Richtige Pflege für junge Kaninchen

Diskutiere Richtige Pflege für junge Kaninchen im Kaninchen Haltung Forum im Bereich Kaninchen Forum; Hallo, ich habe 2 Löwenkopfkaninchen (beide Weibchen). Eine ist etwa 13 Wochen alt, und die andere etwa 8 Wochen. Die große fühlt sich wohl, sieht...
Erika99

Erika99

Registriert seit
25.01.2009
Beiträge
9
Reaktionen
0
Hallo,
ich habe 2 Löwenkopfkaninchen (beide Weibchen). Eine ist etwa 13 Wochen alt, und die andere etwa 8 Wochen.
Die große fühlt sich wohl, sieht sehr gesund aus. Ich mache mir sorgen über den kleinen Kaninchen....
Kaninchen habe ich zum ersten Mal, ich habe da überhaupt keine Erfahrung, nur bisschen Theorie aus dem Büchern. Also, das sind ein Paar Fragen, um meine kleine Sunny
-wie viel muss etwa 7-8 Wochen altes Löwenkopfkaninchen wiegen?
-Ich habe bei dere am Po Kot gefunden, ist das ein Zeichen für Durchfall?
-Was für Futter würden sie empfehlen? Wo wir,das erste Kaninchen geholt haben,sagten die,dass Vitakraft,dass schlimmste,was einen Kaninchen passieren kann. Und die Züchterin von Sunny fütterte ihre Kaninchen mit Vitakraft.
Außerdem, sind meine Weibas sehr empfindlich für Futter. Sie fressen viel Heu, Futter "Russel Rabbit food" mögen sie nicht so. Ich habe dann "Vitakraft Life power" gekauft,dass fressen die dann eher. Und Leckerlis... habe schon ein paar ausprobiert,fressen sie einfach nicht.
-Und noch was, was empfehlen sie zum Einstreuen? Wie immer hatten die Verkäufe verschiede Ratschläge. Der einer sagte die Pallets sind super, der andere sagt,dass von pallets Wunden am Pfoten erscheinen können, daswegen soll man obendrauf Stroh legen. So habe ich das auch gemacht,aber ich muss jeden saugen,weil der Käfig im mein Zimmer steht und dre Teppich wird schnell voll mit Stroh.
[FONT=Comic Sans [adslot]first[/adslot]MS][/FONT]
Tut mir leid,dass da so viele Fragen von verschieden Themen sind. Es geht allgemein um das Wohlsein und Gesundheit der Kaninchen. Ich könnte dann das ganze Info zusammen in ein Text fassen,damit die anderen was zum nachschauen haben.
LG
 
02.02.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Richtige Pflege für junge Kaninchen . Dort wird jeder fündig!
Fussel

Fussel

Registriert seit
22.11.2008
Beiträge
932
Reaktionen
0
Huhu
Allgemein lege ich dir diese seiten sehr ans Herz:
http://diebrain.de/k-index.html
https://www.tierforum.de/wiki/kaninchen

Zum Futter: Kaninchen brauchen "nur" in erster Lininie rund um die Uhr Heu. 3x täglich solltest du dann noch Frisches Gemüse füttern, ganz Unterschiedlich. Und 1-2 mal die Woche Kräuter und Obst. Dazu steht aber näheres in dem dir geschickten Link auch, dass du sie langsam umstellen musst.
Gib mal in der Suchfunktion des Forum "trockenfutter" in der Rubrik Kaninchen ein. Da werden dich ganz viele Thhreads zu diesem Thema anspringen.
Handelsübliches Trrockenfutter ist schädlich und unnütz. Näheres steht in dem Link ;-)

Als Einsteu benutzen alle was anderes. Von den Pellets würde ich abraten, da wohl schon kanicnhen diese gefressen habe. Die quillen im Magen auf (tu son Ding mal in ein Glas Wasser) und das Kaninchen ist an einem Darmverschluss gestorben.
Ich persönlich benutze zum aufsaugen normale Sägespäne und dadrüber eine Lage Stroh.
Wichtig ist nur, dass es nichts mnit Dufststoffen etc ist!
BEachte dabei auch: Kaninchen brauchen pro Tier mindestens 2m² Platz. Für dich also 4m²! Das ist wichtig, weil sie jagen, hoppel, springen, spielen, schmusen und zanken wollen. Das geht in den handelsüblichen Käfigen leider nicht.

Lies dir wie gesagt mal beide Links gründlich durch, da wirst du einiges neues Erfahren ;-)

Liebe Grüße
 
Erika99

Erika99

Registriert seit
25.01.2009
Beiträge
9
Reaktionen
0
Fussel- vielen Dank für die Links! Die sind echt super! :)
 
Fussel

Fussel

Registriert seit
22.11.2008
Beiträge
932
Reaktionen
0
Lies dir die erstmal durch. Ich denke dann werden noch einige Fragen offen sein, dann raus damit =)
 
Erika99

Erika99

Registriert seit
25.01.2009
Beiträge
9
Reaktionen
0
Ich habe jetzt hauptsächlich über Ernährung gelsen...
Wenn ich das ganze richtig verstehe- Kaninchen soll man mit Heu,Kräutern,Gemüse/Obst und Gras füttern. Aber ein Kaninchen darf Grünzeug nur ab der 12.Lebenswoche bekommen, mit was soll ich jetzt sie füttern?
Alle die ich kenne füttern ihren Kaninchen mit Trockenfutter, das ´die Tiere Trockenfutter überhaupt nicht brauchen,dass höre ich wirklich zum ersten mal.
 
Fussel

Fussel

Registriert seit
22.11.2008
Beiträge
932
Reaktionen
0
Huhu
Bei Jungkaninchen kenne ich mich nicht so gut aus. Aber eigentlich sollen die Weiber ja auch bis zurr 12. Woche bei der Mutti bleiben und die Jungs bis zur 10.
Dabei sollten sie eigentlich schon langsam an Grünfutter gewöhnt werden. Wie gesagt, es gibt gute Züchter die auch die junge ohne TroFu ernähren. Warte mal auf jemanden der sich mit jungkaninchen besser auskennt ;-)

Ich weiß, TroFu wird immernoch als sehr toll angesehen. Weil es die Firmen halt anpreisen. Aber ich denke, du hast dir durchgelesen warum es so schädlich ist, und das leuchtet ja auch ziemlich gut ein. Es wird erst langsam strker, dass Tierärzte richtige Ernährung empfehlen und auch langsam erst kommen artgerechte Bücher.

Wie gesagt, noch bekommen sie eh ihr Trockenfutter. Sowas muss ganz langsam abgesetzt werden, da sonst die Darmflora durcheinander kommt.

Lg
 
Shelby

Shelby

Registriert seit
16.07.2006
Beiträge
5.497
Reaktionen
0
Was fütterst du denn im moment?
 
Erika99

Erika99

Registriert seit
25.01.2009
Beiträge
9
Reaktionen
0
Momental füttere ich die Kaninchen mit Trockenfutter "Vitakraft LIFE power"
 
Shelby

Shelby

Registriert seit
16.07.2006
Beiträge
5.497
Reaktionen
0
Ich denke es wäre wirklich das beste, wenn du das Trockenfutter innerhalb von 4Wochen langsam absetzt und dafür auf Gemüse umsteigst. Erstmal nur 2Gemüsesorten langsam anfüttern. Wenn sie das gut vertragen können dann später noch weitere Sorten hinzukommen.
 
Erika99

Erika99

Registriert seit
25.01.2009
Beiträge
9
Reaktionen
0
Werden wir versuchen!
Fussel,Shelby- viel nDank für die Tipps! :)
 
S

Simonk

Registriert seit
27.03.2010
Beiträge
1
Reaktionen
0
hallo
ich habe hier auch noch eine
frage zu diesem thema . ich habe mir
gestern mit meiner schwester 2 löwenkopfhasen
angeschaft.ein weibchen und ein männchen also
geschwister.sie sind beide 5 wochen alt.
war das von der verkäuferin richtig sie so früh
von ihrer mutter zu trennen :? ?
und noch mal etwas ich habe das mit den pellets
gelesen , dass wenn sie es fressen gefährlich
werden kann.wenn ich diese pellets rausnehme
durch was kann ich sie dann ersetzten ???
und zu guterletzt noch eine frage mit der
kastration des einen 5 wochen alten männchen,
wann ist es der richtige zeitpunkt ihn zu kastrieren oder
ist überhaupt richtig denn eig. wollen wir
keinen nachwuchs...
ich hoffe ihr könnt mir helfen.
lg :D
 
D

Daniela92

Registriert seit
19.01.2010
Beiträge
316
Reaktionen
0
Hallo

5 Wochen sidn viel zu früh, man sollte sie frühestens mit der 8 Woche von der Mutter trennen.
Du solltest das Mänchen zwischend er 8 und 12 Woche früh Kastrieren lassen, damit du die 2 nicht trennen musst.

Die Pelets tust du am besten weg, am besten gleich in Müll, viel Heu, frische Kräuter oder auch getrocknet, sowie blütten Blätter und Zweige udn täglich 2 kleine Portionene gemüse mehr brauchen Kaninchen nicht, alles was du in der Zoohandlung kaufen kannst ist Mist, bis aufs Heu und reine Kräuter.

LG
Daniela
 
Dawn

Dawn

Registriert seit
27.03.2009
Beiträge
649
Reaktionen
0
fakt ist das das trofu LANGSAm abgesetzt wrden muss, sonst gibts verdauungsstörungen. Und bei einem 5 wochen alten tier kann das schnell zum tod führen
kaninchen sollen nicht vor der 12 woche von der mutter getrennt werden. wo hast du die tiere her
 
D

Daniela92

Registriert seit
19.01.2010
Beiträge
316
Reaktionen
0
Hallo

Bei jungen Kaninchen kann man ohne Probleme das Futter einfach so absetzen und nein man kann die Tiere schon ab 8 Wochen von der Mutter trennen, besser ist es aber sie noch bis zu 12 Woche bei der Mutter zu lassen.

LG
Daniela
 
Dawn

Dawn

Registriert seit
27.03.2009
Beiträge
649
Reaktionen
0
das kann man nicht daniela woher nimmst du deine diffusen aussagen, das passt ja auch keine kuhhaut mehr.
 
D

Daniela92

Registriert seit
19.01.2010
Beiträge
316
Reaktionen
0
Doch das kann man, bei kleinen Kaninchen ist die verdauung eh noch auf die Milch ausgelegt, und das Trofu wird noch nicht lange gefressen also kann man es einfach absetzen, das kann man übrigens auch bei großen Kaninchen, man soll nur nicht von heut auf Morgen das futter wechseln, also nicht heute trofu morgen keins mehr dafür ein haufen gemüse.
Wenn man das Trofu so absetzen möchte, weil das Tier jetzt zum beispiel in eine gruppe soll die ohne Trofu ernährt wird legt einfach die ganze Gruppe 14 Tage heukur ein, danach füttert man langsam Gemüse an. Das selbe Thema hat man ja auch bei Durchfall,m da gibt man auch nur noch Heu und Wasser und die Tiere bekommen auch keine aufgasung oder sonstwas weil sie plötzlich kein Gemüse mehr kriegen.

Ich würde dir auch empfehlen erstmal nur ganz wenig Gemüse zu geben, da der kleine das warscheinlich noch nicht gewöhnt ist, würde auch erstmal 1-2 Tage nur Heugeben und dann am besten mit Blattgemüse anfangen, Chikoree ist zum beispiel sehr gut verträglich und dann erstmal nur eine Sorte füttern nach einer Woche kannste dann ne zweite sorte dazutuhn, wenn es etwas nicht verträgt einfach wieder weglassen.

LG
Daniela
 
Fantaa

Fantaa

Registriert seit
30.01.2010
Beiträge
2.096
Reaktionen
0
Daniela eine Heukur ist nicht gesund! Besonders bei Durchfall nicht..
14. "Bei Durchfall muss man immer eine Heudiät machen."
Jeder kennt die Empfehlungen wenn ein Mensch Durchfall hat: Viel trinken, der Körper verliert Wasser. Bei Kaninchen ist es genauso: Erkrankt ein Kaninchen an Durchfall, so hat es natürlich einen imensen Wasserverlust zu verkraften, Heu ist allerdings sehr wasserarm.

Dr. med. vet. Anja Ewringmann schreibt in "Leitsymptome beim Kaninchen": "Die richtige Fütterung bei Durchfallerkrankungen ist therapeutisch enorm wichtig. [...] Eine Heu- und Wasserdiät ist nicht geeignet, um den Bedürfnissen der Tiere gerecht zu werden."
Allgemein kann man sagen, dass zu erst immer die Ursache des Durchfalls ausfindig gemacht und behoben werden muss.
Durchfall entsteht übrigens, wenn sich Hefen, E. Coli-Bakterien, Kokzidien oder andere Bestandteile der Darmflora zu stark ausbreiten und die gesunde Darmflora überwuchern, das ist der Fall, wenn die Ernährung nicht richtig zusammengesetzt, oder das Tier geschwächt ist. Wurden neue Futtermittel angefüttert und folgt darauf ein Durchfall, so sollten diese selbstverständlich wieder abgesetzt werden.
Bei Durchfall sollte nur Futter angeboten werden, dass bekannt ist, vertragen wurde und gut verdaulich ist! Nicht nur Heu gehört in diese Rubrik, im Gegenteil, Heu ist zu wasserarm, bei Durchfall muss das Kaninchen unbedingt eine wasserreiche Ernährung erhalten um das verlorene Wasser wieder auszugleichen. Mögliche andere Futtermittel sind:

- Apfel: Die enthaltenen Pektine dicken den Darminhalt ein und stoppen so den Durchfall.
- gekochte Karotten: Erst durch das Kochen werden wirksame Oligogalakturonsäuren freigesetzt.
- Heidel- und Preiselbeeren: Enthalten Oligogalakturonsäuren.
- magen-darmfreundliche Kräuter: Enthalten verschiedene Wirkstoffe.
Beispiele für solche Kräuter

- strukturreiches Frischfutter (Heu, (Wiesen)kräuter, Gräser, Blattgemüse): Die Struktur unterstützt die Verdauung.
- Bananen: Sie schützen die Schleimhäute
- Haferflocken: Nur bei wässrigen, akuten Durchfall, die Energie ist in dem Fall sehr wichtig!

Vorausgesetzt natürlich, das Kaninchen kennt und verträgt diese Futtermittel. Wird ein Kaninchen nur mit Heu und Trockenfutter ernährt, so bleibt einem tatsächlich nichts anderes übrig als bei Durchfall "nur Heu" zu verfüttern.
Quelle: Kaninchenwiese.de



Versuchen Sie einmal, sich für Ihre eigene Ernährung folgendes vorzustellen:
jeden Tag getrocknete Nudeln oder Kartoffeln, eventuell ab und zu getrockneter Reis. Dazu gibt es einige Streifen Trockenfleisch oder getrocknetes Gemüse. Als Ergänzung dieser Schlemmermahlzeiten gibt es am Tag mal eine 1/2 Banane, eine Möhre oder etwas Apfel. Natürlich erhalten sie auch getrocknete Kräuter...
Ergänzt wird das Ganze mit einer Flasche voll Wasser in ca. 1,50m Höhe, aus der sie Ihren Durst löschen können. Was - meinen Sie - wären wohl die Folgen einer solchen "artgerechten" Ernährung? Sie sagen, das kann man nicht mit der Ernährung von Kaninchen vergleichen?

Für die Einsatz des Futtermittels "Heu" werden die verschiedensten Gründe und Rechtfertigungen gebraucht:
- Wildkaninchen kann man nicht mit Hauskaninchen vergleichen
- Heu ist gut für die Verdauung
- Heu ist wichtig für den Zahnabrieb.

Gegen den Einsatz von Heu gibt es scheinbar keine Argumente - scheinbar. Denn entweder sind Gründe, die gegen den Einsatz als Hauptnahrungsmittel sprechen, nicht bekannt, oder sie werden ignoriert.





Für das Wildkaninchen gibt es Situationen, in denen es sich mit minderwertigen Pflanzen(-resten) begnügen muss. Das sind z. B. lange, strenge Winter mit viel Schnee und gefrorenen Böden sowie lang anhaltende und nasse, kühle Sommer. In diesen Zeiten des Nahrungsmangels steigt auch die Sterblichkeitsrate unter den Kaninchen. Ansonsten ernährt es sich den größten Teil des Jahres von den blättrigen Pflanzenbestandteilen, die arttypisch für Kaninchen sind:

· verschiedene Gräser (vor allem Süßgräser),
· verschiedene (Un)Kräuter
· Blätter von Sträucher und Bäumen

und noch vieles mehr.

Wildkaninchen sind recht robust und werden nur krank, wenn es durch äußere Umstände bedingt wird - wie eben z. B. durch lang anhaltende, widrige Witterung. Heimkaninchen dagegen leiden an allen möglichen Krankheiten… Warum ist das so? Eine mögliche Antwort ist recht einfach und liegt auf der Hand: Heimkaninchen werden in aller Regel mit etwas als Grundnahrung „versorgt", was über 50% weniger Nährstoffe als die Grundnahrung der Wildkaninchen hat - nämlich mit Heu. Diese Pflanzen(-teile) haben einen Rohfasergehalt von etwa 2 - 6% und einen Wassergehalt von ca. 80 - 90%. Aus dieser natürlichen und arttypischen Nahrung wird durch Trocknung Heu. Die getrockneten Pflanzen(-teile) haben eine Rohfasergehalt von 18 - 35% und einen Wassergehalt von weniger als 14%.

Durch den Vorgang der Trocknung verliert das Heu mehr als 50% seiner ursprünglichen Nährstoffe - hauptsächlich durch den Verlust der Blätter. Sie enthalten die meisten der wertvollen Bestandteile wie Proteine, Vitamine, Fettsäuren und so weiter. Durch die Lagerung gehen monatlich etwa jeweils weitere 5% verloren.

Quelle: http://kaninchen-wuerden-wiese-kaufen.de/
Und nein damit möchte ich keine Diskussion auslösen. Heu ist eben nicht so super wie man denkt..
 
D

Daniela92

Registriert seit
19.01.2010
Beiträge
316
Reaktionen
0
Gemüse ist bei manchen arten von Durchfall der sichere Tod, wenn ein Tier durchfall in form von Hefen hat sollte man garantiert nicht einfach weiter Gemüse füttern, oder wenn es Gemüse auf grund eines Darmproblemes hat, wenn die Darmflora wieder hergestellt werden soll sollte man auch kein Gemüse geben denn das strapaziert die Darmflora nur.
Da man nie weiß was das Tier jetzt hat sollte man immer erstmal nur Heu geben bis man zum TA kommt, da sollte man aber so schnell wie möglich hin.

In Mnachen situationen ist eine Heukur sogar recht gut, wenn man jetzt wirklich ein Tioer das Trofubekommt in eine Gruppe setzt das keines bekomtm kann man ja schlecht dauernt das Tier seperieren, vorallem bei einer ZF nicht, wenn die ganze Gruppe dann eine Heukur macht klappt das auch und man fängt dann wieder langsam an mit Gemüse und muss nicht über 6 Wochen abgewöhnen.
Vor einer ZF ist ein Heutag auch ganz gut, dann haben sie mehr Lust auf Gemüse und sind eben mehr abgelenkt.
Vor einer OP sollte man auch kein Gemüse mehr geben, da gibt man auch den Tag vorher nur Heu, gibt man Gemüse kann es lebensgefährlich werden.

In Mnachenfällen ist ein Heutag oder Heukur eben angebracht und in anderen nicht.
Wenn ein Tier jetzt nur eine Gemüse sorte nicht verträgt oder durch streß durchfall hat würde ich jetzt auch keine Heukur machen.

LG
Daniela
 
Zuletzt bearbeitet:
Dawn

Dawn

Registriert seit
27.03.2009
Beiträge
649
Reaktionen
0
mir platzt so langsam der kragen, deine aussagen sind ja nur noch an den haaren herbei gezogen. woher hast du bitte schön diene infos, man darf bei KEINem Tier einfach ds trofu abstellen es muss ausgeschlichen werden. deine tipps sind gefährlich für die tiere
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

und noch was daniela da du ja so auf diebrain stehst, trofu soll über 3-4 wochen ausgeschlichen werden,lies dir am besten die ernährungsseite nochmal durch und überdenke beser deine aussagen
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Richtige Pflege für junge Kaninchen

Richtige Pflege für junge Kaninchen - Ähnliche Themen

  • Mache ich alles richtig?

    Mache ich alles richtig?: Hallo zusammen. Ich habe jetzt seit gut Zwei Wochen ein Zwergwidderkaninchen. Weiblich und heißt Babsi. Nach einigen Tagen schon, ich hatte vorher...
  • Richtige Haltung?

    Richtige Haltung?: Huhu! Ich mache das hier im Namen einer Freundin, hab ihr von der Seite erzählt und sie wollte mal wissen ob sie alles richtig macht:D Sie hat 2...
  • Mein kleiner ist gestern gestorben.. habe ich richtig gehandelt?

    Mein kleiner ist gestern gestorben.. habe ich richtig gehandelt?: Hallo.. Gestern ist mein kleines Fränzchen gestorben.. Es hat vor einer Woche angefangen. Er hat sich komisch verhalten, war wie abwesend und hat...
  • Wie richtig entscheiden?

    Wie richtig entscheiden?: Hallo, ich hab ein problem. Ich bin ein echter Kaninchen fan, aber auch ein ratten fan. Wenn ich überlege hätte ich schon lieber kaninchen. Aber...
  • wie hebe ich mein kaninchen richtig

    wie hebe ich mein kaninchen richtig: eine frage wie hebe ich mein kaninchen richtig
  • wie hebe ich mein kaninchen richtig - Ähnliche Themen

  • Mache ich alles richtig?

    Mache ich alles richtig?: Hallo zusammen. Ich habe jetzt seit gut Zwei Wochen ein Zwergwidderkaninchen. Weiblich und heißt Babsi. Nach einigen Tagen schon, ich hatte vorher...
  • Richtige Haltung?

    Richtige Haltung?: Huhu! Ich mache das hier im Namen einer Freundin, hab ihr von der Seite erzählt und sie wollte mal wissen ob sie alles richtig macht:D Sie hat 2...
  • Mein kleiner ist gestern gestorben.. habe ich richtig gehandelt?

    Mein kleiner ist gestern gestorben.. habe ich richtig gehandelt?: Hallo.. Gestern ist mein kleines Fränzchen gestorben.. Es hat vor einer Woche angefangen. Er hat sich komisch verhalten, war wie abwesend und hat...
  • Wie richtig entscheiden?

    Wie richtig entscheiden?: Hallo, ich hab ein problem. Ich bin ein echter Kaninchen fan, aber auch ein ratten fan. Wenn ich überlege hätte ich schon lieber kaninchen. Aber...
  • wie hebe ich mein kaninchen richtig

    wie hebe ich mein kaninchen richtig: eine frage wie hebe ich mein kaninchen richtig