Sorge um Emma

Diskutiere Sorge um Emma im Kaninchen Gesundheit Forum im Bereich Kaninchen Forum; Hallo liebe Ninchen-Freunde, erst mal muss ich mich kurz vorstellen, bin ganz neu hier. Ich habe seit einer Woche ein mittlerweile 9 Wochen altes...
*Janinchen*

*Janinchen*

Registriert seit
29.01.2009
Beiträge
18
Reaktionen
0
Hallo liebe Ninchen-Freunde,

erst mal muss ich mich kurz vorstellen, bin ganz neu hier. Ich habe seit einer Woche ein mittlerweile 9 Wochen altes Widderkaninchen-Weibchen. Sie hat sich schon richtig gut eingelebt und fühlt sich sichtlich pudelwohl, zumindest der Körpersprache nach zu urteilen :D

Ich habe sie *Achtung, jetzt kommt das schlimme Wort* aus der Zoohandlung. Ich weiss, hier wird man nahezu gesteinigt, wenn man so etwas tut, aber da ist ja nu nix mehr dran zu ändern :uups:

Wir möchten auch in naher Zukunft einen kleinen Gefährten für sie holen (eventuell aus dem Tierheim). Da fängt ja schon Herausforderung Nummer 1 an: Hole ich einen Rammler? Denke schon. Wenn ja, muss er ja ca. gleichaltrig sein, damit die beiden bei der Vergesellschaftung die gleichen Vorraussetzungen haben, sollte es zum Kampf kommen. Aber er muss ja kastreirt sein, undmit dem Alter Kastration? Und wenn doch, muss ja mind. ein Zeitraum von 6 Wochen vor dem treffen
liegen, weil er sonst noch zeugungsfähig ist ...
Also, Gefährte ist in Planung, sehe es im Moment aber noch als schwierig, und mein Gedanke wäre, einfach noch ein paar Monate zu warten, bis sich der geeignete Kandidat im Tierheim findet? Was meint ihr dazu? Weibchen/Weibchen hab ich gehört ist eher die Risiko-Variante, weil das auch gegen die natürliche Lebensweise der Nins sprechen soll. Mmh...

So, aber nun zu meiner eigentlichen Sorge: Gestern abend haben mein Freund und ich wie immer uns in der Küche mit Emma beschäftigt, dh. mit ihr gespielt, gesprochen, geschmust. Waren so ca. 2,5 Stunden, dann ist sie von selbst in den Käfig gehüpft und ich habe die Türe zu gemacht und wie sind noch etwas ins Wohnzimmer gegangen. Dort hörten wie nach einiger Zeit ein furchtbar lautes Rumsen. Immer wieder.
So schnell ich konnte bin ich zum Käfig hin, um nachzusehen, was los war und ich sah:

Emma wie wild von der Tarantel gestochen durch den 2 stöckigen Käfig rennen, total ukoordiiert in so einer Geschwindigkeit, dass sie mehrmals gegen die Käfigwand donnerte :( Richtig panisch :010:
Als ich ihr gut zuredete und den Käfig öffnete, um sie rauszulassen, verkroch sie sich in die hinterste Ecke und zitterte am ganzen Körper.

Ich setzte sie raus in die Küche. Dort raste sie dann nochmal in einem Affenzahn durch die Gegend und verkroch sich in eine Ecke. :|
Ich redete ruhig mit ihr, setzte mich zu ihr, streichelte sie. Dann klopfte sie mehrmals mit der Hinterpfote auf den Boden und ich meine auch ein leise Fiepen gehört zu haben.
Ich konnte mir ihr Verhalten überhaupt nicht erklären; alles war wie immer, keine mir aufgefallene Veränderung ...

Ich ließ sie dann etwas zur Ruhe kommen und setzte mich in Sichtweite auf den Boden und suchte eine Nummer von einem Notdienst und erreichte auch nach 3 Versuchen endlich einen :x Die Frau sprach von einem evtl. epileptischen Anfall oder etwas in der Art. Leider bekam ich ja nicht mit, wie es zur Panikattake kam. Habe also kein Zucken, Krampfen mitbekommen. Und auh sonst noch nie.

Nach und nach erholte sie sich und wurde auch wieder putzmunter, als wäre nichts gewesen. Sie tobte herum, machte Luftsprünge und kam kuscheln.
Heute morgen ist sie auch wieder quickfidel durch die Wohnung gehüpft, so wie immer. Neugierig, frech und einfach fröhlich. Seht ihr meine Fragezeichen?

Oje, ich hoffe, ihr habt überhaupt so viel Geduld, meinen Roman zu lesen :uups: Habe jedenfalls einen Termin beim Kleintierarzt am Samstag morgen.

Habe mich schon ein bisschen im Internet schlau gemacht, aber das könnteja alles mögliche sein. Ich habe mich so hilflos gefühlt gestern, war selber am ganzen Körper am zittern. So als wäre sie besessen gewesen :|
Mache mir solche Sorgen um Emma, im Moment ist sie ja allein zu Hause. Ich hoffe, es ist alles in Ordnung. Würde mich freuen, eine Meinung von euch dazu zu hören.

LG vom Janinchen
 
29.01.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Sonja zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
Shelby

Shelby

Registriert seit
16.07.2006
Beiträge
8.743
Reaktionen
0
Rammler könnten frühkastriert werden und somit würden die 6Wochen Trennung wegfallen, da sie bei einer Frühkastra noch gar nicht zeugungsfähig sind. (wird in 10.-12.Lebenswoche gemacht)
Zu der anderen Sache ist jetzt schwer was zu sagen. Mein Jack hatte früher auch mal solche Panikattacken,dabei ist er auch gegen das Gehegegitter gelaufen, weil er einfach völlig durchgedreht ist. Ich kann bis heute nicht sagen woran es lag. Im Zimmer war alles ruhig (ich lag noch im Bett). Eventuell lag das an seiner Vorgeschichte (er kommt aus dem Tierheim), aber ich weiß es nicht. Die hören und riechen halt besser als wir, also kann da auch was gewesen sein,was ich nicht mitbekommen habe. Insgesamt hatte er 3 solcher Panikattacken, aber inzwischen tritt sowas nicht mehr auf.
Lass sie wirklich mal richtig durchchecken beim Arzt, sicher ist sicher.
Ansonsten gibt ein Partnertier natürlich viel Sicherheit (wobei Jack nicht alleine war). Wichtig wäre auch noch mehr Platz. Ein Käfig sollte eher als Toilette dienen. Man rechnet, das ein Kaninchen etwa 2m² zur ständigen Verfügung braucht + Auslauf.
Falls es nochmal auftritt, lass sie einfach. MAch ruhig den Käfig auf und setz dich daneben und rede ruhig auf sie ein, aber hol sie nicht raus.
 
GoldenHasi

GoldenHasi

Registriert seit
27.07.2008
Beiträge
892
Reaktionen
0
hey und herzlich Willkommen!

Du hast alles richtig gemacht,das leise zureden und beruhigen,auch dass du dir einen Rammler holen willst,find ich klasse.Ist sehr wichtig fùr Kaninchen,doch es gibt noch eine gleich wichtige Sache,die Kaninchen brauchen : Platz

Platz ist ganz ganz wichtig,denn Kaninchen gehòren nicht in Kàfigen. Ich wusste es selbst nicht,als ich mein erstes Kaninchen hatte.Doch Kaninchen sind sehr lebens und bewegungsfreudige Tiere. Sie lieben es zu springen,hoppeln,haken schlagen und schnell die runde rennen.
Wenn man einem Kaninchen zusieht,wie er auf grossem Raum laufen kann,dann kann man es fast nicht glauben,wie schnell sich diese Tiere bewegen.

Ein Kaninchen braucht mindestens 3qm (und das halte ich schon fùr wenig),2 Kaninchen brauchen also 6 qm.Alles was ùber 6 qm ist,ist wirklich artgerecht.
Man muss also immer damit rechnen 6 qm zur Verfùgung zu haben,da Kaninchen ja mindestens zu 2 leben sollten.

So wie du die Situazion beschreibst,braucht dein Kaninchen einfach nur mehr Platz und mag es nicht eingesperrt zu werden.So ein kleiner Kàfig ist fùr ein Kaninchen kein Zimmer,sondern ein Gefàgnis.Es wird gezwungen drin zu hocken,kann nicht selbst entscheiden wann es laufen darf.
Kannst du dir vielleicht Gitterstàbe besorgen,die du am Kàfig anhàngst und das Tùrchen dann Tag und Nacht offen làsst?
Die meisten organisieren es so bei Innenhaltung ;)

Ach ja: Weibchen und Mànnchen passen am besten zusammen :)
 
Shelby

Shelby

Registriert seit
16.07.2006
Beiträge
8.743
Reaktionen
0
Also auch,wenn der Platz wichtig ist,wie ich ja auch schon geschrieben hatte glaube ich nicht,dass die Panikattacke deshalb aufgetreten ist.
Wenn der TA feststellt,dass körperlich alles ok ist und es häufiger autreten sollte, auch wenn ein Partnertier da ist, dann könnte man es evtl. mal mit Bachblüten versuchen.
 
*Janinchen*

*Janinchen*

Registriert seit
29.01.2009
Beiträge
18
Reaktionen
0
Hallo ihr, schön von euch zu hören.

Also ständiger Auslauf ist geplant und wird sehr wahrscheinlich am Wochenende fertig. Wollten, dass die Küche eine Abtrennung hat, damit sie nicht an die Elektrogeräte (Kabel) und so kommt. Diesen Auslauf von so ca. 10 qm hätte sie zur ständigen Verfügung und wenn wir da sind, kommt die Abtrennung weg.

Es würde mich sehr beruhigen, wenn es tatsächlich "nur" daran gelegen hätte.

Ihr habt recht, das ist wirklich nicht schön, eingesperrt zu sein. Der Käfig ist 1,20 m breit und 2 Etagen, und soll eigentlich auch nur ein Rückzugsort sein, quasi ihr revier ;)

Zum Tierarzt werde ich am besten auch mal Kot mitnehmen. Sie produziert ausserdem auch massig Blindarmkot, der rumliegt. Hab eben gelesen, man soll auf TroFu verzichten (wusste ich bislang nicht) Das möchte ich auch tun.

Wisst ihr, gegen was geimpft werden mussß Und übrigens: Gute Idee mit der Frühkastration. Gibt es dann wirklich kein Risiko einer Schwangerschaft? Wie sieht es mit der Vergesellschaftung aus? Ist doch bestimmt einfacher in einem so jungem Alter?
 
Shelby

Shelby

Registriert seit
16.07.2006
Beiträge
8.743
Reaktionen
0
Da ist eine Kotprobe wirklich ne gute Idee. Trockenfutter kann da der Auslöser sein. Das dann am besten langsam reduzieren, nicht plötzlich absetzen und anstelle des TroFus dann nach und nach immer mehr Gemüse füttern. Fang am besten mit 2-3Gemüsesorten an deren Menge du täglich leicht erhöhst.
Am aller wichtigsten ist natürlich immer Heu.
Wenn der Rammler noch nicht geschlechtsreif war zum Zeitpunkt der Kastra (das sollte dir der TA dann sagen können) gibt es kein Schwangerschaftsrisiko. Oft ist es jedoch schwierig einen Arzt zu finden,der eine Frühkastra durchführt,aber vielleicht hast du bei euch im Tierheim oder bei einer nahegelegenen Notstation ja Glück ein bereits kastriertes Böckchen zu finden.
Ob man jetzt pauschal sagen kann,dass eine Vergesellschaftung bei Jungtieren leichter ist, glaub ich eher nicht. Aber wenn du dich an die Regeln hälst, also neutraler Raum, Versteckmöglichkeiten und Futter zum ablenken sollte das schon gut klappen.
 
GoldenHasi

GoldenHasi

Registriert seit
27.07.2008
Beiträge
892
Reaktionen
0
Also auch,wenn der Platz wichtig ist,wie ich ja auch schon geschrieben hatte glaube ich nicht,dass die Panikattacke deshalb aufgetreten ist.
Wenn der TA feststellt,dass körperlich alles ok ist und es häufiger autreten sollte, auch wenn ein Partnertier da ist, dann könnte man es evtl. mal mit Bachblüten versuchen.
hatte deinen Beitrag nicht gelesen,da ich meinen zur selben Zeit geschrieben habe,kann vorkommen,sonst hàtt ich ja nicht noch mal den Platz erwàhnt ;)

Ist super wenn sie soviel Platz bekommen. Ich hab das mal erwàhnt,weil es wirklich wichtig ist und Kaninchen gestresst werden,wenn sie zu wenig Platz bekommen.Also kann es auch zu Verhaltensstòrungen kommen,wie auch bei der Einzelhaltung passieren kann.
Aber sicher ist es besser zum TA zu gehn,ich bin kein TA und meins war auch nur eine Vermutung.Von hier kònnen wir alle nur vermuten,nicht wahr?
 
*Janinchen*

*Janinchen*

Registriert seit
29.01.2009
Beiträge
18
Reaktionen
0
Ja können leider nur vermuten … aber es tut gut, eine Meinung/Rat von erfahrenen Ninchen-Mums zu hören :D
 
GoldenHasi

GoldenHasi

Registriert seit
27.07.2008
Beiträge
892
Reaktionen
0
glaub ich dir. ;)
Jedenfalls wùrd ich auch nicht zògern zum TA zu gehn um die Kleine mal durchtesten zu lassen,deshalb ist gut dass du einen Termin gemacht hast.
Denkst du,er kennt sich gut aus?
Denn ein TA zu finden,der sich mit Kaninchen auskennt ist oft nicht einfach.
 
*Janinchen*

*Janinchen*

Registriert seit
29.01.2009
Beiträge
18
Reaktionen
0
Ja, die Sache mit dem Tierarzt. Habe extra vorher nachgefragt, ist eine spezialisierte Kleintierpraxis. Die Frage ist nur, ob er sich auch mit den Neurologischen Krankheiten auskennst, dh. Epilepsie etc.

Meint ihr können die Symptome auch auf e.c. zutreffen? Bis jetzt habe ich nur gegenteilige Symptome gelesen, dh. passives Verhalten.

Oh mann, ich hoffe ihr gehts gut :|
 
Shelby

Shelby

Registriert seit
16.07.2006
Beiträge
8.743
Reaktionen
0
Ist schwer zu sagen. Ist sie denn umgekippt beim rennen eigentlich ja nicht oder und nach einem epileptischen Anfall klingt das jetzt auch nicht unbedingt,aber ich hab's ja auch nicht gesehen. Für mich klingt es wirklich eher nach blanker Panik.
 
*Janinchen*

*Janinchen*

Registriert seit
29.01.2009
Beiträge
18
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben, ich bins nochmal,

so, ein neuer Abend ist vergangen und ich habe Emmas Verhalten mal beobachtet. Ich kam gegen 18.30 nach Hause und machte den Käfig auf und sie kam fröhlich rausgehoppelt und hat sich wieder neugierig umgeschaut. War die ganze Zeit bei ihr. Zwischendurch habe ich gelesen und essen gemacht und mich mit ihr beschäftigt. Gegen 22 Uhr (also ungefähr gleiche Uhrzeit, wie vorgestern) raste sie wieder durch die Gegend. Hin und her. Nicht so panisch wie beim letzten Mal, sie hatte ja aber auch genug Platz.

Ich habe sie diesmal in Ruhe gelassen und mich auf eine Decke gesetzt und ruhig dabei mit ihr geredet. Nach einiger Zeit kam sie auch wieder bei mir schnuppern und ließ sich kraulen. Doch später verkroch sie sich wieder in einer Ecke. Bin dann mal schauen gegangen und sie trommelte mit dem Fuß. Dann bin ich also lieber wieder weg gegangen :|

Gegen 23.30 habe ich mich vor den Käfig gesetzt und sie kam auch und hüpfte rein. Habe ihr noch etwas gut zugeredet und bin ins Bett gegangen. Heute morgen konnte sie wieder raus und hopste auch durch die Gegend, aber sie brummte :|
Habe das Gefühl sie ist richtig unzufrieden. Aber zwischendurch ist sie auch wieder fröhlich und macht Luftsprünge?

Ich habe so ein schlechte Gewissen... Am Wochenende wollen wir endlich den Freilauf fertig bekommen und morgen sind wir ja beim TA. Werde dann mal eine Frühkastation für einen Gefährten ansprechen. Sehe ja auch keinen anderen Weg, als ihr jemanden im gleichen Alter zu holen, sonst kann sie sich ja überhaupt nicht richtig wehren.
Was kann ich denn tun, dass sie sich im Moment besser fühlt. Wenn ich sie kraule (vorzugsweise am Nasenrücken) scheint sie es richtig zu genießen :eusa_think:

Ach Mensch, das tut mir im herzen weh, wenn es ihr nicht gut geht :uups:
Habt ihr einen Rat für mich? Natürlich ist bestimmt auch zusätzlich der TA-Besuch aufschlussreich. Mich wundert es nur, dass sie das erst seit vorgestern äußert. Vorher schien es ihr richtig gut zu gehen.

LG Janinchen
 
GoldenHasi

GoldenHasi

Registriert seit
27.07.2008
Beiträge
892
Reaktionen
0
hmm,wenn man es nicht gesehn hat,ist es schwer sich vorzustellen und eine Ursache zu erkennen.
Warte mal auf dem TA termin ab.
Wie meinst du denn,schnell hin und her gerennt.Denn Kaninchen schlagen oft richtige Haken und flizen so richtig durch die Gegend.Meine zb lebten bis her auf dem Balkon und jetzt wo sie ein grosses Gehege bekommen haben,seh ich sie auch immer herumflizen wie die Wilden.
Das Brummen kònnte sein,dass sie beleidigt war,dass sie eingesperrt wurde und nicht aus dem Kàfig durfte:mrgreen:

Aber wie gesagt,ich kann es von hier aus nicht mit 100% tigkeit sagen. :(
 
*Janinchen*

*Janinchen*

Registriert seit
29.01.2009
Beiträge
18
Reaktionen
0
Mir kam das Flitzen nicht wie ein positives Flitzen vor. Das tut sie ja auch ab und zu, so wie du es beschrieben hat.
Aber im Moment ist sie eher ziemlich hektisch, flitzt, bleibt stehen, setzt sich und starrt mich an, dann ershrecke ich mich, weil sie wieder wie eine bekloppe durch die Gegend düst. Das, was mich am meisten irritiert, ist, dass sie oft minuten lang einfach nur gespannt da sitzt und mich regungslos anstarrt. :|
 
GoldenHasi

GoldenHasi

Registriert seit
27.07.2008
Beiträge
892
Reaktionen
0
na ich weiss wirklich nicht obs unormal oder normal ist.Denn ehrlich gesagt,machen meine das auch oft:?
Vor allem das Weibchen,steht da und plòtzlich springt sie und rennt dann bleibt sie stehn und so weiter.Am Ende legt sie sich auch nieder,weil sie rastet.
Es sieht bei meiner auch immer etwas seltsam aus,dennoch ist es normal.

Kannst dus vielleicht mal mit Handy oder Kamera aufnehmen und posten?Dann kònnten wir uns alle besser ein Bild davon machen ;)
 
*Janinchen*

*Janinchen*

Registriert seit
29.01.2009
Beiträge
18
Reaktionen
0
Ja, werde heute abend nochmal beobachten, mal sehehn, vielleicht kann ich das mal aufnehmen ;) Kann sein, dass ich mich auch unnötig verrückt mache :roll: Nur halt alles zusammen mit dem brummen und Fußtrommeln und der Panikattake von Mittwoch ... da mache ich mir schon Gedanken. Eigentlich dachte ich, wie verstehen uns nämlich richtig gut, die Emma und ich. Mal sehen, wie sie heute so drauf ist.
 
GoldenHasi

GoldenHasi

Registriert seit
27.07.2008
Beiträge
892
Reaktionen
0
Och,das hat ja nichts mit Verstehn zu tun,sicher hat sie dich sehr gerne,aber wenn sie irgendeine Krankheit hat,dann kann sie oder du auch nichts dafùr ;)
Ansonsten ist es ihr normales Verhalten,obwohl die Sache mit der Panikattacke schon seltsam ist. :eusa_think:
Aber du hast ja morgen eh den Termin,dann lass sie ordentlich durchtschecken,auch ob die Zàhne in Ordnung sind.
Hast du sie mal beim Essen beobachtet.Wie verhàlt sie sich denn da?Isst sie ruhig und normal?
 
*Janinchen*

*Janinchen*

Registriert seit
29.01.2009
Beiträge
18
Reaktionen
0
Ja Essen ist immer super. Sie ist ein richter Mümmelmann/frau :) Sie bekommt ja halt wie gesagt noch im Mom. TroFu, weil sie das in der Zoohandlung gewohnt war und ganz vieeel Heu und ich habe einen Weideball gekauft, da sind Kräuter drin, den liebt die abgöttisch. Eigentlich kann ich am Trink und Essverhalten nichts aussetzen.

Heute Abend möchte ich ihr mal ein bisschen gemüse geben. Das kennt sie noch gar nicht. Habe es nur zwischendurch mal mit frischer Petersilie versucht, mmh, das hat ihr schonmal geschmeckt ;)

Habe für Zähne und Krallen so einen Kratz/Kalkstein, den benutzt sie auch ab und zu.
 
GoldenHasi

GoldenHasi

Registriert seit
27.07.2008
Beiträge
892
Reaktionen
0
das klingt ganz gut ;)
Der Kalkstein zum Abschlecken jedoch ist nicht gut,im Gegenteil: manchmal kònnen Kaninchen gerade wegen dem Krankheiten bekommen. ;)
Fùr Krallen sind Beton/Steinplatten gut und das buddeln im Sand.

Na dann,solange sie richtig frisst,ist es ein positives Zeichen.Warten wir mal auf morgen ab,ich denke jedoch nicht,dass es was schlimmes ist.
Das einzige was mir Sorgen bereitet,ist diese Panikattacke die du beschrieben hast.
Aber so wie es letztens im Kàfig passiert ist,hast du nicht mehr beobachtet oder doch?
 
*Janinchen*

*Janinchen*

Registriert seit
29.01.2009
Beiträge
18
Reaktionen
0
Nein, so war es bis jetzt soweit ich mitbekommen hab nicht mehr. Hätte ich ja auch gesehen, wenn wieder überall der ganze Inhalt (Streu, Köttels) auf dem umliegenden Boden verteilt gewesen wäre. War aber bis jetzt GOTTSEIDANK nicht mehr so.
Meine Vermutung ist ja, dass sie wirklich einfach einen Knax weg hat. Immerhin muss sie ja schon mächtig früh von der Mutter weggenommen worden sein. Der Verkäufer sagte, sie ist 8 Wochen alt, und seit 4 Wochen hätten sie sie schon da gehabt. (Habe bis jetzt aber immer gutes von dem Geschäft gehört). Hab ich mir aber zu dem Zeitpunkt keine Gedanken drüber gemacht, weil ich ihr einfach ein schönen zu Hause geben wollte. War ja auch eigentlich gar kein "Nachwuchs" geplant, war nur zufällig im geschäft und wir haben uns ineinander verliebt und sie tat mir halt leid :roll:
 
Thema:

Sorge um Emma

Sorge um Emma - Ähnliche Themen

  • Isi 11 Jahre macht Sorgen

    Isi 11 Jahre macht Sorgen: Hallo ihrLieben Ich melde mich nach langer Zeit noch einmal zurück, allerdings aus keinem schönen Grund. Und zwar geht es um Isi, mittlerweile...
  • kaninchensenior macht mir sorgen!

    kaninchensenior macht mir sorgen!: Hallo erstmal, bin neu hier und dachte ich bevor ich anfange tips zu geben frag ich mal nach anderen meinungen zu meinem problemchen! Mein...
  • Sollte ich mir Sorgen machen?

    Sollte ich mir Sorgen machen?: Hallo zusammen, ich habe fest gestellt das mein Rammler sich schon den ganzen Abend versteckt und nicht herum läuft o.ä. Fressen tut er und auch...
  • Mach mir sorgen um meine Kaninchen Dame

    Mach mir sorgen um meine Kaninchen Dame: Hallo zusammen, Ich mache mir um meine Kaninchen Dame Sorgen. Sie ist schon 6 Jahre alt aber hatte bis jetzt noch nie Probleme mit irgendwelchen...
  • Durchfall macht mir sorgen

    Durchfall macht mir sorgen: Ich hatte ja schon ausgiebig von meinem Böckchen erzählt. Er ist erst um die 18 wochen alt, wurdeschon gegen e.c und 2 mal gegen kokzidien...
  • Durchfall macht mir sorgen - Ähnliche Themen

  • Isi 11 Jahre macht Sorgen

    Isi 11 Jahre macht Sorgen: Hallo ihrLieben Ich melde mich nach langer Zeit noch einmal zurück, allerdings aus keinem schönen Grund. Und zwar geht es um Isi, mittlerweile...
  • kaninchensenior macht mir sorgen!

    kaninchensenior macht mir sorgen!: Hallo erstmal, bin neu hier und dachte ich bevor ich anfange tips zu geben frag ich mal nach anderen meinungen zu meinem problemchen! Mein...
  • Sollte ich mir Sorgen machen?

    Sollte ich mir Sorgen machen?: Hallo zusammen, ich habe fest gestellt das mein Rammler sich schon den ganzen Abend versteckt und nicht herum läuft o.ä. Fressen tut er und auch...
  • Mach mir sorgen um meine Kaninchen Dame

    Mach mir sorgen um meine Kaninchen Dame: Hallo zusammen, Ich mache mir um meine Kaninchen Dame Sorgen. Sie ist schon 6 Jahre alt aber hatte bis jetzt noch nie Probleme mit irgendwelchen...
  • Durchfall macht mir sorgen

    Durchfall macht mir sorgen: Ich hatte ja schon ausgiebig von meinem Böckchen erzählt. Er ist erst um die 18 wochen alt, wurdeschon gegen e.c und 2 mal gegen kokzidien...