Impfen wirklich nötig?

Diskutiere Impfen wirklich nötig? im Katzen Gesundheit Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo an alle, ich habe ein kleines Gewissensproblem und bräuchte ein paar RAtschläge. Also ich habe - Rambo, Kater, 12 Jahre, kastriert...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
demona

demona

Registriert seit
07.11.2008
Beiträge
5.041
Reaktionen
567
Hallo an alle,

ich habe ein kleines Gewissensproblem und bräuchte ein paar RAtschläge.
Also ich habe - Rambo, Kater, 12 Jahre, kastriert
Felix, Kater 7 Jahre, kastriert
Teufelchen, Katze, 4 Jahre, kastriert
alles reine Wohnungskatzen und mit der Grundimmunisierung gegen KAtzenschnupfen und Katzenseuche.
JEtzt habe ich sie jedes Jahr nachimpfen lassen, so wie es jeder Tierarzt ja auch empfiehlt. Allerdings höre ich in letzter Zeit immer wieder, daß die jährliche Impfung gar nicht notwendig und sogar schädlich sein kann. Und da die Impfzeit meiner Drei jetzt eigentlich wieder gekommen ist, bin ich halt ins Grübbeln gekommen.
Ist das jährliche Nachimpfen wirklich nötig? Kann das Weglassen dieser Impfung gesundheitliche Schäden hervorrufen?

Dazu kommt noch, daß ich ab März eine Ausbildung als Tierpfleger im Zoo mache und dort auch mit kranken Tieren in Verbindung komme. Ist das eine Gefahr für meine Katzen wenn ich die Impfung jetzt weglasse?

Ich möchte gleich klar stellen, daß es mir NICHT ums Geld geht, ich will sie nur nicht wissentlich schädigen.

Wie haltet ihr das mit euren Wohnungskatzen? Habt ihr da ERfahrung drinn?

LG Demona
 
03.02.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in Notfälle bei Katzen geworfen? Wissen schafft Vorsprung... und das ist bei der Behandlung von Notfällen von Vorteil. Vielleicht hilft dir das ja weiter!?
C

Cleo04

Registriert seit
27.01.2009
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallöchen!
ich habe selbst einen Wohnungskater und ich achte jährlich auf die rechtzeitige Auffrischung des Impfschutzes. Auch wenn sich eine Wohnungskatze nicht draußen aufhält und damit eine Ansteckungsgefahr relativ gering ist, bin ich der Meinung, mein Katerle zu schützen. Denn es sind wir Menschen, die Viren und sonstiges in die Wohnung bringen. Man braucht ja nur was am Schuh zu haben *g* und schon kann sich Miez anstecken.
Ich habe jedenfalls noch nicht gehört, dass eine Schutzimpfung gefährlich für ein Tier sein könne, ganz im Gegenteil...
Auch das Auslassen einer Impfung ist nicht gefährlich, nur dass eben der Schutz nachlässt und sich Miez dann ggf. anstecken könnte. Also, auch wenn die Gefahr gering ist, lass ich Katerle jährlich zum Schutz impfen. Warum sollte ich denn auch nicht alles dafür tun, um möglichen Risiken aus dem Weg zu gehen.
Wenn du als Tierpfleger tätig bist, wird die Gefahr wahrscheinlich nicht wesentlich größer sein, da die Tiere, welche du betreust, höchstwahrscheinlich auch geimpft und gesund sind. Trotzdem könntest du beispielsweise mit deiner Arbeitskleidung Viren o.ä. mit nach Hause bringen. Du als Mensch bist zwar immun, aber deine Miezen könnten sich anstecken. Wie gesagt, ist die Gefahr wirklich gering- Aber Sicher ist Sicher!;)
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.069
Reaktionen
34
Ina4482

Ina4482

Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
16.478
Reaktionen
1
Ist das jährliche Nachimpfen wirklich nötig? Kann das Weglassen dieser Impfung gesundheitliche Schäden hervorrufen?
Auf beide Fragen würde ich mit "nein" antworten, also bei Wohnungskatzen.
Ich habe zwei Miezen, Tisha ist 6,5 Jahre alt und Sky 6 Monate. Tisha hatte ihre Grundimmunisierung und ich gehe nur noch alle 2 bis 3 Jahre zum Impfen mit ihr. Mit Sky werde ich es genauso halten, wenn er die Grundimmunisierung hinter sich hat. Das hat auch bei mir nix mit Geld zu tun, aber ich finde es schlicht unnötig sie mit überflüssiger Chemie vollzuballern. Grade bei Katzenschnupfen verändert sich das Virus so schnell, dass du auch mit jährlicher Impfung nicht unbedingt den perfekten Schutz bieten kannst. Vor 2 Monaten hat der Freigänger einer Bekannten einen ganz schlimmen Katzenschnupfen gehabt, trotz absolut pünktlicher jährlicher Impfung :?.
 
demona

demona

Registriert seit
07.11.2008
Beiträge
5.041
Reaktionen
567
Hi,

danke für den Link. Bin schon den ganzen TAg am surfen und lesen und Gedanken machen. Anstoß war eigentlich das GEspräch mit einem Mitarbeiter im Tierheim wo ich gerade Praktikum mache und diese SAche mit den Sarkomen. Zudem ist es für meinen Alten wirklich extrem viel STreß, er hechelt, zittert die ganze Zeit und sobald er das Auto nur sieht, jault er als ob man ihm das Fell abzieht.

Ich muß dazu ehrlich gestehen, daß ich mich mit den Impfungen noch nicht wirklich auseinander gesetzt habe. Tierarzt hat halt gesagt, impfen also hab ich impfen lassen.
Werde wohl noch ne Menge lesen und nach Grübbeln aber ich tendiere zu nicht mehr jährlich impfen.

Hat jemand vielleicht schon negative ERfahrungen mit Impfungen gemacht? Oder eben mit nicht impfen?

Lg Demona
 
eifelbiene

eifelbiene

Registriert seit
05.12.2006
Beiträge
6.411
Reaktionen
0
Hallo Demona,

negative Erfahrungen habe ich keine gemacht, aber ich habe mich in letzter Zeit eingehender mit Impfungen beschäftigt und bin auch für meine Freigänger zu dem Schluss gekommen, sie nicht mehr jährlich impfen zu lassen. Mein Felix, 9 Jahre alt ist trotz einer Immunschwäche fleißig jährlich vom TA geimpft worden obwohl das absoluter Quatsch in dem Fall war.

Der einzige Virus, der Wohnungskatzen gefährlich werden kann, ist der Parvovirus, der Katzenseuche hervorruft. Dieser Erreger ist sehr hartnäckig und kann unter Umständen von dir mit in die Wohnung geschleppt werden. Dennoch denke ich, dass es völlig ausreichend ist, eine Katze alle 3 Jahre impfen zu lassen.

Bei deinem Job wäre es natürlich interessant, mit welchen Tieren du in Kontakt kommst. Viele Erkrankungen können nur von Katze zu Katze übertragen werden. Aber wenn du nun z.B. einen Pilzbefall nimmst, der könnte halt von einer anderen Tierart durch dich auf deine Katzen übertragen werden.

Grundsätzlich halte ich es für sinnvoller, das Immunsystem der Katzen aufrecht zu erhalten. Bei gesunden Immunsystem haben viele Erkrankungen erst gar keine Chance.
 
demona

demona

Registriert seit
07.11.2008
Beiträge
5.041
Reaktionen
567
Hi,

Zitat Eifelbiene:
Bei deinem Job wäre es natürlich interessant, mit welchen Tieren du in Kontakt kommst.
Also momentan bin ich im Tierheim, Hunde, Katzen und Kleinvieh, eigentlich alles gesund. Hund und KAtz natürlich geimpft.
Ab März halt als Tierpfleger aber da ist der persönliche Kontakt ja sehr gering, sind ja doch Wildtiere. Auch wenn sie schon länger im Zoo leben, möchten sie nicht unbedingt gestreichelt werden. Als Azubi bin ich überall, von Blattschneiderameisen bis zum Elefanten.;)

Wegen dem Pilzbefall, der hat doch nix mit den Impfungen zutun, oder? Den können meine Katzen ja auch kriegen wenn sie geimpft sind. Ich würde halt dieses und nächstes Jahr aussetzen und dann erst wieder in drei Jahren impfen. Ich denke mal, das Immunsystem meiner Katzen paßt.

Lg Demona
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.069
Reaktionen
34
Wegen dem Pilzbefall, der hat doch nix mit den Impfungen zutun, oder? Den können meine Katzen ja auch kriegen wenn sie geimpft sind.
Genau - ich glaub Biene meinte das einfach in Bezug auf die Frage, welche Tiere Du betreust, und weniger im Zusammenhang mit den Impfungen.

Die meisten Impfstoffe sind weit länger wirksam als 1 Jahr, das hat mir übrigens auch meine TÄ so gesagt! Also auch sie meinte alle 2-3 Jahre impfen reicht...
 
eifelbiene

eifelbiene

Registriert seit
05.12.2006
Beiträge
6.411
Reaktionen
0
Genau, Audrey hat meine Aussage richtig gedeutet. :D

Ich denke, in deinem Job als Tierpflegerin könntest du von anderen Tierarten eher Krankheiten übertragen, die nichts mit den Impfungen zu tun haben. Aber bei gutem Immunsystem deiner Katzen dürfte es da ja weitgehenst keine Probleme geben.

Und wenn die Katzen im TH geimpft sind, dürfte da momentan ja ebenfalls nichts passieren.
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Also ich bekenne mich jetzt mal als "Impfgegner"...
Meine Stubentiger haben alle ihre Grundimmunisierung und sind noch 2 oder 3 mal nachgeimpft. Danach habe ich nichts mehr machen lassen. Dabei ging es mir keinesfalls um die Kosten, sondern ich habe Vor- und Nachteile einer Impfung in Betracht gezogen.
Es gibt ja auch viele unerwünschte Impfreaktionen...:eusa_think:
Aber selbst meine Tierärztin sagt, bei Wohnungskatzen kann man auf das regelmäßige Impfen verzichten....
Die Gefahr, dass man sich irgendwelche Viren mit den Schuhen reinschleppt, ist doch relativ gering....

Meine Tiger erfreuen sich jedenfalls trotz fehlender Impfung bester Gesundheit:D
Aber das muss wohl jeder Katzenhalter selber entscheiden.....

P.S. Ganz anders sieht es natürlich bei Freigängern aus! Die MÜSSEN regelmäßig geimpft werden!
 
Harpseal

Harpseal

Registriert seit
05.01.2009
Beiträge
77
Reaktionen
0
ich bin auch sehr kritisch was das Impfen angeht...meine Katze Lilie hatte sich durch die Impfung einen Unterhauttumor zugezogen...denoch lasse ich meine Katzen impfen...Katzenschnupfen und Katzenseuche sind auch nicht viel besser..
 
demona

demona

Registriert seit
07.11.2008
Beiträge
5.041
Reaktionen
567
Hi,
mir geht es ja nicht darum, gar nicht mehr zu impfen sondern nur nicht mehr jährlich. Habe mich heute mit meiner Mam besprochen, Rambo, der alte Kater gehört eigentlich ihr, und sie war einverstanden. Also werden sie von jetzt an nur noch alle drei Jahre geimpft. Tollwut fällt ja eh weg, sind ja Wohnungskatzen.

Lg Demona
 
Harpseal

Harpseal

Registriert seit
05.01.2009
Beiträge
77
Reaktionen
0
wie oft soll man Impfen...alle 2 Jahre ????
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Impfen wirklich nötig?

Impfen wirklich nötig? - Ähnliche Themen

  • 3 mal impfen kätzchen?????

    3 mal impfen kätzchen?????: Guten tag, ich war mit den kleinen Kätzchen (12wochen) beim Tierarzt sie wurden schon in der 8. Woche und jetzt nochmal in der 12. Woche gegen...
  • Kätzchen impfen mit 10 Wochen?

    Kätzchen impfen mit 10 Wochen?: Hallo zusammen, bin sehr neu hier und hab direkt eine Frage. Wir haben ein 10 Woche altes Kätzchen bekommen. Ich weiss,dass es zu früh ist aber...
  • Coronaviren und trotzdem impfen?

    Coronaviren und trotzdem impfen?: Hallo zusammen, ich wäre sehr dankbar, wenn mir jemand das Thema Coronaviren mal näher erklären könnte. Ich habe das Gefühl mein TA ist...
  • Können Impfungen Katzen krankmachen?

    Können Impfungen Katzen krankmachen?: Hallo, stimmt es, dass Impfungen Katzen krankmachen können? Unsere Hauskatze ist vor kurzem an einer Chronischen Niereninsuffizienz (CNI)...
  • Alles rund ums Impfen Hilfe ?!

    Alles rund ums Impfen Hilfe ?!: Hallo ihr lieben , ich habe mehrer fragen zum Thema Impfen bei meiner Katze. ich habe sie seid dem 30. Oktober letzen Jahres ,sie wurde von...
  • Ähnliche Themen
  • 3 mal impfen kätzchen?????

    3 mal impfen kätzchen?????: Guten tag, ich war mit den kleinen Kätzchen (12wochen) beim Tierarzt sie wurden schon in der 8. Woche und jetzt nochmal in der 12. Woche gegen...
  • Kätzchen impfen mit 10 Wochen?

    Kätzchen impfen mit 10 Wochen?: Hallo zusammen, bin sehr neu hier und hab direkt eine Frage. Wir haben ein 10 Woche altes Kätzchen bekommen. Ich weiss,dass es zu früh ist aber...
  • Coronaviren und trotzdem impfen?

    Coronaviren und trotzdem impfen?: Hallo zusammen, ich wäre sehr dankbar, wenn mir jemand das Thema Coronaviren mal näher erklären könnte. Ich habe das Gefühl mein TA ist...
  • Können Impfungen Katzen krankmachen?

    Können Impfungen Katzen krankmachen?: Hallo, stimmt es, dass Impfungen Katzen krankmachen können? Unsere Hauskatze ist vor kurzem an einer Chronischen Niereninsuffizienz (CNI)...
  • Alles rund ums Impfen Hilfe ?!

    Alles rund ums Impfen Hilfe ?!: Hallo ihr lieben , ich habe mehrer fragen zum Thema Impfen bei meiner Katze. ich habe sie seid dem 30. Oktober letzen Jahres ,sie wurde von...