Kalle ist krank

Diskutiere Kalle ist krank im Kaninchen Gesundheit Forum im Bereich Kaninchen Forum; Hallo liebe Kaninchenfreunde! Ich mache mir große Sorgen um unseren "Kalle". Kalle ist ein ca. 3 Jahre altes Weißgrannenkaninchen. Er lebt mit...
S

Schnabel

Dabei seit
29.01.2009
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo liebe Kaninchenfreunde!
Ich mache mir große Sorgen um unseren "Kalle". Kalle ist ein ca. 3 Jahre altes Weißgrannenkaninchen. Er lebt mit Wilma zusammen. Seit letzter Woche Donnerstag (vermutlich, evtl. aber auch schon seit Mittwoch) frisst er (eigenständig) nichts bzw. kaum noch etwas. Da wir vor etwa 3 Jahren schoneinmal ein Kaninchen verloren haben, was die selben Symtome hatte, bin ich nun mehr als beunruhigt... aber vielleicht besser eins nach dem anderen.

Letzte Woche Freitag (23.01.) habe ich ihn zum Tierarzt gebracht. Die Diagnose war wie erwartet: Verdauungsprobleme, bei einer Kotuntersuchung kam lediglich zum Vorschein, dass der Hefepilzgehalt grezwertig sei (man sagte uns aber, dass Hefepilze in
jedem Kaninchenkot vorhanden sind)

Er blieb dann über Nacht in der Tierklinik und bekam neben der üblichen "Medizin" (Critical Care, Parafinöl, Bene Bac und eine "Katzenpaste" fürs flutschig machen des Darms) irgendeine Magnettherapie. Samstag Mittag konnte ich ihn dann wieder abholen, was ich auch tat. Allerdings gefiel und der Kleine noch überhauptnicht, da er weder fraß noch Kot absetzte. Also hab ich ihn am selben Abend umgehend wieder in die Tierklinik gebracht. Dort ist er dann bis gestern (28.01.) geblieben und weiter mit oben beschriebener Medikation behandelt worden.

Leider ist es nun noch immer so, dass er kaum etwas frisst, sehr wenig und ausschließlich winzig kleine Köttel macht. Fressen tut er eigentlich auch nur, wenn man ihm etwas Heu vor sein Mäulchen hält und dann mitunter auch sehr wiederwillig. Eben hab ich ihn auch mal dazu bekommen, dass er ein paar Bissen Paprika gefressen hat. Außerdem päppeln wir ihn natürlich weiter mit Critical Care und den anderen Medikamenten vom Tierarzt. Ihm gefällt das Einflößen des Breis natürlich überhauptnicht und es ist jedesmal eine Qual für ihn und uns.

Leider haben wir das selbe, wie oben bereits kurz erwähnt, schoneinmal mitgemacht und im Nachhinein haben wir uns sehr schlecht gefühlt, da Ida damals recht lange gelitten hat und wir uns im Nachhinein fragen, ob wir das Tier hätten so lange leiden lassen müssen. (mir kommen gerade die Tränen, wenn ich an die Zeit zurückdenke und nun das alles mit Kalle wieder erleben muss)

Im Prinzip bin ich für jeden Tip oder Erfahrungsbericht dankbar, was mich aber vor allem interessiert ist, wie lange eine solche Verdauungsgeschichte dauern kann, bzw. in welchem Zeitraum eine wesentliche Besserung auftreten sollte. Eine kleine Besserung ist erkennbar, aber Kalle ist noch längst nicht annährend der alte Kalle. Bin ich einfach gerade sehr ungeduldig, oder ist eine (knappe) Woche, die die Geschichte nun dauert, schon eine recht lange Zeit?

Vielen Dank vorab schonmal für Eure Tips und Erfahrungsberichte!!!

Georg
 
29.01.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Kalle ist krank . Dort wird jeder fündig!
Shelby

Shelby

Dabei seit
16.07.2006
Beiträge
8.743
Reaktionen
0
Also was mir so ein bißchen fehlt ist eine richtige Diagnose. Man muss ja was gegen due Ursache tun und nicht einfach Symptome behandeln.
Wurden die Zähne gründlich untersucht? Was bekommt er normal zu fressen? Wie geht es Wilma?
 
GoldenHasi

GoldenHasi

Dabei seit
27.07.2008
Beiträge
892
Reaktionen
0
Das tut mir wirklich leid,es muss echt hart sein,alles noch mal erleben zu mùssen,kann es sehr nachfùhlen.

Was bekommt er zu fressen?Dass er schon mal ein wenig kòttelt zeigt zur Besserung,hoffentlich kòttelt er bald normal.Schon mal positiv,dass er ùberhaupt kòttelt,auch wenn nur klein.
Trinkt er wenigstens? Hast dus auch mal mit Kamillentee versucht,hilft nicht viel,doch manchmal entspannt es den Magen und kann ein wenig zur Besserung helfen.
 
S

Schnabel

Dabei seit
29.01.2009
Beiträge
3
Reaktionen
0
Die Diagnose ist Verstopfung. Dagegen bekommt er ja Parafinöl sowie diese Katzenpaste gegen Haarballen (ähnlich wie Nagermalt nur laut dem Tierarzt noch besser).

Trinken hab ich ihn gestern mal gesehen, aber mit Kamillentee haben wir es noch nicht versucht. In seinem Napf hatte er über Nacht Möhre, Apfel, Paprika und etwas Bunny Trockenfutter. Aber wie gesagt... davon angerührt hat er nichts.

Wilma geht es gut und laut Tierarzt ist in seinem Kot ja auch nichts Außergewöhnliches gefunden worden, wenn man mal von dem leicht erhöhten Wert der Hefepilze absieht.
 
Shelby

Shelby

Dabei seit
16.07.2006
Beiträge
8.743
Reaktionen
0
Weißt du,was genau in dieser Katzenpaste drin ist? Weil dieses Nagermalt von den Inhaltsstoffen eigentlich gar nicht so gut ist meist. Parafinöl ist ok.
Wenn es regelmäßig Trockenfutter gibt könnte das die Erklärung für den Hefewert sein. Einige Inhaltsstoffe führen dazu,dass der pH-Wert im Darm sich ändert und dadurch die natürliche Darmflora zerstört wird und die Hefen, die sonst unter Kontrolle gehalten werden, sich ausbreiten können. Wenn möglich da also eher drauf verzichten und auch erstmal nichts zuckerhaltiges wie Obst füttern, damit sich die Hefen nicht lustig weiter vermehren.
Im moment ist es ja aber erstmal wichtiger zuschauen,dass er überhaupt frisst. Bewegung kann helfen und versucht ruhig mal Fencheltee, denn Wasseraufnahme ist sehr wichtig.
Eine Röntgenaufnahme könnte mehr Aufschluss geben über die Ursache der Verstopfung, also ob es durch Aufgasung entstanden ist zB.
Hier noch eine Infoseite http://www.diebrain.de/k-verstopft.html
 
GoldenHasi

GoldenHasi

Dabei seit
27.07.2008
Beiträge
892
Reaktionen
0
das Trockenfutter bitte ganz weglassen,aber zuerst langsam absetzen.Das fùhrt wirklich zu Verstopfungen,es wurde mal ein Testversuch gemacht,da sieht man genau,wie das Trofu im Bauch zusammen mit Wasser aufweicht.Es verstopft den Magen total,so wie Brot auch.
Viele Kaninchen bekommen davon Durchfall und Verstopfungen :(
Erst recht das Bunny ist schlecht,hab ich schon von vielen experten Kaninchenhaltern gehòrt.
 
S

Schnabel

Dabei seit
29.01.2009
Beiträge
3
Reaktionen
0
Habe eben auch nochmal mit dem Tierarzt telefoniert. Er hat mir empfohlen, neben Paprika und Möhre auch etwas Grünes anzubieten und die Critical Care Dosis etwas zu minimieren, damit Kalle auch wieder eigenständig etwas Appetit bekommt. Gerade eben hat er für seine momentanen Verhältnisse wahre Mengen von Rucola und Möhrengrün gefressen. Möhren und Paprika hab ich jetzt sehr klein geschnippelt und ihm neben seinen Wassernapf auch noch einen Napf mit Kamillentee gestellt. Vielleicht gehts ja jetzt doch etwas aufwärts, denn seine "Fressattacke" von eben macht mir doch wieder etwas Mut.
 
Thema:

Kalle ist krank

Kalle ist krank - Ähnliche Themen

  • Hat das Kaninchen ein gebrochenes Bein?

    Hat das Kaninchen ein gebrochenes Bein?: Mein Kaninchen ist von ca. 1,55m gesprungen. Es hatte schonmal ein gebrochenes Bein, daher mache ich mir Sorgen. Ist das bedenklich? Wir haben ihn...
  • Kaninchen seit über einem Monat Schnupfen und Atemgeräusche

    Kaninchen seit über einem Monat Schnupfen und Atemgeräusche: mein Kaninchen Männlich, kastriert hat seit über einem Monat immer wieder Schnupfen und hört sich an als würde er tief nach Luft schnappen. 3,5...
  • Nickhaut stark sichtbar- in Coronazeiten kranke Tiere aufnehmen?

    Nickhaut stark sichtbar- in Coronazeiten kranke Tiere aufnehmen?: Ich bin kürzlich gefragt wurden, ob ich 2 Jungtiere bei mir aufnehmen will. Bei näherer Begutachtung fiel auf, dass eines der Tiere starkes...
  • Kaninchen nimmt stark ab

    Kaninchen nimmt stark ab: Bitte helft mir. Mein Kaninchen (Brownie, 7 Jahre) bewegt sich in letzter Zeit kaum noch und nimmt immer mehr ab. Ihr Gewicht war schon immer...
  • Kaninchen verhungert oder krank?

    Kaninchen verhungert oder krank?: Ich habe den Kindern meines Freundes vor ca. 2 Jahren 2 kleine Kaninchen gekauft. Alles in Absprache mit der Mutter das sich auch gut drum...
  • Ähnliche Themen
  • Hat das Kaninchen ein gebrochenes Bein?

    Hat das Kaninchen ein gebrochenes Bein?: Mein Kaninchen ist von ca. 1,55m gesprungen. Es hatte schonmal ein gebrochenes Bein, daher mache ich mir Sorgen. Ist das bedenklich? Wir haben ihn...
  • Kaninchen seit über einem Monat Schnupfen und Atemgeräusche

    Kaninchen seit über einem Monat Schnupfen und Atemgeräusche: mein Kaninchen Männlich, kastriert hat seit über einem Monat immer wieder Schnupfen und hört sich an als würde er tief nach Luft schnappen. 3,5...
  • Nickhaut stark sichtbar- in Coronazeiten kranke Tiere aufnehmen?

    Nickhaut stark sichtbar- in Coronazeiten kranke Tiere aufnehmen?: Ich bin kürzlich gefragt wurden, ob ich 2 Jungtiere bei mir aufnehmen will. Bei näherer Begutachtung fiel auf, dass eines der Tiere starkes...
  • Kaninchen nimmt stark ab

    Kaninchen nimmt stark ab: Bitte helft mir. Mein Kaninchen (Brownie, 7 Jahre) bewegt sich in letzter Zeit kaum noch und nimmt immer mehr ab. Ihr Gewicht war schon immer...
  • Kaninchen verhungert oder krank?

    Kaninchen verhungert oder krank?: Ich habe den Kindern meines Freundes vor ca. 2 Jahren 2 kleine Kaninchen gekauft. Alles in Absprache mit der Mutter das sich auch gut drum...