Mein Welpe hat große Angst vor "Fremden"

Diskutiere Mein Welpe hat große Angst vor "Fremden" im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo zusammen und Guten Morgen... Seit knapp 14 Tagen ist Neila (Chihuahua/Zwergpinschermix) nun schon bei uns...sie ist ca.11 Wochen alt.. an...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Demira

Demira

Dabei seit
26.12.2008
Beiträge
25
Reaktionen
0
Hallo zusammen und Guten Morgen...

Seit knapp 14 Tagen ist Neila (Chihuahua/Zwergpinschermix) nun schon bei uns...sie ist ca.11 Wochen alt..
an uns hat sie sich schon
sehr gut gewöhnt...nur vor fremden Menschen hat sie große Angst...sie will sich nicht streicheln lassen und auch nicht allein auf ihrer Decke spielen oder so...nur bei einem von uns Schutz suchen...ich versuche ihr behutsam beizubringen das andere Menschen nix tun...doch wie macht man das am besten???

Ich hoffe es weiß jemand einen Rat..ich habe schon einige Welpen im Laufe meines Lebens groß gezogen...doch keiner hat je so "gefremdelt"...liegt das evtl. an Neilas Größe?

LG Demira
 
05.02.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Mein Welpe hat große Angst vor "Fremden" . Dort wird jeder fündig!
Fini

Fini

Dabei seit
15.02.2006
Beiträge
7.889
Reaktionen
1
Hallo,
ich würde sie gezielt mit vielen fremden Menschen Kontakt haben lassen, sie muss einfach lernen, dass das etwas ganz normales ist. Also wäre es auch das beste wenn du dich dann auch so verhältst, als wäre es etwas alltägliches. Ich würde ihre Angst ignorieren, wenn zum Beispiel Besuch da ist, unterhalte dich ganz normal mit dem Besuch und lass sie beobachten. Wenn sie Schutz sucht ist das ok, nur nicht bestätigen.
Die kleine ist zum Glück erst 11 Wochen, da kannst du noch ein wenig aufholen. Ich würde sie auch öfter mal in die Stadt mit nehmen, wo viele Menschen sind. Natürlich immer im Auge behalten, das sie nicht überfordert wird.
 
Djegos Mama :-)

Djegos Mama :-)

Dabei seit
08.01.2009
Beiträge
44
Reaktionen
0
Hi Demira,

also mein Djego ist ja aus Griechenland, daher weiß ich auch nicht was er in seinem bisherigen Leben erlebt hat.
Er hat/te panische Angst vor ...hmm jedem außer mir im Grunde, da er er sich sofort an mich klammerte schon nach dem 2. Tag konnte ich ihn von der Leine lassen, weil er eh nur auf mich fixiert war.
Wenn einem beim spazieren gehen Leute entgegengekommen sind hat er sich umgedreht und ist davon gelaufen. Bei mir in der wohnung hat er sich auf den Rücken geschmisse wenn er im Treppenhaus jemand gehört hat usw....

Ich bin viel mit ihm spazieren gegangen, habe ihn viel schnuppern und schauen lassen, ganz in Ruhe ohne Hektik. Hab meine eltern besucht und mich da einfach zwei Stunden auf die Couch gehockt, hab meine Freunde kommen lassen am Anfang 1 Person...dann mehrere und ihn nicht weiters beachtet, sodass er merkt es ist ja gar nix dabei wenn bei Frauchen Leute auf der Couch sitzen.

Inzwischen ist es viiiieeeelll besser, beim Gassi gehen dreht er in der Regel nicht mehr um, in der Wohnung versteckt er sich auch nicht mehr. Manchmal kommt es natürlich noch vor wie z. B. draußen, wenn jemand sehr laut ist oder etwas ungestühm an uns vorbei geht. Aber an sonsten hat er viel misstrauen verloren.

Wenn er inzwischen merkt, Frauchen spricht mit den Leuten dann werden sie sogar abgeschleckt wenn sie glück haben.

Also mein Tipp...viel raus, viel sozialer Umgang ob mit Mensch oder Tier und vorallem...nicht bemitleiden wenn er Angst hat, sonst wird die Angst fosiert. :tier2:...Also viel Glück euch beiden
 
Demira

Demira

Dabei seit
26.12.2008
Beiträge
25
Reaktionen
0
Danke für die tollen Ratschläge...ich werde es auf jeden Fall beherzigen :D

LG Demira
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Mein Welpe hat große Angst vor "Fremden"