viel zu klein sind, daß die Ratten richtig laufen könnten - sie müssen ständig die Wirbelsäule (zu der auch der komplette Schwanz zählt!) durchbiegen, das ist sehr unbequem und kann sogar zu Schäden an der Wirbelsäule führen.

Am besten trennst du, z.B. mit HDF-Platten oder ähnlichem, einen Bereich des Wohnzimmers ab oder baust einen Rattenauslauf im Flur, wo sie sich frei nach Herzenslust bewegen können, das gefällt ihnen viel besser ;)

Rattenbisse sind übrigens schon ein bisschen bedenklich, wenn sie bluten - und an den Händen blutet man ja schnell und viel. Viele machen dann den Fehler und wollen die Wunde auswaschen, damit arbeitet man aber erst recht Keime und Bakterien tief in die Bisskanäle ein - am besten ausbluten lassen, danach desinfizieren, dann passiert i.d.R. auch nichts.
 
Snoopy683

Snoopy683

Registriert seit
06.03.2007
Beiträge
3.679
Reaktionen
0
Ich würde mein Tier deswegen nicht rausschmeißen. Damit war gemeint das man nie ein Baby mit einem Tier alleine lassen sollte egal was für ein Tier. Auch mit Hunden und Katzen kann einiges passieren. Da haben deine Bekannten/Verwandten bis jetzt halt glück gehabt. Aber ich kenne genug Storys wo der Hund dann doch mal zu schnappt, weil es ihm zuviel wird oder die Katze sich auf das Gesicht des Kindes legt bzw. vielleicht auch mal kratzt/beißt weil es ihr zuviel geworden ist. Ich bleibe bei meiner Meinung, dass Du es hättest lieber anders machen sollen. Aber, egal passiert ist passiert. Wenn sie ausgestreckt am Baby war, vielleicht wollte sie auch nur schauen wie sie am besten da hochkommen kann und ist abgerutscht. Aber auch hier bringt spekulation nichts.
Ratten sind verdammt intelligente Tiere, aber auch verdammt neugierig. Die Ratten die Deine Freundin erlebt hat, waren zudem denke ich mal Wilde Ratten und ich denke mal Du kennst das selber von Deinen das die alles ausprobieren müssen. Die knabbern und klettern und erforschen nunmal. Von meiner Oma kenne ich auch genug Storys was wilde Ratten gemacht haben. Es liegt nunmal auch leider in ihrer Natur, aber immer agressiv ist dieses nicht gemeint. Einfach neugierde denke ich. Das gleiche wird wohl auch bei Dir der Fall gewesen sein. Mal noch ne andere Frage warst Du mit deinem Baby nachdem Unfall schon beim Arzt?
 
pupsnasehb

pupsnasehb

Registriert seit
07.03.2008
Beiträge
775
Reaktionen
0
nein die wunden haben sich nie entzündet, aber babys mit 4 monaten ahebn noch keinen impfschutz und grade aus diesem Grund würde ich das nie machen....meine tochter ist fast 3 und ist halt manchmal ungestüm, aber da sie geimpft ist und ich bei jedem biss zum kinderarzt gegangen bin ist da nie was passiert.

Ratten können nicht wissen dass das kleine unbekannte Ding ein Baby ist. Woher auch? Und auch Hund und Katzen checken das nicht wirklich, es sind schließlich tiere...wie oft habe ich schon gehört, dass Katzen Babys gekratzt haben, und das wärend dieses geschlafen hat....es sind nun mal Tiere!

Ratten sind schon kluge Tiere doch das übersteigt einfach die grenzen, mir scheint es als wenn du vergisst dass es TIER sind und keine MENSCHEN.
 
Kompassqualle

Kompassqualle

Registriert seit
27.11.2006
Beiträge
8.046
Reaktionen
2
trotzdem verstehe ich nicht das eine ratte nicht kapiert daß das ein baby ist.
hund und katzen lassen sich von kindern ja auch voll viel gefallen weil sie kinder sind.
Auch Hunde und Katen müssen erst lernen, wie sie mit einem neuen Familienmitglied umgehen sollen. Man sollte Kinder nicht unbeaufsichtigt mit Tieren lassen (das gilt in meinen Augen für einen Hund sogar noch mehr als für eine Ratte) .
Tiere können nicht verstehen, was das besondere an einem Kind ist, das es eben noch unbeholfen ist und daher anders reagiert als ein Erwachsener.
Den irriger Weise häufig angenommenen Welpenschutz unter Hunden gibt es z.B. in der Form nicht.
Oder, wenn man zu einem bestehenden Rattenrudel plötzlich und ohne jegliche Integration einen sehr junge Ratte hinzusetzen würde, dann könnte es sein, das sie von den anderen getötet wird.
Sowas wie einen allgemeinen Kinderschutz gibt es nicht.

Ich denke auch, dass die Ratte nur hochklettern wollte, denn Ratten kratzen eigentlich nicht aus Aggression.

Sicherlich hättest du das Ganze verhindern können, wenn du die Situation anders angegangen wärst, aber jetzt ist es passiert und Vorwürfe bringen nichts, verbuch es einfach als "Lehre fürs nächste mal" ;)
 
Urmel23

Urmel23

Registriert seit
04.02.2009
Beiträge
18
Reaktionen
0
Also jetzt äußere ich mich mal!!
wie kann das sein das dein kind schon mehrmals gebissen worden ist?
ich habe habe auch tiere aber ich würde niemals meine kinder alleine mit meinen tieren lassen! meine ratten laufen auch als frei rum wie zum beispiel auf der couch und meine kinder sind auch dabei aber sie sind nie Alleine klar kenn das passieren wie bei dem baby wenn man es nicht besser weiß ist also kein vorwurf!
aber auch wenn kinder geimpft sind können sie durch so einen biss sehr krank werden weil man nie weiß was ein tier in sich hat egal ob ratten katzen hunde oder sonst ein tier!!!!!
man sollte seine tiere im bezug von kindern NIE alleine lassen!!
und auch wenn so was mal passieren sollte gibt man so ein tier nicht einfach ab!
aber zu dem thema hunde und katzen wissen das nicht sie wissen aber wenn man es ihnen beibringt das sie weg zubleiben haben! ich habe meine damaligen katzen auch gehabt wie mein erstes kind zur welt kan und die wussten von vornerein das sie weg zubleiben haben!! ich habe die katzen auch mal bei mein kind gelassen zum schnuppern wie ich mein sohn auf dem arm hatte weil wenn man das nicht tut entwickelt sich eifersucht bei den tieren!!
 
pupsnasehb

pupsnasehb

Registriert seit
07.03.2008
Beiträge
775
Reaktionen
0
@ urmel ich schätze mal du meinst mich...
so erstens...meine ratten stehen in der ganzen wohnung verteilt und nur weil ich mal auf toilette muss nehme ich mein kind sicher nicht mit nur wegen der ratten...hallo??? gehts noch??? zudem waren wir immer beim arzt...und meine tochter ist nun mal grade in dem alter wo man grade dinge die man nicht machen soll ausprobiert...
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Ich schalte mich auch mal ein - teile übrigens die Meinung mit Chipi und Co.: Die Eltern tragen nunmal Verantwortung und Tiere verstehen nicht, ob das jetzt das liebe "Putziputzi" ist oder nicht - damit muss man als verantwortungsbewusster Mensch rechnen!

Im Laufball hat mM nach KEIN Tier etwas zu suchen, weg damit.

unsere pferde sind übrigens sehr vosichtig wenn der kleine mit ist. die merken das das ein baby ist.....
Nein, das merken sie nicht.
Pferde sind generell vorsichtig mit allem, was kreischt und brüllt - wir erinnern uns, Pferde sind Fluchttiere.
Anstatt anzugreifen, würden sie eher die Wand hochklettern.

Agression bei Pferden lässt sich außerdem von den Fehlern des Menschen herleiten, nirgendwo anders.

Und bevor mich hier jemand als unwissend kritisiert - Kritik ist generell natürlich berechtigt und von mir gewünscht, solange sie konstruktiv ist -, ich habe seit Kindestagen mit Pferden zu tun, halte selbst welche.

Anbei - Satzzeichen sind, im Gegensatz zu Ratten und Co., keine Rudeltiere. ;)
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
aber auch wenn kinder geimpft sind können sie durch so einen biss sehr krank werden weil man nie weiß was ein tier in sich hat egal ob ratten katzen hunde oder sonst ein tier!!!!!
Kleine Ergänzung: Ratten, wenn sie richtig gehalten werden (also die nicht nach draußen mitgenommen werden, kein Kontakt haben zu Tieren, die nach draußen kommen, und aus sicherer Quelle stammen bzw. ihre Quarantäne abgesessen haben), sind praktisch sicher - unter diesen Umständen haben Ratten schlicht keine Zoonosen, die sie auf Menschen übertragen könnten.

Wenn in der Folge eines Rattenbisses etwas passiert, dann ist das meistens eine Entzündung, die entsteht, weil man nicht gegen Tetanus geimpft ist oder die Wunde nicht richtig versorgt wurde.
 
Urmel23

Urmel23

Registriert seit
04.02.2009
Beiträge
18
Reaktionen
0
ja klar ist das normal das kinder immer das machen was sie nicht sollen aber trotzdem dann macht man die nasen weg oder nimmt das kind mit! meine kinder lassen meine katzen und ratten auch in ruhe ich nehme die auch net immer mit und meine kleine ist auch 3 und die weiß das sie die finger weg zu halten hat ganz einfach weil ich ihr erklärt habe wenn die ratten beißen sie auch krank werden kann da ratten nun mal zum größten teil krankheitsüberträger sind und das kann man leider nicht verleugnen ich liebe nasen über alles aber trotzdem bin ich sehr vorsichtig und so ist es auch bei meinen katzen die gehn meiner tochter aus dem weg weil sie auch mal ungestüm ist und mit meinem sohn schmusen sie also er kann nirgends hingehn ohne das die zwei großen hinterher laufen!!!
es ist jedem seine sache wie er sie es tiere halten oder behandeln aber von den kindern die sicherheit geht immer vor! egal um welches tier es geht!!!


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Urmel23 schrieb nach 4 Minuten und 24 Sekunden:

Kleine Ergänzung: Ratten, wenn sie richtig gehalten werden (also die nicht nach draußen mitgenommen werden, kein Kontakt haben zu Tieren, die nach draußen kommen, und aus sicherer Quelle stammen bzw. ihre Quarantäne abgesessen haben), sind praktisch sicher - unter diesen Umständen haben Ratten schlicht keine Zoonosen, die sie auf Menschen übertragen könnten.

Wenn in der Folge eines Rattenbisses etwas passiert, dann ist das meistens eine Entzündung, die entsteht, weil man nicht gegen Tetanus geimpft ist oder die Wunde nicht richtig versorgt wurde.

:| ja das stimmt auch aber wenn man sich ein tier holt aus der tierhandlung oder privat man weiß nie was es in sich trägt das meinte ich damit und man kann schon ein wenig vorbeugen von wegen sicherheit den kinder und den tieren gegenüber! oder?
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
es ist jedem seine sache wie er sie es tiere halten oder behandeln aber von den kindern die sicherheit geht immer vor! egal um welches tier es geht!!!
Nun, so pauschal würde ich das nicht sagen - du drückst es aus wie eine Dame bei uns am Stall, die ihr Pferd ein halbes Jahr lang weder beachtete noch ritt, weil ihr Kind ihr wichtiger war.
Verständlich, klar, aber auch Tiere wollen umsorgt werden!

Und für einen nicht unerheblichen Teil der Tierhalter sind Tiere auf derselben Stufe wie Tiere... jetzt frag' dich mal, wieso. ;)
 
pupsnasehb

pupsnasehb

Registriert seit
07.03.2008
Beiträge
775
Reaktionen
0
hallo? meine tochter geht da ja nun auch nicht mehr bei, sie hat es auch verstanden...und nun sag mir mal wie ich bitte die ratten "weg machen" soll?
Ich habe 3 Rudel....das is ma schlecht...
und wie chipi oben schon geschrieben hat sind die ratten eigentlich nicht bedenklich da sie sich mit keinerlei krankheiten anstecken können...das hat mir mein TA und auch der <kinderarzt bestätigt.
meinst du etwa ich gefährde meine kinder??? o0
hört sich zumindest so an.
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
:| ja das stimmt auch aber wenn man sich ein tier holt aus der tierhandlung oder privat man weiß nie was es in sich trägt das meinte ich damit und man kann schon ein wenig vorbeugen von wegen sicherheit den kinder und den tieren gegenüber! oder?
Daher sagte ich ja: wenn die Tiere richtig gehalten werden und ggf. ihre Quarantäne abgesessen haben.

Pauschale Aussagen wie "man weiß nicht, was die mitschleppen" mag ich persönlich eben nicht besonders, weil gerade bei Ratten da immer noch viele Vorurteile im Umlauf sind.
 
Escaflown

Escaflown

Registriert seit
16.12.2008
Beiträge
8.030
Reaktionen
0
Hi!

Es gibt auch genug Katzen und Hunde Besitzer die ihre Tiere Hergeben mussten da sie mit dem Kind nicht auskamen! Wollte auch mal nen Kater aufnehmen! Den muste ich nach 7 Tagen wieder Weitervermitteln da er sobald meine Tochter 3 Wochen alt im Raum war Fauchte und Knurrte und Kratze! Wenn die Kleene im Bettchenlag und ich mit ihm im Wohnzimmer war war es ok für ihn aber wenns kInd im im Raum war und wenns nur im Stubenwagen lag und schlief Tischte er aus!

Deshalb soll man Tiere behutsam ans Thema Baby/Kind heranführen! Manche störts von anfang an net andere Brauchen Monate bis sie es Lernen manche lernen es nie!

Liebe grüße Steffi
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

ratte hat mein babay angegrifen

ratte hat mein babay angegrifen - Ähnliche Themen

  • Ratten mobben Rudelmitglied

    Ratten mobben Rudelmitglied: Hallo und vorerst danke, dass du dich mit meinem Thema beschäftigst. Ich habe folgendes Problem. Meine 4 Farbratten bekam ich alle am 02.04.2019...
  • Meine Ratte beißt und lässt nicht los

    Meine Ratte beißt und lässt nicht los: Ich habe seit ca 2-3 Monaten 3 Rattenweibchen von einer Hobbyzüchterin. Sie sind Geschwister und jetzt fast ein Jahr alt. Zwei von ihnen sind...
  • Warum Pinkeln die Ratten mich an?

    Warum Pinkeln die Ratten mich an?: Hi, Ich wollte fragen warum mich meine Ratten immer anpinkeln? Ich habe sie schon länger aber sie tun es immer wieder. Warum? Und bedeutet das...
  • Ein Trauerspiel (neue Ratten/kranke Tiere)

    Ein Trauerspiel (neue Ratten/kranke Tiere): Guten Tag ihr lieben, wir haben uns vor kurzem (5Tagen) 3 Farbrattenweibchen zugelegt. Sie sind ca 8. Wochen alt und leider aus einer größeren...
  • Scheue Ratten

    Scheue Ratten: Hallo ihr da draußen! Seit kurzem habe ich 6 kleine Ratten Böcke, momentan 4 Wochen alt bei mir Zuhause. Mir ist jetzt im Nachhinein aufgefallen...
  • Ähnliche Themen
  • Ratten mobben Rudelmitglied

    Ratten mobben Rudelmitglied: Hallo und vorerst danke, dass du dich mit meinem Thema beschäftigst. Ich habe folgendes Problem. Meine 4 Farbratten bekam ich alle am 02.04.2019...
  • Meine Ratte beißt und lässt nicht los

    Meine Ratte beißt und lässt nicht los: Ich habe seit ca 2-3 Monaten 3 Rattenweibchen von einer Hobbyzüchterin. Sie sind Geschwister und jetzt fast ein Jahr alt. Zwei von ihnen sind...
  • Warum Pinkeln die Ratten mich an?

    Warum Pinkeln die Ratten mich an?: Hi, Ich wollte fragen warum mich meine Ratten immer anpinkeln? Ich habe sie schon länger aber sie tun es immer wieder. Warum? Und bedeutet das...
  • Ein Trauerspiel (neue Ratten/kranke Tiere)

    Ein Trauerspiel (neue Ratten/kranke Tiere): Guten Tag ihr lieben, wir haben uns vor kurzem (5Tagen) 3 Farbrattenweibchen zugelegt. Sie sind ca 8. Wochen alt und leider aus einer größeren...
  • Scheue Ratten

    Scheue Ratten: Hallo ihr da draußen! Seit kurzem habe ich 6 kleine Ratten Böcke, momentan 4 Wochen alt bei mir Zuhause. Mir ist jetzt im Nachhinein aufgefallen...