Klickertraining

Diskutiere Klickertraining im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hi. Ich weiß das es zu diesem Thema schon einige Threads gibt. Allerdings hab ich dazu so viele Fragen die ich wohl Schritt für Schritt...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Alex1984

Alex1984

Registriert seit
27.07.2007
Beiträge
52
Reaktionen
0
Hi.

Ich weiß das es zu diesem Thema schon einige Threads gibt. Allerdings hab ich dazu so viele Fragen die ich wohl Schritt für Schritt beantwortet bekommen werde da ich mich in den ganzen Threads einfach nicht "Raus lese". Vor allem hab ich auch schon gelesen das man beim training mit dem klicker viel falsch machen kann.

Meine Hündin ist 1,5 Jahre alt. Ich möchte jetzt versuchen mit ihr Kunststücke zu erlernen. Dafür ist sie ja denke ich nicht zu alt. Sie ist ein Labrador und total auf Futter und Bälle verrückt.

Hab schon in einigen Artikel
gelesen das die ersten Schritte sind, sie an den Klicker zu gewöhnen. Also klicke ich und sie holt sich das Futter ab. Ist das korrekt? Oder schmeiße ich es ihr hin? Und das ganze 2-3 Tage bis sie mal den Klicker mit etwas positiven verbindet.


Was ich mich aber jetzt frage ist folgendes:

Punkt1: Wenn ich klicke und sie dann immer zu mir kommt um sich ein Leckerli abzuholen unterbreche ich ja eigentlich jedes mal ihr Verhalten. Ein Beispiel: Ich sage zu ihr Platz, sie legt sich nieder und ich klicke. Dann springt sie ja sofort auf um zu mir zu kommen und das Leckerli abzuholen. Aber das ist ja eigentlich nicht Sinn und Zweck von Platz. Denn da sollte sie ja so lange im Platz liegen bis das Kommando "Frei" kommt.

Punkt 2: Hab auch gelesen das man bei das man beim Klickertraining darauf wartet bis der Hund eine bestimmte Aktion durchführt und ich ihr dann mit klicken zeige das diese Aktion gut ist. Wenn ich ihr jetzt zum Beispiel beibringen will das sie sich tod stellt muss ich dann immer warten bis sie sich schlafen legt? Von alleine legt sie sich natürlich nicht auf die Seite und stellt sich tot. Oder von alleine hebt sie nicht die Pfote damit ich ihr dann einen Klick und eine Belohnung gebe.


Denke das reicht mal fürs erste. Hab sie heute eh einmal an den Klicker gewöhnt und werde das sicher auch die nächsten 2 Tage machen. Aber mir wäre schon mal fürs erste geholfen wenn ihr mir die Fragen beantworten könnt, damit ich mal eine Ahnung habe wie richtiges klicker Training eigentlich funktioniert.


Danke schon mal im Vorraus und hoffe das mir jemand dabei helfen kann.

lg
 
03.02.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
Hab schon in einigen Artikel gelesen das die ersten Schritte sind, sie an den Klicker zu gewöhnen. Also klicke ich und sie holt sich das Futter ab. Ist das korrekt? Oder schmeiße ich es ihr hin? Und das ganze 2-3 Tage bis sie mal den Klicker mit etwas positiven verbindet
Nein, ich würde es anders machen und habe es auch anders gemacht. Ich habe durch meine Hundeschule zu clickern begonnen.
Wir haben Buddy auf den Clicker konditioniert, indem wir ihn bei einem Kommando eingesetzt haben, das Buddy schon kannte und zwar Fuß.
Ich bin einfach gelaufen. Jedes Mal, wenn Buddy geschaut hat, gab es ein Click und ein Lecker. Später kam dann das Kommando Fuß dazu. Das habe ich dann auf zwei Spaziergängen gemacht und der Hund wusste, wenn es clickt, gibt es was Leckeres.
Davon halte i ch mehr, als es hinzuwerfen oder so. Ich weiß, das liest man auch schon mal in Büchern meine ich oder im Internet. Aber versuche es lieber anders.
Du kannst ja auch so einfache Sachen wie Sitz und so sagen, dann clickst du und gibst ein Leckerchen.


Ich sage zu ihr Platz, sie legt sich nieder und ich klicke. Dann springt sie ja sofort auf um zu mir zu kommen und das Leckerli abzuholen.
Dann musst du wohl noch weiter am Gehorsam arbeiten. Also erst einmal in der Clicker sinnvoll zum Erlernen eines Kommandos. Platz wird dein Hund kennen. Zum Konditionieren kanns du bei jedem Kommando clickern, generell ist es aber weniger sinnvoll ein Platz zu clickern. Warum auch?
Da kannst du auch verbal loben oder einfach ein Lecker geben. Natürlich KANNST du clickern, aber finde ich da jetzt nicht so sinnvoll.
Wenn es es dabei machst, der Hund geht runter ins PLatz, dann stehst du vor deinem Hund und clickst und es gibt ein Lecker, dabei muss dein Hund natürlich liegen bleiben. Er soll dann nicht aufstehen. Oder löst dein Hund selber die Kommandos auf, die du gegeben hast?
Bei uns muss gewartet werden, bis ich das Kommando LAUF gebe. Egal ob mit Clicker oder ohne.


Punkt 2: Hab auch gelesen das man bei das man beim Klickertraining darauf wartet bis der Hund eine bestimmte Aktion durchführt und ich ihr dann mit klicken zeige das diese Aktion gut ist.
Richtig. Zum Beispiel das Schütteln auf Kommando. Wie will man seinem Hund es großaartig anders beibringen als mit dem Clicker. Wenn dein Hund weiß Click = Belohnung = Lecker, dann kannst du, wenn er sich schüttelt clicken (Timing ist dann alles) und dann ein Lecker geben. Das musst du natürlich mehrfach wiederholen.
Irgendwann verknüpft der Hund Schütteln = CLick = Belohnung = Lecker.
Fazit: Diese Handlung zeigt der Hund nun öfter.
Das nutzt du dann aus und clickerst fleißig weiter, wenn er sich schüttelt. Dazu bietet es sich natürlich an, mal öfter schwimmen zu gehen, da hast du eben solche Situationen, die du dann beclicken kannst.
Dann kommt das Kommando dazu. Parallel zum clicken, überlegst du ein Kommando ,,Schüttel dich". Das wird die nächsten Male imemr dazu gesagt und siehe da: Irgendwann schüttelt der Wuff sich auf das Kommando ,,Schüttel dich".
 
Alex1984

Alex1984

Registriert seit
27.07.2007
Beiträge
52
Reaktionen
0
Danke schon mal für deine antworten.

Das sie die Kommandos selbst löst (also zum Beispiel Platz) ist nicht der Fall. Die wichtigen Befehle wie Sitz, Platz, Steh, Fuss kann sie. Dafür brauche ich eigentlich nicht den Klicker. Allerdings will ich meinen Hund einfach gesitig mehr fördern da sie mir wenn sie alleine daheim ist die Wohnung umräumt. Hab einen Bericht gelesen von diesem Hundeexperten der eh eine eigene Sendung hat und schon ab und zu bei SternTV war (mir fallt der Name nicht ein) dass es auch der Grund sein kann wenn der Hund unterfordert ist. Deswegen möchte ich den Klicker jetzt einsetzen um ihr ein paar Sachen beizubringen.
Das sie aus dem Platz aufsteht hat sie eh nicht gemacht. Habe eben gestern begonnen sie sie an den Klicker zu gewöhnen. Sie hat sich dan teilweise selbst hingesetzt, ich hab geklickt und sie kam her um sich das Leckerli abzoholen. Hab aber kein Komando gegeben, also das hat sie halt von selbst gemacht. Deswegen wollt ich nur wissen wie ich sie an den Klicker am besten gewöhne. Nicht das sie dann glaubt, klicken bedeutet her kommen dann gibts was gutes.

das mit dem schütteln ist schon mal eine gute Idee, denn schwimmen geht sie eh gerne und da kann ich sie ja dann leicht daruf trainieren. Aber ich versteh nur nicht wie man zum Beispiel einen Hund darauf trainiert das er sich auf ein Kommando zur Seite legt und tot stellt.

Dann werd ich heute mal beim spazieren gehen es versuchen mit dem klicken. Das nächste was ich dann vielleicht mal versuchen werde ist die Leihne in der Wohnung hinlegen und nach jedem Blick zur Leine klicken + Belohnung. Und denkst du sie wird es dann irgendwann versuchen zur Leine zu gehen und des weiteren sie dann vielleicht auch mit dem Mund aufheben? Denn wenn sie das macht kann ich ja erst versuchen es mit einem Komando zu verknüpfen. Ich kann das ganze nämlich immer noch nicht glauben das Hunde irgendwann selbst auf die Idee kommen die Leine zum Beispiel mit dem Mund aufzuheben.
 
Alex1984

Alex1984

Registriert seit
27.07.2007
Beiträge
52
Reaktionen
0
So, hab gestern schon mal begonnen mit dem Klickertraining im Park. Hab mir eine Bank ausgesucht wo sie entweder unten durch muss oder über die Bank springen. Hab sie am Anfang mit einem Leckerli unter die Bank durchgeführt und einmal über die Bank geführt um ihrzu zeigen was ich von ihr will. Hab dann das leckerli weggelassen und ihr immer mit der hand gezeigt was sich machen soll und danach gabs ein Klick und die Belohnung. Hat dann auch super funktioniert, habs 5 Minuten andauernd gemacht und zum Schluss dann schon mit Komando. Ich weiß zwar das sie das Komando noch nicht wirklich begriffen hat aber ich wollt sie nicht überfordern.

Heute wollte ich in der Wohnung ein bißchen trainieren und wollte mal mit einer "einfachen" Übung beginnen. Hab also ihre Leine genommen, sie im Zimmer hingelegt und immer wenn sie in die richtung gesehen hat sie mit einem K+L belohnt. dann hat sie daran geschnüffelt wieder K+L. Hab es sicher auch wieder 5 Minuten versucht aber ich denke das sie einfach nicht auf die Idee kommt die Leine mit dem Mund aufzuheben. Ist mein Hund vielleicht einfach zu dumm? Oder mach ich es falsch? Kann mir aber auch nicht vorstellen das ein Hund so etwas verknüpfen kann.
 
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
ALso Leine bringen würde ich ohne Clicker machen. Bzw. nicht so wie du.
Du lässt sie die Leine zwar mit was positivem verknüpfen, aber woher soll sie wissen, was du willst.
Ich würde dem Hund erstmal das Kommando beibringen, etwas im Maul zu halten und dann erst das Apportieren. Kennt dein Hund Apportieren?
 
Alex1984

Alex1984

Registriert seit
27.07.2007
Beiträge
52
Reaktionen
0
Wenn ich ihr einen Ball schmeiße bringt sie ihm schon wieder zu mir zurück. Wie bringe ich ihr dann bei etwas im Maul zu halten?
 
Alex1984

Alex1984

Registriert seit
27.07.2007
Beiträge
52
Reaktionen
0
OK. Jetzt hab ich die Erklärung wie man das erlernen kann. Verstehe immer noch nicht ganz was es mit dem Klickertraining auf sich hat. Versteh noch nicht ganz was für kunststücke man mit dem klickern erlernen kann.
 
Kompassqualle

Kompassqualle

Registriert seit
27.11.2006
Beiträge
8.046
Reaktionen
2
Also, beim Clickern geht es darum, dass du die Möglichkeit hast ein bestimmtes Verhalten auf den Punkt genau zu belohnen.
Man clickt nicht nur, wenn der Hund die Übung korrekt ausgeführt hat, sondern wenn man einen Übung aufbaut auch bei jedem Zwischenschritt (soll der Hund z.B. einen Ball holen clickt man zur Einführung der Übung auch dann, wenn der Hund nur in die richtige Richtung schaut und geht dann immer einen Schritt weiter), auf diese Art muss der Hund seinen Kopf benutzen und rausfinden was es überhaupt zu erlernen gilt, fast alle Hunde haben großen Spass daran.

Wichtig ist, dass der Hund es absolut verinnerlicht, dass der Click einen Belohnung ist und er etwas dafür bekommt.
Um den Hund an den Clicker zu gewöhnen sollte am Anfang Click und Leckerchen zeitgleich kommen, dazu kann man z.B. ein paar Leckerchen auf den Boden werfen und jedesmal, wenn der Hund ein Leckerchen aufnimmt clickt man. Verbindet der Hund das Geräusch mit etwas positivem kann die erste einfache Übung versuchen, dazu eignet es sich z.B. wenn man ein Leckerchen in die Faust nimmt und dem Hund hinhält, berührt er die Faust mit der Nase gibt es einen Click und gleichzeitig das Leckerchen.
Übungen bei denen der Hund nach dem Click das Leckerchen nicht sofort abholen darf, sind etwas schwieriger und eher was für Fortgeschrittene.

Auf dieser Seite gibt es viele Tipps und auch Übungen mit dem Clicker:
http://www.spass-mit-hund.de/
 
Alex1984

Alex1984

Registriert seit
27.07.2007
Beiträge
52
Reaktionen
0
Danke für die Info. Die Seite scheint wirklich gut und Informatif zu sein. Hab mir auf jeden Fall gleich mal so einen Target Stab bestellt. Denke mit dem wird es sicher einfacher sein wenn sie mal begriffen hat das sie dem folgen soll.

Aber für mehr Tips und Tricks bin ich weiterhin gerne offen lol.

Danke auf jeden Fall mal euch beiden.
 
Alex1984

Alex1984

Registriert seit
27.07.2007
Beiträge
52
Reaktionen
0
Also eines steht jetzt fest. Entweder ist mein Hund zu dumm, oder ich. Denn bis auf Männchen machen funktioniert gar nichts. Und selbst das sitzt nicht wirklich.
 
Kompassqualle

Kompassqualle

Registriert seit
27.11.2006
Beiträge
8.046
Reaktionen
2
Ich denke nicht, dass einer von euch zu dumm ist ;)
Wie seid ihr denn die ganze Sache angegangen, also wie hast du ihn an den Klicker herangeführt und wie hast du dann versucht die Übung aufzubauen?
 
Jana&co.

Jana&co.

Registriert seit
13.01.2009
Beiträge
189
Reaktionen
0
Also ich habe meinen Fynn grade vor ein paar Tagen auf den Klicker erstmal konditioniert. Habe das vorher nämlich ganz falsch gemacht.

Also richtig konditioniert habe ich so: 2 mal täglich 2 Tage lang 5 minZz etwa "klick" und zack Leckerlie gegeben ohne das er was gemacht hat.
Nach den zwei Tagen habe ich den Test gemacht. Leckas in meine rechte Faust und Klicker in die andere. Klar er ist natürlich erst zu der Lecka Faust gegangen aber da passierte nichts. Er musste erst an die Klickerfaust, dann hab ich geklickt udn dann kams Leckalie.
Damit hab ich verstanden das er verknüpft hat wenns Klickt kommts Leckalie.

Jetz habe ich Schwierigkeiten mit dem richtigen klick Timing xD Aber meine Trainierin von der Rüpelstunde hilft mir dabei :)

Klicken ist eine gute Sache nur muss man es richtig machen :) Hoffe du bringst deiner Maus viel damit bei :)
 
Joschka

Joschka

Registriert seit
15.10.2008
Beiträge
176
Reaktionen
0
also meine hündin ist ja auch schon an den Clicker gewöhnt also sie weiß was es bedeutet und hat es schon richig verknüpft das problem is nur wenn ich z.B. will das sie auf ihre decke geht, dann lege ich die decke eben auf den Platz leckerlies und klicker und setze mich auf die couch (decke im blick) sie kommt dann auch gleich, aber gaaar nix passiert...kein blcik irgendwoanders hin gar nichts...sie is nur darauf fixiert das es i-wann clickert und sie ihr heißersehntes leckerlie bekommt. Das ist auch oft so wenn ich nur leckerlies habe und sie rufe, dann brauch ich agr nicts sagen und sie setzt schon vor mich und hebt x-mal hintereinander energisch die pfote, weil es ja sein könnte ich wolle von ihr "Gib Pfötchen" sie wartete gar nicht erst auf ein kommando, wenn sie schnallt das emskit der pfote nix bringt dann legt sie sich eben nen paar mal hin, könnt ja sein dass dann was kommt. Was hab ich falsch gemacht? eigentlich will ich ja das sie kommt vor mir steht und wartete bis ein kommando kommt und nicht alle durchprobiert...sie will nur ihr leckerlie, sie ist eben ein beagle und auch echt verfressen.
Sagt mir wie ich das ändern kann und vor allem was mein fehler war, bitte.
 
Jana&co.

Jana&co.

Registriert seit
13.01.2009
Beiträge
189
Reaktionen
0
Das ist aber das richtige Verhalten was dein Hundi macht ^^ Du hast Klicker und Leckas in der Hand udn der Hund probiert alles aus denn irgendwas willst du ja von ihr. Beim Klickern soll ja der Hund denken und handeln.
 
Alex1984

Alex1984

Registriert seit
27.07.2007
Beiträge
52
Reaktionen
0
Also ich bin an die Sache so ran gegangen:

Klicker hatte ich schon zu Hause. Habe sie die ersten 3 Tage nur an den Klicker gewöhnt. Klick und dann gleich Leckerli. Das hat sie dann auch relativ schnell gecheckt. Hab mir dann auch gleich am ersten Tag einen Target Stab mit einer orangenen Plastik Spitze online bestellt. So lange der Stab nicht da war hab ich einfach noch mehr versucht das Klicken + Leckerli zu verknüpfen. Habe dann mit leichte Übungen begonnen. Blickkontakt = Leckerli. Als der Target Stab kam habe ich dann versucht Männchen zu üben. Also zuerst mal verknüpft die Spitze des Starbes zu berühren = K+C. Das hat auch gut funktioniert und dann hab ich die Übung laut Beschreibung gemacht. Also jeden Fortschritt immer gleich mit Leckerli belohnt. Das Männchen funktioniert ja auch ganz gut, außer das sie es 4 mal richtig macht und dann auf einmal springt sie dabei. Also ich weiß nicht was da mit ihr los ist. Außerdem bleibt sie immer nur kurz in der Männchen STellung. Wie kann ich das verlängern?

Gut, wie gesagt, die Übung kann sie. Wollte dann als nächstes das kriechen lernen. Habe sie also auf Platz gelegt und ihr die Spitze des Stabes vor ihre Schnauze gehalten. Jeder Berührung des Stabes kamm ein k+c. Also hab ich es schritt für schritt immer weiter von ihr entfernt, so dass sie den Kopf immer weiter strecken musste. Wieder c+l. Jetzt bin ich so weit weg das sie schon ein bißchen vorrobben müsste. Genau jetzt beginnt das Problem. Sobald sie den Stab nicht mehr erreicht mcht sie nix mehr. Sie versucht zwar den Kopf hin zu bewegen, erreicht es aber nicht und schaut mich dann einfach nur an. Keine Ahnung was sie da von mir will. Will sie dafür schon ein C+L? Auf jeden Fall stecken wir da jetzt fest und es passiert nicht mehr. Weil sie gar ncht versucht mehr zu machen. Und jetzt frag ich mich halt, bin ich zu dumm weil ich nicht weiß wie man es richtig macht, oder mein hund zu dumm weil er nicht mehr versucht um an ein leckerli zu kommen?


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Alex1984 schrieb nach 1 Minute und 46 Sekunden:

Das ist aber das richtige Verhalten was dein Hundi macht ^^ Du hast Klicker und Leckas in der Hand udn der Hund probiert alles aus denn irgendwas willst du ja von ihr. Beim Klickern soll ja der Hund denken und handeln.
Bei mir versucht der hund eben gar nix. Sie schaut nur und wartet was jetzt passiert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Klickertraining