Bartagamen ... wo? und wie?

Diskutiere Bartagamen ... wo? und wie? im Agamen Forum Forum im Bereich Echsen Forum; Hallo! Ich bin Julia und bin 13 Jahre alt ... Ich bin neu hier und kenne mich noch nicht so gut mit Bartagamen aus. Deshalb habe ich hier ein paar...
J

juliaengel13

Guest
Hallo! Ich bin Julia und bin 13 Jahre alt ... Ich bin neu hier und kenne mich noch nicht so gut mit Bartagamen aus.
Deshalb habe ich hier ein paar Fragen an euch:
  • Wisst ihr wo man in KLEVE oder Umgebung (nicht weiter als eine halbe Stunde entfernt) Reptilienläden??? In diesen Läden
    sollten am besten noch ziehmlich junge Bartagame verkauft werden (da ich nicht mit einem Ausgewachsenen anfangen wollte, sondern mit einem kleinen vielleicht auch nur einen Monat alt oder so) und die sollten auch nicht über 30 Euro gehen.
  • Wenn man nun eine Bartagame hat, sollte man dann direkt am 2. Tag oder so zum Tierarzt gehen oder lieber erst einmal eine Kotprobe dort abgeben? Und wenn das mit der Kotprobe: wann?
  • Sollte man sie nach dem Kaufin Ruhe lassen? Wenn ja: Wie lange?
  • Also es gibt ja viele verschiedene Meinungen zu der Anschaffung der UV-Lampen: Die einen sagen, man soll eine ganz gute (könnte schon so um die 60-100 Euro kosten) und die anderen meinen eine ganz normale von 10 Euro reichen? Ich weiß, dass Bartagamen auf das Licht angewiesen ist, aber ist das wirklich notwendig ein so teures Licht zu kaufen?
Ich hoffe Ihr könnt mir helfen ... Viele liebe Grüße von Julia
 
28.01.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber von Gunther geworfen? Vielleicht hilft dir das ja weiter?
Patricia

Patricia

Registriert seit
13.04.2008
Beiträge
1.561
Reaktionen
0
Hallo,

erst einmal vorneweg, kauf die Bartagamen lieber beim Züchter und hole dir nur ein Jungtier! Bartagamen sind von Natur aus ohnehin Einzelgänger und wenn sich die Jungtiere hinterher als zwei Männchen entpuppen, hast du ohnehin ein Problem. Und kauf dir am besten ein paar gute Bücher über Bartagamen, die wirst du ohnehin brauchen.

Wenn man nun eine Bartagame hat, sollte man dann direkt am 2. Tag oder so zum Tierarzt gehen oder lieber erst einmal eine Kotprobe dort abgeben? Und wenn das mit der Kotprobe: wann?
Wenn du eine Bartagame bekommst, muss die erstmal in Quarantäne. Dazu ist ein zweites Terrarium erforderlich, das jedoch sehr steril eingerichtet ist. Das erfährst du aber alles durch die Bücher, die du dir dringend noch anschaffen solltest. Während es in Quarantäne sitzt, werden mehrere Kotproben abgegeben (reptilienkundiger TA!) und je nach dem das Tier behandelt. Nach einer gewissen Zeit kann das Tier dann ins neue Terrarium umziehen.

Sollte man sie nach dem Kaufin Ruhe lassen? Wenn ja: Wie lange?
Reptilien sollte man grundsätzlich in Ruhe lassen. Wie lange sie zum eingewöhnen brauchen, kommt auf das Tier an, aber anfassen sollte man sie nur im Notfall (z.B. Gewichtskontrolle, Tierarzt, etc), die Tiere sind zum Beobachten da. Jede Berührung bedeutet Stress für so ein Tier, denn es sind gewiss keine Streicheltiere.

Also es gibt ja viele verschiedene Meinungen zu der Anschaffung der UV-Lampen: Die einen sagen, man soll eine ganz gute (könnte schon so um die 60-100 Euro kosten) und die anderen meinen eine ganz normale von 10 Euro reichen? Ich weiß, dass Bartagamen auf das Licht angewiesen ist, aber ist das wirklich notwendig ein so teures Licht zu kaufen?
Ja! Mit ein paar Euro ist das nicht getan! Ja, sie benötigen sehr sehr teure Beleuchtung, nicht nur in der Anschaffung, mit ein paar hundert Watt je nach dem muss man schon rechnen. Das Mindestmaß für eine Bartagame beträgt 150x80x80cm (LxBxH). Die Betonung liegt auf Mindestmaß.

Dann brauchst du dafür HQI für die Helligkeit, rechne da mal mit zwei a 70W, wären wir bei 140W (die Anschaffung ist auch nicht die billigste und es werden zusätzlich Vorschaltgeräte benötigt), dann noch für die Wärme ein paar Spots, da kann ich jetzt keine Wattzahl sagen, weil das auch auf die schon vorhandene Wärme und die Isolierung ankommt und dann noch eine UV-Lampe, die billigen (ich denke du meinst so Kompaktlampen) taugen nichts, vor allem nicht für Bartagamen, hier solltest du besser zu Bright Sun oder Vitalux greifen. Die Bright Sun ist in der Anschaffung auch sehr teuer, auch hier wird zusätzlich ein Vorschaltgerät benötigt. Dann eventuell noch die ein oder andere Röhre (T5) zum ausleuchten, damit wäre es wohl getan, was die Technik betrifft.

Umso größer das Terrarium (was es schon sein sollte, wie gesagt, Mindestmaß), umso mehr W brauchst du natürlich auch. Terraristik ist ohnehin ein teures Hobby, aber mit den Bartagamen bohrt man sich schon ein anständiges Loch in den Geldbeutel. Wenn du schon bei der Anschaffung der Bartagame nicht über 30€ gehen möchtest, dann lass es besser, denn ein paar hundert wirfst du alleine in der Anschaffung schon aus dem Fenster, dagegen ist das eigentliche Tier Peanuts. Dazu kommt dann noch der Tierarzt und regelmäßige Kotproben, bei Krankheit eine Behandlung und erneute Kotproben, das rechnet sich alles.
_______

Das klang jetzt vielleicht ein bisschen hart, ich finde es dagegen super, dass du dich vorher informierst! Es gibt genug, die in einen Zooladen spazieren, sich vom Händler zuquatschen lassen und dann erst in so ein Forum kommen. Dann heißt es "Barti frisst nicht", "Barti bewegt sich nicht", usw. Also dafür erstmal ein riesenkompliment :) Aber ich denke nicht, dass die Tiere das richtige für dich sind, es sei denn deine Eltern wären bereit, alles zu zahlen und das bezweifle ich. Meine jammern schon, obwohl sie garnichts zahlen müssen :mrgreen:

Liebe Grüße
Patricia
 
J

juliaengel13

Guest
achso ok danke ...
Also ich weiß auch dass das mit dem Bartagamen sehr teuer wird ... aber ich meinte eig. (ich habe schon ein Terrarium mit Eintichtung) nur das Tier mit dem 30 Euro. hehe
Aber es meint auch eine (sie hat selbst auch Schlangen und so weiter), dass diese Lampe fürs erste reicht:Replux UV-Plus D3 und dass ich mir nachher immernoch teuere kaufen könnte.
Aber danke schon einmal und vielleicht kanst du mir ja noch einmal antworten!?
 
Patricia

Patricia

Registriert seit
13.04.2008
Beiträge
1.561
Reaktionen
0
Aber danke schon einmal und vielleicht kanst du mir ja noch einmal antworten!?
Immer wieder gerne :mrgreen:

Ja, ich weiß dass du nur das Tier meintest, aber ich denke wenn du für ein Tier nicht mehr als 30€ ausgeben willst, frage ich mich, was du dann erst bei der Beleuchtung machst. An der Beleuchtung zu sparen ist jedenfalls der falsche Weg, so viel ist klar.

Bartagamen sind auf ihre Umgebung angewiesen - in diesem Fall Wüsten und Steppen. Das gilt vielleicht nicht für alle Kompaktlampen, aber grundsätzlich strahlen diese erstens nur bis zu 30cm weit (und bei einer Mindesthöhe von 80cm kommt da beim Tier sowieso nichts mehr an) und zweitens ist diese UV-Strahlung für ein Wüstentier kaum nennenswert. Bei einigen Produkten wurde sogar mal getestet, dass nur die Strahlung direkt auf der Röhre akzeptabel ist, also wenn das Tier nicht gerade draufsitzt...

In einem anderen Forum habe ich mal was zum Thema Beleuchtung geschrieben, du kannst es dir ja mal ansehen: http://www.terraon.de/thread.php?threadid=26877

Also wie gesagt, tu dem Tier den Gefallen und spar nicht am falschen Ende, eine Bartagame krepiert dir nicht gleich, aber über die Jahre können die Probleme kommen. Bei der Bright Sun z.B. hast du außerdem den Vorteil, dass sie noch zusätzlich Licht abgibt und gut als Sonnenplatz integriert werden kann. So eine Kompaktfunzel macht weder hell (naja, vielleicht für das menschliche Auge, aber selbst das erkennt den Unterschied zwischen einer HQI und einer Kompaktlampe), noch strahlt es die für Bartagamen brauchbaren UV-Strahlen ab.

Für Wüstenterrarien meiner Meinung nach (und nicht nur meiner nach :mrgreen:) völlig ungeeignet.

Liebe Grüße
Patricia
 
J

juliaengel13

Guest
Achso ... ja aber ich habe ein 100cm mal 50cm mal 50cm Terrarium und meiner Meinung nach (und nicht nur meiner) reicht das für den Anfang. Und in spätestens einem halben Jahr werde ich auch bessere Lämpen reinbauen und in einem Jahr oder so vielleicht auch schon ein größeres Terrarium. Aber im Moment habe ich nicht sooo viel Platz und da passt gerade einmal dieses Terrarium hin.


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

juliaengel13 schrieb nach 2 Minuten und 5 Sekunden:

Aber du hast ja auch nur ein 120cm Terrarium und dort sind sogar 2 Bartagame drin also von daher kannst du eig. nicht sagen, dass meins zu klein ist ... naja
 
Zuletzt bearbeitet:
Patricia

Patricia

Registriert seit
13.04.2008
Beiträge
1.561
Reaktionen
0
Punkt 1: Ich halte keine Bartagamen, bei meinen Tieren handelt es sich um eine andere Agamenart, die wird knappe 20cm groß (Gesamtlänge, die Hälfte davon Schwanz), Mindestmaß für diese Art 80x50x50, ich habe 120x50x50.

Punkt 2: Das Mindestmaß für eine Bartagame laut Gesetz beträgt 150x80x80 und auch daran ist nichts zu rütteln. Wer hat dir das empfohlen? Der Zoohandel? Sogenannte Züchter?

Wenn du keinen Platz hast, dann lass es. Es gibt diese Mindestmaße nicht umsonst, im Gegenteil, was unter dieses Gesetz fällt, gilt als Tierquälerei und das ist es auch. Allein schon die Mindestmaße sind unheimlich knapp bemessen.

In spätestens einem halben Jahr brauchst du das Endmaß und das muss größer als 150x80x80 sein. Ganz einfach. Da kann sagen wer will, es gibt dafür nicht umsonst Gesetze, sonst könnte man das Tier auch in ne Schuhschachtel stecken, sich vermehren lassen, sich Züchter nennen und das weiter empfehlen. Wie gesagt sind Bartagamen sehr robust und verreckten bei Haltungsfehlern nicht sofort, obwol das manchmal besser wäre, wenn man sich bei manchen Leuten die Haltung ansieht...

Und mit mangelnder UV-Beleuchtung riskierst du Krankheiten wie Rachitis bzw Knochenerweichungen, da wünsche ich dem Tier mal viel Spaß. Das kann besonders im jungen Alter sich entwickeln, deshalb ist gerade auch für Jungtiere eine gute UV-Strahlung wichtig.

Aber wenn du so dir lieber nur die Antworten rauspickst, die dir gefallen, kann ich dir auch nicht helfen.
 
J

juliaengel13

Guest
Achso ok tut mir leid ... aber ich habe einen Verkäufer von Reptilien gefragt und der meinte auch, dass das Terrarium am Anfang auch reicht ... und außerden hatte ich auch vor mir erst ein wenig Geld zu verdienen und dann auch schon anzufangen alles besser einzurichten und nach einem halben Jahr oder so auch ein neues Terrarium zu kaufen ... aber ich werde heute erst noch einmal nachfragen ... aber dir auch schon vielen vielen Dank und noch einmal entschuldigung dass ich dich so angemault habe ... tut mir leid!!!
 
Patricia

Patricia

Registriert seit
13.04.2008
Beiträge
1.561
Reaktionen
0
Kein Problem. Aber ich habe in der Regel schlechte Erfahrungen mit Käufern, es soll zwar auch die gute Sorte geben, aber ohne zu verallgemeinern wollen Verkäufer in erster Linie verkaufen. Und da wichtige Lampen wie z.B. HQI eher selten im Sortiment zu finden sind, schlagen sie natürlich dafür den erstbesten total überteuerten Terraristikspot vor (die aus dem Baumarkt taugen genau so viel und kosten ein Drittel). Und da bei der Terrariengröße Selbstbau viel billiger ist und sie manchmal auch nur kleinere Terrarien im Sortiment haben, reicht das natürlich auch vollkommen aus. Du verstehst? Gilt jetzt nicht für alle, aber sich über den Käufer Informationen zu holen und diese einem guten Fachbuch vorzuziehen, finde ich erstmal grundweg nicht korrekt.

Als Beispiel, ich hätte beinahe Hausverbot bekommen, weil ich mich zwischen ein Fachgespräch gemischt hatte, bei dem die Verkäuferin versicherte, für die Bartagame reiche das Becken vollkommen aus und der eine Spot sei auch vollkommen ausreichend, der hätte ja schließlich auch UV-A (vor allem da hauptsächlich das UV-B benötigt wird, naja egal) und dass man die Bartagame ja auch ein bisschen nach draußen lassen kann, ihre eigenen haben z.B. gerne mit dem Hund gespielt, etc... Entschuldige, aber ich hab da schon so viel Mist gehört :mrgreen: Da bin ich grundweg erstmal misstrauisch.

Kauf dir am besten erstmal das Buch Bartagamen von Gunther Köhler und informier dich weiter über Fachquellen und Leuten, die dir helfen, ohne dafür einen Vorteil für sich herausschlagen zu können. Nur so als Tipp. Lass dir dann in Ruhe Zeit, sammle das Geld zusammen und besorg dir gleich das große Terrarium, sonst brauchst du ja alles doppelt und dreifach! Ein kleines Terrarium + Lampen und nochmal ein großes später + Lampen, also das wäre dann schon Geld rausgeschmissen. Deshalb, lass dir Zeit, spare, warte ab und arbeite dich in das Thema rein.

Liebe Grüße
Patricia
 
J

juliaengel13

Guest
Achso ja ich werde darauf achten! Danke!
Ich habe da aber auch noch eine Frage: Wenn die Bartagame den Mund die ganze Zeit auf hält ... was bedeutet das? Hat sie Hunger? Oder was will sie uns damit sagen? Ich würde mich über eine baldige Antwort freuen! Vielen vielen Dank schoneinmal!
 
Gummie

Gummie

Registriert seit
22.06.2008
Beiträge
435
Reaktionen
0
Maulöffnen ist verteidigung und/oder Feindabwehr

steht jedenfalls in dem Buch, das dir Patricia vorgeschlagen hat.

da steht ein riesen kapitel, über verhalten, zuch und aufzucht, pflege im terrarium erkrankungen usw. wenn du bartagamen pflegen möchtest, dann kann cih dieses buch nur empfehlen.
 
A

Anoroso

Registriert seit
26.11.2008
Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo Julia,

also wenn ein Bartagame sein Mund auf hat, dient das der Thermoregulierung. Bartagamen sind wechselwarme Tiere, die sich ihrer Temeraturumgebung anpassen.
Oft wir das Ausperren des Mundes mit dem "schwitzen" verglichen, eben wenn es den Tieren zu warm ist, was jedoch weiter nicht schlimm ist.

Zur Beleuchtung, scheiden sich oftmals die Geister. Ich persönlich halt von einer HQL Lampe nicht viel. Ich baue seit geraumer Zeit auf die Exo Terra Tight Beam 150W. Sie gibt enorm viel Wärme und Licht ab. In KEINEM Terrarium sollte eine Repti Glow 10.0 UVA/B 26W fehlen. Wie in dem Namen schon zu erkennen, gibt die Rept Glow UVA Anteile ab, die für die Bartagamen sehr wichtig sind, um Vitamin D3 zu produzieren.

MFG Andre
 
J

juliaengel13

Guest
Aha ... cool danke ... ihr habt mir echt weitergeholfen! Ich habe mich gefreut! Liebe Grüße von Julia
 
J

juliaengel13

Guest
welchen Salat darf ich ihm denn jetzt geben? Eisbergsalat? Kopfsalat?
 
Gummie

Gummie

Registriert seit
22.06.2008
Beiträge
435
Reaktionen
0
endiviensalat, grünkohl, kopfsalat, löwenzahn, spinat, das hat auch alles mit dem phosphor-calcium verhältnis zu tun.
aber auch zu diesem thema findest du ne liste mit den besten gemüsen und obst in dem buch.
 
J

juliaengel13

Guest
Also die meisten sagen (auch der, der in dem Laden arbeitet in dem ich das Tier gekauft habe), dass man kopfsalat nich verfüttern sollte. Wenn pberhaupt Salat, dann Eisbergsalat! Ich versteh jetzt garnichts mer.
 
Gummie

Gummie

Registriert seit
22.06.2008
Beiträge
435
Reaktionen
0
naja, kopfsalat is auch schlecht glaub ich, da der eigentlich nur aus wasser besteht. aber eisbergsalat geht normalerweise auch.
 
A

Anoroso

Registriert seit
26.11.2008
Beiträge
7
Reaktionen
0
Kein Kopfsalat! Kopfsalat enthält zuviel Eisen und kann Nervenschäden hervorrufen..
 
Gummie

Gummie

Registriert seit
22.06.2008
Beiträge
435
Reaktionen
0
tut mir leid, dass wusste ich nicht, ein glück, das ich das jetzt auch weis.
 
A

Anoroso

Registriert seit
26.11.2008
Beiträge
7
Reaktionen
0
Kein Problem, lernt man alles mit der Zeit ;-)
 
Patricia

Patricia

Registriert seit
13.04.2008
Beiträge
1.561
Reaktionen
0
Hallo,

von HQL halte ich auch absolut nichts, aber HQI dürfen aufgrund der Helligkeit nicht fehlen. Fast keine Röhre kann da mithalten, auch wenn sich bei T5 ebenfalls die Geister scheiden. Aber ich denke es reißt sich niemand ein Bein aus, HQI auf den Sonnenplätzen zu verbauen. Ich habe bereits beides ausprobiert und mit HQI die weitaus besseren Erfahrungen gemacht. Ich denke eine Kombination aus beidem, dh HQI und zusätzlich mit T5 Röhren ausleuchten, dürfte die beste Alternative sein. Warum jemand aber nichts von HQI hält, ist absolut nicht zu verstehen. Hierzu wäre eine Begründung vielleicht ganz nett?

In KEINEM Terrarium sollte eine Repti Glow 10.0 UVA/B 26W fehlen.
Nun ja, es gibt bessere Möglichkeiten zur UV-Beleuchtung, und was wirklich wichtig ist und worauf es ankommt, ist das UV-B! Deshalb sind diese gewöhnlichen Terraristikspots, die da SunGlo oder sonstwie heißen, auch nicht zur UV-Beleuchtung geeignet, da steht zwar groß UV drauf, aber wenn man genauer hinsieht, haben sie nur UV-A (jetzt nur als Beispiel).

UV-A ist meines Wissens nach gut für die Aktivität, aber das wirklich wichtige, UV-B, ist in den wenigsten Lampen ausreichend vorhanden. Genau da liegt ja das Problem, z.B. mit den Kompaktlampen. In jeder Lampe, in der hingegen ausreichend UV-B vorhanden ist, gibt es auch genügend UV-A, daran fehlt es also in der Regel keinem Tier. Nur der Mangel an UV-B kann Schäden hervorrufen.

Zum Thema Grünfutter, hier sollte man eher zu Wiesenkräutern greifen, z.B. Löwenzahn, Gänseblümchen, Klee, Breitwegerich. Ich hab hier mal ne ganz aktuelle Grünfutterliste (http://www.terraon.de/thread.php?threadid=25711), an Salaten ist übrigens der Romanasalat der geeignetste. Aber grundsätzlich ist es bei den Salaten eben so, dass sie fast keine Vitamine enthalten und stattdessen sehr viel Wasser.

Liebe Grüße
Patricia
 
Thema:

Bartagamen ... wo? und wie?

Bartagamen ... wo? und wie? - Ähnliche Themen

  • Wie nennt sich diese Farbvariante?

    Wie nennt sich diese Farbvariante?: Hallo liebe Leute, wir haben heute Neuzugang bekommen. Leider kennen wir uns überhaupt nicht mit den Farbvarianten aus und vielleicht ist jemand...
  • Neuer Barti- Club in Berlin

    Neuer Barti- Club in Berlin: Hallo Es gibt einen neuen Barti Club in Berlin. barti club berlin
  • Aktivität von Zwergbartagamen

    Aktivität von Zwergbartagamen: Hallo zusammen, ich habe vor kurzen eine Zwergbartagame übernommen und mich viel belesen und auch persönlich über die Haltung informiert. Meine...
  • "Verhaltengestörte" Bartagame? :-o

    "Verhaltengestörte" Bartagame? :-o: Liebe Fornemitglieder, ich hab hier einen ziemlich langen Text. Aber vielleicht hat ja jemand Zeit und Muße in zu lesen und mir vielleicht einen...
  • Fragen zu Bartagamen Beleuchtung

    Fragen zu Bartagamen Beleuchtung: Guten Tag, Ich habe eine Bartagame, Terrariumgröße ist 120x60x60 (Glasterrarium) und benutze zwei Lampen von Solar Glo (160 Watt und 125 Watt)...
  • Fragen zu Bartagamen Beleuchtung - Ähnliche Themen

  • Wie nennt sich diese Farbvariante?

    Wie nennt sich diese Farbvariante?: Hallo liebe Leute, wir haben heute Neuzugang bekommen. Leider kennen wir uns überhaupt nicht mit den Farbvarianten aus und vielleicht ist jemand...
  • Neuer Barti- Club in Berlin

    Neuer Barti- Club in Berlin: Hallo Es gibt einen neuen Barti Club in Berlin. barti club berlin
  • Aktivität von Zwergbartagamen

    Aktivität von Zwergbartagamen: Hallo zusammen, ich habe vor kurzen eine Zwergbartagame übernommen und mich viel belesen und auch persönlich über die Haltung informiert. Meine...
  • "Verhaltengestörte" Bartagame? :-o

    "Verhaltengestörte" Bartagame? :-o: Liebe Fornemitglieder, ich hab hier einen ziemlich langen Text. Aber vielleicht hat ja jemand Zeit und Muße in zu lesen und mir vielleicht einen...
  • Fragen zu Bartagamen Beleuchtung

    Fragen zu Bartagamen Beleuchtung: Guten Tag, Ich habe eine Bartagame, Terrariumgröße ist 120x60x60 (Glasterrarium) und benutze zwei Lampen von Solar Glo (160 Watt und 125 Watt)...