Ich bitte euch mir zu helfen,wer nur kann! Ich bin verzweifelt,ich glaube mein Hamster stirbt;o((

Diskutiere Ich bitte euch mir zu helfen,wer nur kann! Ich bin verzweifelt,ich glaube mein Hamster stirbt;o(( im Hamster Gesundheit Forum im Bereich Hamster Forum; [GOOGLE]Hallo alle zusammen! Ich bin am Boden zerstört...wirklich! Ich bete zu Gott das mein Hamster nicht stirbt. :eusa_pray: Und zwar hat er...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
L

leyla

Registriert seit
30.01.2009
Beiträge
9
Reaktionen
0
[GOOGLE]Hallo alle zusammen!
Ich bin am Boden zerstört...wirklich!
Ich bete zu Gott das mein Hamster nicht stirbt. :eusa_pray:

Und zwar hat er seit einiger Zeit an beiden Ohren etwas das zuerst ausseh wie eitrige Rauen,dacht dadurch das er sich vielleicht nur aufkratzte und dadurch die Raue entstand.

Als das jedoch nicht wegging,schaut ich nach und entfernte im schonend und langsam die rauen.

Sah dann plötzlich das sein ganzes Ohr (beide Ohren) total zerfressen waren blos weiß ich nicht weshalb.

Selbst das Fell ist schon weg geätzt kann man sagn.
Dort hat er blos nur mehr Haut und schaut aus als wäre hätte sich da was durchgefressen.

Ich habe wirklich angst! Man sagte mir aber das Hamster nur eine geringe Lebensdauer haben und da mein Hamster schon ca.1Jahr ist,ich ihn leben lassen
soll solange er noch keine schmerzen zeigt und andernfalls ihn einschläfern lassen soll,da es angeblich für hamster da nicht mehr wirklich viel hilfe gibt.:089:

Ich bin total fertig. Und ich geben mir die schuld dafür,da ich eines Tages in seinem Häuschen Schimmelartige Spuren fand,das sich wahrscheinlich aus dem Urin entwickelte.

Ich hätte ihn einfach öfters putzen müssen:010:
ich mache mir solche Vorwürfe. Ich bin sowieso sehr empfindlich wenn ein Tier stirbt oder wenns ihm schlecht geht,weil ich einfach nicht loslassen kann und jetzt sitze ich wirklich nur mehr mit Heulkrämpfen da weil ich nicht weiß wie ich helfen kann.

Bitte,bitte helft mir! Ich bin am Boden zerstört.
Hatte die ganze Zeit über ohnehin schon so wenig Zeit für ihn,da ich arbeiten bin usw.nur jetzt wo es so schlimm um ihn steht könnte ich mich dafür schlagen,weil ich denke das nur ich daran schuld bin. :022:Obwohl mir gesagt wurde das Hamster einzelgänger sind und froh sind wenn sie in ihrem Käfig sind und ihre ruhe haben und optimal für Berufstätige Menschen sind,aber trotzdem macht mich das fertig das ich so wenig zeit mit ihm verbracht habe,ihm kein schönes kurzes Leben schenken konnte und er jetzt wahrscheinlich schon am Ende seines Lebens ist.

:089:Was soll ich blos tun? Meine freunde denken schon ich bin verrückt weil ich so fertig bin,sie meinen mit 18 ist man aus diesem alter herrausen. Aber um um sein Tier zu trauern ist man glaub ich nie zu alt!

Könnt ihr mir vlt.sagen ob es einem hamster etwas ausmacht wenn man nicht so viel Zeit zum schmussen etc.hatte?

Den mir wurde wirklich gesagt das dass eher ein Tier für den käfig ist und in ruhe gelassen werden will.

Ich mache mir wirklich so viel vorwürfe das ich den käfig zu selten gerreinigt habe und er vlt.dadurch erkrankte.

Weil er ima seine hamsterwatte in seinem haus hat und dort sicher auch uriniert und der schimmel könnte ihn krank gemacht habn;:)010:

snief...
was kann ich blos tun?
Bitte,Bitte helft mir!

Ich werde den rest meines lebens schuldgefühle habn,den gedanken das ich vlt.an seinem tod schuld bin macht mich kaputt! Ich wollte ihm doch ein schönes Leben berreiten und schlussendlich habe ich ihn wahrscheinlich in den Tod getrieben.

Vielleicht weiß einer von euch ja was das sein könnte?!?!
ich bin über jede Information dankbar!
 
30.01.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Alexandra (Tierärztin) hat einen Ratgeber über Degus geschrieben. Sie erklärt in diesem Ratgeber, was die aufgeweckten Hörnchen brauchen, um sich als Heimtiere wohl zu fühlen. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
julia&rasselbande

julia&rasselbande

Registriert seit
21.08.2008
Beiträge
468
Reaktionen
0
ich würde als erstes zum TA gehn!

p.s. raus mit der watte!!!! die kann lebensgefährich werden für dein hamster
 
Adraste

Adraste

Moderator
Registriert seit
26.02.2007
Beiträge
13.001
Reaktionen
1
Hallo, das klingt verdächtig nach Milbenbefall, das kann man selbst in so einem fortgeschrittenem Stadium noch behandeln. Dazu musst du so bald wie möglich zum Tierarzt. Auch um festzustellen, was es genau ist, denn Ferndiagnosen sind schwierig. Einfacher wäre es gewesen, wenn du sofort zum Tierarzt gegangen wärst, aber das lässt sich jetzt nicht mehr ändern.
Milbenbefall liegt nicht an mangelhafter Käfigreinigung (den sollte man höchstens einmal im Monat reinigen, zu oft ist nicht gut) und kann immer passieren. Aber nicht noch länger warten, denn solche Ekzeme sind für den Hamster nicht angenehm!

Edit: Ersetze die Hamsterwatte am besten durch Toilettenpapier, denn die Watte kann sehr gefährlich für deinen Hamster werden (Gliedmaßen abschnüren, Verdauungsprobleme etc)
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.416
Reaktionen
89
erstmal tief durchatmen
dein hamster nimmt es dir nicht uebel das du ihn nicht geknuddelt hast - im gegenteil hamster sind wirklich eher beobachtungstiere
natuerlich ist etwas pflege notwendig und schimmel in der huette ist schon ein riesen alarmzeichen .. und wie schon gesagt wurde hamsterwatte ist schaedlich fuer die tiere ..
aber mal zu deinem problem
ich wuerde auch mal schnell einen erfahrenen kleintierarzt aufsuchen .. hauterkrankungen kann man meist gut behandeln und das ist kein grund ein tier einzuschlaefern .. und ein jahr ist fuer einen hamster auch kein alter viele werde zwei oder aelter ..
benimmt er sich denn anders als zuvor ? wirkt er ruhiger oder gar apatisch ? geh bitte auf jeden fall so schnell wie moeglich zum TA
ach und es ist vollkommen normal das man um ein tier trauert schliesslich hat man sich eine ganze weile um das tier gekuemmert und dann waere es ploetzlich weg .. nur nicht trauern waere unnormal weil dann waere einem das tier ja egal gewesen ;)
 
Adraste

Adraste

Moderator
Registriert seit
26.02.2007
Beiträge
13.001
Reaktionen
1
Hey, ich habe deinen Post in dem anderen Thema gelöscht, damit keine doppelten Antworten kommen. Wenn dein Hamster tatsächlich Milben hat (und es klingt sehr danach) dann sind es auch andere als in dem anderen Thread und müssen anders behandelt werden. Und so schnell stirbt ein Hamster nicht daran;) Ich tippe auf Grabmilben, die kann man nicht sehen, bewirken aber diese zerfetzten Ohren. Aber das muss ein Tierarzt genauer untersuchen.

Mach dir jetzt keine Vorwürfe, sondern tu etwas dafür, dass es deinem Hamster wieder besser geht. Also am besten schon morgen zum Tierarzt.
 
L

leyla

Registriert seit
30.01.2009
Beiträge
9
Reaktionen
0
@Adrate

Hallo,danke das du mir so schnell geantwortet hast. Leider bin ich selbst ein bisschen durcheinander gekommen und habe gerade bemerkt das ich beim ''falschen Thema'' genatwortet habe.

Hast du zufällig auch meine anderen Beiträge gelesen?
Denn ich bin wirklich schon total fertig.

Weil du meintest das dass diese Grabmilben oder so ein könnten?? Können diese auch tödlich sein?

Denn leider habe ich schon viel Zeit verloren,dadurch ich anfangs dachte das er sich vielleicht aufgekratzt hat bzw.ich denke ich hab das anfangs noch nicht wirklich ernst genommen und als gefahr gesehen.

Da es aber immer schlimmer wird,bekomme ich langsam wirkliche Angst um meinen kleinen. Denn da die Ohren sehr nahe am Auge sind und dort schon alles zerfressen ist habe ich jetzt auch noch die befürchtung das dass auch schaden am auge nehmen kann wenn das weiter wächst. Und nahe drann ist es auch schon!

Wenn es jetzt tatsächlich diese Mibeln sind kann man die immer behandeln,oder besteht da auch die Möglichkeit das es schon zu spät ist? Hoffe nicht,denn das könnt ich mir nie verzeihen.

Ich habe den Hamster jetzt ca.1jahr und er hat sich seit dem 1sten tag immer schon mehr als andre gekratzt,doch da nie etwas zu sehen war und er auch keinerlei veränderungen aufwies dachte ich mir weiterhin auch nichts.

doch dann plötzlich vor ca.3 Monaten bemerkte ich die rötungen und von dort weg wurde es immer schlimmer bis jetzt dann vor kurzem schon das komplette Fell wie weg geätzt aussieht.

Dacht zuerst gleich an einen Tumor! Du hast mir jedoch jetzt wieder bisschen mehr Hoffnung geschenkt das es vlt.doch ''NUR'' diese Milben sind.

Weißt du zufällig auch ob so eine Behandlung in den meisten fällen auch klappt oder ob trotz behandlung noch todesgefahr oder ähnliches besteht???

Mich fängts grad echt an zu jucken,sicher wegen dem gedanken an die Milben.

Und was ich noch fragen wollte: Habe ja auch eine Katze,zwar kommt zu zum Hamster nicht hin aber kann das sein das die Katze diese Milben auch bekommen kann,wenn ich den hamster berühre und anschließend die Katze?

Da ich überhaupt nicht an Milben gedacht habe,ging ich bislang nicht wirklich vorsichtig damit um...hinsichtlich hände waschen nach der berührung etc.

Was mich nur wundert ist wieso man keine tierchen sehen kann sondern nur diese Ätzartigen veränderungen,denn ich dachte das Milben ja tierchen sind.

Und was ist der unterschied zu normaln milben?
sind diese grabmilben gefährlicher? Und wovon kommen sie?

Es tut mir leid das ich wieder hier antworte,nur leider kenn ich mich noch nicht so aus und bin heute erst den ersten tag bei diesem forum dabei und finde iwie mein gestartetes thema nicht mehr.

Wäre sehr dankbar für alle hinweise und tipps!
Auch wenn schon zu später stunde!
 
Adraste

Adraste

Moderator
Registriert seit
26.02.2007
Beiträge
13.001
Reaktionen
1
Hallo,
wie gesagt, ganz sicher bin ich natürlich auch nicht, was dein Hamster hat, das muss wirklich ein Tierarzt beurteilen, aber falls es wirklich Grabmilben sein sollten, lassen sich diese meist wirklich gut behandeln.
Versuchen sollte man es auf alle Fälle, solange es noch geht. So ein Befall führt nur selten zum Tode. Wie verhält sich dein Hamster denn? Ist er noch munter und frisst? Dann solltest du erstmal nicht ans einschläfern denken, vieles sieht schlimmer aus, als es ist.
Diese Milbenart kannst du nicht sehen, sie sind winzig und graben sich unter die Haut, was dann diese Geschwüre an den Ohren hervorrufen kann. Ich hoffe, ich habe mit meiner Vermutung Recht, denn das ist behandelbar.
Aber auch andere Hautkrankheiten, wie Pilze sind normalerweise gut in den Griff zu bekommen. Diese Milben können auch andere Tiere befallen, müssen es aber nicht. Gefährlicher als andere Milben sind sie nicht, es gibt sogar wesentlich hartnäckigere Arten, die schwer aus der Wohnung zu bekommen sind.

Aber am besten gehst du morgen zum Tierarzt und lässt das abklären. Wenn du länger wartest wird es höchstens schlimmer. Mit entsprechender Diagnose ist dann auch klar, wie dein Hamster behandelt werden soll.
 
L

leyla

Registriert seit
30.01.2009
Beiträge
9
Reaktionen
0
@Adraste

Sorry,hab gerade mein Thema gefunden.
Tut mir leid das ich nocheinmal ins andere geschrieben habe,bin ein bisschen verwirrt und kenn mich noch nicht gut hier aus...1.ter Tag!

Danke für die vielen Antworten und Tipps!
Ich bin wirklich erleichtert,bzw.wäre wirklich erleichtert wenn mein Hamster ''NUR'' das hat!

Denn ich dachte wirklich schon an Tumor etc.

Wenn es diese Grabmilben sind dann ist mir alles klar,denn ich sehe wirklich nirgendwo Tierchen.

Und seine Ohren schauen wirklich schon schlimm aus.

Weil mich jemand wegen seiner verhaltensweise gefragt hat...Nöö! er is ima noch ganz der alte,wenn nicht sogar ein bisschen zutraulicher. Denn mein Hamster war von anfang an schon nicht wirklich sehr zutraulich,eher auf abstand.

Aber neuerstens ist er gar nicht mehr so Scheu wenn ich ihn kurz raus nehmen möchte oder so.

Hatte bisher schon 3 Hamster,bislang aber anscheinend immer nur Zwerghamster erwischt,denn iwie bleiben meine hamster immer nur so klein wie eine maus.

Und leider wurden die auch nicht wirklich artgerechet und sauber gehalten von der Tierhandlung,wo ich sie her habe.

In einem Käfig lag sogar ein todes Tier und rundherum liefen die anderen Hamster herum.

Also schon in der tierhandlung dürfte er diese Milben vlt.bekommen haben?!?! Kann das möglich sein,das die Milben dann erst nach so einer zeit so dermaßen ausbrechen?

Denn wie gesagt,gekratzt hat er sich von anfang an schon sehr extrem. Nur diese Veränderungen kamen vor.ca.3-4monaten...natürlich nicht in diesem ausmaß was sie jetzt sind.

Und so eine Behandlung,wie lange dauert so etwas im durchschnitt? Und sind diese gefährlicher als normale? Muss mein hamster iwelche spritzen oder schmerzen über sich ergehen lassen? Und was kostet so eine Behandlung im durchschnitt?

Ich danke euch sehr für die raschen Antworten! Bin heute das erste mal in diesem Forum und dachte mir ich schau mal ob mir vielleicht jemand helfen kann. Aber mit so raschen Antworten und noch dazu um diese uhrzeit habe ich nicht gerrechnet.

Herzlichen Dank an alle!:038:


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

leyla schrieb nach 3 Minuten und 46 Sekunden:

PS: Mir wurde in der Tierhandlund diese Biolgisch Abbaubare Watte empfohlen da die meinten das nur normale Watte und solche dinge wie Klopapier schädlich wären. Da er daran ersticken kann! Ich weiß schon echt nicht mehr wenn man glauben kann. Ich dachte das in einer Tierhandlung wenigstens etwas an fachkenntissen vorhanden sind. naja...da sieht mans ja wieder.

Vlt.könnt ihr ma dazu auch noch bisschen mehr sagn,raten!


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

leyla schrieb nach 11 Minuten und 20 Sekunden:

@Adraste
Weil du gesagt hast das diese Milben auch meine Katze befallen könnte...wenn Sie nie direkt beim Hamster war auch?

Denn seit die Katze da ist habe ich meinen Hamster extra in ein andres Zimmer umziehen lassen wo die Katze nicht rein darf. Kann es sein das diese Milben auch in der Wohnung herum irren und meine Katze angreifen? Wenn ja,muss ich die ganze Wohnung auf den Kopf drehen um diese Missttiere los zu werden?

Ich krieg die Krise,solche tierchen bereiten nur Ärger! Hab meine Katze gerade mal 1woche und setzte sie gleich dieser gefahr aus.

*seufz*
 
Zuletzt bearbeitet:
Adraste

Adraste

Moderator
Registriert seit
26.02.2007
Beiträge
13.001
Reaktionen
1
So langsam bin ich auch verwirrt... ich pack gleich die Antworten aus dem anderen Thema hier rein und hoffe, dass es nicht zu durcheinander geht;) Aber das kann schnell passieren, am Anfang ist das Forum sicher etwas unübersichtlich, aber das ändert sich bald:D

Wie gesagt möchte ich mich jetzt nicht auf diese Ferndiagnose festlegen, denn letztendlich muss man das aus der Nähe sehen. Der Tierarzt wird, wenn es nicht ganz klar ist, was der Hamster hat, ein Hautgeschabsel untersuchen lassen, aber das ist selten nötig.
Die Behandlung ist nicht sehr aufwändig, meist gibt es entweder eine Spritze oder ein Spot-On, was da am besten ist, muss der Tierarzt entscheiden. Die Behandlung wird in der Regel über mindestens drei Wochen wiederholt (aber nur einmal die Woche). Wenn die Haut sehr angegriffen ist, gibt es vielleicht noch eine Salbe dazu.

Teuer ist das ganze eigentlich nicht, es kommt darauf an, was es letztendlich wirklich ist und welche Medikamente nötig sind. Ich glaube, für meine zwei Ratten hatte ich insgesamt nicht mehr als 40 Euro bezahlt (Milbenbehandlung, Pilztest, Spritzen gegen Milben und Pilzmittel). Bei deinem Hamster wird es vermutlich noch weniger sein, vor allem, wenn die Diagnose klar ist.

Natürlich kann sich der Hamster schon in der Tierhandlung angesteckt haben. Es kann aber auch sein, dass die Milben über das Futter, Streu oder andere Käfiggegenstände eingeschleppt worden sind. Das kommt ziemlich häufig vor.

Ich bin mal gespannt, was der Tierarzt sagt und ob ich mit meine Vermutung Recht hatte.


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):
Adraste schrieb nach 3 Minuten und 31 Sekunden:

Ob sich die Katze angesteckt hat, kann man nur abwarten. Aber dann weißt du ja, was es ist.

Hamsterwatte ist generell ungeeignet, auch wenn bioloisch abbaubar, vollverdaulich etc. draufsteht. Hamster können sich in der Watte verfangen und z.B. die Beinchen abschnüren. Deshalb sollte man lieber Klopapier verwenden, dass ist ungefährlich und zudem noch günstiger.

So, ich geh jetzt aber mal ins Bett. Bin auf deinen Bericht vom Tierarzt gespannt und wnsche deinem Hamster schonmal eine gute Besserung!
 
Zuletzt bearbeitet:
L

leyla

Registriert seit
30.01.2009
Beiträge
9
Reaktionen
0
:|
Bin schon wirklich ein bisschen erleichtert,selbst wenn es jetzt wirklich nicht genau diese Grabmilben sein sollten...aber da du mir gesagt hast das eig.alle hautkrankheiten in den meisten fällen ziemlich gut behandelbar sind,mache ich mir schon ein bisschen weniger sorgen.

Ich dachte wirklich fast zu 100% das er einen Tumor hat.
Hoffentlich klappt alles,wie erhofft.

Werde dir natürlich gleich bericht erstatten was der tierarzt festgestellt hat.

Wegen dem Käfig des Hamster? Kann ich den überhaupt noch danach verwenden? Kann man den wirklich gründlich genug reinigen?

Falls die Katze diese Milben auch bekommen haben soll vom hamster,ist dann die gesamte wohnung befallen?

Das kriege ich ja unmöglich dann wieder weg?
Wer weiß in welche ecken usw.die Katze sich schon alles verschloffen hat und die Milben sich jetzt rum treiben?!?!

Ach Gott Oh Gott,sind diese Fieslinge nervent.
Wenn man die einmal hat kriegt man sie sau schwer wieder los!

Wie Läuse...:|
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.416
Reaktionen
89
wie gross ist denn der kaefig ?
grundsaetzlich kann man den sehr gut mit heissem wasser reinigen .. sollte er aber zu klein sein solltest du mal schauen ob du irgendwo nen groesseren bekommst .. auch das inventar sollte gruendlich gereinigt werden (holzsachen am besten einfrieren da sollten die biester auch absterben ..)
ich weiss ja nicht wie "hart" so ein grabmilbenmittel fuer katzen ist aber du koenntest den doc mal fragen ob du es (wenn es ein spot on ist) der katze vorsorglich geben solltest (da muss sie ja nicht mit) oder ob du sie mal vorstellen sollst - schliesslich bringt es ja nix wenn hamster die biester los ist und er sie in einigen wochen von der katze wiederbekommt ..
 
Friedas Frauchen

Friedas Frauchen

Registriert seit
12.06.2008
Beiträge
3.871
Reaktionen
0
Gibt es denn hier was neues? Warst du beim Tierarzt?
 
Sterndal

Sterndal

Registriert seit
09.01.2009
Beiträge
67
Reaktionen
0
Diese Grabmilben also ich bin auf der Kinderpfelge schule und wir haben letztes Jahr irgedwas mit Parasieten durch genommen (beim Menschen) udn da war auch i was mit na milbe aber ich weiß nicht mehr genau wie die heißt(hattte mich nicht sonderlich interessiert) Und auf jeden fall können Menschen so was auch haben udn dafür kann man auch meistens nichts da kann man noch so hygenisch sein udn 10 mal tägl. duschen man kann diese auch bekomm. Aber auf jeden fall jukt er einen dan und alles und das kann man mit salben und so weiter wieder behandeln dann glaube ich geht das beim Hamster auch :)
LG viel glück
 
L

leyla

Registriert seit
30.01.2009
Beiträge
9
Reaktionen
0
Danke euch allen!

Hallo Leute...
leider kann ich erst morgen zum Tierarzt,war heute zwar gleich bei mir in der nähe beim Tierarzt aber leider war da nur Termin nach Telefonischer Vereinbarung und da ich anschließend gleich arbeiten musste und nicht zu einem anderen gehn konnte habe ich jetzt einen Termin für morgen.

Aber der Arzt sagte mir zumindest schon einmal das es sich für ihn auch stark nach grabmilben anhört.

Und es aber in den meisten Fällen auch gut zu behandeln geht.
Also erstmal eine bisschen beruhigende antwort.

Morgen werde ich schlauer sein und natürlich berichten was es schlussendlich genau war.

Und wegen des Käfigs. Er ist eig.schon etwas größer also nicht so ein kleiner typischer hamster käfig sondern 3Ebenen hat wo er mit der Leiter auf und ab gehn kann,ein Laufrad hat er und ein häuschen in dem er so gut wie immer ist. Also sobald seine Spieltour beendet ist verbringt er nur mehr in diesem Häuschen.

Aber alles ist aus Kunststoff....wie soll ich das reinigen?? Also ich mein reicht es wenn ich das auswasche und desinfiziere?

Nicht das diese Tierchen dann im kleinsten Winkel sind wo ich vlt.nicht rangekommen bin und dann hat ers wieder??

Also diese Viercher machn nur ärger! Also ich mein die Parasiten...nicht mein Hamsterli...

Und wenn der hamster immer im Käfig ist besteht da auch gefahr das die aus dem Käfig sich in der Wohnung verteilt haben?

Ich hoffe nur das meine Katze nichts hat. Zwar habe ich seit dem meine Katze da ist meinen Hamster fürn übergang in mein Bad stellen müssen das zum Glück groß genug ist,aber wenn ich mich im Bad aufhalte und dir Türe kurz offen ist,kann man gar nicht so schnell schauen ist meine Katze schon neben dem Käfig und schmiert am Gitter.

Wirklichen Körperkontakt hatte sie mit dem Hamster bislang jedoch nicht,aber halt an den Gitterstäben hat sie geschmiert.

Sie reicht meinen Hamster schon durch die geschlossenen Türen,da kratzt sie schon wie wild und miaut nur um zum Käfig zu kommen und jetzt muss ich da noch besserer drauf achten das sie nicht einmal in die Nähe des Käfigs kommt,da ja wie ich jetzt bereit öfters gesagt bekommen habe,die Tierchen auch im gesamten Käfig sind.

Und wenn die katze an den stäben geschmiert hat,bestand wahrscheinlich da auch die gefahr das sie auf die Katze übergegangen sind,oder?!?!

Naja...ich hoffe das es nicht der Fall ist.
habe die Katze jetzt gerade mal eine Woche ungefähr und hab jetzt schon volle Sorgen da die Katze sehr viel liegt und schläft und ich hoffe das dass kein anzeichen für etwas ist.

Sie ist danach zwar wieder total aufgeweckt und spielt herum,aber nach dem austoben liegt sie und entspannt sich wieder einige stunden und liegt bei uns im bett und schläft und lässt sich nur verwöhnen und streicheln und liebt es wenn man sie dann kämmt.

Also ich bin schon soo verwirrt...weis nicht ob ich einfach nur eine bissl faule katze hab oder ob ich mir einfach zu viel gedanken und einbildungen mach,hab...naja wär ma eh sehn.

Aber danke euch allen für die starke unterstützung!
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.416
Reaktionen
89
hast du denn mal die genauen masse deines kaefigs ?
wenn du das heiss abwaechst und desinifizierst sollte das reichen weas den kaefig angeht .. sicherheitshalber solltest du heu, streu und futter mal eintueten und uebernacht einfrieren .. solltest du auch sicherheitshalber mit neuem tun damit du dir keinen neuen milben einschleppst ..
 
Adraste

Adraste

Moderator
Registriert seit
26.02.2007
Beiträge
13.001
Reaktionen
1
Hallo,
wenn sich der Grabmilbenverdacht tatsächlich bestäigen sollte, ist es nicht so schwer, die Milben aus dem Käfig wegzubekommen. Diese Milben halten sich hauptsächlich auf dem Wirt auf und weniger in der Umgebung. Daher denke ich, dass du außer dem Käfig nichts gegen Milben behandeln musst.

Ich glaube auch nicht, dass sich die Katze so schnell angesteckt hat. Aber du kannst den Tierarzt ja fragen, ob er eine vorbeugende Behandlung empfielt. Der Käfig sollte gründlich ausgewaschen werden und am besten mit Bactazol (wirkt auch gegen Parasiten) desinfiziert werden. Streu muss natürlich komplett gewechselt werden.

Kunststoffeinrichtung hat eigentlich (bis auf ein Laufrad (Wodent Wheel) nichts im Hamsterkäfig zu suchen, von daher würde ich die Sachen an deiner Stelle wegwerfen und dafür Holz- oder Keramikeinrichtung kaufen. Holz kann man ausbacken, dann sterben die Milben ab. Falls du die Kunststoffsachen trotzdem weiterverwenden willst, dann desinfiziere sie so, wie den Käfig.
 
L

leyla

Registriert seit
30.01.2009
Beiträge
9
Reaktionen
0
Tierarztbefund

Hallo Leute!

War heute beim Tierarzt und es hat sich der Verdacht auf Grabmilben bestätigt.

Er hat dort gleich was auf den Nacken und ein anderes Mittel auf die Ohren bekommen.

Dieses Mittel habe ich dann auch mit bekommen. Ein Fläschchen mit 20% des Mittels was die Milben bekämpft und der Rest davon ist mit einer Lotion gegen das Jucken befüllt.

Das muss ich jetzt alle 3 Tage mit einem Wattestäbchen auf seine Ohren tun.

Aber ich sags euch,mein Hamter hat vlt.getohbt...so habe ich ihn noch nie erlebt. Bissig und auf den Rücken hat er sich gelegt,Zähne gezeigt und vor leuter Schock und aufregung dem Tierarzt fast entkommen und vom Behandlungstisch gefallen.

Zum Glück stand ich davor und er lief in meinen Jackenärmel. Das war vlt.mal eine Aktion.

Für die Katze hat er mir das Mittel auch mitgegeben nur das sie das PUR bekommt also gleich eine Tube mit diesem Mittel das ich ihr auf den Nacken 1x die Woche machn muss.

Käfig muss ich morgen früh auch gleich mit so einem Desinfiziermittel das mir der Arzt empfohlen hat,desinfizieren.

Mhm...u wegen dem Heu meint ihr das ich das neue auch einfrieren soll?!?! 2 Tage?? Weil dann kann ich den Käfig morgen Früh nicht einmal noch putzen,wenn das Heu solange gefroren sein muss?!?!

Das ist es ein Aufwand,die Viercher überleben echt fast alles! Bei Tieren sinds die Milben,bei Menschen halt Läuse oder Flöhe.

Auf jedn Fall danke ich auch alle für eure Aufbauende Ünterstützung und Ratschläge.
:clap:
 
Friedas Frauchen

Friedas Frauchen

Registriert seit
12.06.2008
Beiträge
3.871
Reaktionen
0
Klar kannst du den Käfig saubermachen. Dein Hamster wird auch mal ohne Heu auskommen. Ich frier das auch immer ein. Ist einfach sicherer.Was nützt dem hamster das Mittel, wenn in seiner Umgebung immernoch alles kreucht und fleucht? So geht das ja nie weg!
 
Adraste

Adraste

Moderator
Registriert seit
26.02.2007
Beiträge
13.001
Reaktionen
1
Hallo, freut mich, dass sich der Grabmilbenverdacht bestätigt hat und es nichts Schlimmeres war. Die Behandlung klingt auch ok, ich gehe mal davon aus, dass du die Behandlung über mehrere Wochen fortführen sollst?
Und das Heu sollte wirklich 2 Tage tiefgefroren werden (mindestens bei -18°). Allerdings ist auch diese Methode nicht 100%ig sicher. Ich würde das Heu vorsichtshalber lieber wegschmeißen, falls genau hierdurch der Milbenbefall ausgelöst wurde und neues Heu und Futter erst einfrieren.
Dein Hamster wird auch ein paar Tage ohne Heu auskommen, so dass du den Käfig auch jetzt schon säubern kannst.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Ich bitte euch mir zu helfen,wer nur kann! Ich bin verzweifelt,ich glaube mein Hamster stirbt;o((

Ich bitte euch mir zu helfen,wer nur kann! Ich bin verzweifelt,ich glaube mein Hamster stirbt;o(( - Ähnliche Themen

  • Schlaganfall? BITTE SCHNELL HILFE

    Schlaganfall? BITTE SCHNELL HILFE: Hallihallo! Ich brauche dringende Hilfe von euch lieben Forum-usern. Seit ca einer Woche bzw 10 Tage ist mein Hamster total aufgebläht am Bauch...
  • Hamster ist Krank bitte hilfe...

    Hamster ist Krank bitte hilfe...: Mein Hamster geht es nicht gut.. Der sitzt nur in seiner ecke und reuchelt , vllt hat er schnupfen? seine wangen sind ein bisschen Nass... oder...
  • hilfe meun goldhamster hat durchfall bitte schnell helfen

    hilfe meun goldhamster hat durchfall bitte schnell helfen: Mein goldhamster hat schon seit einer woche durchfall und ich weß nicht was ich nun tuhen soll ich gebe ihr schon lange kein salat mehr doch sie...
  • Haarausfall an dem Schwanz meines hamsters :// Bitte schnell antworten! :(

    Haarausfall an dem Schwanz meines hamsters :// Bitte schnell antworten! :(: Hallo, ich besitze einen weiblichen dschungi. sie ist jetzt ungefähr 2 jahre und 3 monate alt. Seit gestern kratzt sie sich ganz fürchterlich an...
  • Bitte um Hilfe

    Bitte um Hilfe: Hallo liebe Community, Ich habe eine Frage, ich habe mir am Donnerstag einen Teddyhamster gekauft und am selben Abend noch bemerkt, dass sein...
  • Bitte um Hilfe - Ähnliche Themen

  • Schlaganfall? BITTE SCHNELL HILFE

    Schlaganfall? BITTE SCHNELL HILFE: Hallihallo! Ich brauche dringende Hilfe von euch lieben Forum-usern. Seit ca einer Woche bzw 10 Tage ist mein Hamster total aufgebläht am Bauch...
  • Hamster ist Krank bitte hilfe...

    Hamster ist Krank bitte hilfe...: Mein Hamster geht es nicht gut.. Der sitzt nur in seiner ecke und reuchelt , vllt hat er schnupfen? seine wangen sind ein bisschen Nass... oder...
  • hilfe meun goldhamster hat durchfall bitte schnell helfen

    hilfe meun goldhamster hat durchfall bitte schnell helfen: Mein goldhamster hat schon seit einer woche durchfall und ich weß nicht was ich nun tuhen soll ich gebe ihr schon lange kein salat mehr doch sie...
  • Haarausfall an dem Schwanz meines hamsters :// Bitte schnell antworten! :(

    Haarausfall an dem Schwanz meines hamsters :// Bitte schnell antworten! :(: Hallo, ich besitze einen weiblichen dschungi. sie ist jetzt ungefähr 2 jahre und 3 monate alt. Seit gestern kratzt sie sich ganz fürchterlich an...
  • Bitte um Hilfe

    Bitte um Hilfe: Hallo liebe Community, Ich habe eine Frage, ich habe mir am Donnerstag einen Teddyhamster gekauft und am selben Abend noch bemerkt, dass sein...