Habe große Probleme mit meinem Hund u brauche dringend Hilfe

Diskutiere Habe große Probleme mit meinem Hund u brauche dringend Hilfe im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; hallo zusammen, ich habe eine englische bulldogge und er ist 8 monate alt. mein problem ist er beißt ohne gründe kommt firsteinfach angelaufen und...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
S

sweety1

Registriert seit
03.02.2009
Beiträge
12
Reaktionen
0
hallo zusammen,
ich habe eine englische bulldogge und er ist 8 monate alt. mein problem ist er beißt ohne gründe kommt
einfach angelaufen und beißt einen in die hand. desweiteren wenn er von der couch soll dann wird er agrresiv beißt,knorrt und wehrt sich strickt dagegen. ich habe ihn schon im genick gepackt und auf den boden runter gedrückt aber da interessier ihn nicht. er macht einfach danach weiter. wer kann mir helfen ich bin ratlos.
ich danke im vorraus
lg
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
03.02.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Habe große Probleme mit meinem Hund u brauche dringend Hilfe . Dort wird jeder fündig!
Fini

Fini

Registriert seit
15.02.2006
Beiträge
7.890
Reaktionen
0
Hallo und herzlich Willkommen im Forum,
Na da scheint dein Hund dich aber schon sehr im Griff zu haben.

Warum lässt du ihm das Privileg auf der Couch zu sitzen, wenn er sich so benimmt?
Als erstes würde ich ihm sämtliche Privilegien streichen. Und das heisst auch, dass er nicht mehr auf Bett oder Couch darf. Richte ihn einen Platz auf dem Boden ein, am besten an einem Ort in der Ecke, wo er nicht alles überblicken kann.

Wie reagierst du denn auf das knurren oder wenn er dich grundlos beisst?

Am Genick packen wird das Problem nicht lösen.

LG
 
Mimsel

Mimsel

Registriert seit
04.02.2008
Beiträge
602
Reaktionen
0
Sehe das genau wie Fini, ein Hund der Privilegien so "ausnutzt" hat keine zu haben. Alle Privilegien abschaffen und konsequent durchsetzen.

Lg
marie
 
W

wolfsblut

Registriert seit
29.12.2008
Beiträge
180
Reaktionen
0
dann wird es aber höchste zeit
warum ist er auf dem sofa
da gehört ein hund nicht hin
wenn du da jetzt keine regeln aufstellst hast du verloren
er ist chef und das will er auch bleiben
leider hast du was verpasst,ihn klar zu machen das du der rudelführer bist
also ganz schnell und ohne wenn und aber
eine decke ein korb da darf er sein
kann es bildlich vor mir sehen,oh weia
viel erfolg
lg
 
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
Niemals, eine Hund tut nichts grundlos.
Wobei du sicher ehr ein Zwicken meinst?
Oder beist er jedes Mal verletztend?


ich habe ihn schon im genick gepackt und auf den boden runter gedrückt aber da interessier ihn nicht. er macht einfach danach weiter. wer kann mir helfen ich bin ratlos.
Vielleicht solltest du mal grundsätzlich ein Buch lesen zum Thema: Wie lernt und funktioniert mien Hund.
Ist nicht böse gemeint, aber ich denke, das würde dir schon viel helfen, wenn du weißt, wie Hunde lernen, denken und handeln.

Sehr zu empfehlen: Sophia Yin - Wie der Mensch, so auch sein Hund



Natürlich, wie die anderen schon schrieben, Sofa, Bett&Co sind tabu für einen Hund, der gelernt hat, sich so zu verhalten. Wenn er trotzdem drauf geht, musst du dich durchsetzen. Wenn er beißt, kannst du ihm eine Hausleine dranmachen am Halsband oder so. Dann kannst du ihn an der Schnur runterziehen.
 
S

sweety1

Registriert seit
03.02.2009
Beiträge
12
Reaktionen
0
danke für eure ratschläge
der hund durfte nie auf die couch er hat wahrscheinlich einmal getestet und schon geschnuppert.er darf nie hoch weder bett noch jegliche andere sachen.ich kann tun und machen was ich will nein aus und es interessiert ihn nicht. was soll ich da jetzt machen genaueres bitte?er hat einen platz am boden wo er hin kann nur das macht er auch nicht.
 
xzimtkeksx

xzimtkeksx

Registriert seit
06.07.2008
Beiträge
72
Reaktionen
0
kiki hat dir doch hier einen tollen tip gegeben wenn er trotzdem auf die couch geht :

Wenn er trotzdem drauf geht, musst du dich durchsetzen. Wenn er beißt, kannst du ihm eine Hausleine dranmachen am Halsband oder so. Dann kannst du ihn an der Schnur runterziehen.
so wird das Risiko dass du von ihm gebissen wird minnimiert.
wenn er dann runter ist verweise ihn eben streng auf seinen Platz und mache ihm damit klar dass du der Boss bist .

wie meinst du das denn mit "er kommt grundlos und beißt zu" ?
in welchen Situationen macht er es denn ? ist es ein spielerischer biss oder ein wirklich heftiger ?
 
S

sweety1

Registriert seit
03.02.2009
Beiträge
12
Reaktionen
0
hallo,
es ist schon ein ernster biss
du mußt dir so vorstellen wenn du auf dam sofa sitzt und schaust tv dann kommt er an und beißt zu wahrscheinlich um auf sich aufmerksam zu machen keinen ahnung.
ich danke euch erstmal für die guten tipps
 
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
Du sollst ihn ja gar nicht mehr aufs Sofa lassen. Dann kann er auch nicht ankommen und beißen, wenn er nicht auf dem Sofa ist. Kommt er trotzdem mal drauf gehüpft stellst du dich vor die Couch un ziehst ihn mit einer Leine darunter. Vorraussetzung ist natürlich, dass er eine Hausleine um hat. Dazu bitte was gaaaanz leichtes nehmen.
Dann kann der Hund doch gar nicht beissen.
 
S

sweety1

Registriert seit
03.02.2009
Beiträge
12
Reaktionen
0
ihr versteht mich alle falsch ich lasse ihn nicht auf das sofa ich sitze auf dem sofa.
und dann kommt er an und beißt einen in die hand
ok habe es jetzt verstanden. aber mal was anderes kann man auch mit einen clicker dem hund bei bringen das er unten bleiben soll?ß
 
PukekoParadise

PukekoParadise

Registriert seit
20.12.2008
Beiträge
72
Reaktionen
0
Mit 8 Monaten ist dein Hund noch eine totaler Jungspund und er muss klare Grenzen lernen. Ein großes Problem ist oft, dass die Hunde in dem Alter zwar die Kommandos schon ganz gut kennen aber diese sind meistens noch nicht gefestigt. "Mensch" erwartet dann vom Hund, dass er genau das tut was man sagt aber oft sind die Kommandos noch nicht so weit verinnerlicht, dass der Hund in jeder Situation folgt. Dieses bedarf längeres und auch sehr konsequentes Training. Dazu kommt dann häufig noch, dass man mit der Körpersprache dem Hund unbewusst widersprüchliche Signale gibt, was zur Verwirrung führt. Ich kann da nur empfehlen ganz klar und konsequent zu allen Gelegenheiten das "Nein- und auch das Sitz-Kommando" zu üben, bis es verinnerlicht ist. Auch muss der Hund lernen, zu jedemm Zeitpunkt auf seinen Platz zu gehen und dort zu bleiben. Das muss man immer wieder mit viel Geduld üben. Das Anlaufen und in die Hand beißen bedeutet für ihn noch Spiel, da Hunde solch ein Verhalten untereinander zeigen. Woher soll er wissen, dass er das bei "Mensch" nicht darf und dass das weh tut. Wahrscheinlich wurde versäumt, ihm das früh genug abzugewöhnen. Unser Jungspund aus dem Tierheim hat das auch gemacht. Auch hier muss er das "Nein-Kommando" erst lernen. Wenn er dann angelaufen kommt und in die Hand beissen will, drehst du dich weg, ignorierst den Hund völlig - erstarrst zur Salzsäule - und sagst gleichzeitig "Nein". Wichtig: Nicht mit den Händen zappeln/fuchteln, denn das versteht der Hund als Spielaufforderung. Wenn er danach schnappt, laut "Autsch" quieken. Hunde qieken auch, wenn der Kumpel zu wüst wird, das verstehen sie also. Sobald er sein Verhalten stoppt, sofort ausgiebig loben, ggf auch Leckerchen geben.

Wenn er partout nicht von der Couch geht, sonstwie nicht hören will und alle Testregister zieht, gebe ihm ein eintsprechendes Kommando, z.B. "geh auf deinen Platz". Gleichzeitig lockst du ihn mit einem besonders guten Leckerli, dem er nicht widerstehen kann, von der Couch auf seinen Platz. erst dort bekommt er dann das Leckerchen und wird ausgiebig gelobt. Alle diese Dinge musst du konsequent jeden Tag üben, bis sie wirklich gefestigt sind. Wichtig ist, ihn immer wieder auf seinen Platz zu schicken, ihn dort zu loben und ihm auch klar zu machen, dass er dort zu bleiben hat, solange das verlangt wird. Anfangs nur kurze Einheiten. Auf den Platz schicken, ihn kurz dort lassen, Leckerli "brav, fein machst du das". Dann Freizeichen, dass er seinen Platz wieder verlassen darf. Verlässt er seinen Platz schon vorher eigenmächtig, sofort wieder zurück schicken und das Spielchen von vorne. Zeitspanne langsam steigern.

Mache dem Hund die Dinge, die er lernen soll bequem und die Dinge, die er unterlassen soll unbequem. Strafe niemals und schon gar nicht mit deinen Händen, denn denen soll er ja vertrauen.
 
Joschka

Joschka

Registriert seit
15.10.2008
Beiträge
176
Reaktionen
0
Hallöle,

meine Paula kam damals auch immer auf die couch und wir wollten das nicht. Sie wurde auch ziemlich "aggro" aber was bei uns dann gut geklappt hat ist, dass wir nicht frontal auf sie zukamen und sie schon wusste "Boah ey, jetzt versucht die das schonwieder". DU musst sie versuchen von der Couch zu drängeln. DU musst es ihr so ungemühtlich wie möglich auf der Couch machen, dann geht sie freiwillig. Das kannst du auch mit dem Rücken zu ihr machen, falls er zubeißt. Kannst es ja mal versuchen.

Du musst ihr einfach klar und deutlich zeigen "ICH BIN DER BOSS" und das hat er jetzt erstmal zu lernen sonst wirds noch weitere probleme geben wenn er denkt er wäre der ranghöere.

Wie die anderen schon sagten musst du ihm alle privilegien wegnehmen, auch falls du seine spielsachen überall rumliegen hast. Hebe sie alle auf und tu sie weg und DU gibst ihm das spielzeug und spielst mit ihm wann DU willst. natürlich darf dabei seine beschäftigung nicht zu spät kommen.
Auch würde ich anfangen ihn aus der hand zu füttern , so das er merkt das er von DIR abhängig ist.

Das sind so ein paar dinge die du mal versuchen könntest.
Auf alle fälle müsst ihr mal die rangfolge klären und den kleinen flegel in seine grenzen weisen.

was man natürlich noch machen könnte falls er ubeißt wäre gaanz laut quieken und ihn ignorieren, aber das kommt eher bei dem beißhemmungs-training in frage denke ich und nicht wenn er bewusst und aggressiv zubeißt.

ich wünsch dir viel glück, geduld und konsequenz

vg
 
jezzy

jezzy

Registriert seit
05.01.2009
Beiträge
2.158
Reaktionen
0
:eusa_eh: also dein hund scheint sich eindeutig als rudelchef zu sehen und du hast ein fettes prob,wenn er jetz schon dolle zwackt um DICH "zu erziehen".

warst du mit dem hund den mal in einer hundeschule?
kennt er diverse grungkomados?
es ist zwar etwas gemein,aber du kannst ihn auch erstmal von der couch bekomm,indem du ihn mit einer sprühwasserflasche "abschießt" und dann gleich in sein korb verweisen mit gannnnz viel lob(wie oben bereits gesagt).

wie verhält er sich den sonst so gegenüber seiner umwelt,anderen menschen?
 
Smartie

Smartie

Registriert seit
20.05.2008
Beiträge
5.403
Reaktionen
0
Hallo!

Also ich wuerde wie Kiki schon sagte, ihm das Geschirr/Halsband wie auch immer in der Wohnung anziehen & ne Leine dranhängen.
Wenn er wieder aufs' Sofa geht, kannst du ihn locker runterziehen, ohne das
er dich beißen kann, hat auch mir geholfen, mein kleiner war am Anfang auch
recht Stur. (Kein Wunder-halt Steinbock. :mrgreen:)

LG
 
Lotti

Lotti

Registriert seit
10.01.2009
Beiträge
5.810
Reaktionen
0
Hi!
Also unser einer Riesenschnauzer Gonzo hat das mit uns am Anfang auch versucht.
Wir haben ihn jedes Mal, wenn er wieder versucht hat, auf die Couch oder auf Bett zu kommen (wie das alle hier schon gesagt haben) , am Halsband genommen, zu seinem körbchen geführt und ganz deutlich gesagt "auf deinen Platz"...gesagt und wenn er dann drin lag, gelobt und leckerchen. nach ein paar Wochen harten Trainings hat er das dann auch gelassen und wenn wir ihm jetzt sagen, dass er auf seinen Platz gehen soll, geht er ganz artig in sein Körbchen...
Nun DARF er sogar manchmal im Bett schlafen, aber auch nur wenn WIR ihm das erlauben.
Es ist ganz wichtig, dass dein Hund merkt, dass DU der Rudelführer bist.
Auch wenn man mit seinem Hund spielt ist es wichtig, dass MAN SELBST entscheiden, wann gespielt wird und wann wieder aufgehört wird.
Ansonsten tanzt dein Hund dir auf der Nase herum...
Da dein Hund aber noch "relativ" jung ist, denke ich, dass man ihm die Macke ganz schnell wieder abgewöhnen kann..
 
S

sweety1

Registriert seit
03.02.2009
Beiträge
12
Reaktionen
0
hallo ihr lieben ich danke euch erstmal für die super ratschläge ich wrde dies alles versuchen und gut in die tat umsetzten. hoffe ich packe das alles so
wie ihr schon sagt zeit und geduld.
also bei anderen da klappt das mit der couch aber das mit den in die hände beißen das macht er manchmal bei meinen kollegen auch.
drückt mir die daumen werde mein bestes geben
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Habe große Probleme mit meinem Hund u brauche dringend Hilfe

Habe große Probleme mit meinem Hund u brauche dringend Hilfe - Ähnliche Themen

  • eine Woche nach Einzug steht große Feier an (Hütte, Polterabend ohne poltern)

    eine Woche nach Einzug steht große Feier an (Hütte, Polterabend ohne poltern): Hallo zusammen, ich bin noch ganz neu hier und unser Welpe (ein Kooikerhondje) zieht am 8. Juli bei uns ein. Die Situation ist leider jetzt nicht...
  • Halti/Master Controll - Welche Größe für Foxterrier..?

    Halti/Master Controll - Welche Größe für Foxterrier..?: hallo liebe mitforumianer..! ich weiß das haltis ein wenig umstritten sind,aber wir haben mit der führung unseres 3jährigen foxterrier rüdens...
  • Große Probleme mit unserem 8 Monaten alten Berner Sennen Hund

    Große Probleme mit unserem 8 Monaten alten Berner Sennen Hund: Hallo zusammen, ich habe ziemliche Probleme mit unserem KLeinen( jetzt 8 Monate alt). Ich möchte ihn keinesfalls weggeben müssen, und hoffe hier...
  • Hund geerbt große Probleme

    Hund geerbt große Probleme: Hallo Ihr lieben Ich bin neu bei euch weil ich einfach langsam nicht mehr weis wie weiter mit meinem Hund. Ich erzähle am besten mal so kurz...
  • Kleine Hündin-->*große Probleme*

    Kleine Hündin-->*große Probleme*: Seit rund einem Monat macht meine kleine Yorki-Dackel-Mix Dame ständig in die Wohnung! Sie kommt 3x täglich raus, 1x davon länger (mindestens 2...
  • Kleine Hündin-->*große Probleme* - Ähnliche Themen

  • eine Woche nach Einzug steht große Feier an (Hütte, Polterabend ohne poltern)

    eine Woche nach Einzug steht große Feier an (Hütte, Polterabend ohne poltern): Hallo zusammen, ich bin noch ganz neu hier und unser Welpe (ein Kooikerhondje) zieht am 8. Juli bei uns ein. Die Situation ist leider jetzt nicht...
  • Halti/Master Controll - Welche Größe für Foxterrier..?

    Halti/Master Controll - Welche Größe für Foxterrier..?: hallo liebe mitforumianer..! ich weiß das haltis ein wenig umstritten sind,aber wir haben mit der führung unseres 3jährigen foxterrier rüdens...
  • Große Probleme mit unserem 8 Monaten alten Berner Sennen Hund

    Große Probleme mit unserem 8 Monaten alten Berner Sennen Hund: Hallo zusammen, ich habe ziemliche Probleme mit unserem KLeinen( jetzt 8 Monate alt). Ich möchte ihn keinesfalls weggeben müssen, und hoffe hier...
  • Hund geerbt große Probleme

    Hund geerbt große Probleme: Hallo Ihr lieben Ich bin neu bei euch weil ich einfach langsam nicht mehr weis wie weiter mit meinem Hund. Ich erzähle am besten mal so kurz...
  • Kleine Hündin-->*große Probleme*

    Kleine Hündin-->*große Probleme*: Seit rund einem Monat macht meine kleine Yorki-Dackel-Mix Dame ständig in die Wohnung! Sie kommt 3x täglich raus, 1x davon länger (mindestens 2...